PA-System im selbstbau

+A -A
Autor
Beitrag
psydrohne
Neuling
#1 erstellt: 03. Jul 2007, 21:46
Hallo,

ich habe eine Vision von einer selbstgebauten PA-Anlage. Da ich mich aber nur bedingt mit Boxenbau auskenne, wollte ich mal nachfragen, ob das so eine gute Idee ist oder ich das lieber lassen sollte.
Einige müssen sich jetzt denken, wieder so ein Komiker der sich nicht auskennt aber eine komplette Anlage selbst zusammenschrauben will.
Ich war früher mit einem Soundsystem (10kw) unterwegs und habe doch so einige gesehen und gelern. Doch die Boxen waren eben schon da. Pläne für PA-Boxen sind ja genügend im Internet, doch weis ich nicht ob diese O.K. sind. Beim Boxenbau hätte ich unterstützung von zwei Tischlern.
In meiner Vision schwebt mir eine W-Bin, zwei Bassrutschen zwei Mitte und zwei Hochtonhörner vor.

Hatt jemand Erfahrung bzw. rät mir jemand ab...
Bitte um Eure Meinung....

psydrohne
ukw
Inventar
#2 erstellt: 03. Jul 2007, 23:15
Lass es
schubidubap
Inventar
#3 erstellt: 04. Jul 2007, 14:15

ukw schrieb:
Lass es

!



die zusammenstellung funktioniert vorne und hinten nicht!

es gibt nen haufen andere gute Selbstbau vorschläge die gut funktionieren. Aber die kosten halt auch.

was wollt ihr denn beschallen und wieviel geld habt ihr zur verfügung?
djpartyteam
Inventar
#4 erstellt: 04. Jul 2007, 22:15

schubidubap schrieb:

ukw schrieb:
Lass es

!



die zusammenstellung funktioniert vorne und hinten nicht!

es gibt nen haufen andere gute Selbstbau vorschläge die gut funktionieren. Aber die kosten halt auch.

was wollt ihr denn beschallen und wieviel geld habt ihr zur verfügung?



2000 leute mit 2000€
psydrohne
Neuling
#5 erstellt: 05. Jul 2007, 09:01
Also, mir schwebt vor 8 Stk. Boxen zu bauen. 2 Stk. W-Bin mit 15" Chassis (warscheinlich JBL), 2 Stk. Bass-Rutschen auch mit 15" Bass-Lautsprecher, 2 Stk. Mitten mit Horn oder Membran und 2 Stk. Hochtonhörner. Bei den Boxen rechne ich mit 2000 Euro (Holz und Speaker). Danach nochmals 1500 Euro für Endstufen! Das Problem dabei ist, dass ich soetwas noch nie gemacht haben, bzw. keine ahnung vom Boxenbau habe. Würde aber mal meinen, dass es Baupläne für eine solche PA-Anlage gibt. Hat jemand Pläne bzw. Links wo ich solche finden könnte...
schubidubap
Inventar
#6 erstellt: 05. Jul 2007, 09:06
dann lag DJ partyteam ja garnicht verkehrt mit den 2000€


das was du da planst wird nicht funktionieren. die ganze Kombination ist total sinnlos!

mit 2000€ lässt sich schon was auf die beine stellen aber nicht wirklich viel.


um für dich etwas geeignetes zu finden müsste man wissen was für Musik aufgelegt werden soll und wieviele Personen du machen willst. evtl Live musik/Konserven Indoor oder outdoor?


warum unbedingt JBL treiber? haste die etwa schon?
djpartyteam
Inventar
#7 erstellt: 05. Jul 2007, 09:48
eh du das aufeinander abgestimmt hast brauchst du jahre. dass ist einfach so.


dann nimm was erprobtes im Selbstbau oder kauf dir was. nenn mal pax, größe des Raumes, und die gespielte Musik und wir können dir da vielleicht besser helfen als wenn du dir sowas schlechtes zusammenschusters wie du es dir denkst
schubidubap
Inventar
#8 erstellt: 05. Jul 2007, 09:53
das aufeinander abstimmen ist nicht das problem.

eher ein problem ist das man da so viel müll zusammenschmeist das das ganze einfach nicht funktioniert.

W-Bins können nicht tief. (nicht im kleinen stack)
Bassrutschen alla Scooper klingen nur bei reagee Akzeptabel und sind zu groß / unflexibel was den einsatzbereich angeht.


wie gesagt. erst fragen beantworten dann können wir helfen.
psydrohne
Neuling
#9 erstellt: 05. Jul 2007, 11:08
Also die PA sollte für großflächige indoor Beschallung ausgelegt sein, darum auch PA und kein HIFI. Die Musikrichtung reicht über den kompletten Elektronik-Sektor (Techno, Drum´n´Bass, Chillout) -> also sehr Basslastig. Darum wollte ich das Bass-Specrtum mit 2 Stk. W-Bins und 2 Stk. Bass-Rutschen abdecken. Bin aber für alle anderen Bauweisen offen, nur sollte der Bass nicht zu kurz kommen und mächtig druck erzeuen. Der Mittelton sollte auch mit 2 Stk. Lautsprechern spürbar sein, da hier die Melodien zu hören sin. Hochton ist nich zu wichtig, da hier nur die Hi-Hats und Snares zu hören sind. Darum würde ich hier ein Lautes-Horn bevorzugen. Welche Marken der Chassis und welche Bauweisen sind mir egal -> hauptsache sie funktionieren! Würde halt auf Marken-Chassis setzten...

Danke für Eure Antworten...
psydrohne
schubidubap
Inventar
#10 erstellt: 05. Jul 2007, 11:19
qualitativ hochwertige chassis sind meiner meinugn nach pflicht. (egal ob low Budget oder sonstwas!)


die 2000€ sind sehr knapp bemessen um etwas wirklich tolles auf die beine zu stellen.

W-bins sind für techno schon OK. aber klanglich nicht meine erste wahl.
für schnelle kickige Bässe sind kurzhörner ganz nett. aber hier brauch mal immer sehr viele von = große Kosten!

ein für Techno gut funktionierendes Selbstbau Top ist das Xtro.
doppel 15"/8"/1"

problem: man brauch für das Top alleine 3 AMPs und ein Digitalcontroler ist auch nötig! passt also auch nicht in dein Budget.

das nächst kleinere wäre dann das SK212, vorteil hier: große wurfweite und nur 1 AMp benötigt. auch ein Digitalcontroler ist nichtunbedingt erforderlich (wobei man eigentlich immer einen nehmen sollte. Preislich liegen die nicht mehr so weit von normalen aktiven Frequenzweichen weg und haben nen haufen vorteile!)

man könnte gut 2 SK212 (1 pro seite) mit 8 Punsihern fahren. (da wirds dann aber auch schon Basslastig)
die Punisher kosten ca 400€/ stück im selbstbau und die SK212 schlagen mit gut und gerne 600€/ stück zu. also auch das dürfte zu teuer sein.


dann gibts noch ne kleinere möglichkeit. ein 12/2er mit 1,5" HT dazu dann 2 Punisher pro seite. das ganze sollte auch schon ganz gut gehen. aber wie man merkt werden die VA größen immer kleiner!

deswegen wäre es noch ganz gut zu erfahren wieviele personen du zu beschallen gedenkst und ob es nicht evtl möglich ist noch mehr Budget rauszuholen?


[Beitrag von schubidubap am 05. Jul 2007, 14:07 bearbeitet]
psydrohne
Neuling
#11 erstellt: 05. Jul 2007, 11:56
Eingentlich möchte ich mit dem Budget von 2000 Euro auskommen. Da ich das nich auf einmal investieren muss, könne es sein dass ich auch schon mal 2500 Euro ausgebe. Das müsste aber reichen um eine PA zu bauen die vom Sound her top ist. Problme dabei ist, dass ich um 2500 Euro eigentlich schon ein Boxen-Komlett-Set bekomme, dass evntl. nachher besser funzt als meine selbst zusammengesbauten. Beschallen möchte ich 200-300 Leute, die aber den vollen Sound abbekommen sollten!!! Wichtig sind mir die Tieffrequenzen und natürlich auch die Kickbässe bei der PA.
Achja, bitte wenn Ihr von SK212 bzw. von Punicher sprecht, bitte mir einen Link bzw. ein Foto mit Techn. Daten mitschicken bzw. erklären. Ich kann nichts finden über diese Bezeichnungen.
Danke!
schubidubap
Inventar
#12 erstellt: 05. Jul 2007, 12:11
dann auf jeden fall das 12/2er von Jobsti (ich sage ihm das er dich anschreiben soll für infos etc)

dazu dann 2 Punisher pro seite.

http://www.speakerstore.nl/index.php?l=nl&pg=11&c=21
wenn du fragen zu dem niederländisch hast sag bescheid. ich übersetze das ganze dann mal eben :).

das Chassi im Punisher ist der ciare 12.00SW

http://www.usspeaker.com/images/ciare-1200sw-size250.gif

gibts gut günstig bei www.h-audio.de (wenn du alles zusammen gesucht hast was du brauchst lass dir da ruhig ein angebot machen. vllt geht er ja ncoh beim preis etwas runter. )



edit: was für ein set haste dir denn rausgesucht?

edit2:

warum ist dir Tiefbass wichtig? der ist gerade bei Elektronischer Musik unwichtig. (nur bei seeeeehr wenigen stücken gehts tief) naja egal die Punisher können auch relativ tief.


[Beitrag von schubidubap am 05. Jul 2007, 12:14 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#13 erstellt: 05. Jul 2007, 14:18
So, da bin ich

2k€ is net gerade die Welt,
ich würde vorschlagen:

2x LBT-1121 (ca. 150€ ), oder 2x PS12 (ca. 260€ ) <- EMpfehlung: PS12 bei diesen Bässen.
4x Aw-BPH15, aber mit Oberton B450 bestückt (ca 180€ )

Jede der 6 Boxen wird nochmal mindestens 100€ Materialkosten verschlingen, also kommt das so ganz gut hin mit 2k€.

Allerdings ist es so:
Baust du Hörner, musste immer alle 4, bzw mind. 2 Pro Seite aufbauen, denn sonst bekommst du zu wenig Tiefgang.
2 der BPH15 reichen für Elektronisches eigentlich recht gut aus, besonders auch für Live sind die nett.

Willst du allerdings auch mal Disco oder sonstiges machen, und vorallem auch mal kleine Veranstaltungen, an welchen du nurmal 1 oder 2 Subs mitnehmen willst, würde ich von Hörnern abraten und schlichte BR oder Hybridkisten bauen.


Zu obigen genannten System würde ich empfehlen:
LDPA 1600x für die Subs, TAPCO JUICE-1400 für Tops und dazwischen nen Behringer DCX, alles ab in nen gescheites Case. ~1400€

Biste rumdiedum bei ca 3200,-EUR, noch Kabelgelumpe dazu und vorallem nen gescheites Panel fürs Rack (120,-) sollten wir mit deinem Budget genau hinkommen!


MfG


[Beitrag von Jobsti am 05. Jul 2007, 14:25 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#14 erstellt: 05. Jul 2007, 14:33
das mit den BP Hörnern wäre mir zu unflexibel.


wie wäre denn dein 12/2er Top auf je einem 18" MTL? wenn ich mich recht entsinne haste die doch als kickreich beschrieben?

edit: wobei das Punsiher natürlich auch unflexibel wäre...

also hybrid wäre schon gut.


[Beitrag von schubidubap am 05. Jul 2007, 14:35 bearbeitet]
Jobsti
Inventar
#15 erstellt: 05. Jul 2007, 14:36
Jop, das wäre auch ne Idee.

Von den Bässen her wäre er flexibler, kommt aber nich an den geilen Hornsound ran, welcher bei Techno eigentlich sein MUSS

Die Topteile sind noch nich ganz fertig, aber da geht schonma einiges!
ca 450€ Top (18s 12" + BMS 1,4" + B&C me90),
ca 300€ Sub (RCF L18s800 )
Ohne Gehäuse,

würde so also "nur" für 2 Subs reichen und ca 400€ über dem 2k€ Budget liegen, aber definitiv lohnen !

MfG

EDIT:
Wer neugierig is, kann ja ma in mein Forum schauen,
da gibts schon nen paar kleine Infos:
http://www.lightspeed-audio.eu/Forum/portal.php


[Beitrag von Jobsti am 05. Jul 2007, 14:38 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#16 erstellt: 05. Jul 2007, 14:39
das wäre dann mein Favorit.

ausserdem spart er dann beim Amping noch geld.

die 1500€ die gerechnet wurden brauch er dann ja nicht unbedingt.

wenn wir LDPA nehmen würden wäre das eine LDPA 1000 und eine 1600. quasi 1000€ (nicht ganz)


schonmal 500€ die wieder für LS ausgegeben werden könnten.
Jobsti
Inventar
#17 erstellt: 05. Jul 2007, 14:43
Falsch,

für diese Kombi sollte man gescheiteres Amping nehmen, Topteile wollen mindestens ihre 500W rms, besser mehr ( da sollte es ne JUICE-2500 im Notfall tun),
die Subs ihre 1,1kW rms!

LDPA 1600X in Brücke klappt, aber sollten noch 2 SUbs dazukommen, dann lieber gleich ne fette Peavey oder später ne 1600x dazukaufen.

Außerdem haste wiedermal den Controller und das Rack inkl Panel vergessen.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 05. Jul 2007, 14:44 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#18 erstellt: 05. Jul 2007, 14:46
wurde nur nach AMping und LS gefragt (OK Controler hab ich vergessen )

besseres AMPing ist natürlich besser. aber die LDPA 1600 tut ja ganz gut. ich gehe auchd avon aus das die Subs brücke 4 Ohm betrieben werden

trotzdem durchaus eine meiner meinung nach bessere investition hals die LBT 12/2er und die BP hörner.
Jobsti
Inventar
#19 erstellt: 05. Jul 2007, 14:51
Die BPHs schieben aber halt einiges mehr, vorallem im Kick kommen die gut zur Geltung...

Ich bin allerdings auch eher der flexible-Fan, da verzichte ich bissel auf Output und Kick, kann dafür auchma kleine Sachen mit machen.
Aber wenn nix kleines angesagt ist, oder das Schleppen nich nervt und nur Elektro am Start ist, würde ich zu den BPHs tendieren.

Hier muss sich der Ersteller nun entscheiden würde ich mal meinen.

MfG


[Beitrag von Jobsti am 05. Jul 2007, 14:52 bearbeitet]
schubidubap
Inventar
#20 erstellt: 05. Jul 2007, 19:53
wobei das andere das bessere Top ist und durchaus auch mit 2 Hybriden pro seite mithalten können dürfte.
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 09. Jul 2007, 09:02
Wbins und Bassrutschen und den rest der ich sag mal 70er 80er jahre retro boxen zeugs das Dir so vorschwebt kaufste günstig gebrauht bei Ebay.
Da lohnt selbstbau nicht.


Jobstis kombi mag sinn machen.

Allerdings wäre ich für die Klassische 12"1" box mit ARLSMOD und mit Emmi kappa 12 und kappa 15lf chassis.

Davon dann halt so viel wie des Budget reicht.

Amping LDAPA und Behringer ist ne gute kombination


Haste dennn wirklich 2000leute.

ich empfehle zum lesen hier meine beiden posts in diesem thread.

http://www.party-pa.de/phpBB/viewtopic.php?t=52482

viel spass bei der lektüre

ansonsten im www.2sound.de mal nach kreationen von mir suchen
dj_kebbi
Inventar
#22 erstellt: 11. Jul 2007, 17:31
also bassrutschen brauchse mindestens 4-6 damit die richtig ihren klng und tiefgang entfalten können eine bassrutsche ist kein einzelkämpfer sondern ein gruppenliebhaber das zweite manko an der sache ist das sie sehr groß sind und klobig also davon lieber die finger lassen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
PA Boxen selbstbau
Schrauber_69 am 12.10.2010  –  Letzte Antwort am 13.10.2010  –  8 Beiträge
PA Anlage
NoArtist am 10.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  5 Beiträge
PA Anlage
BastiAC am 24.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  32 Beiträge
Pa-Anlage Zusammenstellung
WilliWerkel am 10.03.2006  –  Letzte Antwort am 18.03.2006  –  24 Beiträge
PA Boxen bauen
toerbe am 21.08.2006  –  Letzte Antwort am 24.08.2006  –  11 Beiträge
PA-Anlage zusammenstellen
WilliWerkel am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  5 Beiträge
PA-Anlage
Prüf am 31.05.2010  –  Letzte Antwort am 28.06.2010  –  38 Beiträge
PA Zusammenstellen. Brauche Hilfe!
SampleRockaz am 06.02.2006  –  Letzte Antwort am 16.02.2006  –  12 Beiträge
PA Anlage
Corer91 am 16.04.2010  –  Letzte Antwort am 17.04.2010  –  30 Beiträge
PA ANLAGE WAS BRAUCH ICH?
vault_recs am 21.11.2007  –  Letzte Antwort am 25.11.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder826.839 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedmariokart87
  • Gesamtzahl an Themen1.382.581
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.334.548

Hersteller in diesem Thread Widget schließen