Suche PA Boxen und Endstufe/Powermixer

+A -A
Autor
Beitrag
sound_of_peace
Inventar
#1 erstellt: 06. Jul 2006, 21:21
Hallo,

ich habe vor für kleinere Auftritte der Band zwei PA Boxen und auch einen Powermixer, bzw. eine Endstufe zu kaufen.
Einsteigermischpult könnte ich schon güntig bei einem Freund bekommen.


Preise bis ca. 250 Euro.


Lieber ein Bundle oder einzeln?

Was könnt ihr mir da empfehlen?

War bis jetzt immer nur für Recording.


Danke für eure Antworten.
hippelipa
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2006, 21:44
Für 250 EUR kannst du dir höchsten was Mieten, aber bestimmt nicht kaufen.
Investor
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jul 2006, 21:57
Hi,
Stimmt für 150Euro kriegste nix!
Ich kann als Powermixer immer wieder nur die PowerMates von Dynacord empfehlen mit 2 CP 12-3 leider ca 3000-3500 Euro =(



MFG
DJKasitsch
oollii
Gesperrt
#4 erstellt: 06. Jul 2006, 22:01
wenn du mit billich zeug zufrieden bist dann
guck dich mal bei thomann und musicstore um.

google!
sound_of_peace
Inventar
#5 erstellt: 06. Jul 2006, 22:09
Danke,

wie gesagt, ich bin nur für Recording, war ne Frage von nem Freunden mit seiner Band.Ich selbst würde auch mehr ausgeben, aber er ist nicht ich^^
hippelipa
Inventar
#6 erstellt: 06. Jul 2006, 22:13
Dann soll die Band da mal mindestens ne Null dranhängen.
Für 250 EUR können die sich schonmal die Stative und die benötigten Kabel kaufen.
Investor
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 06. Jul 2006, 22:16
^^
Genau so siehts aus...
ich kann noch einen Dynacord DP1260 Powermixer anbieten 2x200 Watt BIAMPING!!!
Naja..
Verkauf ich für 200€
Fader ausgeleiert
Endstufe rauscht wie sau
Also Elektroschrtott
sound_of_peace
Inventar
#8 erstellt: 06. Jul 2006, 22:16
Für ne Band, die erst anfängt, sind 2500 euronen sehr unwarscheinlich aufzutreiben. Ein bisschen Mitdanken ist auch ganz hilfreich, schlieslich ist alles noch am Anfang, da is das Geld eben noch nich so locker - und als Schüler erst recht nicht.Und zum Einstieg 2500 Euro?!?!?!?also echt
Investor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Jul 2006, 22:19
Ja du hast recht...
Wir hatten am Anfang des Glück das wir unsere Anlage gesponsord gekriegt haben, soll heissen eine Soundfirma hat uns Mischpult usw geliehen und wir haben ein bisschen Werbung gemacht und nichts bezahlt des wäre für den Anfang auch ne möglkickeit
sound_of_peace
Inventar
#10 erstellt: 06. Jul 2006, 22:29
@ Investor; du glaubst doch wohl kaum, dass du für Müll auch noch Geld bekommst? im gegenteil, das kostet sowas zu entsorgen...auf sowas kann man echt verzichten, sowas zu posten. wenn du doch weißt wie sowas ist, vll. jetzt auch mehr band budget hast, ist das ja schön, aber nur um Müll anzubieten, hab ICH dich nicht gebeten. Sorry... Mal bei ebay schaun gehn...
hippelipa
Inventar
#11 erstellt: 06. Jul 2006, 22:31
@Sound of Peace
250 EUR in die Tonne schmeisen, oder 2500 EUR in was investieren, das auch nach der Garantiezeit noch funktioniert.

Mitdenken schön und gut. Woher sollte ich wissen, das es eine Schülerband ist. Schaut lieber das Ihr was kostendeckend mietet. Mit 250 EUR reisst du rein garnichts.

Wieviele Leute wollt Ihr eigentlich mit Beschallen?
wie schauts aus mit Micros, Di-Boxen, Monitore und so weiter.
Es hängt nunmal verdammt viel dran. Für den Anfang kannst du mal davon ausgehen, das soviel wie euere Instrumente gekostet haben, könnte ich auch nochmal in PA investieren, dann könnt Ihr zumindest mal kleine Kneipen und Clubgigs mit machen.
Investor
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 06. Jul 2006, 22:32
Des war ja auch ned ernst gemeint
Des Ding kriegt keiner von mir des is Müll ma schaun wenns schrottmobil am wieder vorbeikommt....
Aber des mit Sponsoring war ernst gemeitn vll wirklich ma in der umgebung fragen ob nich vll jemand was sponsort
schubidubap
Moderator
#13 erstellt: 07. Jul 2006, 00:04
tatsache: je schlechter die PA desto schlechter die Band!

Warum?

wenn ich die Rolling Stones oder Metallica usw über 2 Piezo schrott brüll pups kisten live auftreten lasse wird die keiner buchen! klingt einfach zu grausam.

2500€ ist zwar eng aber schon kleinere VAs mit machbar (selbstbau vorrausgesetzt)


diese "PA" Setz bei ebay kannste allesammt in den Keller treten. vllt ist Hippelipa ja so nett und versucht mal herauszufinden was die dinger beim hersteller kosten. ich denke mal 10-15€ wird der Preis pro Box nicht überschreiten. immerhin kommt da noch Zoll, Steuern, Transport, gewinn für den Endverkäufer,... dazu!!!


wenn diese Band noch jung ist lohnt es sich niemals eine eigene PA zu kaufen. immerhin wissen die jungs nicht wie lange sie zusammen spielen, wieviele Gigs sie haben werden,...

das nächste Problem ist wenn die Herrschaften nicht 18 sind. dann dürfen die nämlich nicht lange genug auf bleiben und arbeiten um Geld zu verdiehnen.
das sind all diese kleinigkeiten die man mal gerne vergisst!

greetz Malte
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Jul 2006, 15:07
Es gibt doch auch einige Kneipen bzw. Clubs, bei denen das gesamte Equipment bereits fest installiert ist. Oder wie wäre es für den Anfang, erstmal mit einer größeren Band zusammen aufzutreten. So als Vorband. Also dass sich eine neue Schülerband gleich ne gute PA Anlage und evtl. sogar noch die Funselgeschichten kauft, hab ich so noch nicht gehört.Grüße
sound_of_peace
Inventar
#15 erstellt: 07. Jul 2006, 15:11
Die Band ist eigentl. schon sehr bekannt und spielt auch schon oft als Vorgruppe, dennoch sollte halt eigene PA her.
luschenchef
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Jul 2006, 16:07

sound_of_peace schrieb:
Die Band ist eigentl. schon sehr bekannt und spielt auch schon oft als Vorgruppe

Die Band muss ja schon ziemlich bekannt sein wenn sie schon 250€ eingespielt haben
sound_of_peace
Inventar
#17 erstellt: 07. Jul 2006, 16:09
@ luschenchef:

wer hat das behauptet?
schubidubap
Moderator
#18 erstellt: 07. Jul 2006, 16:32
es geht hier nicht um den bekanntheitsgrad oder die qualitaet der band! es geht hier nur darum was eine angebrachte PA kostet und ob sich das lohnt.


fuer das aktuelle Budget lohnt es sich definitiv nicht. jeder der was anderes sagt hat keine Ahnung von der Materie!

ich wage sogar zu bezweifeln das sich fuer euch eine eigene PA lohnt! rechnet das mal durch: 5000€ fuer eine komplette PA incl LS und Elektronikmaterial

damit lassen sich vllt 3-400 leute (je nach material) beschallen.

nun geht hin und fragt bei den oertlichen verleihern was sie euch fuer 3-400 Leute hinstellen und was das kostet pro abend. jetzt duerft ihr rechnen ob sich das rentiert...

greetz Malte (DEUTSCHLAND ICH KOMME )
sound_of_peace
Inventar
#19 erstellt: 07. Jul 2006, 16:34
Es geht darum, überhaupt irgendeine PA zu haben, nicht gleich die beste und teuerste.
Wenn ihr für den Einstieg 5000€ ausgeben könnt, dann glückwunsch...aber als Schülerband ist es eben erstmal an der reihe, überhaupt irgendwas zu bekommen.
schubidubap
Moderator
#20 erstellt: 07. Jul 2006, 16:59

sound_of_peace schrieb:
aber als Schülerband ist es eben erstmal an der reihe, überhaupt irgendwas zu bekommen.




wer sagt denn bitte das man als schülerband eine eigene PA brauch?


für 250€ kriegst du nichtmal einen LOW BUDGET AMP!!!

alles andere ist hifi. aber selbst da wirste mit dem Budget nicht weit kommen...
luschenchef
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 07. Jul 2006, 17:42

sound_of_peace schrieb:
@ luschenchef:

wer hat das behauptet?


Na du, in deinem ersten Beitrag

Nimms nicht persönlich, war ja nicht bös gemeint
sound_of_peace
Inventar
#22 erstellt: 07. Jul 2006, 17:52
Nabend,

nein hab ich nicht, die Band ist nur nicht bereit mehr auszugeben.Aber da sich das hier nich so bewegt, Thread kann geschlossen werden.
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 07. Jul 2006, 18:16
@sound_of_peace, sei doch nicht gleich beleidigt, ich wundere mich auch ein wenig, wie die Band überhaupt darauf kam, dass man für 250 Euro irgendwas zum "ordentlichen" Beschallen bekommt (höchstens ein gutes Megaphon). Selbst 2500 oder 5000 Euro werden knapp. Überlegt mal was ihr da alles braucht. Kabel, Amps, Tops, Subs, Monitors, Mischpult, Micros, Stative, große bunte Funseln, div. Kompressoren und und und. Wenn ihr da mit zu kleinen Dimensionen loslegt, gewinnt ihr wenig Fans. Und die Kretik an der Vorstellung bzw. an eurem Budget, ist doch nicht als Beleidung aufzufassen, sondern als guter Ratschlag. Viele Verleiher von PA-Anlagen, geben auch pauschale Verträge für beispielsweise, 20mal Benutzung im Jahr. Dann gibt's auch gleich nochmal hübsch Rabatt. Ich kenn das eher so, dass sich Bands gegenseitig aushelfen, oder das 3 Bands eine gute Anlage kaufen und dann loslegen. Ich weiß ja nicht in welchen Dimensionen ihr musizieren wollt, aber ab ner bestimmten Größe der Anlage, braucht ihr auch noch nen "Ton-Heinz", vor allem mit etwas Erfahrung. Was nützen gute Instrumente, Sänger und Musikanten, wenn der Klang am Ende durch falsches Equipment, bzw. falschen Betrieb verhunzt wird?
athlontakter
Stammgast
#24 erstellt: 08. Jul 2006, 11:14
also, ich muss den anderen schon zustimmen, dass für das geld nich grad viel zu machen is...aber wenn wirklich für das geld was hermuss, hätte ich noch eine Endstufe IMG-Stageline STA500 anzubieten (2x200W an 4Ohm / 2x125W an 8Ohm). mit einigermaßen brauchbaren boxen als gesangsanlage für geburtstage oder so vllt, bis man dann auf was brauchbares umsteigt, die endstufe is echt klasse, wenn du mich fragst, kannst gern, wenn du bei mir in der nähe wohnst, mal antesten.

bei e-blöd kosten die endstufen derzeit inkl porto so um den dreh 150€. habs dann in froogle als günstigstes angebot für 133,50€ inkl porto gefunden. meine endstufe is echt noch top in schuss, war immer im rack eingebaut und ausschließlich in meinem zimmer/proberaum genutzt. würde mal sagen so etwa 100€ inkl. porto VHB, bei interesse bitte ne PM

mfG

julian
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 08. Jul 2006, 11:29
@athlontakter, könntest du bitte mal das innere der IMG fotographieren und in den Tread über jenes Gerät das Bild posten? Wär ne feine Sach'...
athlontakter
Stammgast
#26 erstellt: 08. Jul 2006, 12:59
kann ich machen, wenn ich meine neue endstufe hab, und die stageline aus dem rack nehm...hab sie aber mal offen gehabt...hat ganz solide ausgesehen, aber etwas unkonventionell, halt mit dem lüfter oben etc
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#27 erstellt: 08. Jul 2006, 13:17
Das wäre einwandfrei, dann hätten wir endlich mal den Vergleich zu der anderen Stufe in dem Tread http://www.hifi-foru...um_id=127&thread=121
Grüße
schubidubap
Moderator
#28 erstellt: 08. Jul 2006, 18:10
ich habe eherlich gesagt noch kein richtiges PA Top gefunden das mit so wenig leistung auskommt...
oollii
Gesperrt
#29 erstellt: 08. Jul 2006, 20:12
typisch hifi-forum.

keinen billich kram zulassen, alles schlecht reden.

man muss alles in relation zum preis sehen!
klar bekommt man für nix auch eben nix.
und für viel auch eben viel (ausser bei bose, da bekommt man nix für viel)

guck mal da

http://www.thomann.de/de/tmixthebox_pm600_paset_1.htm

das ist ein anfang.
Selberbauer
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 08. Jul 2006, 21:15
ääähm band und den fussel !?!?!?

250€ das iss doch nicht euer ernst ??
dafür kann mann gerade mal gut mieten !!!
und da wirds schon knapp

@sound_of_peace deine band freunde würden sich mit dem material nur lächerlich machen !!!

fragt mal bei nem verleiher in eurer gegend an vieleicht macht der euch ja sonderpreise !!

ich selber sponsore auch ne band die brauchen 2x im jahr ne fette PA für eigene feranstalltungen und die brauchen mir nur den spritt zu bezahlen natürlich iss das ganze dann mit werbung verbunden von mir !!


also ich kann euch sagen für ne band die pa die was taugt da iss unter 10000 nix drinn

alleine nen gutes pult kostet schon reichlich !!
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 09. Jul 2006, 14:40
@olli das Set könnte höchstens der Anfang vom Ende werden...Da kommt aus jedem Übungs-Marshall mehr raus. Das hat auch nix mit permanenten Schlechtreden zu tun. Sicher werden öfters mal Gerätschaften schlechter geredet als sie sind. Was aber vor allem von den großen Unterschieden, bezüglich der Ansprüche herrührt. Wenn jemand mit PA irgendeiner Art sein Geld verdienen muss, legt der sich logischerweise Equipment zu, welches von weit höherer Qulität ist, als irgendwelche Brüllmöbel, die nur für das heimische Kleingruppenbesäufnis dienen sollen. Und wenn man noch richtig musizieren möchte, dann muss da einfach ein bestimmter Technikstandard vorhanden sein. Und dieses Set und alles was so ähnlich ist, ist mit absoluter Sicherheit Geldverschwendung und unbrauchbar, für den gedachten Zweck.
oollii
Gesperrt
#32 erstellt: 09. Jul 2006, 18:41
ich denke, derjenige der mit auftritten geld verdienen will weiß ganz genau was er braucht und wird mit sicherheit nicht so ein minimal budget einplanen.

ich dachte eher an schulfeten, kleine ackerpartys bis 40 mann (ein kleines bierzelt) usw.


in professionellen dimensionen bekommt man für 250 euro gerdae mal eine stagebox mit 5 meter kabelpeitsche in einem billoblechgehäuse.
oder ein leichtes 8he großes rack. oder ein mikro + kabel + ständer. oder ein gutes mikro. oder 4 becken. oder einen satz venüftige felle + sticks.

oder ein ständer mit 4 par56 lampen ohne effektgerät und leuchtmittel. oder 2 ständer und ein meter 50 2punkt traverse.

hab ich was vergessen?
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 10. Jul 2006, 08:02
Dann lieber das Geld für ein 8HE Rack ausgeben...
schubidubap
Moderator
#34 erstellt: 10. Jul 2006, 08:41

oollii schrieb:
ich denke, derjenige der mit auftritten geld verdienen will weiß ganz genau was er braucht und wird mit sicherheit nicht so ein minimal budget einplanen.


nein


es gibt genug idioten die mit Piezo tröten geld verdienen. was du vergessten hast zu schreiben ist das diejenigen die damit ihr überleben sichern (also keine schüler bei Mama und Papa) wert auf quali legen.

der Threadstarter ist auch ein bisschen jünger und hat das feld glaube ich schon verlassen... Ich denke er hat falsch verstanden das die beiträge nicht gegen ihn oder die Band waren (bis auf die von ein paar Usern die sich in zukunft etwas zurückhalten sollten!!!)


wir haben schon so einiges hinter uns gebracht. wir haben unsere erfahrungen gesammelt und wir haben auch schon pleiten erlebt. ich selbst habe auch mit Piezo kisten angefangen (allerdings wäre ich nie auf die Idee gekommen den dreck zu vermieten ). ich habe draus gelernt, mitgelesen und gelernt, mitgelesen und gelernt, mit ein Buch gekauft und gelesen/gelernt. ohne arbeit geht das ganze hier nicht. Es ist absoluter Irrsinn zu glauben das man eine Beschallung für das Budget kaufen kann...


Ich habe am WE in einem Biergarten eine WM vorführung mit insgesammt 10 leuten in einem zelt gesehen. TV war ein schöner großer LCD fernseher und Ton waren 2 Piezo tröten.
4get it. die hatten echt probleme die 10 leute zu beschallen... dafür waren die höhen richtig böse am kreischen... naja ich bin nach hause gefahren und habe mir dann da die letzten 3 Tore angesehen

greetz Malte
Josif_Boskov
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 10. Jul 2006, 16:18
@sound_of_peace, legt doch lieber in den nächsten Wochen noch ein paar Euros zurück und schaut euch nach etwas gutem Gebrauchten um. In der Tageszeitung liest man öfters von Band-Auflösungen o.ä., die ihr hochwertiges Equipment zu Schleuderpreisen abgeben wollen/müssen. Aber die 250 Euros auf krampf jetzt auszugeben, ich denke da würdet ihr euch keinen Gefallen tun. Grüße
sound_of_peace
Inventar
#36 erstellt: 10. Jul 2006, 19:50
Ja so wird es wohl sein... danke
robin0492
Neuling
#37 erstellt: 09. Nov 2006, 22:13
Hi ich hätte eiene etek powermixer anzubieten ! das teil is eigentlich ganz fett ! frag mich mal würde ihn dir so für 180okken übelassen ! aber man kann ja auch novchn bissl handeln !

r.hussmann@tp-tel.de
oda icq:218-888-075
sound_of_peace
Inventar
#38 erstellt: 10. Nov 2006, 19:31
Hallo,
danke fürs Angebot, aber kein Interesse.

Gruß
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Endstufe
Geizeskrank am 14.11.2005  –  Letzte Antwort am 26.11.2005  –  20 Beiträge
PA Boxen
Ramon91 am 08.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  10 Beiträge
Suche PA-Endstufe (ca. 2200Watt)
Search&Destroy am 27.12.2006  –  Letzte Antwort am 08.01.2007  –  10 Beiträge
Soundcraft LX7 oder Dynacord Powermixer 1600
Meedox am 19.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.01.2006  –  4 Beiträge
Club PA
Monsi99 am 28.03.2012  –  Letzte Antwort am 30.03.2012  –  11 Beiträge
Gut klingende PA-Endstufe?
Mr.Stereo am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 26.03.2006  –  4 Beiträge
PA-Endstufe für Heimeinsatz?
Benutzername am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 19.04.2008  –  37 Beiträge
durchgebrannte pa-boxen
FlorianB82 am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  17 Beiträge
Suche PA-Endstufe für Gitarren-Bass
Hannsdampf am 27.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  10 Beiträge
PA-Endstufe
vortexx am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  36 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen

  • Magnat
  • Sonos
  • Canton
  • Yamaha
  • Klipsch
  • Denon
  • JBL
  • DALI
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 25 )
  • Neuestes Mitglied-PeaceFrog-
  • Gesamtzahl an Themen1.376.761
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.083