Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|

Nachfolge von Blu-ray und HD-DVD im Anzug

+A -A
Autor
Beitrag
Paesc
Moderator
#1 erstellt: 03. Apr 2007, 01:33
Nun scheint es konkreter zu werden: HD-DVD und Blu-ray werden, sollte die Hardware-Insustrie mitspielen, in nicht mehr allzu ferner Zeit bereits wieder ersetzt werden.

Bestimmt haben einige von euch bereits von der HVD (Holographic Versatile Disc) gehört. Nun kündigt sich ein weiteres Format an, dass bis zu 1 TB fassen kann: die TeraDisk. Die HVD soll ja bis zu 3.9 TB fassen.

Ob wir so viel Speichervolumen wirklich brauchen? Nun, derzeit gibt es keine Anwendung, die auch nur im entferntesten so viel Speicher und einen Datendurchsatz von 1 Gbit/s fordert. Nicht mal wirklich lange HD-Filme benötigen auch nur ansatzweise so viel Speicher. Jedoch wäre dann endlich ein Format eingeführt, dass über Jahre kein Ersatzformat fürchten müsste und somit dem Konsumenten wieder mehr Sicherheit geben würde - vielleicht wie die CD über 20 bis 30 Jahre, wenn nicht sogar noch mehr. Ich wage ohnehin stark zu bezeifeln, dass HD-DVD und/oder Blu-ray in den nächsten 5 bis 10 Jahren eine ähnlich dominante Stellung erreichen können, wie sie die DVD seit längerem inne hat. Dazu bieten die beiden genannten HD-Formate zu wenig Revolutionäres, wie es damals die DVD im Vergleich zu VHS hatte.

Vielleicht würde dann eine ähnliche Erfolgsgeschichte geschrieben, wie sie die CD, zumindest im Musikbereich, noch immer fortsetzt - denn nach wie vor ist die CD, als Datenspeicher wohl längst überholt, das meistverkaufte Musikmedium. Die Kunden sehnen sich nach einem konstanten, weit verbreiteten und zukunftssicheren Format.

Näheres zur HVD (sehr informativ und interessant):
http://de.wikipedia.org/wiki/Holographic_Versatile_Disc
http://www.itwissen....hvd_hvdhvd-disc.html

Näheres zur TeraDisk (die ersten deutschsprachigen Medienberichte):
http://www.testticker.de/pcpro/news/storage/news20070328029.aspx
Gleicher Bericht wie obiger von PC Professionell, aber mit Bild:
http://portal.gmx.ne...0038255181e2BOF.html

Es liegt nun an der Hardwareindustrie. Sony, Philips, Panasonic, Toshiba & Co. werden bestimmt erst mal ihre Investitionen mit Blu-ray und HD-DVD herausholen wollen, jedoch könnten andere Firmen aufspringen. Nicht zu vergessen: längst nicht jedes Sony-Format hat sich breitbandig durchgesetzt (man denke an Betamax, MiniDisc und SACD)! Dies hätte vielleicht auch den Vorteil, dass den Konsumenten stark einschränkende Kopierschutz- und Kontrollmechanismen nicht ganz so stark eingesetzt würden, wie es Sony eventuell tun würde.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 03. Apr 2007, 01:47 bearbeitet]
pixel_
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Apr 2007, 08:55
Was soll den an HVD so revolutionär sein? Nur mehr Inhalt auf eine Disc zu bekommen reicht noch lange nicht für ein neues Format...
sos14
Stammgast
#3 erstellt: 03. Apr 2007, 08:59
Also als revolutionär würde ich ein Medium ohne mechanische Komponenten und gnügend Speicherplatz und Stückpreise der CD entsprechnend bezeichnen.
gruß
sos14
redtuxi
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Apr 2007, 10:49

Paesc schrieb:
Nun scheint es konkreter zu werden: HD-DVD und Blu-ray werden, sollte die Hardware-Insustrie mitspielen, in nicht mehr allzu ferner Zeit bereits wieder ersetzt werden.

Also ich weiß nicht, was daran so toll sein soll? Blu-ray wird sich so oder so durchsetzen und die BD-Player werden mit der Zeit günstiger und auch flüssiger laufen. Nur das dauert eben seine Zeit....
MichaW
Inventar
#5 erstellt: 03. Apr 2007, 11:08
Wer mal in den Genuß gekommen ist eine HD oder Blu-Ray in
1080p über 2,20m Diag. zusehen,der guckt sich keine DVD mehr
an.

Gruß Micha
sos14
Stammgast
#6 erstellt: 03. Apr 2007, 11:12
Das ist ja schön und gut nur entscheidet das der markt und ich befürchte, das Interesse an hochauflösendem Material wird zu gering sein für die großen Filmproduzenten. Im Audiobereich gibt sich die breite Masse ja anscheinend auch mit MP3 & Co zufrieden, hauptsache schnell gedownloadet.

Gruß
sos14
mamü
Inventar
#7 erstellt: 03. Apr 2007, 11:16
Ich denke mal dass sich auch die Industrie nicht dazu durchringen wird. Dafür steht zuviel Geld auf dem Spiel jetzt schon wieder Neues anzubieten.

Gruß
Muppi
Inventar
#8 erstellt: 03. Apr 2007, 13:52
So ein Unsinn, es sollte sich erstmal ein Format durchsetzen und etablieren
Paddy_0511
Stammgast
#9 erstellt: 03. Apr 2007, 16:32
Das kommt früshtens ins mind. 15 Jahren. Hallo,wer braucht denn ein 1T . Ich nicht!!So ein schwachsinn, was die wieder auf dem Markt b ringen wollen. BluRay soll sich erstmal festsetzen.
Paesc
Moderator
#10 erstellt: 03. Apr 2007, 20:39
Das Wichtigste im Voraus: wem dieser Beitrag zu lange ist, der lese bitte zumindest den letzten Abschnitt. Dieser ist für mich der wichtigste, was die Rechtfertigung von HVD und TeraDisk betrifft.

Ich hoffe, dass sich Blu-ray und HD-DVD erst gar nicht dauerhaft etablieren werden, sondern ihnen HVD oder TeraDisk zuvor schon den Rank ablaufen werden. Ich weiss, meine Meinung mag etwas extrem und sehr weit vorauseilend erscheinen.

Der Grund hierfür ist ganz einfach: ich habe langsam aber sicher keinen Bock mehr darauf, dass ein Format innert weniger Jahre bereits wieder ersetzt wird!! Die DVD ist erst seit 11 Jahren auf dem Markt, und schon wird mit Blu-ray und HD-DVD das Blaue vom Himmel versprochen. Angekündigt wurde Blu-ray ja bereits vor einiger Zeit, da hatte die DVD noch keine 10 Jahre auf dem Buckel.

Ich habe bereits mit MiniDisc und SACD ins leere gegriffen. Ich war damals insbesondere von der MiniDisc überzeugt, bei der SACD hoffte ich, dass sie sich als audiophiles Nischenprodukt etablieren würde. An eine CD-Ablösung, z.B. von DVD-Audio oder SACD, habe ich nie ernsthaft geglaubt.

Dass viele Hardwarehersteller nicht gleich auf den HVD- und TeraDisk-Zug aufspringen werden, ist mir klar. Insbesondere die Gründer der Blu-ray und der HD-DVD, also hauptsächlich die Big-Player Sony, Philips, Panasonic und Toshiba, werden so oder so erst mal ihre HD-Medien pushen, um die grossen finanziellen Investitionen wieder herausholen zu können. Vielleicht werden aber gerade kleinere Firmen, z.H. LG und LiteOn, in nicht mehr allzu ferner Zeit die neuen Medien aufgreifen und versuchen, eine neue Allianz zu bilden. Zumindest kann ich mir das vorstellen.

PS: Der letzte Abschnitt der Medienmitteilung zu TeraDisk lautet:

"Als Anwendungsgebiete werden HD-Filme und Anwendungen mit enorm hohem Speicherbedarf gesehen. Das Konzept wurde bereits mehreren japanischen Firmen vorgestellt und scheint laut Mempile zumindest auf Akzeptanz zu stoßen."

Das "zumindest auf Akzeptanz stossen" kann man nun verschieden auslegen. Aber ich hoffe, dass sich eines Tages wieder ein Medium mit gewaltigem Potenzial etablieren und über längere Zeit erhalten bleiben wird. Als die CD eingeführt wurde, konnte man zumindest im PC-Bereich auch lange nicht die volle Kapazität ausnutzen. In den 80ern und auch anfangs der 90er hätte wohl kein PC ernsthaft mit einer CD-ROM umgehen können, die Diskette reichte vollkommen. Die Zip-Diskette wurde dann aber von der CD-ROM überrolt.

Mit HVD oder TeraDisk könnte man z.B. eine ganze Staffel Lost, Desperate Housewives, Simpsons usw. in HD-Qualität unterbringen! Oder beispielsweise problemlos die ganze Triologie von Herr der Ringe. Zudem wäre es auch problemlos möglich, die Auflösung nachträglich Aufzustocken, z.B. in das maximal mit HDMI 1.3 machbare Format 1440p/120 Hz: dann würden weiterhin die gleiche Schnittstelle und das gleiche Medium verwendet, das neue Format wäre schon von Beginn weg nicht allzu viel teurer. Mit diesen Anwendungszwecken sehen 1 oder gar 3.9 Terabyte doch wieder viel greifbarer aus, da reichen Blu-ray und HD-DVD bei Weitem nicht... Offensichtlich haben die Entwickler von HDMI 1.3 bereits an derartige Entwicklungen gedacht, dann hätte man zu Hause endgütlig das Niveau der Kinos erreicht, die Verwendung eines Projektors vorausgesetzt. Wohl gemerkt, dass die Produktionskosten vor allem bei der TeraDisk tief liegen sollen. In diesem Punkt könnten die aktuellen HD-Medien ebenfalls konkurrenziert werden.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 03. Apr 2007, 20:53 bearbeitet]
pixel_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Apr 2007, 08:53

Paesc schrieb:
Das Wichtigste im Voraus: wem dieser Beitrag zu lange ist, der lese bitte zumindest den letzten Abschnitt. Dieser ist für mich der wichtigste, was die Rechtfertigung von HVD und TeraDisk betrifft.

Ich hoffe, dass sich Blu-ray und HD-DVD erst gar nicht dauerhaft etablieren werden, sondern ihnen HVD oder TeraDisk zuvor schon den Rank ablaufen werden. Ich weiss, meine Meinung mag etwas extrem und sehr weit vorauseilend erscheinen.

Der Grund hierfür ist ganz einfach: ich habe langsam aber sicher keinen Bock mehr darauf, dass ein Format innert weniger Jahre bereits wieder ersetzt wird!! Die DVD ist erst seit 11 Jahren auf dem Markt, und schon wird mit Blu-ray und HD-DVD das Blaue vom Himmel versprochen. Angekündigt wurde Blu-ray ja bereits vor einiger Zeit, da hatte die DVD noch keine 10 Jahre auf dem Buckel.

Ich habe bereits mit MiniDisc und SACD ins leere gegriffen. Ich war damals insbesondere von der MiniDisc überzeugt, bei der SACD hoffte ich, dass sie sich als audiophiles Nischenprodukt etablieren würde. An eine CD-Ablösung, z.B. von DVD-Audio oder SACD, habe ich nie ernsthaft geglaubt.

Dass viele Hardwarehersteller nicht gleich auf den HVD- und TeraDisk-Zug aufspringen werden, ist mir klar. Insbesondere die Gründer der Blu-ray und der HD-DVD, also hauptsächlich die Big-Player Sony, Philips, Panasonic und Toshiba, werden so oder so erst mal ihre HD-Medien pushen, um die grossen finanziellen Investitionen wieder herausholen zu können. Vielleicht werden aber gerade kleinere Firmen, z.H. LG und LiteOn, in nicht mehr allzu ferner Zeit die neuen Medien aufgreifen und versuchen, eine neue Allianz zu bilden. Zumindest kann ich mir das vorstellen.

PS: Der letzte Abschnitt der Medienmitteilung zu TeraDisk lautet:

"Als Anwendungsgebiete werden HD-Filme und Anwendungen mit enorm hohem Speicherbedarf gesehen. Das Konzept wurde bereits mehreren japanischen Firmen vorgestellt und scheint laut Mempile zumindest auf Akzeptanz zu stoßen."

Das "zumindest auf Akzeptanz stossen" kann man nun verschieden auslegen. Aber ich hoffe, dass sich eines Tages wieder ein Medium mit gewaltigem Potenzial etablieren und über längere Zeit erhalten bleiben wird. Als die CD eingeführt wurde, konnte man zumindest im PC-Bereich auch lange nicht die volle Kapazität ausnutzen. In den 80ern und auch anfangs der 90er hätte wohl kein PC ernsthaft mit einer CD-ROM umgehen können, die Diskette reichte vollkommen. Die Zip-Diskette wurde dann aber von der CD-ROM überrolt.

Mit HVD oder TeraDisk könnte man z.B. eine ganze Staffel Lost, Desperate Housewives, Simpsons usw. in HD-Qualität unterbringen! Oder beispielsweise problemlos die ganze Triologie von Herr der Ringe. Zudem wäre es auch problemlos möglich, die Auflösung nachträglich Aufzustocken, z.B. in das maximal mit HDMI 1.3 machbare Format 1440p/120 Hz: dann würden weiterhin die gleiche Schnittstelle und das gleiche Medium verwendet, das neue Format wäre schon von Beginn weg nicht allzu viel teurer. Mit diesen Anwendungszwecken sehen 1 oder gar 3.9 Terabyte doch wieder viel greifbarer aus, da reichen Blu-ray und HD-DVD bei Weitem nicht... Offensichtlich haben die Entwickler von HDMI 1.3 bereits an derartige Entwicklungen gedacht, dann hätte man zu Hause endgütlig das Niveau der Kinos erreicht, die Verwendung eines Projektors vorausgesetzt. Wohl gemerkt, dass die Produktionskosten vor allem bei der TeraDisk tief liegen sollen. In diesem Punkt könnten die aktuellen HD-Medien ebenfalls konkurrenziert werden.

Greez
Paesc


LG & LiteOn werden sich wohl hüten eine Allianz dazu zu bilden. Es kommt letztendlich auf den Inhalt an und da hat Sony die Nase ganz vorn. Es ist wohl auch nicht im Sinne von einem Hersteller sehr viel Inhalt auf eine Disc zu bringen also ganz Staffeln wer soll das kaufen und vom Verkaufstandpunkt aus wäre das überaus nicht sinnvoll... Ausserdem rollt die LCD und Plasma Welle schon eine Weile und HD-DVD und Blu-ray sind am anlaufen. Auch die Investitionen der Studios in KnowHow ist gewaltig im Vergleich zur DVD...
sos14
Stammgast
#12 erstellt: 04. Apr 2007, 08:59
Dito also ich bin auch von SACD auch geheilt. Schade hätte potential gehabt. wie oben schon erwähnt der markt entscheidet was gespielt wird. und ob das alles hochauflösend wird bleibt ebenfalls abzuwarten. vielleicht gibts ja auch irgendwann alle Bonds auf einer Disk und das ganze schön komprimiert fürs auto
Paesc
Moderator
#13 erstellt: 04. Apr 2007, 23:26

sos14 schrieb:
Dito also ich bin auch von SACD auch geheilt. Schade hätte potential gehabt. wie oben schon erwähnt der markt entscheidet was gespielt wird. und ob das alles hochauflösend wird bleibt ebenfalls abzuwarten. vielleicht gibts ja auch irgendwann alle Bonds auf einer Disk und das ganze schön komprimiert fürs auto :cut


Jaja, so ist der Zeitgeist momentan eben... Entweder arg komprimiert oder hoch aufgestockt, die wahren Revolutionen liegen aussen vor.

Die SACD wäre in der Tat ein tolles Medium mit viel Potenzial, leider aber auch technischen Schwierigkeiten - was uns als Konsumenten aber kalt lassen kann, solange die Qualität stimmt.

HVD und TeraDisk wären (physikalische) Formate, die über Jahre oder gar Jahrzehnte nicht ersetzt werden müssten. Einzig bei den Codecs könnte man allenfalls ein bisschen rumspielen. Beispielsweise bereits mit HDMI 1.3 machbares 1440p/120 Hz einführen.

Ich meinerseits werde Blu-ray und HD-DVD jedenfalls nicht unterstützen - erst recht nicht, solange ein gnadenloser Formatkrieg tobt. Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich die Geschichte DVD-Audio vs. SACD wiederholen wird... Solange HD-ready- und Full-HD-Bildschirme nicht in den allermeisten Wohnzimmern stehen, wird der Massenmarkt nur träge auf die aktuellen HD-Medien reagieren oder sie gar versanden lassen. Ein Déjà-Vu eben...

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 04. Apr 2007, 23:28 bearbeitet]
Paesc
Moderator
#14 erstellt: 04. Apr 2007, 23:33

pixel_ schrieb:

LG & LiteOn werden sich wohl hüten eine Allianz dazu zu bilden. Es kommt letztendlich auf den Inhalt an und da hat Sony die Nase ganz vorn. Es ist wohl auch nicht im Sinne von einem Hersteller sehr viel Inhalt auf eine Disc zu bringen also ganz Staffeln wer soll das kaufen und vom Verkaufstandpunkt aus wäre das überaus nicht sinnvoll... Ausserdem rollt die LCD und Plasma Welle schon eine Weile und HD-DVD und Blu-ray sind am anlaufen. Auch die Investitionen der Studios in KnowHow ist gewaltig im Vergleich zur DVD...


Ich gehe davon aus, dass dies den überlebenswichtigen Massenmarkt kalt lassen wird - zumindest noch über Jahre hinweg. Bis dahin wäre die Zeit reif für Formate, die dauerhaft sässig werden könnten. HVD und TeraDisk könnten in 5 bis 10 Jahren durchaus ein Top-Thema bei den grösseren Herstellern werden. Ich freu' mich schon drauf...

Greez
Paesc
mamü
Inventar
#15 erstellt: 05. Apr 2007, 18:27
Ich habe noch nie so drauf geachtet, aber gestern beim Saturn, da war ein extra Ständer mit Blue Ray disks - 36 Euro die DVD. Wer soll sich sowas kaufen. Bei solchen Preisen könnte sich echt noch ein neues Format durchsetzen.

Gruß
Paesc
Moderator
#16 erstellt: 05. Apr 2007, 18:46
Wenn Sony an einem neuen Format beteiligt ist, wird dieses selten zu einem normalen Preis, sondern eher teuer angeboten. War schon immer so (Betamax, MD, SACD, MemoryStick, Play Station usw.).

In meinem Bekanntenkreis haben die wenigsten von Blu-ray oder HD-DVD gehört. Bei denen, die davon gehört haben, ist kein Drang nach den neuen Formaten zu verspüren: die DVD genüge, so der allgemeine Tenor.

Wenn schon was neues eingeführt werden soll, dann bitte was mit Zukunft, hoffentlich ohne konkurrenzierenden Formatstreit und zu erschwinglichen Preisen. Da könnte durchaus eine Generation übersprungen werden und dann die voraussichtlich günstige TeraDisk oder die HVD zum Zuge kommen. Wäre mir nur recht.

Greez
Paesc


[Beitrag von Paesc am 05. Apr 2007, 18:55 bearbeitet]
satfanman
Inventar
#17 erstellt: 05. Apr 2007, 19:22
PIXEL SCHRIEB:

[b] [quoteEs ist wohl auch nicht im Sinne von einem Hersteller sehr viel Inhalt auf eine Disc zu bringen also ganz Staffeln wer soll das kaufen und vom Verkaufstandpunkt aus wäre das überaus nicht sinnvoll[/quote][/b]


ganz im Gegenteil wenn ich mir die ganze Stafel 24 kaufe
habe ich 5 DVDs bei HD-DVDs wird es genauso sein.
Bei HVD wäre es doch ein riesen Vorteil nur
eine Scheibe,mann braucht nicht mehr wechseln und für
den Hersteller wirds auch billiger muß nur eine Scheibe gepresst
werden.
grüsse satfanman


[Beitrag von satfanman am 05. Apr 2007, 19:28 bearbeitet]
mamü
Inventar
#18 erstellt: 05. Apr 2007, 20:10

satfanman schrieb:

Bei HVD wäre es doch ein riesen Vorteil nur
eine Scheibe,mann braucht nicht mehr wechseln und für
den Hersteller wirds auch billiger muß nur eine Scheibe gepresst
werden.
grüsse satfanman


Nur ob sie es auch günstiger anbieten, das steht in den Sternen.

Gruß
Paesc
Moderator
#19 erstellt: 05. Apr 2007, 20:20

mamü schrieb:

satfanman schrieb:

Bei HVD wäre es doch ein riesen Vorteil nur
eine Scheibe,mann braucht nicht mehr wechseln und für
den Hersteller wirds auch billiger muß nur eine Scheibe gepresst
werden.
grüsse satfanman


Nur ob sie es auch günstiger anbieten, das steht in den Sternen.

Gruß


Wenn eine vorantreibende Allianz das Format ernsthaft einführen will, dann ja. Natürlich hoffe ich auch, dass dann vernünftig gehandelt wird und man nicht astronomische Preise veranschlagt. Viele Discs kommen die Hersteller mit Sicherheit teurer zu stehen als bloss eine (deshalb will z.B. Warner künftig Blu-ray, HD-DVD und DVD auf einer Disc vereinen). Das Beispiel von satfanman finde ich sehr anschaulich.

Viele Hersteller sollten mal kapieren, dass sie ihre Investitionen mit einem erfolgreich eingeführten Format viel mehr rausholen als mit einem zu teuer veranschlagten, gescheiterten.

HD-DVD und vor allem Blu-ray sind viel zu teuer. Hast Du schon mal gesehen, wie viel die beispielsweise für einen einlagigen Rohling verlangen (1 Lage = 25 GB)? Die DVD -R Dual Layer und die +R Double Layer (2 Lagen = 8.5 GB) waren schon von Begin weg einiges günstiger.

Greez
Paesc
Muppi
Inventar
#20 erstellt: 05. Apr 2007, 20:50
Man sollte doch eher BluRay und HD-DVD ne Chance geben. Wenn die soweit etabliert sind, dann werden auch die Preise günstiger werden
redtuxi
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 05. Apr 2007, 21:57

mamü schrieb:
Ich habe noch nie so drauf geachtet, aber gestern beim Saturn, da war ein extra Ständer mit Blue Ray disks - 36 Euro die DVD. Wer soll sich sowas kaufen. Bei solchen Preisen könnte sich echt noch ein neues Format durchsetzen.

Ja, die sind teuer! Aber das ist am Anfang einer Produkteinführung immer so. Es wird versucht, die Entwicklungskosten wieder herauszuholen. Zwar sind DVDs immer noch zu teuer, aber bei einer BD-Disc hast du mehr Nutzwert.

Weißt du noch was die ersten DVDs und erst recht die ersten CDs gekostet haben? Und das vor etlichen von Jahren.
Mein erster CD-Player 1989/90 Marke "No-Name"? Da möchte ich gar nicht mehr dran denken. Oder mein erster CD-Brenner für den PC...
Paesc
Moderator
#22 erstellt: 05. Apr 2007, 23:38

Muppi schrieb:
Man sollte doch eher BluRay und HD-DVD ne Chance geben. Wenn die soweit etabliert sind, dann werden auch die Preise günstiger werden ;)


Nee, in wenigen Jahren steht doch bereits wieder ein Nachfolgeformat auf der Matte Die Speicherkapazität ist bereit kurz nach der Einführung wieder überholt. Lieber Blu-ray und HD-DVD totlaufen lassen und auf was Besseres warten...


redtuxi schrieb:
Ja, die sind teuer! Aber das ist am Anfang einer Produkteinführung immer so. Es wird versucht, die Entwicklungskosten wieder herauszuholen. Zwar sind DVDs immer noch zu teuer, aber bei einer BD-Disc hast du mehr Nutzwert.


Ich möchte mir erst gar nicht ausmalen, was eine 6-schichtige Blu-ray kosten würde (6x 33 GB, von TDK in einer Machbarkeitsstudie entworfen, Entwicklung und Einführung für den Endkunden unwahrscheinlich)... Das würden dann 200 GB machen. Realistisch sind später mal 100 GB mit 4 Schichten à 25 GB.

Dass mehrere Schichten teuer sind, zeigten bereits 2-lagige, bespielbare DVDs. Bereits die TeraDisk würde auf einer Disc den 10-fachen Speicherplatz bieten, HVD maximal das 39-fache. Eine teure Einführung eines neuen Formats würde über lange Zeit nicht mehr notwendig sein. Einzig bei den Codecs könnte man ein bisschen rumspielen. 1440p wäre bei Blu-ray wohl kaum realisierbar, da dies enormen Speicherplatz benötigen würde - oder es müssten, falls es dann doch reichen würde, mehrschichtige Blu-ray-Discs her, die dann aber eben extrem teuer wären. HD-DVD würde sich so oder so nicht für 1440p eignen, zu wenig Speicherplatz.

Greez
Paesc
Muppi
Inventar
#23 erstellt: 06. Apr 2007, 13:34

Paesc schrieb:
[

Nee, in wenigen Jahren steht doch bereits wieder ein Nachfolgeformat auf der Matte Die Speicherkapazität ist bereit kurz nach der Einführung wieder überholt. Lieber Blu-ray und HD-DVD totlaufen lassen und auf was Besseres warten...


Greez
Paesc


Und dann wieder auf was Besseres warten usw., also mir reicht die Speicherkapazität von HD-DVD/BluRay völlig aus. Ich muß keine ganze Serienstaffel auf einer DVD haben
Paesc
Moderator
#24 erstellt: 06. Apr 2007, 13:58

Muppi schrieb:

Und dann wieder auf was Besseres warten usw., also mir reicht die Speicherkapazität von HD-DVD/BluRay völlig aus. Ich muß keine ganze Serienstaffel auf einer DVD haben ;)


Nein, die beiden genannten Formate TeraDisk und HVD haben das Zeug, eine gleiche, enorm lange Erfolgsstory wie die CD zu schreiben. Die Speicherkapazität reicht hierfür locker aus, auch andere, künftige Anwendungen sind denkbar und mit diesen Formaten locker realisierbar

Greez
Paesc
Muppi
Inventar
#25 erstellt: 06. Apr 2007, 14:20
Ich bleibe dabei, der HD-DVD oder BluRay eine Chance zu geben
redtuxi
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 06. Apr 2007, 14:41

Muppi schrieb:
Ich bleibe dabei, der HD-DVD oder BluRay eine Chance zu geben ;)

Der Meinung bin ich auch! Der Markt regelt sich mit all seiner Konkurrenz von selbst.

Nur der HD DVD gebe ich noch wenig Chancen...
MichaW
Inventar
#27 erstellt: 06. Apr 2007, 15:43
Wenn sich HD oder BluRay nicht duchsetzen sollten,
dann wohl eher deshalb weil der Verbraucher nich bereit
ist in ein neues Medium zu investieren. Aus welchen Gründen
auch immer. zu teuer,kein Interesse oder weil man ja evtl.
seine Equitment umstellen müßte. Glaube nicht das es am
Speicherplatz liegt!!!

Wenn KEIN HD bzw.Bl,dann mit sicherheit auch kein

TeraDisk oder HVD

Gruß Micha
klaus_moers
Inventar
#28 erstellt: 06. Apr 2007, 16:16
Hallöchen,

der Markt regelt das...

Das, was der Markt zur Zeit regelt, ist ein ins Stocken geratener Marketingzug für HD-DVD und/oder Blu-Ray. Es sind doch kaum Geräte und Medien verfügbar. Nicht nur, dass der Streit zwischen Filmindustrie und Geräteproduzenten den Markt hemmt, auch die konkurrierenden Medien sorgen für ein Misstrauen beim Konsumenten.

Ich beobachte schon seit vielen Monaten den Markt und seit einiger Zeit beschleicht mich das Gefühl, als ob da was völlig Neues kommen wird. Denn wenn es in diesem Tempo so weiter geht, wird es keine Zukunft für beide Medien haben.

Gutes Beispiel bietet Panasonic. Der Blu-Ray Player wurde schon vor längerer Zeit herausgebracht, aber er ist anscheinend nicht mehr in den Märkten verfügbar. Extreme Lieferschwierigkeiten... - neue Geräte, z.B. HD-Recorder oder Player nehmen auf die neue technische Entwicklung überhaupt keine Rücksicht mehr. Der Markt für diese Medien wird selbst von den Initiatoren abgetötet.

Und jetzt sehe ich diesen Thread. Eigentlich paßt alles ins Bild. Irgend etwas Neues wird kommen. Ob es nun das angesprochene Format ist, weiß ich nicht. Aber die Industrie kann sich keinen zweiten Fehlstart erlauben. Und so bezeichne ich ihn.

satfanman
Inventar
#29 erstellt: 06. Apr 2007, 18:48
redtuxi schrieb:



Nur der HD DVD gebe ich noch wenig Chancen...


wenn ich so sehe wie viele Neurescheinungen für
HD-DVD und BR für April und Mai anstehen
sind es 10 zu 1 für BR.
Wer hier sich noch einen HD-DVD Player zulegt ist selber
schuld.
Kann das oben nur unterstreichen HD-DVD wird unter gehen.
satfanman
Muppi
Inventar
#30 erstellt: 06. Apr 2007, 18:53

satfanman schrieb:
redtuxi schrieb:



Nur der HD DVD gebe ich noch wenig Chancen...


wenn ich so sehe wie viele Neurescheinungen für
HD-DVD und BR für April und Mai anstehen
sind es 10 zu 1 für BR.
Wer hier sich noch einen HD-DVD Player zulegt ist selber
schuld.
Kann das oben nur unterstreichen HD-DVD wird unter gehen.
satfanman


Es kommen aber deutlich mehr Filme auf HD-DVD als nur 1
satfanman
Inventar
#31 erstellt: 06. Apr 2007, 19:33

Es kommen aber deutlich mehr Filme auf HD-DVD als nur 1


10 zu 1 bedeutet das(Ist das Verhältniss)
wenn 3 HD-DVDs erscheinen kommen 30 BR raus.
satfanman


[Beitrag von satfanman am 06. Apr 2007, 19:33 bearbeitet]
Muppi
Inventar
#32 erstellt: 06. Apr 2007, 19:42
Ich glaube nicht das der Unterschied so krass ausfällt
satfanman
Inventar
#33 erstellt: 06. Apr 2007, 19:59
@Muppi

in der aktuelen AVF stehen die Neuerscheinungen
für April/Mai von HD-DVD und BR da
kannst du das Verhältniss nach lesen.
satfanman
Paesc
Moderator
#34 erstellt: 06. Apr 2007, 20:18

klaus_moers schrieb:
Hallöchen,

der Markt regelt das...

Das, was der Markt zur Zeit regelt, ist ein ins Stocken geratener Marketingzug für HD-DVD und/oder Blu-Ray. Es sind doch kaum Geräte und Medien verfügbar. Nicht nur, dass der Streit zwischen Filmindustrie und Geräteproduzenten den Markt hemmt, auch die konkurrierenden Medien sorgen für ein Misstrauen beim Konsumenten.

Ich beobachte schon seit vielen Monaten den Markt und seit einiger Zeit beschleicht mich das Gefühl, als ob da was völlig Neues kommen wird. Denn wenn es in diesem Tempo so weiter geht, wird es keine Zukunft für beide Medien haben.

Gutes Beispiel bietet Panasonic. Der Blu-Ray Player wurde schon vor längerer Zeit herausgebracht, aber er ist anscheinend nicht mehr in den Märkten verfügbar. Extreme Lieferschwierigkeiten... - neue Geräte, z.B. HD-Recorder oder Player nehmen auf die neue technische Entwicklung überhaupt keine Rücksicht mehr. Der Markt für diese Medien wird selbst von den Initiatoren abgetötet.

Und jetzt sehe ich diesen Thread. Eigentlich paßt alles ins Bild. Irgend etwas Neues wird kommen. Ob es nun das angesprochene Format ist, weiß ich nicht. Aber die Industrie kann sich keinen zweiten Fehlstart erlauben. Und so bezeichne ich ihn.

:)


Dem kann ich nur zustimmen! Das ganze, auch der Fehlstart, erinnert mich sehr stark an die Einführung von SACD und DVD-Audio. Es gibt sehr viele Parallelen bei Blu-ray und HD-DVD. Auch der Untergang scheint naheliegend. Es werden zögerlich mal da ein paar, mal dort ein paar neue Discs rausgebracht, die wenigen Freaks freut jede einzelne neue Disc enorm. Aber sorry, selbst wenn in einem Jahr 500 Filme auf Blu-ray und/oder HD-DVD verfügbar sind: das sind zu wenige!

Das schlimmste: der Konkurrenzkampf zweier Formate. Nichts dürfte den Kunden, allerdings auch die Film- und Hardware-Branche, mehr verunsichern. Das Todesurteil für Blu-ray und HD-DVD wurde bereits unterschrieben. Ich gebe beiden Formaten keine Chance, der Blu-ray allenfalls die etwas höheren. Wenn ich falsch liege, könnt ihr mich gerne später daran erinnern...

Greez
Paesc
MichaW
Inventar
#35 erstellt: 07. Apr 2007, 11:47
Ich bin einer diesr Freaks!!!!
Für mich ist es das beste was es gibt.

Ich schaue über 2,20 Diag. Full-HD und jede der das siet
ist absolut begeistert. Aber in meinem Bekanntenkreis
bin ich auch der einzige. Einen DVD-Player hat allerdings
jeder. Hoffe das es paralel laufen wird,aber große Hoffnung
habe ich leider nicht

Gruß Micha
Scylla
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 07. Apr 2007, 13:36
Ich hoffe Paesc behält recht und die neuen Medien Blu-Ray & HD-DVD werden in naher(!) Zukunft durch eine langfristige und sinnvollere ersetzt.

Was die Auschöpfung des Speicherplatzes betrifft, so ist dies auch bei etlichen DVD's nicht gegeben. Somit gehe ich nicht davon aus, dass dies in Zukunft deutlich besser gehandhabt wird... leider.

Ebenso wie diese ganze miese Abzocke mit den nachträglichen Veröffentlichungen von "Director's Cut", "Extendet", "Ultimate" usw., setzt die Industrie ganz darauf, den Konsumenten immer nur häppchenweise Neues zu bieten, anstatt ein fertiges & durchdachtes Produkt zu einem fairen oder zumindest akzeptablen Preis zu offerieren.


MfG
Scylla
TedStriker
Stammgast
#37 erstellt: 07. Apr 2007, 14:38

satfanman schrieb:
@Muppi

in der aktuelen AVF stehen die Neuerscheinungen
für April/Mai von HD-DVD und BR da
kannst du das Verhältniss nach lesen.
satfanman


AVF heißt Audio, Video und Foto BILD, nehme ich an?

Die wären dann ziemlich schlecht informiert. Eine einfache Recherche im Internet zeigt schnell, dass das Verhältnis für HD DVD auf gar keinen Fall so schlecht ist.

Für Mai und April ist das Verhältnis eher bei 2:1 für Blu-ray und auch nur hier Deutschland. In den USA ist das Verhältnis im selben Zeitraum beinahe 1:1. Auch in GB kommen im April und Mai mehr HD DVDs raus als in Deutschland. Wir haben in diesem Monat offensichtlich die HD DVD-Arschkarte gezogen.

Genaueres hab ich hier schon mal gepostet.

Zum Thema: Neue Formate hin oder her, so schnell verschwinden HD DVD und Blu-ray nicht mehr, da hat die Industrie schon zuviel investiert. Aber eines denke ich auch, der "Formatkrieg" wird sich bestimmt nicht positiv auf die Dauerhaftigkeit beider Formate auswirken. Es sei den eines kann sich eindeutig durchsetzen, was ich wie gesagt für unwahrscheinlich halte. Insofern, wer weiß welches Format in bis 5-6 Jahren die HD DVD und Blu-ray ablösen wird. Besser geht auf jeden Fall immer und solange höhere Auflösungen technisch und wirtschaftlich machbar sind, werden diese auch kommen. Schließlich möchte die Industrie ja nicht immer darauf warten, dass unsere Fernseher kaputt gehen, bis sie uns einen neuen andrehen können.


[Beitrag von TedStriker am 07. Apr 2007, 14:47 bearbeitet]
Paesc
Moderator
#38 erstellt: 07. Apr 2007, 17:25

MichaW schrieb:
Ich bin einer diesr Freaks!!!!
Für mich ist es das beste was es gibt.

Ich schaue über 2,20 Diag. Full-HD und jede der das siet
ist absolut begeistert.


Na dann freu Dich auf 1440p/120 Hz (mit HDMI 1.3 realisierbar)! dann kannste Dir auch gleich einen Projektor zulegen, denn nur so könnte sich 1440p voll entfalten... Allerdings ist das mit HD-DVD nicht realisierbar, mit Blu-ray höchstens mit mehreren Layern (= sehr teuer).


TedStriker schrieb:
Für Mai und April ist das Verhältnis eher bei 2:1 für Blu-ray und auch nur hier Deutschland. In den USA ist das Verhältnis im selben Zeitraum beinahe 1:1. Auch in GB kommen im April und Mai mehr HD DVDs raus als in Deutschland. Wir haben in diesem Monat offensichtlich die HD DVD-Arschkarte gezogen.


Und der Formatkrieg tobt in vollem Gange... Natürlich zur Verunsicherung und zum Nachteil der Konsumenten, denn gewisse Player und Discs werden in absehbarer Zeit einer untergehenden Spezies angehören. Aber er tobt nur, solange es Leute gibt, die ihn unterstützen, sprich sich HD-DVD- oder Blu-ray-Geräte und dazugehörige Discs zulegen.


TedStriker schrieb:
Besser geht auf jeden Fall immer und solange höhere Auflösungen technisch und wirtschaftlich machbar sind, werden diese auch kommen. Schließlich möchte die Industrie ja nicht immer darauf warten, dass unsere Fernseher kaputt gehen, bis sie uns einen neuen andrehen können.


Na klar will uns die Industrie immer wieder neue Formate und Geräte andrehen. Soll sie doch! Aber es liegt immer noch an uns Konsumenten, ob wir uns darauf einlassen oder nicht (sei es nun etwas mit Zukunft oder von kurzer Dauer). Deshalb kriegen Blu-ray und HD-DVD von mir ne Absage, weil ich darin keine Langfristigkeit sehe, und eben genau das will ich - unbedingt!

Greez
Paesc
HD-BluRay
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 07. Apr 2007, 17:40

Paesc schrieb:

MichaW schrieb:
Ich bin einer diesr Freaks!!!!
Für mich ist es das beste was es gibt.

Ich schaue über 2,20 Diag. Full-HD und jede der das siet
ist absolut begeistert.


Na dann freu Dich auf 1440p/120 Hz (mit HDMI 1.3 realisierbar)! dann kannste Dir auch gleich einen Projektor zulegen, denn nur so könnte sich 1440p voll entfalten... Allerdings ist das mit HD-DVD nicht realisierbar, mit Blu-ray höchstens mit mehreren Layern (= sehr teuer).


TedStriker schrieb:
Für Mai und April ist das Verhältnis eher bei 2:1 für Blu-ray und auch nur hier Deutschland. In den USA ist das Verhältnis im selben Zeitraum beinahe 1:1. Auch in GB kommen im April und Mai mehr HD DVDs raus als in Deutschland. Wir haben in diesem Monat offensichtlich die HD DVD-Arschkarte gezogen.


Und der Formatkrieg tobt in vollem Gange... Natürlich zur Verunsicherung und zum Nachteil der Konsumenten, denn gewisse Player und Discs werden in absehbarer Zeit einer untergehenden Spezies angehören. Aber er tobt nur, solange es Leute gibt, die ihn unterstützen, sprich sich HD-DVD- oder Blu-ray-Geräte und dazugehörige Discs zulegen.


TedStriker schrieb:
Besser geht auf jeden Fall immer und solange höhere Auflösungen technisch und wirtschaftlich machbar sind, werden diese auch kommen. Schließlich möchte die Industrie ja nicht immer darauf warten, dass unsere Fernseher kaputt gehen, bis sie uns einen neuen andrehen können.


Na klar will uns die Industrie immer wieder neue Formate und Geräte andrehen. Soll sie doch! Aber es liegt immer noch an uns Konsumenten, ob wir uns darauf einlassen oder nicht (sei es nun etwas mit Zukunft oder von kurzer Dauer). Deshalb kriegen Blu-ray und HD-DVD von mir ne Absage, weil ich darin keine Langfristigkeit sehe, und eben genau das will ich - unbedingt!

Greez
Paesc

Dann schau dir halt weiterhin deine miesen DVD´s an.
Ich bleib vorerst bei HD-DVD und Blu-ray, und sollte etwas neues kommen-dann kauf ich es mir..............
Muppi
Inventar
#40 erstellt: 07. Apr 2007, 17:44

HD-BluRay schrieb:

Dann schau dir halt weiterhin deine miesen DVD´s an.


Die Äußerung finde ich aber nicht angebracht, auch wenn ich HD-DVD/BluRay toll finde. Es gibt auch genügend DVD`s die eine sehr gute Bildqualität haben.
HD-BluRay
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 07. Apr 2007, 19:02

Muppi schrieb:

HD-BluRay schrieb:

Dann schau dir halt weiterhin deine miesen DVD´s an.


Die Äußerung finde ich aber nicht angebracht, auch wenn ich HD-DVD/BluRay toll finde. Es gibt auch genügend DVD`s die eine sehr gute Bildqualität haben.


Die schlechteste Blu-ray ist immernoch besser als die beste DVD. Und Leute wie obiger, die beides immer mies machen besitzen es auch nicht.................
klaus_moers
Inventar
#42 erstellt: 07. Apr 2007, 20:11

HD-BluRay schrieb:

Muppi schrieb:

HD-BluRay schrieb:

Dann schau dir halt weiterhin deine miesen DVD´s an.


Die Äußerung finde ich aber nicht angebracht, auch wenn ich HD-DVD/BluRay toll finde. Es gibt auch genügend DVD`s die eine sehr gute Bildqualität haben.


Die schlechteste Blu-ray ist immernoch besser als die beste DVD. Und Leute wie obiger, die beides immer mies machen besitzen es auch nicht.................


Kumpel,

mit solchen martialischen Sprüchen wird die Luft für Dich hier im Thread schnell dünn. Keiner hat die Bildqualität der HD-DVDs oder Blu-Rays gegenüber normalen DVDs in Abrede gestellt.
Lies bitte vorher mal die Kommentare bevor Du hier gleich rumpolterst.

Forghorn
Inventar
#43 erstellt: 07. Apr 2007, 21:01
Ich denke mal, dass sich auf dauer weder BluRay noch HD-DVD durchsetzen wird.
Die Formate bringen zwar erhebliche Vorteile gegenüber der normalen DVD jedoch ist ja die Frage immer wie die Akzeptanz am Markt ist.

Bei der Diskussion müsste man sich mal einen Überblick schaffen wieviel Röhrenfernseher noch in den Wohnzimmern stehen.

In meinem Bekanntekreis haben die wenigsten einen Plasma/LCD/Rückpro.

Und was bringen mir die Formate wenn ich zu dem Player auch gleich noch einen neuen TV kaufen muss um die Bildqualli ausnutzen zu können.

Ich kenne auch sehr viele Leute die davon noch nie was gehört haben und denen es vollkommen ausreicht wenn sie 2-3 mal im Monat eine DVD auf ihrem 70 € teuren Aldi Player schauen können.

Meiner Meinung nach ist ein solches Forum auch nicht gerade Representiv wenn es um solche Sachen geht, da die Leute hier sich ja schon mehr mit der Materie beschäftigen bzw. es als Hobby haben.

Auf dauer würde ich mir wünschen, dass HD-DVD und BluRay direkt durch neue Speichermedien abgelöst werden wie z.B. die TeraDisk oder HVD und in der Zwischenzeit schau ich DVD
Die größe des Speicherplatzes scheint zwar im ersten Moment übertrieben aber genau dadurch wird auch gewährleistet, dass das Medium Zukunftsicher ist.

Ich werde zumindest in absehbarer Zeit keinen HD-DVD oder BluRay Disk Play kaufen und ich denke so werden es die meisten halten.
odoggy
Stammgast
#44 erstellt: 07. Apr 2007, 21:53

Forghorn schrieb:
Bei der Diskussion müsste man sich mal einen Überblick schaffen wieviel Röhrenfernseher noch in den Wohnzimmern stehen.


Es gibt so ca. 39 Mio Haushalte in Deutschland (Stand 2003).
Bis Ende 2006 standen in 2,5 Mio Haushalten "HD-Ready"-Fernseher.
2007 sollen es 5 Mio werden und bis 2011 wird geschätzt das 17 Mio Haushalte "HD-Ready"-Fernseher haben.

http://www.golem.de/0701/50085.html


[Beitrag von odoggy am 07. Apr 2007, 21:56 bearbeitet]
Forghorn
Inventar
#45 erstellt: 07. Apr 2007, 22:14
Ok bei 17 mio wäre wir bei knapp 1/3.
Dann stellt sich die Frage, wieviel Leute greifen dann zu den neuen Formaten? Aber da kommt es auch stark auf die Preise der Player an. Momentan sind Player für Preise zwischen 500 und 800 € doch eher uninteressant für die breite Masse.

Wenn ich mal überlege wann sich meine Eltern mal einen DVD Player gekauft haben. Ich glaub das ist gerade mal 2 Jahre her. Und genutzt haben sie ihn trotzdem so gut wie nie. Vielleicht 1-2 mal im halben Jahr.

Viele Leute nutzen ihrer Fernseher halt auch "fast" nur zum Fernsehen. DVDs kaufen oder in der Videothek ausleihen ist ja mit Arbeit verbunden und so nehmen viele doch eher das TV-Programm hin.
Paesc
Moderator
#46 erstellt: 07. Apr 2007, 22:15

Forghorn schrieb:
Ich denke mal, dass sich auf dauer weder BluRay noch HD-DVD durchsetzen wird.
Die Formate bringen zwar erhebliche Vorteile gegenüber der normalen DVD jedoch ist ja die Frage immer wie die Akzeptanz am Markt ist.

Bei der Diskussion müsste man sich mal einen Überblick schaffen wieviel Röhrenfernseher noch in den Wohnzimmern stehen.

In meinem Bekanntekreis haben die wenigsten einen Plasma/LCD/Rückpro.

Und was bringen mir die Formate wenn ich zu dem Player auch gleich noch einen neuen TV kaufen muss um die Bildqualli ausnutzen zu können.

Ich kenne auch sehr viele Leute die davon noch nie was gehört haben und denen es vollkommen ausreicht wenn sie 2-3 mal im Monat eine DVD auf ihrem 70 € teuren Aldi Player schauen können.

Meiner Meinung nach ist ein solches Forum auch nicht gerade Representiv wenn es um solche Sachen geht, da die Leute hier sich ja schon mehr mit der Materie beschäftigen bzw. es als Hobby haben.

Auf dauer würde ich mir wünschen, dass HD-DVD und BluRay direkt durch neue Speichermedien abgelöst werden wie z.B. die TeraDisk oder HVD und in der Zwischenzeit schau ich DVD
Die größe des Speicherplatzes scheint zwar im ersten Moment übertrieben aber genau dadurch wird auch gewährleistet, dass das Medium Zukunftsicher ist.

Ich werde zumindest in absehbarer Zeit keinen HD-DVD oder BluRay Disk Play kaufen und ich denke so werden es die meisten halten.


Dem kann ich 100%ig zustimmen...


odoggy schrieb:
Es gibt so ca. 39 Mio Haushalte in Deutschland (Stand 2003).
Bis Ende 2006 standen in 2,5 Mio Haushalten "HD-Ready"-Fernseher.
2007 sollen es 5 Mio werden und bis 2011 wird geschätzt das 17 Mio Haushalte "HD-Ready"-Fernseher haben.

http://www.golem.de/0701/50085.html


Na dann bleiben TeraDisk und HVD noch genug Zeit, um sich, wenn dann die Mehrheit der Masse über einen HD- oder HD-rady-Bildschirm verfügt und vielleicht auch das Bedürfnis nach besseren Medien aufkommt, als DVD-Ersatz anzubieten. Bis dahin werden Blu-ray und HD-DVD so oder so noch mehrheitlich vor sich hindümpeln - oder vielleicht gar bereits wieder verschwunden sein, wer weiss...

Greez
Paesc
odoggy
Stammgast
#47 erstellt: 07. Apr 2007, 23:27
Irgendwie fehlen mir in dem Thread die Killerargumente für ein Nachfolgeformat (wie es hier beschreiben wird).

Ich hab jetzt 3 Gefunden
- bessere Bildqualität (wegen 1440p/120Hz)
- nur ein Format (kein Formatkrieg), bräuchte über Jahre nicht mehr abgelöst zu werden.
- eine Staffel passt auf nur ein Medium


1) bessere Bildqualität
der Unterschied zwischen 720p und 1080p ist bei Bilddiagonalen bis 42" für die Masse überhaupt gar nicht sichtbar. Viele erkennen ihn gar bei 52" Geräten nicht. Um den Unterschied zwischen 1080p und 1440p zu sehen muss man schon sehr große Displays oder Beamer haben. 1440p ist für den Massenmarkt gar kein Argument.

120Hz, na ja, wenn' um die Ruckler geht, kann man die auch schon mit herkömmlicher Technik weitesgehend beseitigen. 24p-Ausgabe in Verbindung mit interpolierten Zwischenbildern.
Nur sehr sensible Gemüter würden einen Unterschied wahrnehmen nicht der Massenmarkt.

2) nur ein Format (kein Formatkrieg) bräuchte über Jahre nicht mehr abgelöst zu werden.
a) Wer sagt denn das es nur ein Format geben wird? Die Vergangenheit hat gezeigt das es immer 2 konkurrierende Formate gab.
Beta <-> VHS
DVD Minus <-> DVD Plus
Blu-Ray <-> HD DVD
Das hat lizenztechnische Gründe und die Industrie halt generell nie den Hals vollkriegt (Lizenzgebühren).

Daher würde es auch hier so sein
TeraDisk <-> SuperHD DVD

b) Die Industrie hat kein Interesse daran ein Format zu haben mit sehr lange Bestand. Die Einführung von neuen Medien kann man nutzen um einen neuen Kopierschutz einzuführen.
Bei DVD CSS und bei Blu Ray/HD DVD AACS
Ausserdem kann man ja dann wieder neue Geräte verkaufen.

3) eine Staffel passt auf nur ein Medium
Die Herstellungskosten einer DVD liegt bei wenigen Cent. Das wird bei Blu-Ray oder HD DVD bei Ausbau und Optimierung der Fertigung nicht anders. Der Hauptkostenpunkt bei einer Staffel ist der Content und nicht die Medien-Preise.


[Beitrag von odoggy am 07. Apr 2007, 23:36 bearbeitet]
Forghorn
Inventar
#48 erstellt: 08. Apr 2007, 00:00

Irgendwie fehlen mir in dem Thread die Killerargumente für ein Nachfolgeformat (wie es hier beschreiben wird).


Naja genau diese Killerargumente sehe ich bei BluRay und HD-DVD auch nicht im Bezug auf die Ablösung der DVD.


1) bessere Bildqualität


Richtig. Die meisten sehen da keinen Unterschied aus dem Grund finde ich auch, dass DVD vollkommen ausreichend ist für Bildschirmdiagonale bis 50". Was größeres wird wohl in den wenigsten Haushalten stehen. Ich denk mal Standart wird so bei 37" - 42" liegen.


2) nur ein Format (kein Formatkrieg) bräuchte über Jahre nicht mehr abgelöst zu werden.


Beta und VHS.
VHS hat sich durchgesetzt also zwar konkurierend aber nicht auf lange Zeit.

DVD Minus und DVD Plus.
Sehe ich nicht wirklich als konkurierende Formate an.

BluRay und HD-DVD
Die Zeit wird bringen was sich durchsetzt oder ob sich vielleicht nichts durchsetzt und es doch bei der DVD bleibt.


3) eine Staffel passt auf nur ein Medium

Ja die Kosten fürs Medium sind dabei die geringsten. Aber ich finds nicht schlecht wenn ich nicht so viele Medien rumstehen habe.


Ich finde halt irgendwo, das BluRay bzw. HD-DVD nicht Fisch nicht Fleisch ist.
Wenn für dich die Argumente schon nicht für z.B. TeraDisk ziehen warum dann für die momentanen Nachfolgemedien der DVD?

Ich finde ja, dass man eigentlich nie genug Speicherplatz haben kann. Deswegen finde ich auch, dass 1 TB für die nächste Zeit, also nicht nur die nächsten 5 Jahre, vollkommen ausreichend ist.
Man weiß ja nie was in Zukunft alles kommt.

Wenn man sich mal die Entwicklung im EDV Bereich anschaut fällt ja auch auf, dass vor vielleicht 6-7 Jahren keiner wusste wie er eine 30 GB Platte mit Daten füllen soll. Heute sind NAS System mit 300 - 400 GB kein Thema mehr die auch in Privathaushalten stehen und dort das hohe Datenaufkommen entgegennehmen.

Ich finds halt einfach sinniger bei einem Medium nach oben Spielraum zu haben.
Oder wie mein alter Mathelehrer immer sagte.
"Lieber vorbeugen als im stehen brechen"
klaus_moers
Inventar
#49 erstellt: 08. Apr 2007, 00:10
Killerargument:

Gehe mal in die Märkte und schaue mal, was sich in dem letzten Jahr getan hat.


Übrigens, vor einigen Jahren hat niemand damit gerechnet, dass mal megagroße Bildschirme auf den Markt kommen. Heute sind 42 Zoll fast schon normal. Meine 55 Zoll mal ausgenommen. Aber wer weiß schon, was in 3-4 Jahren sein wird. Mein Bildschirm wird seit Wochen immer kleiner...

Ich frage mich allerdings, wie die Filmindustrie überhaupt mit den neuen Kameras so hochauflösend filmen will. Hier versagt doch jede Maskenarbeit bei den Schauspielern. Da muß zwangsläufig aufwändig nachbearbeitet werden.

Schwieriges Thema, nicht nur unternehmenspolitisch, sondern auch technisch. Und nebenbei wird der Kunde oft noch hinters Licht geführt und die Technik nicht vollständig nutzbar eingeführt.

Forghorn
Inventar
#50 erstellt: 08. Apr 2007, 00:27

Übrigens, vor einigen Jahren hat niemand damit gerechnet, dass mal megagroße Bildschirme auf den Markt kommen.


Genau das meine ich. Wer weiß schon was in 3-4 Jahre sein wird. Niemand kann sagen wie sich die Bild und Tonformate entwickeln werden und wieviel Speicherplatz dafür in Zukunft nötig sein wird. Bei DVD haben auch alle gedacht da tut sich nicht mehr wirklich viel. Mittlerweile wurde man eines bessere belehrt. Das Problem ist nur, dass die Zeit immer schnelllebiger wird und so finde ich, dass mehr Speicher nicht das verkehrteste wäre. Und ich denke auch, dass wenn der Speicherplatz zur Verfügung steht lässt sich die Filmindustrie schon was einfallen um ihn sinnvoll zu nutzen.


Mein Bildschirm wird seit Wochen immer kleiner...


Wenn meine siebziger Röhre noch kleiner wird dann ist sie ja bald ganz weg
Aber da sieht man wieder, dass man sich an alles gewöhnt und das ziemlich schnell.


Gehe mal in die Märkte und schaue mal, was sich in dem letzten Jahr getan hat.


Was soll ich denn da groß sehen? Außer, dass ich keine Röhrengeräte mehr bekomme um in guter Qualli TV zu schauen, dafür lauter Flachmänner sehe die im Normalbetrieb nicht an die Qualli der Röhre rankommen, seh ich da nicht viel.
An dem Hauptmedium der DVD hat sich bis jetzt ja auch noch nichts getan.

Normalbetrieb soll heißen, Betrieb beim normalen TV schauen.


[Beitrag von Forghorn am 08. Apr 2007, 00:40 bearbeitet]
TedStriker
Stammgast
#51 erstellt: 08. Apr 2007, 00:39

klaus_moers schrieb:
Ich frage mich allerdings, wie die Filmindustrie überhaupt mit den neuen Kameras so hochauflösend filmen will. Hier versagt doch jede Maskenarbeit bei den Schauspielern. Da muß zwangsläufig aufwändig nachbearbeitet werden.


Die Film Industrie macht sich da weniger sorgen, Kinofilme haben ein noch wesentlich höhere Auflösung als 1440p und das auch noch auf einer 30m Leinwand. Das Make-Up und die Technik beim Kino ist an hohe Auflösungen schon angepasst. Beim Fernsehen sieht das schon anders aus, da rechnen die Produzenten (auch aus Kostengründen) mit der niedrigen TV-Auflösung, Motto: Das sieht man doch sowieso nicht.

Wenn in 2011 nicht mal die Hälfte aller Haushalte einen HD-ready TV haben, was sollen die mit 1440p? In der Masse wird sich HD erst durchsetzen wenn es auch mehr HDTV-Sender gibt und natürlich wenn die Röhre ausgestorben ist.

Was den momentanen Stand von HD-Medien betrifft, gibt es noch genügend Luft nach oben für neue TVs (z.B. Durchsetzung von Full HD-TVs) neue Codecs, preiswertere Produktion etc.. Einzig neue Kopierschutzmaßnahmen scheinen mir ein Anreiz für die Industrie schon bald neue Formate einzuführen. Andererseits würde ich auch nicht ausschließen, dass die bestehenden HD-Formate kopierschutztechnisch noch weiter aufgerüstet werden.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
HD-DVD oder Blu-Ray?
P#1L am 26.08.2007  –  Letzte Antwort am 01.09.2007  –  46 Beiträge
Blu-Ray / HD-DVD + SACD / DVD-Audio ?
Otscho am 25.10.2007  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  24 Beiträge
Blu Ray vs. DVD
heat2 am 06.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  18 Beiträge
Preise von Blu-ray und HD-DVD
Paesc am 10.01.2008  –  Letzte Antwort am 14.01.2008  –  19 Beiträge
Blu-Ray oder DVD
Galileo77 am 17.07.2009  –  Letzte Antwort am 17.07.2009  –  5 Beiträge
Blu-ray/HD-DVD vs. DVD upscaled
Paesc am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 20.10.2007  –  35 Beiträge
DVD und Blu- Ray / HD-DVD
amyjoella am 11.11.2006  –  Letzte Antwort am 11.11.2006  –  2 Beiträge
Verkaufszahlen von HD DVD & Blu Ray
R-O-C am 05.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  75 Beiträge
HD DVD am Ende? Warner wechselt ins Blu-ray-Lager
onkelsem am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 06.01.2008  –  3 Beiträge
Blu-ray vs. HD-DVD Bildqualität?
Paule_1979 am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 12.04.2009  –  16 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.504 ( Heute: 37 )
  • Neuestes MitgliedCalculatorJones
  • Gesamtzahl an Themen1.412.091
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.883.095

Hersteller in diesem Thread Widget schließen