Welche Säulenlautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
DJ_flogy
Stammgast
#1 erstellt: 18. Feb 2014, 11:01
Servus alle samt.

Ich schau mich schon des längerem nach einer kleinen kompakten Aktiv PA.


Hab dann mittlerweile 3 Favouriten.

K.M.E SDX
I Nova 360
HK Audio Elements DJ One

Was meint Ihr. 1-2 oder 3
ohne_titel
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2014, 12:12
was bewegt dich denn zu säulen? wie groß ist dein budget?

von den drei kandidaten ist eigentlich nur das hk eine richtige säule, der rest ist im hochton konventionell; die vorteile von zeilenlautsprechern kommen daher hier im hochtonbereich nicht zum tragen, weil der hochton ein normales horn ist; um im mitteltonbereich wirksam zu sein, ist die säule zu kurz. (letzteres gilt übrigens auch für das hk, wenn man nur ein element verwendet.
das kme kenne ich nicht, habe aber konzeptionelle bedenken. müsste ich mich zwischen hk und nova entscheiden, wäre es klar das hk.
hippelipa
Inventar
#3 erstellt: 18. Feb 2014, 15:07
Ich habe nur das HK mal auf der Messe gehört und das Ergebnis war gerade zu lächerlich.
Die Teile hatten ausserhalb von 0° einen totalen Hochtonabfall.

Die Mutter dieser Mikrolinearrays wäre BOSE, welche auch recht respektabel klingen, innerhalb ihrer Möglichkeiten.
Trotzdem sehe ich zumindest für mich keinen Einsatzzweck dieser Spielzeugsysteme.
Viel hilft viel. Partys kann man damit nur bedingt beschallen. Das ist eher was für Alleinunterhalter beim Rentnergeburtstag.
P@Freak
Inventar
#4 erstellt: 18. Feb 2014, 15:59
Hallo,

"Stäbchenlautsprecherwinzlingssysteme" sind halt im Moment weiterhin "Trend und Modeprodukte".
Meistens sehr teuer für das was Sie dann "leisten" und offt "fehl am Platze".
Bündelungsverhalten , Tonale ausgewogenheit Midbassstärke und Pegelreserven (Bassstärke)
sprechen nicht gerade für einen Einsatz als normales universelles DJ oder Musiker Alleinunterhaltersystem aufm Festsaal ...

Grüz P@Freak


[Beitrag von P@Freak am 18. Feb 2014, 16:13 bearbeitet]
Bummi18
Inventar
#5 erstellt: 18. Feb 2014, 16:35
das Bose kenn ich, klingt bei normaler lautstärke recht nett, wenns aber ein bischen pegel bringen soll ist nix mehr mit nett klingen.
ohne_titel
Inventar
#6 erstellt: 18. Feb 2014, 16:44
@hippelipa: horizontal oder vertikal?
ansonsten halte ich das bose zeug für unbrauchbar. ich habe zweimal versucht, damit zu arbeiten, bin zweimal fast gescheitert.
ich persönlich habe erfahrung mit den seeburg stängelchen (gl, l-serie). das ist alles andere als spielzeug, sondern eine ernstzunehmende pa. das hk hatte ich einmal in den fingern, damit konnte man sinnvoll arbeiten. (genug länge vorausgesetzt.)
aber: diese ganzen systeme fordern dem bediener ab, dass er sich grundlegend mit der funktionsweise auseinandersetzt. als plug&play-variante für nicht technikaffine ist eine klassische box wesentlich fehlertoleranter.
DJ_flogy
Stammgast
#7 erstellt: 18. Feb 2014, 17:05
Also verstehe ich das Richtig alle Firmen.

KME
Nova
HK Audio
LSS
SRTechnology


Und weis was ich wer alles auf die Idee gekommen ist solche nichts bringende Systeme zu Bauen/Entwickeln.
Haben sich geirrt.

Die Prolight Sound steht ja vor der Tür.
Da werde ich bei diversen Hersteller mich mal um sehen
ohne_titel
Inventar
#8 erstellt: 18. Feb 2014, 17:11
nein.
es gibt durchaus einige dieser systeme am markt, die ein hervorragendes werkzeug sind.
werkzeug sage ich deshalb, weil sie korrekt eingesetzt werden wollen, und das ist manchmal gar nicht so ohne.
es gibt etwa genauso viele systeme am markt, deren hersteller sich zwar nicht direkt geirrt haben, die aber diese systeme nur deshalb bauen, weil sie sich gut verkaufen und hip aussehen, funktion hin oder her.

daher noch einmal meine frage vom beginn: warum möchtest du eine säule haben? geht es um die physikalischen eigenschaften solcher systeme oder um das aussehen?
DJ_flogy
Stammgast
#9 erstellt: 18. Feb 2014, 17:23
Suche eine kleine aktive PA.

Was ich auch noch im Sinn hatte ist von KME das SD 1.


Wer schleppt denn heute noch Schwere 15 Zöller durch die Gegend .

Des wegen such ich was kleine leichtes,Aktives.
ohne_titel
Inventar
#10 erstellt: 18. Feb 2014, 17:52
kleine, leichte, aktive pas schätze ich ausdrücklich. da gibt es von diversen herstellern hervorragendes material. nur lohnt es sich für standardaufgaben dabei nicht, nach den säulen zu schielen. ein konventionelles system gleicher größe ist in vielen situationen unkritischer.
ein 15" muss übrigens nicht mehr schwer sein: unsere seeburg 15" subs mit 1kW aktivmodul wiegen unter 25kg...
DJ_flogy
Stammgast
#11 erstellt: 18. Feb 2014, 18:02
Seeburg,

gibt es denn Aktive Systeme wo ich 1 Sub habe und meine 2 Tops dran anschließen kann.

Muss auch kein 15zoll Sub sein.
Wie gesagt such was kleines feines


Ich glaub ich hab da schon was gefunden .

Seeburg TSMini Sub- dp und 2 TS NANO


[Beitrag von DJ_flogy am 18. Feb 2014, 18:16 bearbeitet]
ohne_titel
Inventar
#12 erstellt: 18. Feb 2014, 20:05
wenn dein budget das hergibt, ist das sicher keine schlechte lösung. wir haben das hier eins größer öfter so im einsatz, bei uns tsmini oder tsm10 mit tsmsub dp+, ist ein schönes, pkw-taugliches system.
damit es nicht zu sehr nach seeburg-werbung aussieht: die fohhn systeme in dieser größenordnung sind auch sehr zu empfehlen.
kst_pa&licht
Inventar
#13 erstellt: 18. Feb 2014, 21:20
Von RCF sollte man da auf jeden Fall die NXL-24A mit in Betracht ziehen...
Hinstellen oder Hinhängen... Zwei 18er pro Seite drunter und los gehts...

Preislich 1700 Pro Säule
Big_Määääc
Inventar
#14 erstellt: 19. Feb 2014, 13:59
das einzigste was mich am Seebrug TSMini Sub stört,
ist die Systemgüte,
die ist nämlich einfach zu hoch,
und das merkt man manchmal in "kleinen" Räumen,
da wird es schonmal leicht "dicklich" im Bass.

aber trotzdem kommt aus solch kleinen Kiste reichlich Output ans Tageslicht
und stundenlang am Limit quälen geht auch.
vwbulli
Stammgast
#15 erstellt: 19. Feb 2014, 15:29
Naja, wenn KST den RCF in die Rund wirft, dann kann man sich auch den italienischen Bruder anschauen : erjk f4

Hatte ich auch mal Interesse dran, ist dann aber nichts geworden.
Jobsti
Inventar
#16 erstellt: 25. Feb 2014, 07:03
Die HK taugen nix, die Achats sind, ähm.... Tonne ;-)

Definitiv Barth-Acoustics anschauen, gehören die den besten die ich bisher hier vor Ort hatte,
bzw. allgemein hören durfte.
Die dienen mir auch als Referenz für meine

TSMini Sub ist echt nett und klingen dick... nur ist die Kiste sau schwer und Pegel ist So-lala.. will eben Leistung ohne Ende.
Kollege hat 2 Stück und wird die in den kommenden 2 Monaten verscherbelt,
wird ersetzt mit... ich denke ihr wisst's ;-)



gibt es denn Aktive Systeme wo ich 1 Sub habe und meine 2 Tops dran anschließen kann.

Auch Barth ;-)
Hatten wir auch bei uns am großen Treffen (Die Slim) und hat sehr gut abgeschnitten bei allen Anwesenden.


[Beitrag von Jobsti am 25. Feb 2014, 07:06 bearbeitet]
nailhead
Stammgast
#17 erstellt: 26. Feb 2014, 10:23
Die HK taugen nix?

Welches Setup hast du denn gehört? Ich find die mMn eigentlich ganz gut - aber erst ab 2 Topteilen, mit einem ist's wirklich nicht so dolle.

Und der Doppel-Zehner Bass ist echt viel besser als der einzelne 10er. Und dort kann man sogar bis zu sechs Topteile anschließen.

Das Barth kenn ich leider nicht, 'liest' sich aber ganz gut, ist mit fast 5t Euro aber auch nicht gerade günstig und nicht so ausbaufähig wie das Elements.

Grüße
Andreas
Lukas-jf-2928
Inventar
#18 erstellt: 26. Feb 2014, 11:36
Ich hab die Elements auf der Messe gehört, je seite ein doppel 10"er und dann die max Anzahl an den Säulen drauf. Bei Sprache könnten die mehr Headroom vertragen, hat doch gern gezerrt aber bei Musik war alles bestens ohne Kreischen etc. hat leicht gedrückt und klang gut. Anwesend waren rund 300-400 Leute an dem Stand und war nicht gerade leise.
nailhead
Stammgast
#19 erstellt: 26. Feb 2014, 12:13
Darf ich raten..Pioneer DJ-Stand?
Lukas-jf-2928
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2014, 13:08
Jupp
kst_pa&licht
Inventar
#21 erstellt: 26. Feb 2014, 21:50
Mal abgesehen davon das Säulen PAs im Moment so in Mode sind, wie vor n paar Jahren noch LineArrays, sind sie doch durchaus brauchbar und Sinnvoll einzusetzen.
Systeme wie das Maui und dergl. sind im Endefekt für unauffällige Sprachbeschallung und Hindergrundgedudel ok...
Djing etc nein...
Systeme a la Elements haben da schon mehr Praxiswert.. Zwar nicht wirklich für grössere Bandgigs geeignet aber wohl für Hochzeit, Industrie, Kleine Kombos...

Sinnvolle Säulen für g Bierzelt und größere Hallen gibts nur wenige...
slaytalix
Stammgast
#22 erstellt: 02. Mrz 2014, 07:44
Die Säulen wurden mal in einer Tastenzeitschrift verglichen

Inova hat ja die Magnetostaten Bändchentreiber, man bietet div. Säulen an wie IN 4 oder IN 8, beim Nachbarn Solton ähnliche Systeme. Subs 312 A oder 315 A mit Möglichkeit, einen passiven Sub anzusteuern

Ich selbst habe KME, aber nicht dieses SDX. Der Sub mit 2 x 8" ist kleiner, dann die 4" Säule, DSP & Verarbeitung sehr gut

Über HK Elements hat man bei der Messe wohl schon Kontaktprobleme mit den kabellosen Stangen gehabt, das wird aber jetzt wohl behoben sein, das ist recht umfangreich bis hin zu 3.6 KW, das sind so viele Ausbaustufen mit aktiven & passiven Subs, mehrere 4x4" Säulen übereinander

Bose ist ganz nett, liegt mono bei 999 € mit dem L 1 Compact, dafür ist nur die obere Säule belegt, Rest aus 2 Stangen ist nur Dummy, Sub geht

Fohhn ist recht teuer mit LX 100 sowie XS 30 Sub. Seeburg auch sehr gut aber auch teuer. RCF hat Systeme, Barth Acoustic, Fishman bietet nur Säulen ohne Subwoofer.
Jobsti
Inventar
#23 erstellt: 02. Mrz 2014, 14:14
Bei Säulen muss man immer aufpassen wie und wo man sie einsetzt.
Die Bose habe ich letztens im Einsatz hier hören dürfen, klanglich ganz ok,
macht aber halt sehr eng und bissel Brillanz fehlte mir.
Die HK gefallen mir klanglich absolut nicht.

Meine Meinung ist, dass in eine Zeile immer ein Waveguide rein gehört,
wenn sie net wirklich laut geht, tut's auch ein Bändchen, eher aber AMT.


[Beitrag von Jobsti am 02. Mrz 2014, 14:16 bearbeitet]
vwbulli
Stammgast
#24 erstellt: 02. Mrz 2014, 18:36

slaytalix (Beitrag #22) schrieb:


Ich selbst habe KME, aber nicht dieses SDX. Der Sub mit 2 x 8" ist kleiner, dann die 4" Säule, DSP & Verarbeitung sehr gut
.


Welche ist das denn ? Genaue Bezeichnung ? Das Thema Säulen PA (wenn man das so nennen darf) finde ich ganz interessant.
slaytalix
Stammgast
#25 erstellt: 03. Mrz 2014, 06:35
Das nennt sich SD 3 Versio. VSS 15 Baß + 2 x 8" VL 8, das sind aber keine Säulen

http://www.kme-sound...t/View/1&2D154&2D020
kst_pa&licht
Inventar
#26 erstellt: 03. Mrz 2014, 12:08
@ Jobsti:
Ich habe immer das Gefühl das es bei Waveguides den Leuten um entwicklung etc. ist oder ob da keiner im Team ist der sich sowas zutraut...
Natürlich ist es einfacher und kostengünstiger ein Aluprofil zu nehmen und einfach n paar kleine Chassis reizusetzen... HT dazu feddich...

Solche Systeme kannst aber gut von welchen mit WG unterscheiden.... Wenn du Elements und das Maui Hörst (weil wirs ja schon so oft in dem Thread hatten) merkst du das keiner drin ist... bei den Bose und jetzt den NXL-24 ist das dann mit den Waveguide ne saubere Sache weil s eben sauber gebündelt rüberkommt.

Systeme ohne Waveguide oder entsprechende DSP unterstützung verlieren relativ schnell an Sauberkeit im Klang (nenn ich jetzt Mal so...)
Wenn ich irre bitte nicht steinigen sondern belehren

Ne schöne "Männersäule" ist das TTL-11 System von den RCFlern mit getrennter HT/MT Säuleneinheit und TMT Einheit...
im vollausgebauten Setup verträgt die zwei richtig gute Doppel 15"er (TTS-26) pro Seite... Wenn die Säuleneinheit komplett geflogen wird (HT/MT/TMT) dann ist da ordentlich Dampf aufm Hammer. Hätte ich dem System absolut nicht zugetraut...

Es werden aber viele durch Investitionen von knapp 40K "not amused" sein.

Wobei beim TTL-11 die Kontrolle nicht mechanisch durch Waveguide sodern in erster Linie von digitaler Seite beigesteuert wird.
DJ_flogy
Stammgast
#27 erstellt: 03. Mrz 2014, 16:29
Monacor will jetzt auch mit spielen.

C-RAY 8

Schaut auch nicht Schlecht aus.

Ähneld dem System von LD
Jobsti
Inventar
#28 erstellt: 03. Mrz 2014, 16:38
Hoffentlich klingt das auch ;-)

Hatte hier schon Kundenprojekte die garnicht so lange her waren mit den kleinen Monacor Chassis (Auch ne Zeile),
die muss ich sagen, waren nicht so prickelnd, klangen alle etwas weich gespült.

Aber vielleicht haben sie ja auch die Faitals verbaut, welche mir recht gut gefallen, die 4er davon stecken
auch in meinen Zeilen.
Die Sicas setzen da zwar nochmal einen drauf, aber die Faital klingen bissel fetter.
hg_thiel
Inventar
#29 erstellt: 17. Mrz 2014, 08:14
Was ist mit den Maui Systemen von LD Systems ?


[Beitrag von hg_thiel am 17. Mrz 2014, 08:20 bearbeitet]
lunds
Neuling
#30 erstellt: 17. Mrz 2014, 13:35
Hallo,

ich habe selbst seit ca. 1 Jahr die Elements und mache damit vorwiegend Theater, Kabarett, Tanzwettbewerbe und auch DJ Sachen.

Das wichtigste ist dabei die richtige Aufstellung. Nur den Bass hinstellen und auf ne Distanzstange das Topteil Stecken funktioniert bei diesem System nicht. Bei den Elements entscheidet die Menge der High/Mid´s und vor allem die richtige Höhe der Säule über den Klang und die Reichweite. Dabei können schon 50cm zu hoch oder zu tief einen sehr schlechten Klang hervorrufen.

Richtig aufgebaut kann man mit den Elements aber fast alles Beschallen. Bei großen Hallen habe ich sogar schon ein Delay gemacht was auch sehr gut funktioniert.
Wer jetzt meint ich übertreibe dem sei gesagt ich habe die Teile gekauft und auch schon eingesetzt. Ich bin nicht nur an der Messe dran vorbei gelaufen. Natürlich kann man mit einem E110 (Bass 250W) und einem E435 (Top 150W) nicht alles bisher dagewesene in den Schatten stellen. Ich habe 4xE210 Aktiv, 4xE210 Passiv und 16xE435. Damit kann man schon was anfangen.
Allerdings ist irgendwann auch eine Grenze erreicht, dies würde ich aber nicht auf eine Gästezahl festlegen, sondern kommt immer auf die jeweiligen Gegebenheiten an. Anfangs hatte ich bedenken ob der Bass reichen würde. Da ich mich aber gleich für die großen E210 Bässe entschieden habe, hatte ich noch nie das Gefühl daß Bass fehlen würde.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden damit und manche Kunden von mir verlangen sogar schon extra nach den Elements.
vwbulli
Stammgast
#31 erstellt: 17. Mrz 2014, 16:48
Da hast Du dann aber auch ne Menge Scheine in die Hand genommen....
DJ_pablo
Stammgast
#32 erstellt: 08. Apr 2014, 20:03
Da es ja hier so schön um Säulen PA´s geht:
Was haltet Ihr von den neuen RCF Evox Systeme die im Sommer rauskommen sollen.
Hatten sie mal auf der PLS gehört und fands eigentlicht recht knackisch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA-Anlage ca. 2000? HK-Audio oder DAP-Audio
Tizzle am 14.01.2010  –  Letzte Antwort am 19.01.2010  –  20 Beiträge
Kauf einer gebrauchter Nova NB1 Bässe + AMP
Atriplex am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  24 Beiträge
Welche PA-Boxen? JBL oder HK-Audio?
Boxensucher45 am 14.09.2006  –  Letzte Antwort am 16.09.2006  –  4 Beiträge
Kaufberatung Anlage HK-Audio bis 600 Pers.
frasche am 17.11.2010  –  Letzte Antwort am 27.11.2010  –  48 Beiträge
HK Audio Actor AT
loetschp am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  9 Beiträge
PA erweitern mit 2 Bässen. Aber Welche?
Kadoschi am 20.08.2010  –  Letzte Antwort am 24.08.2010  –  12 Beiträge
PA Bücher?
Flo94 am 07.02.2010  –  Letzte Antwort am 07.02.2010  –  5 Beiträge
DJ PA Anlage | 200PAX | 2-3k ?
Skyzer am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  33 Beiträge
Welche Aktivboxen oder kleine PA?
schulzki am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 09.01.2007  –  22 Beiträge
PA-Anlage für mobilen DJ
Nail16 am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 31.07.2010  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.078 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedBiggi0001
  • Gesamtzahl an Themen1.389.724
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.463.455

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen