Sub Aufstellung ?

+A -A
Autor
Beitrag
Bummi18
Inventar
#1 erstellt: 01. Feb 2012, 21:59
Ich hab im Mai ne VA im Zelt ca. 250 Gäste .bei schönem wetter werden die seitlichen zeltwände hochgeklappt und ich hätte fast ne open air
Ich arbeite bisher mit art 312p und arena sw 18 pro.
Ich habe noch 2 15" subs aa crafft bestückt 15 xr 600 ... gehen gut

1. möglichkeit , die arenas von 35 - 70 hz , danach bis 120 hz die 15 ner drann ab da die tops.
2. ich hab mal gelesen wenn die unterschiedlichen subs weit genug auseinander stehen könnte man sie mischen
-Zeltbreite 10m mit bühne
könnte ich 2 x gleiche subs als monoblock mittig stellen und je einen ganz rechts und links?? oder ist das murks?
wenn nur option 1 in frage kommt wie stell ich die hin? auch mittig ein paar rechts und links je einen? welche sollten wohin ? die arenas mittig?

da ich die arenas und die 15" an je einen kanal der synq 3k6 hänge wäre eine pegelanpassung über die endstufe oder übern ctrl. möglich.
was wäre ratsam und hat jemand schon auf solche art und weise subs gemischt? Ich denke wenn beide das ganze FQ Band spielen mehr pegel zu bekommen.
gruß
scauter2008
Inventar
#2 erstellt: 01. Feb 2012, 22:17
würde nicht mischen,so viel Pegel werden die 2 15" nicht machen

noch 2 Sw18 kannst du dir nicht leihen ?

da wirds wohl mal zeit auf 4 subs zu erweitern
Bummi18
Inventar
#3 erstellt: 01. Feb 2012, 22:27
nein 4 sw 18 bekomm ich nicht mehr weg. die verleiher hier haben keine db sachen mehr

mist.. hatte das mal irgendwo gelesen also werd ich vorher mal nen test fahren , die arenas als tief drüber die 15 ner und dann die tops...
Yavem
Inventar
#4 erstellt: 02. Feb 2012, 00:04
Wenn das Tuning der Sub's gleich ist kannst du sie auch einfach zusammenstellen, das passt dann meistens mit der Phase . Wenn nicht, dann mal mit Hornresp o.ä. simulieren und Phase angleichen, muss ja nicht bis auf's Grad genau sein .

Grüße - Yavem
Bummi18
Inventar
#5 erstellt: 02. Feb 2012, 00:54
du musst deutsch mit mir reden , damit ichs verstehe , ich glaube kaum das bei den chassis was übereinstimmt.
der 15 ner ist: CPA 15/600 XR
das chassis vom arena ist warscheinlich ein abgewandelter (nicht sicher) :
http://www.thomann.de/de/rcf_lf18n401.htm
Yavem
Inventar
#6 erstellt: 02. Feb 2012, 19:53
Also du weißt ja wohl was eine Tuningfrequenz von einem Bassreflexsystem ist, oder ? Einfach die Impedanz der Systeme messen (dazu braucht es nur LIMP, einen Widerstand zwischen am Besten 50 und 200 Ohm, eine Onboardsoundkarte und ein bisschen Kabelverständnis zum Anschließen der Lautsprecher an den Aufbau, alles in der Anleitung zu ARTA/LIMP/STEPS erklärt) .

Es sind ja beide Subwoofer Bassreflexsysteme, oder nicht ?

Grüße - Yavem
Bummi18
Inventar
#7 erstellt: 02. Feb 2012, 20:39
sind beide BRs ... Messen-> das wird zu kompliziert
Yavem
Inventar
#8 erstellt: 02. Feb 2012, 21:44
Das stimmt einfach nicht, eine Impedanzmessung ist in 30 Minuten aufgebaut . Du brauchst wie gesagt einen Widerstand, eine Soundkarte mit Kopfhörerausgang und Mikrofoneingang (sollte jeder Drittklasselaptop haben) und ein Miniklinke-Miniklinke-Kabel dass du zerlegen kannst . That's it .

Alternativ kannst du die Außenabmessungen und Portmaße der Subwoofer messen damit man das Tuning so bestimmen kann .

Es ist eigentlich sehr interessant und auch in gewisser Weise wichtig zu wissen wo der eingesetzte BR-Subwoofer getuned ist, somit kann man per Controller direkt unter der Tuningfrequenz trennen und optimal entlasten und je nach Bedarf auf der Tuningfrequenz etwas schieben damit's untenrum mächtiger klingt .

Grüße - Yavem
Bummi18
Inventar
#9 erstellt: 02. Feb 2012, 22:18
die 15 ner haben :
innenvolumen 116.1Bassrefl. Rohre durchmesser 10 cm 8 cm tiefe.

hier hat scauter 2008 mal ne sim. gemacht, beitrag nr. 13 :
die 1. simu ist auf dem stand wie das gehäuse momentan ist.

http://www.hifi-foru...um_id=244&thread=466

die sw 18 pro müsst ich erst ausmessen (gehäuse), aber da fehlen die genauen daten vom chassie
Yavem
Inventar
#10 erstellt: 02. Feb 2012, 23:35
Innenvolumen abzüglich der Ports und des Lautsprechers ? Das kann man nie bis auf 0,1l genau berechnen, deswegen meine Skepsis . Bitte nochmal kontrollieren .

[...] aber da fehlen die genauen daten vom chassie

... Das Tuning einer Bassreflexbox ist unabhängig vom verbauten Lautsprecher ... ?

Wenn du hierzu keinen Bock hast, wie mir scheint, dann probiers einfach aus, vielleicht gehts gut, vielleicht nicht (meistens sin die Dinger aber alle irgendwo bei 40 Hz getuned und es geht gut) . Irgendwelche verschiedenen Subwoofer in unterschiedliche Raumabschnitte zu klatschen würde ich sein lassen . Monostack vor de Tanze un jut is .

War nur ein Weg damit du im Vorhinein etwa sagen kannst ob und wie es klappt wenn du die Dinger zusammenstellst, war nur eine nett gemeinte Idee die dich anscheinend mehr nervt als dir hilft, komisch - aber ok .

Grüße - Yavem
Bummi18
Inventar
#11 erstellt: 02. Feb 2012, 23:52
nicht falsch verstehen , ich bin dankbar über jede hilfe , aber ich muß es auch verstehen , wenn ich anfange zu versuchen irgendwas zu messen und wegen jedem handgriff hier posten muß ist damit auch keinem geholfen.
für jemanden der sich mit selbstbau beschäftigt ist das alles logisch und nachvollziebar,t für mich ist das alles neuland .
Nervt nicht , ich versuche dir ja alle möglichen daten zu geben....
falls sie sich vertragen sollten alle 4 als monoblock vor die bühne?? sollte man nicht etwas luft zwischen lassen? oder beide 15 ner mittig und außen drann die arenas?


[Beitrag von Bummi18 am 02. Feb 2012, 23:53 bearbeitet]
Yavem
Inventar
#12 erstellt: 03. Feb 2012, 00:18
Ich habe von einer Impedanzmessung auch keine Ahnung gehabt und nirgends nachgefragt, sondern mir einfach nur die Anweisungen in der Readme-Dateil von LIMP durchgelesen . Das ist wirklich einfacher als man denkt, wenn man dann noch genau gewogene Gewichte für die Membrane hat kann man sogar schon TSP messen .

Ich würde alle 4 als Monostack dann hinstellen wenn's geht . Die 18er unten, die 15er oben oder wie du lustig bist . "Luft" würde ich da keine zwischenlassen, wenn du da zuviel lässt addiert sich der Schall ja ab einer bestimmten Frequenz (grob Lambda/4) nicht mehr . Achso, auf Deutsch ist Lambda die Wellenlänge falls du es nicht schon wusstest .

Grüße - Yavem


[Beitrag von Yavem am 03. Feb 2012, 00:19 bearbeitet]
Bummi18
Inventar
#13 erstellt: 03. Feb 2012, 07:48
ich hab mir nun die anleitung mal durchgelesen...
wenn ich dich richtig verstanden habe brauch ich die genauen werte (impendanz) der chassis ? und wenn ich nicht klar komm würden auch die genauen maße der Subs reichen?
sind denn die angegebenen werte vom z.b. dem cpa so abweichend in der realität?
Die Tuning Frequ. von den arenas würd ich bestimmt von db bekommen , würde das reichen??
gruß
Yavem
Inventar
#14 erstellt: 03. Feb 2012, 11:53
Achso, klar, das muss ich noch sagen . Ja du musst eine Impedanzmessung machen, in den untersten 3 Oktaven 20-160 Hz sollten dann irgendwo 2 Impedanzmaxima entstehen . Dazwischen ist ein Impedanzminimum auf dem die elektrische Phase, die bei einer solchen Messung mitgemessen wird, auch 0° ist . Das ist die Tuningfrequenz .

Für diese Impedanzmessung brauchst du wie beschrieben nur einen Widerstand und passende Kabel die ich mir in dem Fall auf 2 Miniklinkekabel selbst gebaut habe .

aka

Diese Aufbauten meine ich . Right in und Left in sollte klar sein beim Line in, das ist üblicherweise ein Miniklinkenkabel, das ja auch rechts, links und Masse (GND) hat .

Du musst nur noch ein Signal aus der Soundkarte rausbekommen, sollte aber klar sein wie, Miniklinkenkabel hernehmen und den linken Kanal (meistens schwarz oder weiß, die rote Strippe im Miniklinkenkabel ist rechts) . hernehmen . diese Signalleitung des linken Kanales mit dem Widerstand verbinden, dann den Widerstand mit der + Klemme des Lautsprechers verbinden . Vor dem Widerstand das Signal abnehmen (kabel dranwurschteln) und an den rechten (roten) Signalweg des Line in's führen . Macht man dann auch mit einem Miniklinkekabel wenn keine Cincheingänge verfügbar sind wie auf dem Bild . Nach dem Widerstand und vor dem lautsprecher das Signal abnehmen und an den linken (schwarzen) Signalweg des Line in's führen . Die Ummantelungen und die - Klemme des Lautsprechers werden dann miteinander verbunden .

Dann LIMP sagen welchen Wert der eingesetzte Widerstand hat und schon bekommst du 'ne Impedanzkurve raus und weißt wo dein Tuning zu finden ist .

Natürlich gehen auch Gehäuse- / Portabmessungen . Die müssen dann aber schon recht genau sein .

Herstellerangaben sagen wenig über die Tuningfrequenz aus . Es gibt Subwoofer die haben eine F3 von 38 Hz, sind aber bei 35 Hz getuned und man könnte mit etwas schieben sogar noch tiefer runterkommen . Es gibt Subs bei denen steht 30-200 Hz @-10 dB, da kann das Tuning irgendwo zwischen 35 und 45 Hz liegen, ich mag solche Angaben nicht besonders . Die Hersteller sind da nicht Schuld, aber ich finde dass man bei einem BR-Sub auch immer die Tuningfrequenz mit angeben sollte .

Ich bin mir nicht sicher ob die dir die Tuningfrequenz sagen können, wenn du an den richtigen Mann gerätst sicherlich ... wenn ...

Grüße - Yavem
bockseb
Stammgast
#15 erstellt: 04. Feb 2012, 12:34
Eine angenehme Lösung ist auch das bauen einer ARTA-Messbox. Die kostet nicht viel (ich glaub ca. 20-30€) und du musst die Sachen nur mehr anstöpseln und kannst von jedem Lautsprecher sehr einfach die Impedanz messen.
Und man kann die später auch super für ein kleines Messystem nutzen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Amps für 2x 15" Subs und 12" Tops
/Casio/ am 30.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2013  –  22 Beiträge
PA für Zelt und Open-Air
is271 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  18 Beiträge
suche tops für DOPPEL 18" subs ;)
b3nn1_@_PA am 21.06.2006  –  Letzte Antwort am 10.08.2009  –  60 Beiträge
Set aus RCF Art 322A und DB Sub 15 ' s | Aufstellung?
Krimpi am 04.09.2009  –  Letzte Antwort am 05.09.2009  –  3 Beiträge
Gebrauchtpreis dB Technologies Arena 12 pro bzw 15 pro?
HUCKSTABLE am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 19.02.2014  –  14 Beiträge
Subs
Renegade am 09.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.09.2006  –  39 Beiträge
Systemverkableung von Subs und Tops
Ralfii am 12.01.2013  –  Letzte Antwort am 31.01.2013  –  5 Beiträge
DB Technologies Arena 15 Pro Magnet löst sich von Korb!
HUCKSTABLE am 26.12.2014  –  Letzte Antwort am 22.02.2015  –  15 Beiträge
Neue Bässe für 15"/2" Horntops
Lammbogg am 12.06.2012  –  Letzte Antwort am 17.07.2012  –  6 Beiträge
Peavey Messenger Pro-Sub 15-500
boris11 am 31.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Hifonics
  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.931 ( Heute: 20 )
  • Neuestes Mitglied*Olli69*
  • Gesamtzahl an Themen1.376.944
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.226.726