Wo finde ich PA gebraucht

+A -A
Autor
Beitrag
Griffins
Neuling
#1 erstellt: 21. Sep 2006, 22:24
hab mich hier mal angemeldet weil ich hoffe das Ihr mir helfen könnt.

ich suche eine gebrauchte PA der Marken

Kling-Freitag
Nexo

habe zwar schon einiges an Gebraucht Material gefunden aber was mich stört sind die Preise dafür. Es kann nicht sein das ich für Gebrauchtmaterial das gleiche bezahle wie für neues Material, 30 prozent unter Listen Preis ist lachhaft , die 30 prozent bekomme ich fast auch auf Neumaterial

Deshalb kann mir jemand weiterhelfen und mir Adressen geben die Ihr Material zu einem fairen Preis verkaufen

Danke Manuel
schubidubap
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2006, 09:24
schau mal im PA-Forum.de im Biete / Suche bereich oder B2B bereich.

greetz Malte
Basteltante
Inventar
#3 erstellt: 23. Sep 2006, 06:01
worum gehts denn, PS15 mit Vortex ?
Griffins
Neuling
#4 erstellt: 23. Sep 2006, 12:43
Ja genau um PS15 oder Kling Freitag Access B5 oder B10 oder mindestens 15er Bass sowohl Line 212-9 oder CA 1215-9 o 1515-9 Controller und Amps von Camco oder Vortex
Basteltante
Inventar
#5 erstellt: 23. Sep 2006, 17:36
jsk001
Neuling
#6 erstellt: 18. Okt 2006, 06:07
Hi @Griffins,

ich bin Alleinunterhalter (Gesangsduo) und habe einen Systemwechsel bei meiner PA hinter mir.
Ich könnte zwei Fullrange-Boxen "Solton 12-2" + 2xBoxenständer + Behringer Powermixer 2x400W mit 2x9-Band Equalizer abgeben (falls Du dich nicht schon anderweitig versorgt hast).
Preis können wir verhandeln, aber ich denke, mit 350€ könnte ich das Paket abgeben.
Die Teile sind optisch und technisch einwandfrei.

Gruss jsk001
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 18. Okt 2006, 07:15
Hallöchen,

ich hoffe, dir ist klar, daß mit dem Gebrauchtkauf von PA-Equipment, namentlich von Lautsprechern ein gewisses Risiko verbunden ist.
Im typischen Betrieb können die Chassis schon innerhalb weniger Einsätze erheblichen Schaden nehmen, der bei den normalerweise möglichen Prüfungen bei Übernahme nicht oder nur äusserst schwer festzustellen und nach Übernahme praktisch von niemanden mehr beweisbar sind. Bei älteren Lautsprechern mit entsprechend vielen Einsätzen sind allein schon die typischen Abnutzungserscheinungen einzukalkulieren; je nach System können beispielsweise auch amtliche Tieftöner im Sub oder Infra bereits nach einer Saison im angemessenen und korrekten Einsatz regelmässig austauschbedürftig sein.
Gebrauchtkauf ist daher Vertrauens- und Erfahrungssache und sollte sich nicht ausschliesslich am Preis orientieren, ansonsten lieber Neukauf.

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Inventar
#8 erstellt: 18. Okt 2006, 08:14
davon abgesehen das die Chassis im normalfall ziemlich lange halten (richtige handhabung vorrausgesetzt) kostet reconen je nach speaker roundabout 200€. gebrauchtkauf lohnt sich als Privatperson durchaus wenn man amtliches material günstig abstauben kann!
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 18. Okt 2006, 08:51

Griffins schrieb:
30 prozent unter Listen Preis ist lachhaft , die 30 prozent bekomme ich fast auch auf Neumaterial


Hallöchen, Schubidubap,

s.o., rechne dann mal noch Reconing drauf...
Wer garantiert die "richtige Handhabung"...? Gerade im kleinen Verleihbetrieb, wo Anlagen ohne Betreuung für kleinere Parties usw. weitervermietet werden, kann von richtiger Handhabung überhaupt nicht ausgegangen werden. Aber selbst bei Betreuung oder Bedienung durch gutes Personal: Schaum- und Beach-Parties in Discotheken, Open-Air bei strömenden Regen, Nebel mit der entsprechenden Luftfeuchtigkeit und Aufweichen der Pappen bei anschliessendem Monitoreinsatz u.u.u.

Noch ein Beispiel zur Haltbarkeit: GAE Director ist ein wirklich ganz ausgezeichnetes, allseits gelobtes System, das in den Doppel-18"-BR-Subs hochgelobte RCF-Treiber verwendet. Aber: durch den Push im Controlling unterhalb der Reflexabstimmung im Zusammenspiel mit den früher empfohlenen und teilweise immer noch eingesetzten Systemamps Chevin A6000 und deren relativ geringer Dämpfung im Zusammenspiel mit der sehr komplexen Impedanz des Subs werden die Treiber unglaublich gefordert und das obwohl durch den sehr guten Controller alle erdenklichen Schutzmasnahmen getroffen werden. Nach nur einer Saison im normalen Konzertbereich sind bereits sehr deutliche klangliche Unterschiede zu gut eingespielten neuen Subs zu hören (auch wenn sie dann immer noch um Welten besser klingen, als der Großteil des Billigzeugs), nach einer bis höchstens zwei Jahren mit Raves und dem dafür typischen Grenzbetrieb sind die Pappen breit... (Und man könnte beliebig weitere amtliche Beispiele nennen.)
Ich kenne einige PA-Companies, die daher alle drei bis vier Jahre ihr komplettes Material austauschen, da für sie der Neukauf bei Gebrauchtverkauf ihrer "Altware" (und der günstigen Abschreibung der Neuware) deutlich günstiger ist als das Reconing und Aufarbeiten. Die Systeme funktionieren noch, klingen im Verhältnis zu irgendwelchen anderen Systemen gut, sind aber von der Qualität der Neuware Welten entfernt.


Ich will ja niemanden den Gebrauchtkauf ausreden, natürlich kann man Schnäppchen machen, aber ich rate eben dringend zu angemessener Vorsicht und Sorgfalt in der Angebotsprüfung.

Schöne Grüße, Günther
schubidubap
Inventar
#10 erstellt: 18. Okt 2006, 09:24
also kauf ich lieber einen neune DAP sub als einen gebrauchten der evtl noch ein jahr oder mehr mitmacht und dann reconed werden muss. davon abgesehen das der neue DAP sub auch nicht viel länger hällt...

natrülich ist gebrauchtes material nicht so hochwertig wie neu - das kann man auch nicht erwarten. Aber im vergleich zu billigst neuwahre würde ich immer zu gebraucht greifen.
Ars-Bolandi-Acoustics
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 18. Okt 2006, 09:41

Ars-Bolandi-Acoustics schrieb:
Nach nur einer Saison im normalen Konzertbereich sind bereits sehr deutliche klangliche Unterschiede zu gut eingespielten neuen Subs zu hören (auch wenn sie dann immer noch um Welten besser klingen, als der Großteil des Billigzeugs)
Die Systeme funktionieren noch, klingen im Verhältnis zu irgendwelchen anderen Systemen gut, sind aber von der Qualität der Neuware Welten entfernt.


Ich will ja niemanden den Gebrauchtkauf ausreden, natürlich kann man Schnäppchen machen, aber ich rate eben dringend zu angemessener Vorsicht und Sorgfalt in der Angebotsprüfung.

Schöne Grüße, Günther
Basteltante
Inventar
#12 erstellt: 18. Okt 2006, 09:47
ich konnte das Beispiel nicht ganz nachvollziehen, hantiere selber nur mit gebrauchtem Material. Das Reconen sollte jede Firma die ihr Brot mit Beschallung verdient aus dem FF selbst beherschen, es gehört so zur Arbeit wie das Reifenwechseln in Fuhrbetrieben. Und so schlimm sind die Kosten dafür ja auchnicht, man hat die Pappen eben im Lager und was sein muß muß sein.
btw. sind Chevins schon eine oberfeine Ausrüstung, was will man denn mehr? So groß ist die auswahl an zuverlässigen Arbeitstierchen ja nun auch nicht, irgendwas hat jede/r, seis nun Chevin, Yorkville, MC² oder Lab, die tun sich auch nicht viel untereinander.
Gebrauchtmaterial liefert mit Abstand das beste Kosten/Ertrags-Verhältnis ab, kann nur dazu raten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beratung zu gebraucht PA
Basshorn am 03.03.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2014  –  11 Beiträge
PA-Technik.WICHTIG
Mausy am 30.10.2008  –  Letzte Antwort am 30.10.2008  –  2 Beiträge
PA Vermietung
N8-Saber am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  20 Beiträge
Bauanleitung PA Topteil
DCEV am 12.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  26 Beiträge
Pa für Zuhause
Mr.BlaBla am 29.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  45 Beiträge
Beratung speziell PA - Kauf!
Dj_Drum am 29.07.2009  –  Letzte Antwort am 20.08.2009  –  24 Beiträge
durchgebrannte pa-boxen
FlorianB82 am 01.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  17 Beiträge
Brummen auf der PA
MoSt-Sound_ am 15.04.2009  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  13 Beiträge
PA anlage 150 db?
am 12.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  20 Beiträge
PA selber bauen
soleikagod am 19.09.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.883 ( Heute: 12 )
  • Neuestes MitgliedMeisterLampe82
  • Gesamtzahl an Themen1.389.514
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.459.373

Top Hersteller in Profi Beschallung (PA) Widget schließen