unwissenheit - lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
hellblade
Neuling
#1 erstellt: 11. Sep 2006, 23:42
hallo,

da ich mich mit lautsprecher usw. nicht besonders auskenne hab ich mal gedacht, mach ich doch glatt einen forum eintrag :-). Und zwar hätte ich fragen bezüglich den boss-boxen. Ich selber bin ja ein fanatiker von bass ^^ und hätte gerne mal gewusst was genau ich mir anschaffen sollte bzw. was sozusagen richtig vom schalldruck ( was man auch im magen DEUTLICH spürt ) reinhaut :D. Das Budget sollte 1500€ nicht überschreiten.

mfg Jürgen
mamü
Inventar
#2 erstellt: 12. Sep 2006, 07:45
Hallo,

Gute LIVE Boxen sind beispielsweise

Klipsch

schau dich da mal um. Preise und Bezeichnung habe ich da jetzt nicht im Kopf, aber bis 1500 Euro dürfte da was bei sein.

Gruß

P.s. Ohhhh, tschuldigung, du suchst ja scheinbar nen Surround Set. Das wird allerdings schwieriger bei Klipsch. Ich hatte erst an Stereo gedacht.


[Beitrag von mamü am 12. Sep 2006, 07:48 bearbeitet]
Röhrender_Hirsch
Inventar
#3 erstellt: 12. Sep 2006, 08:35

hellblade schrieb:
hätte ich fragen bezüglich den boss-boxen.


Hallo Jürgen,

du solltest etwas mehr Details verraten, was du genau vorhast und suchst. Unter dem Namen Boss findet man nur Autolautsprecher.
hellblade
Neuling
#4 erstellt: 12. Sep 2006, 10:45
sry ich meinte nicht boss ^^ sondern bass-lautsprecher.

Stereo sollte es natürlich werden. Nur eben hoff ich auf den rat von einigen, da ich mich nicht mit der qualität der lautsprecher auskenne und worauf ich schaun sollte damit ich weis ob die lautsprecher gut sind.
mamü
Inventar
#5 erstellt: 12. Sep 2006, 10:50

hellblade schrieb:

Stereo sollte es natürlich werden.


OK, falsches Forum

Sonst, mein Tip von oben.

Gruß
taubeOhren
Inventar
#6 erstellt: 12. Sep 2006, 10:58
... schau mal hier ...

http://www.klipsch-direct.de/


die RF-35 gibt es momentan ziemlich günstig .. besser die RF7 ...



taubeOhren
Jörg-Peter
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 12. Sep 2006, 11:41
Ich würde gebrauchte Boxen kaufen, für 1500€ bekommst Du sicher schon ziemlich gute. Auf einen Subwoofer würde ich persönlich verzichten, gute Boxen mit einem starken Verstärker haben das gar nicht nötig! Du mußt aber auf jeden Fall Dir die Boxen selber anhören, am besten an eigenen CDs.
taubeOhren
Inventar
#8 erstellt: 12. Sep 2006, 12:17

gute Boxen mit einem starken Verstärker haben das gar nicht nötig



das ist ja mal wieder eine Aussage, mit der man besonders viel anfangen kann


ich habe im Rearbereich JMLab Electra 906 stehen ... aus meiner Sicht gute, wenn nicht sogar sehr gute Lautsprecher, aber wenn die als Frontboxen eingesetzt werden, benötigen sie durchaus einen Sub .... auch wenn ein "starker Verstärker" dran hängt ....

ich bin kein Anhänger von Klipschboxen, aber sie haben einen guten Wirkungsgrad, kräftigen Bass und eignen sich wohl für Musik der etwas härteren Gangart sehr gut und mit der RF-7 kommt noch guter Klang dazu ...


taubeOhren


[Beitrag von taubeOhren am 12. Sep 2006, 12:46 bearbeitet]
hellblade
Neuling
#9 erstellt: 12. Sep 2006, 12:44
vielleicht hab ich das noch vergessen zu sagen, es sollte für ne festinstallation einer kleinen disco werden8)
taubeOhren
Inventar
#10 erstellt: 12. Sep 2006, 12:49
... na dann solltest Du die Frage wohl im PA-Bereich stellen ...


taubeOhren
Röhrender_Hirsch
Inventar
#11 erstellt: 12. Sep 2006, 13:26
@hellblade:

Gibt's sonst noch Dinge, die man wissen sollte?

Erst suchst du Surround, dann Stereo und jetzt ist es eine PA.
doncuma
Neuling
#12 erstellt: 12. Sep 2006, 16:00
Ich denke das kommt besonders auf den Hörgeschmack und den Einsatzzweck,Raumgrösse an . Ein 38 sub nütz dir in 20m2 Raum nicht viel .Er ist zu Träge und kann sich auch nicht hörbar entfalten für das Menschliche Ohr werden Tieftöne unter 20 Hz erst ab 10-20 Meter Entfernung Wahrnehmbar . In kleineren räumen würde ich 30 Subs vorziehen sind schneller und meistens auch Pegelfester .

Was mich auch meistens stört ist warum muss mann einen Sub kaufen der 1500 euro kostet und wie gesagt je nach einsatzweck
garnicht besser ist wie ein 400 euro Subwoofer .

Meistens sind die unterschiede nur Teoretisch aber nicht hörbar wahnehmbar ab einem bestimmten Qualitätsniveo der Chassis und der Gehäuse .

Ich habe früher sehr viele Subs für Autos gebaut und eingebaut und ich kann euch sagen wenn die Chassis Qualität haben und die Ghäuse gut abgestimmt sind reicht der Bass jedem normal sterblichen aus .

Oft ist es nur eine Prestige Frage welchen Bass jemand zuhause betreibt sonst nicht . Natürlich kann man nicht einen 100 euro Aktiv Sub mit einem der 500 euro klasse vergleichen .
Aber es spielen eben so viel Faktoren eine Rolle , wie z.B der eingesetzte Aktivverstärker , das Gehäuse , das Chassis und die Abstimmfrequenz .

Ich habe mal aus neugierde einige Autosubs mit qualität als Homesubs betrieben und ich kann euch sagen das mancher sub vom Gehör her so einige Teure Subs in den Schatten gestellt haben .

Ich habe selbst zuletzt einen Sub der 500 euro Klasse für Homehifi von Magnat betrieben der kurzerhand gegen einen Eigenbau 30 er infinity Carsub ausgetauscht wurde. Und das ganze hat mich 200 Euro gekostet .

Wer etwas Ahnung von Sub Herstellung hat sollte es ruhig mal wagen einen zu bauen und er wird feststellen ich habe recht .
Ein guter Carsub hat definitiv mehr drauf wie einer für Homehifi . Meistens Jedenfalls man kann es natürlich nicht Pauschalisieren aber in den meisten fällen trifft es zu . Zumal die dinger für sehr hohe Pegel ausgelegt werden .
Natürlich sollte man dann auch einen Aktivverstärker mit genug Power Wählen aber es Lohnt sich .
Nächster Vorteil man kann ihn so vom Gehäuse her konstruieren wie man es mag und man kann ihn noch auf den Raum Abstimmen in dem man ein wenig mit dem Bassreflexrohr die Abstmmfrequenz verändert in dem man ein wenig Experementiert .

Natürlich ist alles abhängig vom Einsatzzweck !!!
markusred
Inventar
#13 erstellt: 13. Sep 2006, 09:07
Hallo Hellblade,

wie ernst meinst Du es mit deiner Suche nach den richtigen Lautsprechern? Suchst Du tatsächlich oder möchtest Du nur wissen, was andere Leute unter imposanten Bassboxen verstehen?

Wenn wir dir wirklich helfen sollen, benötigen wir mehr Infos. Brauchst du in der Tat nur noch Bassboxen?

Ist der Rest der Anlage schon vorhanden (wenn ja, welche Bausteine), welcher Platz steht für die Bassboxen zur Verfügung (wie groß dürfen die Boxen sein, wo müssen sie im Raum stehen), wie groß ist der Raum, wieviel Verstärkerleistung ist vorhanden, aktive Weiche usw...


Im Übrigen kann ich es nicht mehr hören, die Mär von "schnellen" Bässen und trägen 38ern. Und mit Tipps wie "kauf dir Klipsch/Magnat/blablabla" kann man auch nicht viel anfangen.

Für eine laute Wiedergabe tiefer Frequenzen muss viel Luft verschoben werden. Das Verschiebevolumen errechnet sich aus Fläche x Hub. Entweder nimmt man dazu kleinere Basschassis mit großem linearem Hub oder große Chassis.

Wer keine großen Boxen stellen kann, nimmt kleine Chassis und benötigt viel viel Verstärkerleistung. Wer Platz hat, sollte unbedingt so viel Membranfläche wie möglich nehmen (viele kleine Chassis oder - besser - große 15" oder 18"). Die angebliche "Schnelligkeit" eines Basses resultiert aus seiner oberen Frequenzgrenze. Da ein Basschassis jedoch sowieso nur für den Bassbereich eingesetzt wird und über eine Frequenzweiche läuft, hängt der Klang hauptsächlich von der Aufstellung und der Einbaugüte des Chassis ab. Bei falscher Abstimmung kann auch ein 10cm-Chassis träge klingen, die Größe ist also irrelevant.

Ob auf einem Chassis "Carhifi" oder "PA" oder "Hifi" oder sonstwas steht, ist genauso irrelevant. Die Eignung eines Chassis für pegelstarke Tieftonwiedergabe ergibt sich aus seinem mechanischen Aufbau und den TSP. Es gibt ebenso schlechte/gute Hifi-Chassis wie schlechte Carhifi-Chassis.
usmu
Stammgast
#14 erstellt: 13. Sep 2006, 09:53

markusred schrieb:
...Im Übrigen kann ich es nicht mehr hören, die Mär von "schnellen" Bässen und trägen 38ern....
...Entweder nimmt man dazu kleinere Basschassis mit großem linearem Hub oder große Chassis.
...- besser - große 15" oder 18")...




Der Vergleich des Bässchens eines 130ers im BR-Geh. mit fu 42 Hz (z.B. Canton Fonum 251) mit einem 15" Kurzhuber, hart mit ähnlicher fu spricht eine deutliche Sprache.
Ein schöner MHT mit phasenkorrekter Abstrahlung im Übernahmebereich ergibt den "schnellen" Bass.
schubidubap
Moderator
#15 erstellt: 13. Sep 2006, 13:05
es ist keine Mär das viel 18er träge sind. es kommt immer auf den antrieb, das gewicht der Menbran usw an.

es ist nur eine mär das alle 18er oder 15er träge sind.

ich selbst liebe schnelle trockene Bässe. genau deswegen bin ich grade dabei mir 4x10" Basshörner zu bauen. die kicken einfahc richtig geil

Wenn man von träge usw spricht sollte man immer von einem richtig abgestimmten Gehäuse ausgehen.
usmu
Stammgast
#16 erstellt: 13. Sep 2006, 13:46

schubidubap schrieb:
....bin ich grade dabei mir 4x10" Basshörner zu bauen...



Für's WoZi ?
schubidubap
Moderator
#17 erstellt: 13. Sep 2006, 13:56
ne^^ nicht wirklich ich glaube da wären 2 4er stacks "etwas" overkill
hellblade
Neuling
#18 erstellt: 13. Sep 2006, 20:49
also nochma sry für falsches forum aber hier noch die einige daten:

Raum = ca. 30m²
An den verstärker ( HOLLYWOOD Impact-1000 ) hab ich 2 Boxen ( weis allerdings nich von wen die box ist - auf jedenfall hat eine box)

Impulsbelastbarkeit = 500 watt
Musikbelastbarkeit = 350 watt
Nennbelastbarkeit = 180 watt
8 ohm
Frequenz = 29hz - 22k khz

und das ganze hab ich an ein 2 kanal mischpult angeschlossen.

Doch wenn ich bisschen zu laut aufdrehe, fangen die an den bass nicht mehr zu verarbeiten sprich er wird zu trage und hört sich nciht mehr gut an :-(
doncuma
Neuling
#19 erstellt: 13. Sep 2006, 21:37
@markusred

Wenn du meinen text richtig gelesen hättest wüsstest du das wir der gleichen Meinung sind ausser in einer Sache : 38 er sind meistens wenn die Verstärkerleistung un Qualität des Chassis nicht Stimmen immer zu Träge . Es ist gleich wie du Ihn abtrennst oder abstimmst es ist nunmal so das die Membranfläche und Luftverdrängung nunmal ein Widerstand erzeugen un der muss erst mal ohne ein Nachschwingen oder Flattern Überwunden werden . Hast du einen 38 er so abgestimmt das all diese bösen dinge nicht existieren ist er Trotzdem Langsamer als kleinere Chassis die ebenso Perfekt abgestimmt sind und an dieser Physik wirst du auch mit 1500 euro Subs nichts ändern . Es ist Lediglich zu beurteilen was man braucht natürlich ist ein 38er auch wiederrum was geniales weil die dinger einfach Wahnsinnig Tief können ohne aufwendige Konstruktionen aber ich würde nie einen 38er mit Lautsprechern zur unterstützen mit einer 13er Membran betreiben . Hier müssten dann mindestens 17er Pegelfeste saubere Tiefmitteltöner her oder gleich 8"-12" unterstützung dann haste bass genug . Aber je mehr Bässe du betreibst um so schwerer ist es mit der Abstimmung und deswegen ist mindestens ein 30er als Sub die bessere Alternative .

Und trotz alldem ist alles wieder von Faktore,Faktoren,Faktoren abhängig. Ob du es hören kannst oder nicht 38er sind Langsamer im Ansprech und Ausschwingverhalten !!!!!!!!!!!
usmu
Stammgast
#20 erstellt: 14. Sep 2006, 08:37
Schnell / langsam -> Damit nicht unnötig weiter das Orakel befragt werden muss : Impulsverhalten -> Fouriersynthese.

Und immer drauf achten, dass im Übernahmebereich die Phasenlage TT/MHT stimmt, gelle ?
elefelle
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 14. Sep 2006, 21:45
HAAAAAAAALLLLLLOOOOOOOO!!!!!!!

Ist ja toll, das hier so viele mit so vielen Fremdwörtern angeben können. Aber ich hab so das Gefühl, als wär dem Themenersteller damit überhaupt nicht geholfen!

Deshalb meine Forderung: HELFT DEM MAN(N)! Ich kanns nämlich nicht!

Grüßle,
elefelle
usmu
Stammgast
#22 erstellt: 15. Sep 2006, 08:23
Ich wusste ja nicht, dass es sooo schlimm ist..

Ausgehend vom Amp hört sich der Rest nach Raveland o.ä. an.
Ist es eine Box mit einem 250er Bass und einem Piezo ?
Dann beim nächsten Sperrmüll rausstellen.

Gehe davon aus, dass der BL bei deinem Bassgebummse den linearen Bereich verlässt und dadurch der Rest komprimierter Klangbrei ist.

Vielelicht baut die schubidudap zwei Hörnchen mit
TechnoFan
Stammgast
#23 erstellt: 15. Sep 2006, 10:34
Also an deiner Stelle würde ich die 1500€ nicht nur in Bassboxen stecken, sondern in eine komplett neue PA.
Also 2 Endstufe, 2 schöne Tops und dann je nachdem was an Budget noch übrig ist, 2 bis 4 schöne Subs.
Dadurch wirst du glücklicher, als wenn du dir super hyper Bassboxen kaufst und dieses Top System für oben rum behällst.
ukw
Inventar
#24 erstellt: 17. Sep 2006, 23:31
Moi Hellblade, ich würde auch sagen, das Du richtig tief in's Klo gegriffen hast. Es lohnt nicht weiter in die Anlage zu inverstieren.
Man könnte sicher was verbessern, aber dazu müssen wir Dich erst schlau machen. Das ist ein langwieriger Prozess und dazu hab ich auch - ehrlich gesagt - immer weniger Bock.
Also verbuch das Ergebnis als Lehrgeld und entsorge den Sch... (rott) über Ebay - bevorzugt zur Weihnachtszeit.
Noch gibt genügend Dumme auf dieser Welt.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stromgenerator! was soll ich kaufen
pogoman3 am 20.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.08.2006  –  3 Beiträge
Was kann ich damit bauen?
donky-m am 30.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  5 Beiträge
Basshorn ja oder nein? Wie kriegt man höchstmöglichsten Schalldruck?
zippe588 am 26.05.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  24 Beiträge
Was brauch ich alles?
michischober am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  7 Beiträge
Genügt dieser Lautsprecher für einen E-Bass?
ErichSabbel am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 06.05.2007  –  8 Beiträge
Ich hab da mal ne Frage zu nem Stroboskop
Tony_Damager am 10.09.2007  –  Letzte Antwort am 29.09.2007  –  13 Beiträge
LAUTSPRECHER
ONV78 am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 19.03.2008  –  12 Beiträge
Fragen bezüglich des RCF 4PRO 8003 AS
Mark_T am 25.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.06.2010  –  18 Beiträge
PA Lautsprecher MIT akku und USB
roemoem am 24.03.2010  –  Letzte Antwort am 25.03.2010  –  13 Beiträge
bin dann mal wech
schubidubap am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  38 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Focal
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder823.835 ( Heute: 44 )
  • Neuestes Mitgliedautohomer123
  • Gesamtzahl an Themen1.376.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.223.663