Cerwin Vega für welchen Preis?

+A -A
Autor
Beitrag
qualler
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 08. Dez 2016, 01:12
Hallo Zusammen,

ich weiß schon, es gibt sicher bessere anlagen aber ich habe das gefühl ich könnte ein schnäppchen mit folgender anlage machen und hätte gerne eure einschätzung, weil ich wenig dazu finde.

Ich könnte für unter 1700 € folgende PA gebraucht kaufen:

Vier Stück Cerwin Vega MT 102
Zwei doppel 18” Bässe Cerwin Vega VIS-218
1 mal C Audio Pulse 2 650 (2x650 Watt) Hochton
1 mal C Audio Pulse 2 1100 (2x1100) Watt) Bass
Behringer Ultra Drive Pro 2496

ich möchte outdoor wie indoor ca 100 leute mit drum and bass, dub, techno und psytrance "versorgen".

mit welchem mindestabstand vom zuhörer machen die hochtöner sinn?
ist die anlage für räume mit ca. 50 - 100 qm und 100 - 200 leuten in ordnung?
wabbert die sache tatsächlich so wie ich schon gelesen habe oder hören das nur pa profis?
ist die kombination i.o.?
clubsound outdoor ist nicht drin, aber macht trotzdem etwas spaß oder?!

herzlichen dank für ein paar hinweise.
guts nächtle
adrian
Andi78549*
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2016, 21:42
Hallo Adrian,

ich kenne speziell diese Boxen nicht, aber Cerwin Vega sind für den Zweck bestimmt okay. Ich würde mir die Anlage genau ansehen, sind halt vermutlich schon alte Kisten. Wichtig ist: Originalbestückung, nichts "fachmännisch repariertes" kaufen. Sound sollte klar sein, Bässe auch mal ohne Tops auf kratzen oder Nebengeräusche prüfen. Wabern sollte bei der Anlage garnichts, vor allem nicht im Freien. Zustand sollte nicht zu abgerockt sein. Realistischer Preis hängt stark davon ab...

Ansonsten bleibt zu sagen, dass 4 x 18" ne Menge Luft schieben und rein vom Spaßfaktor sicher nicht zu verachten sind. Vom Transport sind solche "Riesen Bässe" dagegen EXTREM unpraktisch... Aber das musst du wissen. Es ginge auch leichter, kleiner mit einzelnen 15" oder 18" Bässen wenn es mobil sein soll.

Gruß Andi
qualler
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Dez 2016, 23:18
Hallo Andi,

super danke für das feedback!

leider sind die hochtöner wohl getauscht worden. aus welchem grund genau nicht repariert kaufen? hauts mir die dinger dann wieder um die ohren? als pa einsteiger hätte ich jetzt gedacht dass die bei guter qualität und testgehörtem-und-für-gut-befundenem sound i.o. sind?!

das mit der unpraktischen handhabung sollte ich mir tatächlich auch besser überlegen, stimmt.

wäre etwas mit gleichem preis aber weniger dampf und quali(?) eine alternative?
https://www.ebay-kle...t/563934821-172-7995
oder komme ich für den preis mit selbstbau deutlich weiter? falls ja wäre ein vorschlag nett aber da finde ich dann ja auch was mit der suchfunktion.

vielen dank im voraus!
grüße und ein schönes wochenende!

adrian
ohne_titel
Inventar
#4 erstellt: 09. Dez 2016, 23:26
wenn die bestückung der lautsprecher in gutem bis sehr gutem zustand ist, kann man das machen. wenn nicht, ist das ein haufen sehr teueres brennholz.
qualler
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Dez 2016, 00:56
welche anlage jetzt?
ohne_titel
Inventar
#6 erstellt: 10. Dez 2016, 20:31
erstere. aber wirklich nur, wenn in nachvollziehbar gutem zustand.
von den behringer dingern halte ich eher wenig, das amprack ist o.k.
*xD*
Moderator
#7 erstellt: 11. Dez 2016, 15:46
Hi


leider sind die hochtöner wohl getauscht worden. aus welchem grund genau nicht repariert kaufen?


Sofern es die originalen Hochtöner sind ist das ok. Generell ist es bei "fachmännischen Reparaturen" aber eher üblich, die mehrere 100€ kostende Originalkomponente gegen ein Produkt im knapp 2-stelligen Eurobereich aus dem Sortiment eines beliebigen Elektronikversenders zu tauschen, "klingt ja trotzdem noch genauso gut"...
gtv3.2
Neuling
#8 erstellt: 13. Mai 2017, 06:54
hab 2 Cerwin-Vega 189E in einer Sirus1802 zu 2 RCF ESW1018 (=meine Referenz18") gestellt, beide mit je 1 t-amp2400 bridged befeuert, war trotzdem angenehm überrascht - die ergänzen sich und keiner geht unter. Und das ESW1018 Gehäuse hat uns beim 1. Probehören (2003) mit einem Beyma G550 -den wir (in einem 08/15 Gehäuse) gut kannten, derart weggefegt, dass wir ewig mit offenem Mund dastanden und es nicht glauben konnten WAS das Know-how dieses Gehäuses aus einem Speaker rausholt!
Schaut man dann rein, zb X-over, ist es ersichtlich, 'aus nix kommt nix' - ein derartiges TRUMM hab ich bisher no nirgends gesehen - 5kg -

Spart WO es geht !

Bloss nicht beim DRUCK......

lg
chris
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cerwin-vega clsc10 gut ?
Bootsmann123 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  23 Beiträge
Cerwin-Vega 2 x 18
Heli1 am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 22.08.2009  –  19 Beiträge
Cerwin Vega
Tobse97 am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.08.2013  –  5 Beiträge
gibt es noch deutsche händler für cerwin vega
s-express am 10.07.2009  –  Letzte Antwort am 21.08.2009  –  15 Beiträge
Welchen Pa Verstärker
Top_Secret_15_J am 19.03.2004  –  Letzte Antwort am 22.05.2004  –  10 Beiträge
Preis für DAP Soundmate
hallo? am 06.12.2006  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  4 Beiträge
Horn selber bauen in der art eines cervin vega EarthQuake EL-36B
Basssüchtel am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 19.10.2007  –  40 Beiträge
Brauchen im Verein Receiver für Veranstaltungen. Welchen?
wheel am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2007  –  9 Beiträge
*** Welchen Amp für IMG PAB-415/SW ***
Aphrodite am 28.08.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  15 Beiträge
Welchen 2" Treiber für EV 64HP
bassboxxx am 05.06.2015  –  Letzte Antwort am 07.06.2015  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.107 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedTimske85
  • Gesamtzahl an Themen1.383.016
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.342.364

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen