Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|

Samsung: Bildeinstellungen erklärt oder "das perfekte Bild"

+A -A
Autor
Beitrag
Mike500
Inventar
#451 erstellt: 21. Sep 2015, 18:55
So Einstellungen wie bei Hoheluft kommen dann dabei herum, wenn man keinen Weißabgleich machen will, und auch sonst nicht ganz aufmerksam die Erklärungen liest. Aber jeder so wie er mag, ich versuche nur, eine Hilfe zu sein, und kein Missionar.

Fire112: Gamma funktioniert so, wie im Thread gesagt. Du wirst sehen, dass es bei Minuswerten dunkler wird und bei Pluswerten heller.
Hoheluft
Neuling
#452 erstellt: 21. Sep 2015, 20:17
@ Mike500 : Ich wurde gebeten meine Einstellungen zu posten und habe es gemacht.

Deinen oberlehrerhaften Kommentar hättste dir gerne sparen können.
Mike500
Inventar
#453 erstellt: 21. Sep 2015, 20:23
Sorry, wenn das jetzt zu Neunmalklug rüberkam. Nur, in einem Thread, der u.A. dazu erstellt wurde, um gegen die oft suboptimalen Einstellunglisten anzukämpfen, eben so eine zu posten, da musste ich mal kurz einen Satz zu sagen.
foxfoursfive
Stammgast
#454 erstellt: 22. Sep 2015, 08:35
Also muss mike500 mal im Schutz nehmen wie er selber schon sagt sind es nur Richtlinien.
Und durch seine Basic Werte konnte ich meinen F6500 sehr gut einstellen.

Vielen danke nochmal für deine Arbeit Mike500.

mfg
foxy
Hoheluft
Neuling
#455 erstellt: 22. Sep 2015, 10:33
Wenn ich hier von einem User nach meinen Einstellungen gefragt werde, soll ich dann schreiben "Sorry, darf ich nicht!" ?

Bei mir kommt z.B. die Einstellung "Film" überhaupt nicht gut, sorry, wenn das an diesem Panel, welches ja offensichtlich von Sharp und nicht Samsung selbst stammt, nunmal so ist.

Und mir vorzuhalten ich hätte "nicht ganz aufmerksam gelesen" oder ich "hätte keinen Weissabgleich gemacht" kommt halt ein wenig überheblich.Oder hast du speziefische Erfahrungen mit DIESEM Panel, Mike ?

Es geht doch hier im Endeffekt um Probieren und um für sich selbst die bestmögliche Einstellung herauszufinden.
KingRollo
Stammgast
#456 erstellt: 22. Sep 2015, 11:36
Es geht doch darum, dass die Einstellungen für jedes Panel und jedes Gerät individuell sind! Sprich: natürlich darfst du deine persönlichen Einstellungen posten, wenn du danach gefragt wirst, aber es nützt niemandem etwas. Im Gegenteil: am Ende ist noch jemand frustriert, weil er die genannten Werte einfach übernimmt und damit aber unzufrieden ist.
wangyu2015
Ist häufiger hier
#457 erstellt: 22. Sep 2015, 16:30
Hallo Fire 112 !

Den Sony RDR-HX780 mit eingebauter Festplatte nutze ich auch weiterhin
an meinem Samsung H6470, macht ein gutes Bild.
Über USB leider nur Fotos abspielbar.

Für ein gutes Bild kann man neben der Farbe (RGB/YCbCr) auch
verschiedene Auflösungen einstellen.
Für die Wiedergabe und die Aufnahme gibt es jeweils getrennte
Bildqualitätseinstellungen. (drei vorgegebene und drei benutzerdefinierte.)

Gruß
Fire112
Neuling
#458 erstellt: 24. Sep 2015, 17:51
Danke, aber ich an dem neuen TV jetzt einen Blu-Ray-Player angeschlossen.

Der DVD Player verrichtet jetzt aber als Zweitgerät seinen Dienst
F@hne
Stammgast
#459 erstellt: 28. Sep 2015, 08:06
Hallo

Da ich Umgezogen bin hab ich mir jetzt ein neuen TV gekauft da der Abstand sich von 3m auf 4m erhöht hat.
Der UE40D6500 wurde jetzt durch ein UE60h6270 ersetzt. Nach den ersten Einstellungen zum "perfekten Bild" mit dank an Mike500
bin ich erst mal soweit zufrieden. Jetzt das ABER.

Hin und wieder sind da horizontale Streifen im Bild. Sie treten nicht immer auf aber wenn dann bei gräulich und
bei helleren cremefarben. Das ist beim internen Sat sowie beim externen Satreceiver der Fall. Bei Zuspielern wie
BR-Player oder FP ist es noch nicht vorgekommen. Könnte man vielleicht noch was an den Einstellungen machen
oder liegt da ggf. ein defekt vor? Sat-Anlage schließe ich mal aus, da es beim alten TV nicht war.
Harold82
Stammgast
#460 erstellt: 28. Sep 2015, 11:29

cobra82 (Beitrag #411) schrieb:
welche burchoch bilder brauche ich für ein UHD TV samsung UE65JU7090 und hat jemand gute erfahrung damit gemacht, holt man daraus das beste bild?

und welche bilder kann man kaufen bzw welche sind für UHD gut geeignet.

mir geht es darum ob ich full HD nehmen soll oder UHD bilder, weil ich ja zurzeit ja nur Full HD schaue bringt es die 4K einstellung vorzunehmen?


Würde diese Frage auch gerne noch mal aufgreifen.
Da der TV zwar UHD ist aber ich ja hauptsächlich HD schaue
Also die HD Testbilder oder die UHD Testbilder nehmen?
Mike500
Inventar
#461 erstellt: 28. Sep 2015, 18:59
F@hne: Da wäre ein Foto oder Video hilfreich, um das beurteilen zu können.

Harold82: Nimm die UHD-Testbilder. Bei HD ist eigentlich nur die Schärfeeinstellung, die sich ändert. Das kannst du aber ggf. Pi mal Daumen nachjustieren, zwischen Schärfe 0 und ca. 20, bei SD sogar bis Richtung 30.
F@hne
Stammgast
#462 erstellt: 28. Sep 2015, 21:20
Hab mal ein Foto gemacht. Ich hoffe man kann es erkennen.

P1020966
Mike500
Inventar
#463 erstellt: 28. Sep 2015, 22:14
Ah so, der 60"er mit dem Sharp-Panel samt Streifenproblem. Siehe hier, http://www.hifi-foru...d=28540&postID=31#31

Das ist leider keine Einstellungssache, sondern eine leidige Eigenart des verbauten Panels, die noch nicht gelöst ist. Am Besten in obigem Thread darüber austauschen und bei Samsung Druck machen deswegen. Vielleicht kann es ja doch durch eine neue Firmware behoben werden...
PerfChick
Ist häufiger hier
#464 erstellt: 29. Sep 2015, 00:41

Marcel-Do (Beitrag #445) schrieb:
Hallo Leute,

ich wende mich mal an diesen Thread, da ich nicht extra einen neuen öffnen will.

Ich bin seit gestern im Besitz des Samsung UE48JU6550. Nach dem ersten Abend bin ich auch grundsätzlich soweit zufrieden. Wie im Eingangspost beschrieben wurde, bin ich aber aktuell stark vom Thema "Schlechtes Bild bei Fußball" betroffen.

Den Fernseher betreibe ich über meinen Marantz AV Receiver, welcher das Sky Signal in Full HD auf 4K Hochrechnet. Solange ich dies aktiviert habe, zieht der Ball einen gewaltigen Schweif hinter sich her und es ist wirklich unerträglich. Gibt es hier konkrete Möglichkeiten, dem entgegen zu wirken, ohne das 4K Upscaling des AVR abzuschalten? Schalte ich dies ab, läuft es flüssig.

Oder ist es schlicht und ergreifend das TV Panel, welches die Auflösung nicht schafft? Sollte ich hier eher umtauschen und ein Regal höher zuschlagen?

Wenn ich nicht HD Sender im gleichen Modus skalieren lasse, bin ich durchaus sehr zufrieden.

Hoffe ich konnte mich verständlich ausdrücken.

Grüße, Marcel.



Hallo Marcel,
welchen Marantz hast du denn? Ich habe den 5007 und kann dir nur sagen, auch mit einem Samsung UE65JS9590 bekommst du beim Fußball die Schlieren nicht weg, wenn du bei dem Marantz die 4K Umwandlung aktivierst. Wenn du da das 4K drin lässt, sind zwar die Trikots knallig und die Spieler sehen in Großaufnahme wirklich klar aus usw., aber bei mir lief regelmäßig das Grün vom Rasen über (schwammige Masse statt erkennbarer Rasen). Allgemein habe ich für mich festgestellt, dass der "Umweg" vom Skyreceiver zum AVR und dann darüber mit HDMI ARC zum TV ein schlechteres Bild brachte, als direkt das Kabel vom Skyreceiver in den TV zu stecken. Das war auch dann so, wenn ich beim Marantz alle Videooptimierer ausgestellt habe. Mit der direkten Verbindung SKY->TV und die meisten Bildverschlimmbesserer am TV aus und ein wenig Rumspielen bei Auto Motion bin ich auch mit dem Fußballbild jetzt recht zufrieden.

Gruß
PerfChick
F@hne
Stammgast
#465 erstellt: 29. Sep 2015, 07:16
Danke für die Info Mike500

Kann mich schon wieder ärgern das ich davon im Vorfeld nichts gelesen hab
Was ich gelesen hatte war eigentlich positiv und da mir der 7090 zu teuer ist
und eh kaum zu bekommen ist, hab ich den 6270 genommen

Ich weiß echt nicht was die damit bezwecken wollen und die Kunden mit so was verärgern.
Marcel-Do
Stammgast
#466 erstellt: 29. Sep 2015, 15:00
Hallo PerfChick

Ich habe den Marantz 6007 und habe das 4K Upscaling mittlerweile deaktiviert. Wie du sagst ist es nicht erträglich.

Bekommst du denn dann dennoch den Sound über deine Anlage, wenn du mit dem Sky Receiver direkt in den TV gehst?

Das ist übrigens noch n Thema (gehört hier zwar nicht hin), aber wenn ich bspw. Youtube oder Amazon Prime über den TV abspiele, kommt aus meinen Boxen kein Ton. Lediglich der Sound über den TV funktioniert in dem Fall. Hast du da auch ne Lösung? Gerne per PN, da OT.
F@hne
Stammgast
#467 erstellt: 30. Sep 2015, 17:05
Hi

Kurz zur Info, ich konnte das Gerät ohne große Probleme wieder zurück geben.
Jetzt geht es wieder auf die Suche. Ich hoffe mit einem besseren Ergebnis

Danke noch mal @ Mike500
Mike500
Inventar
#468 erstellt: 30. Sep 2015, 19:59
Kein Problem. Ich würde dann an deiner Stelle einen Bogen um die 60"-Geräte machen, da ist immer ein Streifenrisiko. Besser ist 55" oder 65".
-Didée-
Inventar
#469 erstellt: 30. Sep 2015, 20:15
Irgendwie ist das auch mein Bauchgefühl seit nunmehr 4 oder 5 Jahren. Standardgrößen 40" 46/47" 55" 65" ... tendenziell weniger problematisch. Alle "Sondergrößen" dazwischen oder jenseits davon ... unbekanntes Risiko. Kann gut sein, oder kann so richtig in die Hose gehen ...
F@hne
Stammgast
#470 erstellt: 30. Sep 2015, 20:26
In 60 Zoll hat man ja auch nicht die große Auswahl. Blöd ist, das genau die Größe super passt.
65 wäre uns zu groß, wegen Möbel, und bei 55 hab ich Bedenken das es zu klein ist. Aber momentan würde ich
eher zu einem 55 tendieren.
Abstand ist 3,90m bis 4m
SilverSurver_64
Inventar
#471 erstellt: 30. Sep 2015, 20:51
Na das wäre dann doch eher 65", ausser du würdest ausschliesslich SD-Material gucken.
Und das haste bestimmt nicht vor...............
Mike500
Inventar
#472 erstellt: 30. Sep 2015, 21:06
F@hne: Ich hab auch einen 55"er bei ähnlichem Abstand, finde ich nicht zu klein. Klar kann es immer was Größeres sein, aber bei 55" ist das Preis/Leistungsverhältnis einfach unschlagbar (bzw. war es bei der H-Serie), was man bei 65" nicht so behaupten kann. UHD brauche ich bei der Größe und dem Abstand auch nicht wirklich, da kann ich die Entwicklung in Ruhe abwarten.
F@hne
Stammgast
#473 erstellt: 01. Okt 2015, 07:37
@SilverSurver64
wie oben schon geschrieben, 65" passt nicht. Klar für den Abstand bestens aber was nicht geht, geht nicht.

@Mike500
ich werde mich weiter in Ruhe umschauen und wohl zu einem 55" greifen, außer mir würde der "Richtige"
60" vor die Füße fallen
*Filmfan*
Stammgast
#474 erstellt: 05. Okt 2015, 23:06
@ Mike 500


Dir auch nochmal vielen herzlichen Dank für die ausführliche Einstellungsanleitung. Habe Urlaub und würde deshalb dieser Tage gerne nochmal mit viel Zeit und Engagement mich dem Bild meines 65Hu8590 widmen.

Als Ausgangsbasis habe ich mir dafür die 8 neuen kostenlosen Bursch UHD-Testbilder runtergelassen. Nach deinen Angaben und Angaben von Burosch enthalten diese den reduzierten Farbraum 16-235, daher muss der Stick mit den Bildern über ein externes Gerät, in meinem Fall über einen Samsung Blu Ray Player zugespielt werden, weil der TV bei Direkteinspeisung den erweiterten Farbraum anlegt und damit die Kalibrierung verfälscht.. Soweit richtig?

Wo ich mir immer noch nicht sicher bin: Wie muss in diesem Fall die HDMI-Schwarzpegel-Eistellung sein, damit die Kalibrierung mit Hilfe dieser extern eingespeisten Bilder auch für Bildmaterial über den integrierten Tuner meines TV richtig ist? Oder kann die Kalibrierung überhaupt für beides "stimmen"?

Danke, vG
Mike500
Inventar
#475 erstellt: 05. Okt 2015, 23:25

Als Ausgangsbasis habe ich mir dafür die 8 neuen kostenlosen Bursch UHD-Testbilder runtergelassen. Nach deinen Angaben und Angaben von Burosch enthalten diese den reduzierten Farbraum 16-235, daher muss der Stick mit den Bildern über ein externes Gerät, in meinem Fall über einen Samsung Blu Ray Player zugespielt werden, weil der TV bei Direkteinspeisung den erweiterten Farbraum anlegt und damit die Kalibrierung verfälscht.. Soweit richtig?


Neiiiin.

Ich habe die beiden Gratis-Bilderpakete von Burosch ja extra gecheckt und unten bei den Links vermerkt, wie es sich damit verhält. Die Full-HD-Bilder vom externen Gerät anzeigen, die UHD-Bilder direkt vom Samsung. Wenn du die beiden Pakete am PC vergleichst, merkst du jeweils beim Bild "First_Check", dass sich die Helligkeitswerte unterscheiden. Das ist der entscheidende Punkt. Das UHD-Bild "First_Check_3840.jpg" hat auf dem PC die korrekten Helligkeitswerte -> voller Farbraum -> direkt am Samsung per USB anzeigen. Der Samsung benutzt für Fotos nämlich auch den vollen Farbraum. Somit kann man damit korrekt das Bild einstellen.

Die Warnungen bei Burosch gelten also nur für die Full HD-Bilder. Stell dein Bild mit den UHD-Testbildern ein und mach dann beim Blu-ray-Player nur noch einen Gegencheck mit den AVS 709 Testvideos, bei HDMI-Schwarzpegel "Gering/Dunkel". Da sollte dann auch alles passen, d.h. beim Testvideo für die Helligkeit solltest du die entsprechenden Abstufungen erkennen können wie angegeben.
*Filmfan*
Stammgast
#476 erstellt: 05. Okt 2015, 23:49
Huhu

Aber auf einer Seite von Burosch sah es so aus bzw. las es sich so, dass sich der Hinweis mit dem Farbraum auch auf die 2160p-Bilder bezieht??

Oder? Verwirrung

Sorry und erschlag mich bitt aber wo krieg ich die besagten AVS Testvideos nochmal her? Hatte die schon zuletzt mal geladen find sie nur nicht mehr und hab vergessen woher sie genau kamen

Sorry ich weiß ich bin ein Pflegefall, aber ist schon spät
Mike500
Inventar
#477 erstellt: 06. Okt 2015, 00:36
Alles unten bei den Links im Beitrag.

Auf der Burosch-Homepage ist anscheinend noch ein Durcheinander. Da gibt es ja verschiedene Versionen von Kauf- und Gratis-Testbildern, und nicht immer ist klar, was gemeint ist. Aber ich habe die Bilder deshalb extra selber gecheckt.

Hier, sieh selbst:

First Check Full HD, man beachte die Skalen (16-235): http://www.tvtestbild.de/orig_fullHD/First_Check.jpg

First Check UHD, 0-255, vergleiche mal die Gesichter und die Graustufen: http://www.tvtestbild.de/orig_ultraHD/First_Check_3840.jpg
*Filmfan*
Stammgast
#478 erstellt: 06. Okt 2015, 10:06
Ganz vielen herzlichen Dank Dir. Werde heut Nachmittag noch mal mit ganz vielen Engagement/Ernst loslegen. Vielleicht darf ich mich ja nochmal melden, wenn es irgendwie hapert?

Danke, vG
-Didée-
Inventar
#479 erstellt: 06. Okt 2015, 11:00
Oha, "First check UHD" ist ja ganz besonders gut gelungen. Die Balken der Graustufen sind ebenfalls 16-235 (nur mit größeren Abstufungen als beim FHD Bild), während das Bild in der Mitte volles 0-255 ist. Gaaanz toll.
*Filmfan*
Stammgast
#480 erstellt: 06. Okt 2015, 12:54
Ähem, ok...

@ didee da also besser mal die Finger von lassen?
*Filmfan*
Stammgast
#481 erstellt: 06. Okt 2015, 13:46
Nach der letzten Eingabe hie bin ich natürlich total verwirrt

Mein schöner Urlaub.... Mit was für Material/Bildern und auf welche Weise in den TV eingespeist kann man denn nach jetzigem Stand nun wirklich sicher sein, unter den korrekten Bedingungen bzw. unter Berücksichtigung des richtigen Farbraumes zu arbeiten??

Will nicht klugscheißen aber läuft es nicht irgendwie wirklich doch darauf hinaus, dass man lieber zwei unterschiedliche Settings kalibriert, einmal für TV Betrieb mit internem Tuner bzw. SMART-TV,und einmal für über HDMi eingespeiste Quellen? Denn kann man sich wirklich darauf verlassen, bzw. ist es wirklich über die verschiedenen Geräte hinweg normiert, in wieweit z.B. die Einstellung HDMI-Schwarzpegel bei unterschiedlichen Einstellungen eingreift?? Bzw. weiß ich wirklich, was mein Player je nach interner Einstellung sonst noch so am Bild macht? Wenn ich über den USB-Port meines Players kalibriere, sollten solche potentiellen Effekte dann ja auch erfasst und bereinigt werden, oder?
Mike500
Inventar
#482 erstellt: 06. Okt 2015, 13:50
Argh -Didée-, du hast Recht. Was haben die denn da für einen Bock geschossen bei Burosch. Jetzt ist die Verwirrung endgültig perfekt!

Ich habe die Bilder jetzt mal einzeln überprüft. Wir wissen ja, dass Bilder grundsätzlich den vollen Farbraum benutzen (0-255). Das Besondere an den Burosch-Bildern für die Wiedergabe von externen Zuspielern ist also, dass dort der Bildinhalt samt Beschriftung und Skalen künstlich auf 16-235 eingeschränkt wurde, in der festen Erwartung daran, dass die per HDMI zugespielt werden und der Fernseher sie für die Anzeige wieder "aufspreizt".

Die Full HD-Bilder im "free_fullhd-download" benutzen also wie alle Bilder den vollen Farbraum, sind bloß extra für den eingeschränkten Farbraum ausgelegt. Eine Ausnahme sind nur "Bildformat_Overscan.jpg" und "Schärfe_Sharpness.jpg", die sind nicht extra so ausgelegt, bei denen ist es aber egal, da der Farbraum ja für Overscan-Check und Schärfe-Einstellung keine Rolle spielt.

Entgegen meiner ersten, flüchtigen Überprüfung ist es aber bei den UHD-Bildern des "free_uhd-download" ein Mischmasch!

Bildformat_3840.jpg -> auf 0-255 ausgelegt (ist aber egal)
Farbe_3840.jpg -> auf 0-255 ausgelegt!
Dubrovnik_3840.jpg -> auf 0-255 ausgelegt!
First_Check_3840.jpg -> Frauenportraits auf 0-255 ausgelegt, Skalen links und rechts auf 16-235 ausgelegt!
Helligkeit_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt
Kontrast_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt
Schärfe_3840.jpg -> auf 0-255 ausgelegt (ist aber egal)
Woman_3840.jpg -> schwer zu sagen, müsste ich am TV testen

Wie -Didée- schon anmerkte, beim First_Check_3840.jpg wurde wohl irgendwas verhunzt. Die Skalen links und rechts wurden anscheinend fälschlicherweise auf 16-235 ausgelegt, denn sie haben ansonsten die größeren Helligkeitssprünge wie beim alten Gratis-Testbild für 0-255. Ich vermute, man wollte das ganze Bild auf 0-255 auslegen und hat sich dann bei den Skalen irgendwie vertan.

Am Besten wäre echt, ich schreibe den Thread so um, dass die Burosch-Bilder mit keiner Silbe mehr erwähnt werden. Oder ich verlinke nur auf die Bilder, die auch was taugen. Man hat echt mehr Arbeit damit, die Bilder zu erklären, als es an Vorteilen bringt. Manches kann man gar nicht erklären, wie First_Check_3840.jpg!


[Beitrag von Mike500 am 06. Okt 2015, 13:51 bearbeitet]
*Filmfan*
Stammgast
#483 erstellt: 06. Okt 2015, 14:24
Wieder mal vielen Dank für Deine Arbeit, Mike:

Du schreibst u.a.:

Farbe_3840.jpg -> auf 0-255 ausgelegt!

Nochmal um ganz sicher zu gehen : Darf ich nach aktuellen Stand dann wirklich davon ausgehen, dass ich die recht große weiße Fläche hinter Denver netten Damen in Farbe_3840.jpg mit Direkteinspeisung über USB in den TV dann definitiv dafür geeignet ist. den 2P-Weißabgleich vorzunehmen? Wird denn irgendwo garantiert/erwähnt bei Burosch, dass das für eine Kalibrierung gesegnetes Normweiß ist??
Mike500
Inventar
#484 erstellt: 06. Okt 2015, 14:41
Wie reden ja über dieses Bild: http://www.upload-pictures.de/bild.php/92189,farbe38408PNKN.jpg

Sei versichert, dass der Hintergrund reines Weiß ist (255-255-255) und übrigens finden wir in den Haaren der dritten Dame von Links reines Schwarz vor (0-0-0). Damit kannst du, direkt per USB am Samsung angezeigt, bei einem UHD-Fernseher gut den Weißabgleich vornehmen.

Es ginge aber auch das gute alte "First Check" direkt per USB, was es mal als Gratis-Bild gab: http://www.upload-pi...checkgermanS2JY9.jpg
Ist halt nur Full HD, aber man will ja nicht die Schärfe damit einstellen.

Die neueren "First Check"-Bilder, sowohl Full HD als auch UHD, sind wie gesagt für die direkte Wiedergabe per USB ungeeignet.


[Beitrag von Mike500 am 06. Okt 2015, 14:47 bearbeitet]
*Filmfan*
Stammgast
#485 erstellt: 06. Okt 2015, 15:16
Danke. dann kann ich da bzgl. Weiß ja schon mal loslegen.

Ganz wichtig wären meinem Verständnis nach ja sicher auch Helligkeit und Kontrast:

Helligkeit_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt
Kontrast_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt

Um mal wieder 100 pro sicher zu gehen: Diese per USB vom Player angezeigt und mit der Einstellung HDMI-Schwarzpegel niedrig, damit kann ich Schwarz- und Weißabstufungen also definitiv kalibrieren?

Vorne bei deiner Haupterklärung schreibst du jetzt sicherheitshalber für Kalibrierung über Player lieber die Full HD Bilder nehmen und du verlinkst auf eine Erklärungsseite von Burosch. Eben diese hab ich mir gerade durchgelesen und bin dadurch wieder noch mehr verwirrt. Wenn ich das nämlich richtig lese beschreiben sie hier ja doch eben, dass alle ihre Full HD-Test Bilder im vollen Farbraum vorliegen. Demnach könnte ich diese ja doch auch direkt in den TV einstecken Oh Mann da wird einem ja wirklich schwindelig, gibt es nicht noch andere gute Testbilder wo der Farbraum vielleicht eindeutig direkt im Testbild mit drin steht, wäre doch mal ne Maßnahme..
Mike500
Inventar
#486 erstellt: 06. Okt 2015, 15:39

*Filmfan* (Beitrag #485) schrieb:

Helligkeit_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt
Kontrast_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt

Um mal wieder 100 pro sicher zu gehen: Diese per USB vom Player angezeigt und mit der Einstellung HDMI-Schwarzpegel niedrig, damit kann ich Schwarz- und Weißabstufungen also definitiv kalibrieren?


Ja, außer sie werden viel zu hell (total ausgewaschen) oder viel zu dunkel (alles säuft ab) angezeigt.

Kalibrieren ist auch zuviel gesagt, das bezieht sich eher auf das Arbeiten mit Colorimeter. Ich würde es einfach "Einstellen" nennen.



*Filmfan* (Beitrag #485) schrieb:
Vorne bei deiner Haupterklärung schreibst du jetzt sicherheitshalber für Kalibrierung über Player lieber die Full HD Bilder nehmen und du verlinkst auf eine Erklärungsseite von Burosch. Eben diese hab ich mir gerade durchgelesen und bin dadurch wieder noch mehr verwirrt. Wenn ich das nämlich richtig lese beschreiben sie hier ja doch eben, dass alle ihre Full HD-Test Bilder im vollen Farbraum vorliegen. Demnach könnte ich diese ja doch auch direkt in den TV einstecken :?


Du hast Recht, das verwirrt mehr, als dass es hilft. Ich habe oben den Abschnitt Farbraum - voll vs. eingeschränkt umgeschrieben und unten bei den Links die Burosch-Erklärungs-Seite rausgenommen. Ich erkläre jetzt in dem Farbraum-Abschnitt, wie es sein kann, dass die Bilder grundsätzlich im vollen Farbraum vorliegen, aber dennoch künstlich auf den eingeschränkten Farbraum ausgelegt wurden.



Oh Mann da wird einem ja wirklich schwindelig, gibt es nicht noch andere gute Testbilder wo der Farbraum vielleicht eindeutig direkt im Testbild mit drin steht, wäre doch mal ne Maßnahme.. :.


Grundsätzlich ist das eine gute Idee. Vielleicht sollte man mal Burosch auf den ganzen Schlamassel aufmerksam machen.
*Filmfan*
Stammgast
#487 erstellt: 06. Okt 2015, 15:58

Du hast Recht, das verwirrt mehr, als dass es hilft. Ich habe oben den Abschnitt Farbraum - voll vs. eingeschränkt umgeschrieben und unten bei den Links die Burosch-Erklärungs-Seite rausgenommen. Ich erkläre jetzt in dem Farbraum-Abschnitt, wie es sein kann, dass die Bilder grundsätzlich im vollen Farbraum vorliegen, aber dennoch künstlich auf den eingeschränkten Farbraum ausgelegt wurden.


Ok, vielen Dank, ich glaub ich raff es langsam. Jetzt nochmal: von den UHD Bildern, die ich jetzt schon auf dem Stick hab, existiert ja nur eine Version, zu der du oben den Schlamassel beschreibst, demnach sind einige zu gebrauchen, bei anderen und besonders bei dem First check UHD ist Vorsicht geboten. Soweit klar.

Jetzt bitte nochmal zu den Full HD Testbildern, damit wir hier definitiv von den selben reden: Kannst du mir hier bitte unten gleich nochmal die Version der UHD Testbilder verlinken, die den eingeschränkten Farbraum besitzen und definitiv richtig/gedacht sind für Einspeisung per Stick am externen Gerät? Wie ich es ja jetzt endlich verstanden hab existieren ja zumindest von dem First check Full HD zwei Versionen, ist das jetzt bei den anderen 7 evtl. auch so??
Mike500
Inventar
#488 erstellt: 06. Okt 2015, 16:43
Also, alle diese Full HD-Testbilder sind extra für den eingeschränkten Farbraum 16-235 ausgelegt und somit für die Anzeige per externem Zuspieler via HDMI gedacht: http://www.burosch.de/full-hd-tv-testbilder-free-download.html

Von den UHD-Bildern sind "Helligkeit_3840.jpg" und" Kontrast_3840.jpg" auf den eingeschränkten Farbraum ausgelegt. Jetzt ist natürlich die Frage, wie sich Burosch das gedacht hat. Auf der Webseite für die UHD-Bilder wird gesagt, man soll sie per TV-Webbrowser aufrufen. Ich gehe mal stark davon aus, dass der TV-Webbrowser Bilder direkt mit vollem Farbraum anzeigt. Somit ist ja bei diesen drei Bildern die Darstellung nicht, wie sie sein soll:

First_Check_3840.jpg -> Frauenportraits auf 0-255 ausgelegt, Skalen links und rechts auf 16-235 ausgelegt!
Helligkeit_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt
Kontrast_3840.jpg -> auf 16-235 ausgelegt

Und sie würden auch nicht zum Einstellen taugen. Große Fragezeichen, was das soll.



*Filmfan* (Beitrag #487) schrieb:
Wie ich es ja jetzt endlich verstanden hab existieren ja zumindest von dem First check Full HD zwei Versionen, ist das jetzt bei den anderen 7 evtl. auch so??


Möglich, die kann man aber nicht mehr auftreiben. Habe nur das First Check in zwei Versionen. Die (missratene?) UHD-Version mal außen vor gelassen.


[Beitrag von Mike500 am 06. Okt 2015, 16:45 bearbeitet]
*Filmfan*
Stammgast
#489 erstellt: 06. Okt 2015, 17:55
@Mike 500: Vielen Dank mal wieder.

Bin gerade dran am arbeiten und was mir immer noch was "Sorge" macht ist die korrekte Erfassung der Änderung des Farbraums bei externer Zuspielung über HDMI.

Gerade fällt mir dabei auf:

Ich kann bei meinem Samsung BluRay Player H6500 im Bild-Menü den Eintrag "HDMI-Farbformat" anwählen und hier zwischen "Auto", YCbCr (4:4:4), RGB (Standard) und RGB (Erweitert) wählen. Eingestellt ist standardmäßig "Auto". Dabei fiel mir dann auf, dass ich mit dieser Einstellung am Player am TV gar nicht HDMI-Schwarzpegel verstellen kann. Dieses steht dann auf "Auto" und ist ausgegraut. Bin mir ehrlich gesagt nicht sicher, ob das immer so war. Nehmen wir mal an, dass die Farbraum-Einstellung "Auto" am Player ab Werk so gedacht ist (Beschreibung im Player: "Autom. Einstellung des optimalen Formats, das ein angeschlossenes Anzeigegerät unterstützt") was heißt das jetzt bitte für meine Einstellungsversuche bzgl. Helligkeit, Kontrast und Farbe direkt am TV per USB und am Player per USB? Ist beides übertragbar, d.h berücksichtig der TV den eingeschränkten Farbraum von Video nun korrekt?? Anhand der Testbilder UHD mit vollen Farbraum direkt am TV und den Full HD die du mir gerade nochmal verlinkt hast per USB in den Player rein fällt mir im Vergleich grob kein großer Helligkeit- und Kontrastunterschied auf mit den gleichen Bild- Settings, aber kann man sich da wirklich sicher sein

Was anderes:
Zu meinen bisher laufenden Versuchen mit dem 2P-Weißabgleich: Mit Film-Modus und Farbraum Auto und Farbton Warm1 am TV hab ich mit dem eben besprochenen Testbild "Farbe_3840.jpg" im 2 P-Weißabgleich einfach nur das Bedürfnis den RED-Gain runter zu hauen bis zum geht nicht mehr. Ob B-Gain und G-Gain was bringen weiß ich nicht.. Habe R-Gain jetzt bei -20 aber eigentlich hätte ich sogar das Bedürfnis ihn bis -30 zu tun, allerdings kommt mir das suspekt vor....! Macht das irgendwie groß Sinn oder erscheint mir der vermeintliche Rotstich da nur subjektiv???
*Filmfan*
Stammgast
#490 erstellt: 07. Okt 2015, 15:15
es verlässt ein klein wenig den Thread, aber könnte mich und andere evtl. nochmal jemand mit mehr fachlichem Background aufklären, wie die Farbraum-Einstellung am Player "zu sein hat" und dazu die am TV...? (s.o.) Sonst hab ich irgendwie schwer das Gefühl macht die ganze Sache mit der Einstellung über den Player keinen wirklichen Sinn.
Mike500
Inventar
#491 erstellt: 07. Okt 2015, 16:21
Die Auto-Einstellung sollte schon passen. Wenn es nicht passt, würdest du nämlich besagte Effekte im Bild bemerken, Bild zu hell (ausgewaschen) oder zu dunkel (alles säuft ins Schwarz ab).

Dies siehst du dann auch sofort auf dem "Black Clipping"-Testvideo von den AVS 709 HD Videos, entweder würde man da die ganzen Balken unterhalb vom Referenzschwarz erkennen, oder oberhalb vom Referenzschwarz wären die Balken auch noch schwarz. Wenn es schon so ungefähr passt mit dem Schwarz, dann stimmt die HDMI-Einstellung. Darum sage ich ja im Text, am Besten Testvideos nehmen, denn die werden immer korrekt angezeigt, egal woher man sie abspielt.

Die Einstellungen sind dann übertragbar, d.h. es ist egal, von wo du eingestellt hast.

Zu deiner Weißabgleich-Frage, wenn zuviel Rot ist, muss man nicht automatisch nur am R-Gain drehen. Die anderen Kanäle haben ebenso einen Einfluss darauf. Du könntest z.B. die anderen Kanäle etwas erhöhen, als Beispiel. Es ist meist eine Kombination von Änderungen, die das beste Ergebnis bringt. Also stell z.B. mal testweise B-Gain auf +10 und dreh dann mal am R-Gain. Nicht immer nur einen Kanal seperat verstellen, wenn du verstehst.
*Filmfan*
Stammgast
#492 erstellt: 07. Okt 2015, 16:51
@Mike danke Dir erst mal wieder. Melde mich später nochmal und poste mal meine gesamten bisherigen Ergebnisse (ok ok in dem Bewusstsein, dass das meiste wohl nicht übertragbar ist und wenig Sinn macht, schon klar )

Was mir aber ganz eklatant aufgefallen ist mit den Testbildern gestern und heute, das ist die Schärfeneinstellung. Ich bring es mal so auf den Punkt: Anhand der Beschreibungen in den Testbildern (präzise und klar erkennbar ohne Doppelkonturen), gehört für meine Augen an meinem 65 Hu8590 bei ca. 2,50 m Sitzabstand der Schärferegler ganz klar auf 0. ! Auch in den Frauengesichtern und dem Dubrovnik-Testbild verpasst man bei Einstellung 0 an Details eigentlich nix, da leg ich mich jetzt fest.

Ich hatte mich zuletzt im Nachbarthread auch schon mal dazu geäußert und mir war eingefallen, dass es früher zu Plasma-Zeiten immer Leute gab,die behaupteten, der Schärferegler gehört eigentlich immer auf 0, der er keinen echten Schärfengewinn liefern kann sondern nur ein künstliches Nachschärfen... Ich will jetzt aber hier kein gefährliches Halbwissen verbreiten, denn ich bin kein Fernsehtechniker und weiß nicht, wie die Funktion bei so einem modernen LED-TV technisch angelegt ist....dazu muss auch gesagt werden, dass es mit 0 bei den öffentlich-rechtlichen über SAT-HD in 720p dann ein bißchen stumpf aussieht, aber ich mein es ist ja auch eine deutlich niedrigere Auflösung... Die übrigen HD-Plus Sender in 1080i sind dagegen nach einiger Eingewöhnungszeit auch in Schärfeneinstellung 0 genießbar meiner Meinung nach.
Subjektiver Vorteil: es macht das Bild sehr ruhig, bringt eben etwas den "Leinwand-Effekt" einer Projektion... Vielleicht könntest Du Mike oder jemand anderes auch nochmal sein Erfahrung mit dem Schärferegler äußern.

vG
*Filmfan*
Stammgast
#493 erstellt: 08. Okt 2015, 17:56
Keine Antwort Naja vielleicht halten mich alle für bekloppt Wenn ich hier in Nachbarthreads sehe, dass viele die Schärfe um die 40-50 fahren Gestern auf jeden Fall tatsächlich probeweise mal nen ganzen Abend TV über internen Tuner geguckt, 720p öffentlich-rechtlich und 1080i die HD+ - Sender... Ich leg mich fest, nach einer Eingewöhnungszeit fehlt einem gar nix und der Bildeindruck ist sehr sauber, ohne Doppelkonturen, ausfransen und Rauschen. Ich denke der Schärferegler stellt bei LCD-Geräten im Gegensatz zu der früheren Röhrentechnologie wirklich nur ein künstliches Nachschärfen dar, welches den subjektiven Eindruck von Schärfe vermitteln soll, was bei hochskaliertem Material sicher manchmal sinnvoll sein kann.. aber Achtung, wieder möglicher Halbwissen-Alarm... geill wär ja wirklich, wenn sich ein echter Radio-Fernsehtechniker mal dazu äußern könnte

vG
Mike500
Inventar
#494 erstellt: 09. Okt 2015, 11:57
Für bekloppt halte ich dich nicht. In der Tat ist Schärfe 0 die echte Nullstellung ohne Nachschärfen. Selbst für Geräte mit One Connect Box wird das sehr wahrscheinlich so gelten. Der Unterschied liegt aber anscheinend daran, wie stark der Schärfe-Regler eingreift. Meine Theorie ist, dass es dort leichte Unterschiede gibt, mit One Connect Box u.U. noch etwas Stärkere. Sogar bei verschiedenen Firmware-Versionen werden ja manchmal Änderungen gemeldet, an meinen Geräten konnte ich sowas aber noch nicht nachvollziehen.

Die Leute, die Schärfe 30-50 fahren, sind oft einfach so an diese Darstellung gewöhnt, dass alles darunter zu verwaschen und weichgezeichnet aussieht. So eine Gewöhnung betrifft oft auch andere Aspekte und ist nur schwer zu rekonditionieren. Oft sind diese Leute ja auch mit Bildmodus Film auf Kriegsfuß.

Übrigens fiel mir jetzt auf, dass das Bild "Schärfe_Sharpness.jpg" von Burosch nicht so gut ist, um die Schärfe zu beurteilen. Es ist dafür eigentlich viel zu simpel. Von den Burosch-Testbildern sind eigentlich nur "Farbe_Color.jpg" und "First_Check.jpg" nützlich, um den Weißabgleich gut hinzubekommen...

Das "5-Sharpness & Overscan"-Testvideo von dem AVS 709 HD Download ist schon deutlich besser geeignet. Dort erkennt man links und rechts bei den markierten Balken an deren seitlichen Rändern je nach Einstellung Überschärfungsschatten:

Schärfe-Testvideo \

Spätestens ab Schärfe 20 geht es normalerweise damit los, wenn man etwas näher vorm Gerät steht. Da sieht man auch recht gut, dass man sich bei höheren Einstellungen ab 30+ nur noch Nachteile einhandelt.


[Beitrag von Mike500 am 09. Okt 2015, 14:29 bearbeitet]
*Filmfan*
Stammgast
#495 erstellt: 09. Okt 2015, 23:57
Mike,

danke mal wieder für deine Antwort. Eben die bildtechnisch bestimmt nicht üble BluRay Star Wars Episode I geguckt. Dabei zwischendurch immer mal wieder mit dem Schärferegler gespielt. Mein Eindruck setzt sich fort: Läßt man sich auf extremst niedrige Schärfewerte oder gar den Wert 0 ein, erhält man das weit bessere Bild Prost.


Mal eine andere wichtige Überlegung meinerseits zu dem Weißabgleich:

Welche Rolle spielt eigentlich das gerade vorhandene Umgebungslicht deiner Meinung nach bei dem Weißabgleich? Hab mir weiße Flächen mal im helleren Raum tagsüber angeguckt und dann eben bei Vollverdunkelung im Zimmer. Ich meine mir ist da was aufgefallen...
Ich lass das mal so stehen, ich denke du verstehst bestimmt, worauf ich hinaus will
Gebe diese Frage auch mal gerne frei für andere Leute mit Kalibriererfahrung und/oder solche, die schon mal mit dem Colorimeter gearbeitet haben.


vG
t3
Stammgast
#496 erstellt: 10. Okt 2015, 08:30
Morgen,
Habe jetzt seit kurzem den Samsung 65JS9090 und bin damit auch soweit zufrieden! Habe nur eine paar Fragen zu den Beildeinstellungen !
Momentan habe ich folgende Einstellungen:
Meine Einstellungen:

Bildmodus: Film
Hintergrundbeleuchtung: 6
Kontrast: 90
Helligkeit: 43
Schärfe: 0
Kinoschwarz: ein
Optimalkontrast: aus
Gamma: 0
Farbton: Warm

Dies empfiehlt die "Video"

Bildmodus: Film
Hintergrundbeleuchtung: 20
Kontrast: 90
Helligkeit: 45
Schärfe: 12
Kinoschwarz: ein
Optimalkontrast: aus
Gamma: -2
Farbton: Warm

Bei Audiovision:
Kontrast: 93
Helligkeit: 45

AVForums:
Kontrast: 80
Helligkeit: 44
Gamma: 0

Da ich erst nächste Woche die Möglichkeit habe an Hand von Testbildern die Einstellungen zu kontrollieren wollte ich von euch wissen, welche Einstellungen Ihr mir empfehlen würdet ?


[Beitrag von t3 am 10. Okt 2015, 08:31 bearbeitet]
Mike500
Inventar
#497 erstellt: 10. Okt 2015, 11:27
t3, du sagst ja, du hast das nicht anhand von Testbildern eingestellt. Dann erstmal meine Frage an dich: Wie bist du an deinem Gerät auf Kontrast 90 und Helligkeit 43 gekommen...? Lass das erstmal auf den Standardwerten, bis du vernünftig testen kannst. Hintergrundbeleuchtung: 20 kann man empfehlen, wenn man gleichzeitig den Öko-Sensor mit niedrigerem Wert aktiviert. Dann wird in der Praxis eh so gut wie nie der Wert von 20 erreicht.

*Filmfan*, ich weiß nicht genau, worauf du anspielst. Eine Licht reflektierende weiße Tapete ist ja was anderes als ein LCD mit Hintergrundbeleuchtung, dessen Farbspektrum bekannt und konstant ist.
*Filmfan*
Stammgast
#498 erstellt: 10. Okt 2015, 13:27

*Filmfan*, ich weiß nicht genau, worauf du anspielst. Eine Licht reflektierende weiße Tapete ist ja was anderes als ein LCD mit Hintergrundbeleuchtung, dessen Farbspektrum bekannt und konstant ist.


Da bin ich mir eben nicht so sicher. Klar, es ist eine selbst leuchtende weiße Fläche. Wenn ich mir diese vermeintlich kalibrierte weiße Fläche bei mir aber einmal im hellen und dann wieder im Dunkeln angucke, sehe ich Unterschiede.. so ist mein vermeintlich im hellen beseitigter Rotstich bei Betrachtung in dunkler Umgebung doch wieder sichtbar... Ist das logisch, oder Bild ich mir das ein..?

vG
t3
Stammgast
#499 erstellt: 10. Okt 2015, 15:39

Mike500 (Beitrag #497) schrieb:
t3, du sagst ja, du hast das nicht anhand von Testbildern eingestellt. Dann erstmal meine Frage an dich: Wie bist du an deinem Gerät auf Kontrast 90 und Helligkeit 43 gekommen...? Lass das erstmal auf den Standardwerten, bis du vernünftig testen kannst. Hintergrundbeleuchtung: 20 kann man empfehlen, wenn man gleichzeitig den Öko-Sensor mit niedrigerem Wert aktiviert. Dann wird in der Praxis eh so gut wie nie der Wert von 20 erreicht.

*Filmfan*, ich weiß nicht genau, worauf du anspielst. Eine Licht reflektierende weiße Tapete ist ja was anderes als ein LCD mit Hintergrundbeleuchtung, dessen Farbspektrum bekannt und konstant ist.


Welche Testdisc oder Testbilder benutzt du zum einstellen des Bildes ??
t3
Stammgast
#500 erstellt: 10. Okt 2015, 18:39
OK habe mir jetzt die AVS HD 709 Testdisk heruntergeladen. Helligkeit einstellen kein Problem. Nur mit dem Kontrast komme ich nicht klar ! Sollen jetzt alle Balken "blinken" oder nur bestimmt ? Helft mir bitte !!
*Filmfan*
Stammgast
#501 erstellt: 11. Okt 2015, 00:09
@Mike

grade nach meinen Einstellungen der letzten Tage BluRay im Dunkeln geguckt. Nachdem ich gestern ja recht zufrieden und optimistisch war, ging mir das Bild eben total auf die Nerven und stellte mich überhaupt nicht zufrieden Typisches Symptom bei mir: Alle paar Minuten hat man das Gefühl man muss zur Fernbedienung greifen und leichte Modifikation an Kontrast, Helligkeit usw. vornehmen Hauptgrund: Schwarzwert, bzw. das Schwarz der Kinobalken gar nicht gut, diese waren gleichmäßig "zu hell" in dunklen Szenen (kein Clouding oder Einstrahler, das hat meiner nich). Hatte mal rumprobiert und hatte das Bedürfnis "Schwarzton" auf dunkel bzw. dunkler zu stellen. Aber in deinen Ausführungen schriebst du ja dass dies ein typischer Verschlimmbesserer ist, den man besser ausläßt für eine ersthafte Bildeinstellung.
Ich habe deswegen den leisen Verdacht, dass doch in der Farbraum-"Kommunikation" zwischen meinem 8590 und meinem Samsung Player H6500 etwas falsch eingestellt sein könnte. Wie oben geschrieben benutze ich das Setting "auto" des Farbraumes meines Players, dabei ist dann die HDMI-Schwarpegel-Einstellung meines TVs ausgebaut und steht auch auf Auto... Es ist wirklich etwas doof, beide Einstellungen auf Auto an beiden Geräten und dazu Farbraum noch auf Auto am TV impliziert ja irgendwie schon, dass es so richtig ist, nur weiß man wirklich genau, was die Geräte dann machen..? Ist das dann möglicherweise mehr abgestimmt auf Farbraum "Nativ" im TV? Man weiß es eben nicht...?
Frage daher: Kann ich irgendwas verkehrt machen, wenn ich statt dessen bei der nächsten Einstellung mal den Farbraum RGB Standard (16-235) am Player wähle und dann lieber am Tv mit der HDMI-Schwarzpegel etwas spiele?

danke, vG
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste . 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 . 20 . 30 . 40 . 50 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Samsung UE22D5010 - perfekte Bildeinstellungen ???
Pete_Shorety am 05.07.2012  –  Letzte Antwort am 05.07.2012  –  3 Beiträge
samsung le 40m86bd Perfekte bildeinstellungen
oasis3007 am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 29.01.2008  –  2 Beiträge
Das perfekte Bild - Samsung ue55mu6179
Dennis507 am 10.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.11.2017  –  2 Beiträge
Samsung 55js8590 Bildeinstellungen
Stevenf1984 am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  2 Beiträge
Samsung UE55JS9090/9000 - perfekte Bildeinstellung"(?)
ibizastyler am 25.08.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  7 Beiträge
das perfekte Bild
kay1212 am 08.11.2015  –  Letzte Antwort am 08.11.2015  –  7 Beiträge
LE40M86BDX Bildeinstellungen?
sektion31 am 11.08.2008  –  Letzte Antwort am 11.08.2008  –  3 Beiträge
Perfekte Einstellungen für Samsung LE37C650
Bladary am 21.10.2010  –  Letzte Antwort am 22.10.2010  –  4 Beiträge
Bildeinstellungen Samsung LE46C530
mojitoman am 23.07.2011  –  Letzte Antwort am 23.07.2011  –  7 Beiträge
Perfekte Bildeinstellung LE40A557 Full-Hd
Jeton am 01.01.2009  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.587 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliednidar72
  • Gesamtzahl an Themen1.467.049
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.898.631

Hersteller in diesem Thread Widget schließen