Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

3D ready-Player von DENON DBP-1611UD & DBP-2012UD

+A -A
Autor
Beitrag
vomhimmelhoch
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Feb 2010, 23:48
Die CES hat´s gezeigt: überall schiessen sie aus dem Boden - die neuen 3D-fähigen BluRay-Player samt HDMI 1.4 Schnittstelle.
FAST hätte ich mir gerade Denons neues Schlachtschiff, den 4010 zugelegt, jetzt bin ich unschlüssig. Wird hier ebenfalls ein neuer 3D-Universalbolide kommen ? Gibt es bereits News ?


[Beitrag von hgdo am 27. Jan 2011, 19:14 bearbeitet]
americo
Inventar
#2 erstellt: 03. Feb 2010, 02:06
also ich weis nicht so recht, aber gibt's denn ausser bei den günstigeren herstellern im preisbereich über 500 euro schon 3D player?
von pioneer hört man ja seit längerem gar nichts, um yamaha ist es auch sehr still geworden, von onkyo nix diesbezüglich, marantz- auch klar, D&M holding...
als 3D boom würde ich das alles jetzt nicht bezeichnen

ich denke nicht, dass 3D so eine dominierende rolle spielen wird, ausser der handel versucht diese geräte den unwissenden aufzuschwatzen.
eine verlockung wär's ja, muss man sich dann auch noch einen passenden receiver und tv zulegen...

als schlachtschiff empfinde ich den 4010 jetzt auch nicht zwingend eher als schlachtvieh, wenn ich mir z.b. mal das mit DSD via hdmi so anschaue...
uhren_alex
Inventar
#3 erstellt: 03. Feb 2010, 19:08

americo schrieb:
... ich denke nicht, dass 3D so eine dominierende rolle spielen wird, ausser der handel versucht diese geräte den unwissenden aufzuschwatzen.
eine verlockung wär's ja, muss man sich dann auch noch einen passenden receiver und tv zulegen...


Und Filme! Viele Filme! Nicht nur einen (Avatar).

Nur meine Meinung.
uhren_alex
Inventar
#4 erstellt: 03. Feb 2010, 19:11

vomhimmelhoch schrieb:
... Denons neues Schlachtschiff, den


DVD-A1UD. Der 4010er ist irgendwo verloren zwischen 3800er und A1.

Gruß,
Alexander
Nick_Nickel
Inventar
#5 erstellt: 03. Feb 2010, 19:26

Und Filme! Viele Filme! Nicht nur einen (Avatar).


Avatar soll als Blu-Ray erstmal nur in 2D rauskommen.

nullAvatar

Ich schätze mal das die Player der nächsten Generation 3D können.
uhren_alex
Inventar
#6 erstellt: 03. Feb 2010, 19:31

Nick_Nickel schrieb:
... Ich schätze mal das die Player der nächsten Generation 3D können.


Und womit sollen wir das dann testen, wenn sogar Avatar nur in 2D vorliegt?
Nick_Nickel
Inventar
#7 erstellt: 03. Feb 2010, 20:55

Und womit sollen wir das dann testen, wenn sogar Avatar nur in 2D vorliegt?


Der wird bestimmt noch in 3D veröffentlicht.
jd17
Inventar
#8 erstellt: 03. Feb 2010, 20:57

americo schrieb:
also ich weis nicht so recht, aber gibt's denn ausser bei den günstigeren herstellern im preisbereich über 500 euro schon 3D player?
von pioneer hört man ja seit längerem gar nichts, um yamaha ist es auch sehr still geworden, von onkyo nix diesbezüglich, marantz- auch klar, D&M holding...
als 3D boom würde ich das alles jetzt nicht bezeichnen

wie pioneer auch, werden die anderen hersteller ihre geräte wahrscheinlich zur high end vorstellen. 6.-9. mai 2010.
uhren_alex
Inventar
#9 erstellt: 03. Feb 2010, 23:42

Nick_Nickel schrieb:

Und womit sollen wir das dann testen, wenn sogar Avatar nur in 2D vorliegt?


Der wird bestimmt noch in 3D veröffentlicht.


Oh, gut. Dann hätten wir ja zumindest 1 Film...
vomhimmelhoch
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 08. Mrz 2010, 10:09
bin ja gespannt.
friedl1958
Stammgast
#11 erstellt: 16. Mrz 2010, 22:31
Na vielleicht wird 3D auch nur so ein Nebengleis wie Quadrophonie damals bei den Vinylplatten.
vstverstaerker
Moderator
#12 erstellt: 27. Apr 2010, 08:26
USA: Erste Denon Blu-ray Disc-Player mit 3D-Unterstützung (DBP-1611UD und DBP-2011UDCI) - außerdem mit SACD und DVD-A!
americo
Inventar
#13 erstellt: 27. Apr 2010, 09:11
das sind hervorragende neuigkeiten, v.a. dass auch die denon player in den moderaten preisregionen wieder sacd und dvd-audio können freut mich besonders.
damit ist und bleibt für mich denon der einzige ernstzunehmende hersteller ausser oppo.

schade irgendwie, dass sich pioneer da wohl eher für einen anderen weg entschieden hat und künftig bis auf ein eventuelles flagschiff eher ins "billigsegment" abtaucht und den günstigeren herstellern wie samsung, sony und lg konkurrenz macht.
vstverstaerker
Moderator
#14 erstellt: 27. Apr 2010, 09:27
Jetzt bin ich auch gespannt, besonders was dann auch das Lüftungskonzept angeht. Wenn man da nicht endlich nachbessert hilft mir das auch nicht. 3D ist mir egal, aber ein schöner, leiser, schneller und funktionaler 1611 oder 2011 könnte tatsächlich meinen 2500 irgendwann ablösen. Flac wird er wohl nicht können, dann wäre es vielleicht endlich mal perfekt, so muss ich wohl weiter warten, was noch für ergänzende Multimedia-Geräte u.a. von Marantz kommen

Wahre Worte auch mit Pioneer, ich kann mich noch gut an die Gerüchte aus dem letzten Jahr bzgl. eines Multiplayers mit SACD usw. erinnern. Für mich bleibt die Entwicklung bei Pioneer von den DVDP zu den BDP weiterhin enttäuschend.

outofsightdd
Inventar
#15 erstellt: 28. Apr 2010, 09:47

Das wird ja eine große Neuerung für Denon, da man bei den Playern gezwungen sein wird, SACD-Ton mehrkanalig per HDMI auszugeben. Schließlich hat der kommende AVR-1911 außer HDMI kaum Anschlüsse (verarbeitet aber auch kein DSD, da das nicht mal die aktuellen bis hinauf zum AVR-3310 können). Ich denke, es wird eine SACD-Tonausgabe als Mehrkanal-PCM mit 44,1kHz wie bei den großen geben und keinen DSD-Bitstream, ein DenonLink würde mich eher wundern. Der angekündigte ABT-2015 im DBP-2011 wäre natürlich nobel, wenn er denn mit allen Funktionen und Einstellmöglichkeiten integriert wird. 3D erscheint mit dagegen völlig überbewertet.

Vorteile der Konkurrenz Oppo/Cambridge bleiben:
- unsichtbare Layerwechsel
- teilweise Passivkühlung (Cambridge, BDP-80)
- teilweise Metallfront (Cambridge, BDP-83)
- DSD-Bitstream, wahlweise MPCM von SACD mit hoher Abtastrate (bis 176,4 kHz)
- Codefree bei Oppo
- sehr guter Firmwaresupport bei Oppo, was da bei Denons 4010 läuft schreckt eher ab.
americo
Inventar
#16 erstellt: 28. Apr 2010, 12:58
also ich weis nicht wie's beim cambridge ist, der oppo bdp-83 zeigt den layerwechsel definitiv.
das ist das einzige echte manko, dass der oppo gegenüber meinem denon dvd-a11 bisher hat.

ansonsten sind die geschmäcker sicherlich sehr unterschiedlich.

ich könnte z.b. sehr gut auf codefree verzichten, würde dafür aber ab jetzt v.a. bei einem 800 $ teurem player nicht auf 3D verzichten.
ich bin mir ziemlich sicher, dass 3D spätestens ab 2011 das alles bestimmende thema sein wird, dass dieses forum voller 3D umjubler ist und dass 3D-fähige geräte die tests und bestenlisten anführen werden.
3D hat im gegensatz zur blu-ray keinerlei konkurrenz, die anbieter wollen soft- und hardware verkaufen...
da steigert fehlende 3D integration den ohnehin immensen wertverlust der bd-player noch weiter.

die sache mit der passivkühlung sehe ich nicht als so tragisch an, habe beim oppo z.b. den lüfter noch nie gehört und würde dies absolut nicht als problem sehen.
hier kommt's offenbar sehr auf individuelle "hörgewohnheiten" an.
ich tippe mal, dass 99% der denon besitzer die lüfter der bisherigen player kaum als störend empfinden, hier im forum scheints da eher sehr kritische bastler zu geben.

auch was die verarbietung und materialqualität betrifft bin ich da bei denon eher beruhigt.
ich hatte zwar bisher nur die "etwas" teureren dvd-player (dvd-3800/A11) diese waren aber was die anfassqualität betraf das beste im consumerbereich bei "den großen herstellern".

ich finde es toll, dass denon sich dem trend manch anderer hersteller nicht vollkommen ins "billigsegment" abzurutschen nicht anschliesst.
negativbeispiel ist und bleibt für mich da pioneer die leider immer mehr zur konkurrenz von geräten von kaffeeröstern und discountern werden.
outofsightdd
Inventar
#17 erstellt: 28. Apr 2010, 13:27

americo schrieb:
also ich weis nicht wie's beim cambridge ist, der oppo bdp-83 zeigt den layerwechsel definitiv. das ist das einzige echte manko, dass der oppo gegenüber meinem denon dvd-a11 bisher hat.

Dann habe ich wohl doch nicht alle Erfahrungsberichte gelesen... upps. Aber leider hat Denon eben auch geschlampt und den 8 MB großen Pufferspeicher der früheren Player weggelassen. Meine Pioneers (als reine DVD-Player gigantische 70 € teuer ) können es unterbrechungsfrei, wie fast alle Einsteigs-DVD-Player (Yamaha, Philips...).

auch was die verarbietung und materialqualität betrifft bin ich da bei denon eher beruhigt.

Naja, alle AVRs unter 1000 € haben "schöne Kunststofffronten", beruhigend finde ich das höchstens hinsichtlich der elektrisch isolierenden Wirkung. Gemessen an den jeweiligen Preisen konnte ich die letzten Jahre im Heimkinobereich nichts sehen, was die preisgleiche Konkurrenz rein in Verarbeitung und Material überboten hätte. Pioneer ist mit der LX-Serie schlechter, aber es gibt ja auch noch andere... herausragend empfand ich Denon mit dem alten, "kantigen" Design. Denons A1-Serie war und ist herausragend, weil die meisten Hersteller in der Preisklasse gar nichts anbieten.

ich finde es toll, dass denon sich dem trend manch anderer hersteller nicht vollkommen ins "billigsegment" abzurutschen nicht anschliesst.

Zustimmung! Aber erste Spuren des Spardrucks sieht man auch schon hier: wieder eindrucksvoll zu sehen an der AVR-Entwicklung, bsp.-weise AVR-1909 zu 1910 zu 1911.
americo
Inventar
#18 erstellt: 29. Apr 2010, 11:44
dass fast alle dvd-player von pioneer, yamaha oder philips keinen layerwechsel zeigten ist mir neu, ich hab mich aber am schluss auch nicht mehr damit befasst.
noch bei den pioneer playern dv-668/868AVI, sogar beim topmodell 989 schreibt areadvd z.b.


Der Layerwechsel ist noch zu gut zu sehen, hier könnte Pioneer nachbessern


Wie bereits beim Vorgänger DV-868AVi ist der Layerwechsel gut zu bemerken


ich finde es auch als extrem schade, dass denon bei den bd-playern dieses problem nicht mehr in den griff brachte, einer von vielen gründen warum ich zuletzt abtrümmig wurde.

ich hatte in der vergangenheit viele denon geräte, weil für mich v.a. die verarbeitung/anfassqualität eine entscheidende rolle spielte und da machte denon für mich immer eine top figur.
wo andere hersteller z.b. plastiklautstärkeregler hatten waren sie bei denon massives alu, die geräte wogen immer ein paar gramm/kg mehr als die konkurrenz (z.b. pio 989-denon 3930 2,5kg unterschied).
irgendwo hängen für mich anfass-/materialqualität und gewicht zusammen, nichtzuletzt deshalb habe ich mich mittlerweile auch für einen onkyo receiver oder trotz aller gegenargumente für einen oppo bd-player entschieden.

wenn der "größere" denon 2011 eine alternative zum cambridge BD650 oder zu den größeren oppos wird + 3D denke ich wird er ein tolles gerät werden und man darf sich schon jetzt drauf freuen.
outofsightdd
Inventar
#19 erstellt: 29. Apr 2010, 14:17

americo schrieb:
dass fast alle dvd-player von pioneer, yamaha oder philips keinen layerwechsel zeigten ist mir neu, ich hab mich aber am schluss auch nicht mehr damit befasst...

Die kleinen Pioneers haben einen unsichtbaren Layerwechsel. Je billiger, desto unkomplizierter... siehe aktuelle Philips-DVD-Player und dazu im Vergleich deren BDP-9500.
vstverstaerker
Moderator
#20 erstellt: 29. Apr 2010, 14:25
Naja das mag inzwischen so sein, aber noch vor einiger Zeit war das nicht so. Der Pio 696 hatte noch einen deutlich sichtbaren Layerbreak.
Aber das führt dann jetzt hier wirklich zu weit.
Lassen wir uns überraschen, ob Denon es schafft, einen kleinen Puffer in die neuen Player zu stecken. So schwer kann es bekanntlich nicht sein.
Wobei ich zufälligerweise in meinem ganzen Leben noch keinen Player besessen habe, der keinen sichtbaren Layerbreak hatte
benvader0815
Inventar
#21 erstellt: 29. Apr 2010, 19:57
Ich finde es sehr interessant, dass Denon nun auch die kleineren Player mit SACD/DVA-A-Fähigkeiten austattet - waren vll Oppos Verkaufszahlen u. A. ein Grund dafür??? SACD/DVD-A werden eigtl schon tot geglaubt/-geschrieben...

Ich habe seit März die SE vom 83er Oppo, welcher meinen alten 2900 Denon abgelöst hat.
Die Verarbeitung des Oppos ist bis auf das leicht dünne LW-Lade sehr gut. Das vom 2900 war steifer und leiser, aber was ich bisher von Denons BR-Playern gesehen habe fand ich nicht wirklich besser.

Da sollte Denon nicht sparen. Der Layerwechsel ist mir bei Oppo bisher nur zwei Mal sichtbar aufgefallen (das erste Mal weiß ich nicht mehr und vor zwei Tagen bei SW Episode 1)
Also auch eher überaus selten.
Bei Denons BR-Playern (egal welche Preisklasse) scheint es je sehr oft vor zu kommen.

Weiterer großer Vorteil beim Oppo ist die gleichzeitige Tonausgabe an alle Ausgänge.

Da mein Amp kein HDMIhat, brauche ich nur am Amp den Eingang wechseln um z.B. Standart-Surround über Coax und HD-Sound über den analogen Mehrkanal zu nutzen.
Sonst ist das nur mit einem Umstellen im Player-Menü möglich....

3D ist für mich ein nettes Gimmick, aber kein Grund mir deswegen neue Geräte zu kaufen. Besonders da mein TV kein gerade mal ein Jahr als ist - vom Oppo ganz zu schweigen.
Außerdem wird sich die Technik auch noch weiter entwickeln...

Ben


[Beitrag von benvader0815 am 29. Apr 2010, 19:58 bearbeitet]
outofsightdd
Inventar
#22 erstellt: 30. Apr 2010, 07:39
Volle Zustimmung!

benvader0815 schrieb:
...Da sollte Denon nicht sparen. Der Layerwechsel ist mir bei Oppo bisher nur zwei Mal sichtbar aufgefallen...

Das ist auch das, was ich bei den DVD-Playern angesprochen hatte: Mag ja sein, dass irgendwie auf jedem Player der Layerwechsel zu entdecken ist, aber man muss schon unterscheiden zwischen "erkennbar" und einem 2 sec stehen bleibenden Bild. Und dieser schlechtere Fall wurde von einigen BD-Playern gemacht... so sind wohl die Vorteile der BluRay deutlicher zu sehen.

Weiterer großer Vorteil beim Oppo ist die gleichzeitige Tonausgabe an alle Ausgänge...

Eine sehr schöne Funktion. Sie erlaubt es auch, einerseits per HDMI alle Equalizing-Funktionen des angeschlossenen AVRs mit jedem Medium zu nutzen, andererseits aber bei Nutzung des analogen Mehrkanalausgangs wirklich alle DSP-Sektionen im AVR garantiert zu umgehen. Mal schauen, ob Denon das auch anbietet, zum 2011 würde es passen, beim 1611 ist es ohne analogen Mehrkanalausgang ja nicht nötig.

Das Design der Player gefällt mir jedenfalls ganz gut, sicher haben sie nicht die solide Aussstrahlung der großen. Dafür sehen sie auch nicht so "dickstirnig" aus wie der 4010.


[Beitrag von outofsightdd am 30. Apr 2010, 07:40 bearbeitet]
0300_Infanterie
Inventar
#23 erstellt: 01. Mai 2010, 08:22
Schön finde ich die Integration von SACD (wer DSD will muss eben bei Player und AVR tiefer in die Tasche greifen) - auf 3D hingegen kann ich gut verzichten, weil ich eben keine Brille zum TV-schauen auf der Nase haben will.

Was aber bei allen BDPs auffällt ist, dass DVD-Performance wohl eher stiefmütterlich behandelt wird ...
americo
Inventar
#24 erstellt: 01. Mai 2010, 13:41
wenn es oppo und cambridge schaffen bei ihren playern die deutlich günstiger sind dsd ausgeben zu können, sollten es denon oder marantz eigentlich auch hinkriegen.
das kann keine frage des preises sein, da muss denon reagieren.

die dsp sache sehe ich als nicht so tragisch an, die meisten av-receiver haben eine pure audio/pure music schaltung, wo klangbeeinflussende sektionen abgeschaltet werden.

was 3D betrifft sind die denons zumindest auf der sicheren seite.
grade der teurere player muss zwingend 3D fähig sein.
3D wird DAS thema der nächsten monate, schon jetzt sind die medien voll davon, getestete geräte schneiden hervorragend ab und werden bald den markt bestimmen.
3D wird's erheblich einfacher haben als die blu-ray weil keine konkurrenz da ist und wird sich insofern auch schneller verbreiten.
0300_Infanterie
Inventar
#25 erstellt: 01. Mai 2010, 14:07
Bei Denon ist das Geschäftspolitik. Willst Du DSD, dann kauf teurer - und weil nur per Denon-Link - musst Du auch nen teureren AVR kaufen ...

Anders ginge das schon - man will bloß augenscheinllich nicht!

Ob sich 3D durchsetzt warten wir erst mal ab - bin sonst auch freaky und nehm Geld in die Hand - aber dafür nicht!


[Beitrag von 0300_Infanterie am 01. Mai 2010, 14:26 bearbeitet]
americo
Inventar
#26 erstellt: 01. Mai 2010, 14:32
nachdem das mit dsd bei marantz dasselbe ist sehe ich das dort ohne denon link noch problematischer.
die verlangen für's selbe nochmals 500 euro mehr, ohne groß was anderes zu bieten.

bei 2000/2500 euro playern die dieselbe analogsektion-D/A-wandler haben wie die receiver ist das weniger ein problem, aber bei günstigeren geräten bremst man sich da evtl. schnell aus, ich fürchte trotz 32 bit analogwandler.
wobei man letztere sicherlich auch rechtfertigen muss.

3D hat sich schon durchgesetzt und dies deutlich schneller als die blu-ray, ob man will oder nicht.
das geht schlag auf schlag.
die frage ist weniger ob als wie schnell.

ich bin eigentlich grundsätzlich weniger "freaky", aber ich bin mir ziemlich sicher, dass 3D sehr schnell den markt dominieren wird, schliesslich möchte und muss man neue geräte verkaufen.
da sollte man sich nix vormachen. wer geglaubt hat die blu-ray sei das ende der fahnenstange wird da sehr schnell auf den boden zurückkehren müssen.

schau mal die meldungen bei areadvd die letzten tage an.
-Telekom “Entertain” ist “3D ready”
-Deutsche TV-Plattform gründet 3D-Arbeitsgruppe
-Weitere 3D Blu-ray Discs von Sony?
-Astra 3D-Demo-Kanal in Kooperation mit Samsung
-Canal+ testet 3D auf Eutelsat 13° Ost
-IFA 2010 setzt auf 3D, Apple & Tablet-PCs

die hifi/video/audio zeitschriften sind voll von 3D, die marketingmaschinerie läuft schnell an und ist spätestens vor dem nächsten weihnachtsgeschäft auf vollen touren...
0300_Infanterie
Inventar
#27 erstellt: 01. Mai 2010, 15:27

americo schrieb:
nachdem das mit dsd bei marantz dasselbe ist sehe ich das dort ohne denon link noch problematischer.
die verlangen für's selbe nochmals 500 euro mehr, ohne groß was anderes zu bieten.

bei 2000/2500 euro playern die dieselbe analogsektion-D/A-wandler haben wie die receiver ist das weniger ein problem, aber bei günstigeren geräten bremst man sich da evtl. schnell aus, ich fürchte trotz 32 bit analogwandler.
wobei man letztere sicherlich auch rechtfertigen muss.
...


Ist mir auch unverständlich, dass Marantz die DSD-Ausgabe somit komplett gestrichen hat


americo schrieb:
...3D hat sich schon durchgesetzt und dies deutlich schneller als die blu-ray, ob man will oder nicht.
das geht schlag auf schlag.
die frage ist weniger ob als wie schnell....


... immer die Frage was "durchsetzen" heißt ...
Obwohl die Industrie klar prophezeit, nein verkündet hat, dass der neue "Standard"-TV 46" und größer sein wird kenne ich außer mir keinen im Freundeskreis mit 50"-Flat - und nur 2 Arbeitskollegen, die ich selbst überzeugt habe.
Obwohl BD sicherlich den Durchbruch (wohin?) geschafft hat hat nur einer in meinen Bekanntenkreis nen BDP - seit 3 Wochen ... Kollegen hier aus dem HF außen vor gelassen.
Und bei dieser "flächendeckenden" Verbreitung von BDPs hat sich deiner Meinung 3D nun schon klar durchgesetzt ... nun denn Gibt´s schon mehr als ein Dutzend Filme?!


americo schrieb:
...frage ist weniger ob als wie schnell...


... abwarten ... das gleiche stand in den Anzeigen zu den Quadrophonie-Geräten Ende der 70er


americo schrieb:
...ich bin eigentlich grundsätzlich weniger "freaky", aber ich bin mir ziemlich sicher, dass 3D sehr schnell den markt dominieren wird, schliesslich möchte und muss man neue geräte verkaufen.
da sollte man sich nix vormachen. wer geglaubt hat die blu-ray sei das ende der fahnenstange wird da sehr schnell auf den boden zurückkehren müssen.


Bin sehr freaky und gebe da auch Geld aus (habe mittlerweile den 4ten BDP - und 2 im Hause) und nur weil die Industrie etwas will wird es nicht den Markt dominieren.
Ansonsten hätten wir nicht MP3 sondern weiterhin DAT, DCC oder CD-REC, oder eben MiniDisc (hatte ich alles bis auf DCC) um nur ein paar Beispiele zu nennen...

Das Gute aber am Medium BD ist, dass hier auch Nischen mitbedient werden können (3D und Musik), die zuvor eigener Medien und Geräte bedurften ...
uhren_alex
Inventar
#28 erstellt: 01. Mai 2010, 17:39

0300_Infanterie schrieb:
... abwarten ... das gleiche stand in den Anzeigen zu den Quadrophonie-Geräten Ende der 70er


Da ich ein Kind dieser Zeit bin und mich noch erinnern kann, nur ein Hinweis:

Quattrophonie war teuer!!!
3D ist daran gemessen BILLIG, d.h. Massenmarkt tauglich.

Das war Quattrophonie nicht.

Gruß,
"Opa" Alexander
0300_Infanterie
Inventar
#29 erstellt: 01. Mai 2010, 17:51
... na als Opa bist Du dann ja auch schon an´s Brillentragen gewöhn
americo
Inventar
#30 erstellt: 01. Mai 2010, 18:23
wir entfernen uns zwar vom thema denon 3d br-player, aber in den nächsten wochen gibt's sowieso nur spekulationen.

ich denke bei vielen "freaks" ist es teilweise auch etwas das pfeiffen im walde.
da hat man grade viel geld für nen fernseher , player, receiver ausgegeben...

aber der großteil hat noch die möglichkeit jetzt einsteinzusteigen und da wird 3D in kürze alles überstrahlen.
ob man's braucht oder nicht, ist ähnlich wie beim umstieg von dvd auf br.
werbung, presse, freaks, hersteller, software- alle werden lobeshymnen anstimmen, genauso wie's bei der br war und ist.

ich kenne übrigends keine zuverlässigen, kompetenten aussagen, dass 46'' für zuhause standard werden.
dafür ist einfach großteils weder platz, noch wollen normale haushalte den fernseher als optischen mittelpunkt ihrer wohnungen haben.

ausserdem darf man die 70er auch nicht mit heute vergleichen.
meine eltern hatten ihren letzten röhren tv ca. 25 jahre (der kostete damals ca. 2500 DM!!!, war einer der besten), meiner war etwa 15 jahre alt und da nicht vollkommen veraltet.

heute gehört mein 3 jahre alter lcd (3000 euro!!!) (marketing-/ u. foren)technisch in den müll.

und so wird's in wenigen monaten auch mit "only 2D geräten" sein.

vor ein paar jahren war blu-ray auch enorm teuer, hatte große konkurrenz und viele jubelten und jubeln sie hoch, obwohl neue receiver, lcd's/plasmas und neue player notwendig waren.


mit durchgesetzt meine ich, dass es keine diskussion gibt, ob 3d kommt im großen gegensatz zur bd.

alle hersteller ziehen an einem strang sind sich erstmal einig.
sogar die fernsehsender spielen mit, was z.b. auch für die bd ein gewisser nachteil war.
für jemanden der weniger interesse an blu-ray hatte, lohnte es sich bis anfang des jahres nicht, sich einen lcd/plasma fernseher zu kaufen.
wer nicht hdtv empfangen kann für den lohnt es sich bis heute nicht und auch sonst...
wegen 2 oder 3 hd programmen?

auch was die software betrifft wird man schnell reagieren (müssen), sobald die alten 2D geräte weg sind und die 3D geräte in den läden stehn wird auch die software kommen.
anders als im audiobereich, wo seit ca. einem halben jahr mit einer pure audio bd ein neues format das keiner braucht herausgepresst werden soll .
uhren_alex
Inventar
#31 erstellt: 01. Mai 2010, 19:04

0300_Infanterie schrieb:
... na als Opa bist Du dann ja auch schon an´s Brillentragen gewöhn :Y


Da ich seit über 40 Jahre schon Brillenträger bin, juckt mich das alles nicht
0300_Infanterie
Inventar
#32 erstellt: 02. Mai 2010, 20:14
... war auch eher spaßig gemeint.
_________

Im Ernst: Ich galub nicht dran, dass 3D sich in der Fläche durchsetzt ... wird eine Spielerei bleiben ...
Aber trotzdem sollte es an neuen Playern nicht fehlen ...
friedl1958
Stammgast
#33 erstellt: 03. Mai 2010, 00:27
Für einen Brillenträger ist 3D naja. Für beide Systeme Shutter und Polarisation braucht man eine zusätzliche Brille.
Wie soll denn das gehen. Ich setze mir doch kein Riesending zusätzlich auf die Nase.

Die Displays, wo man ohne Zusatzbrille, holografische 3D Bilder sehen kann, sind angeblich zu teuer in der Entwicklung, also bleibt es bis auf weiteres bei einer Brillenlösung.
0300_Infanterie
Inventar
#34 erstellt: 01. Jun 2010, 21:21
... und wenn nur mit Brille, dann ohne mich ...
Leicapapst
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 20. Jun 2010, 02:05
Liebe Denon Leute. ich hätte gerne einen leisen 2011 !!!!!!!!!!
mm57
Stammgast
#36 erstellt: 23. Jun 2010, 07:24
Hi,
den DBP-1611UD gibts nun auf der US-Homepage.

http://www.usa.denon.com/ProductDetails/5371.asp

mfg
kutjub
Stammgast
#37 erstellt: 09. Jul 2010, 14:40
Den 1610 gab es nicht in solber. Nur den 2010.
Hoffentlich wird der 2011 wenigstens in P-silber angeboten.
Leider sterben die silbernen Geräte momentan aus. Besonders BR Player.

Ich nehme gerne auch einen gebrauchten 2010. 3D ist mir schnuppe und halte es auch nur für einen PR Gag.

Grüße
manciano66
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 12. Jul 2010, 09:05
Hallo,
gibt es irgendwelche Info´s bezüglich neuer Bluray-Player zwischen dem 2010 und dem 4010?

Ich warte auf einen würdigen "Nachfolger" für meinem DVD3930. Hier ist mir der 4010 zu teuer.

Gruß
Manciano66
vstverstaerker
Moderator
#39 erstellt: 12. Jul 2010, 11:54
Wenn ich mich nicht täusche, dann gab es eine News, dass die bereits erhältlichen großen Modelle in diesem Jahr im Programm bleiben, die beiden "kleinen" kommen und sonst/somit nichts weiter kommt. Das gilt auch für Marantz.
mm57
Stammgast
#40 erstellt: 12. Jul 2010, 15:36
Nun gibt es die ersten Preisvorstellungen des 1611UD und 2011UD bei:

http://www.h-e-w.de/...WJ5qICFVMv3godUxk60w

Der 1611 um € 70,- billiger als der 1610, der 2011 aber um € 100,- teurer als sein Vorgänger (UVPs).

1611UD leider nur in schwarz, 2011UD auch in premium silber.

mfg
Equilibrium
Stammgast
#41 erstellt: 12. Jul 2010, 16:03
wegen dem sacd-feature... geht das nur via denon-link oder steht das auch an anderen ausgängen zur verfügung?
vstverstaerker
Moderator
#42 erstellt: 13. Jul 2010, 19:22
Nun als News bei AREA, dass die beiden Player auch bei uns erscheinen, nochmal mit ein paar Daten und UVPs:
“3D ready”: Neue Denon Blu-ray Disc-Player
tester12
Inventar
#43 erstellt: 14. Jul 2010, 01:12
Und der 1611UD auf der Denon HP:

http://www.denon.de/...ction=detail&Pid=462
manciano66
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 14. Jul 2010, 14:15
Hat der 2011er denn nun Denon Link oder nicht? Der 1611 hat definitv kein Denon Link (siehe Denon Homepage). War auch nicht zu erwarten, aber der 2011er?

Gruß
Manciano66
tester12
Inventar
#45 erstellt: 14. Jul 2010, 15:33
Befürchte mal nein!
http://bluray-players.net/denon/denon-dbp-2011udci-review/

Den Denonlink werden wir wohl nut in den teueren Playern sehen.
Marketing halt.
stevep73
Inventar
#46 erstellt: 14. Jul 2010, 16:38

tester12 schrieb:
Befürchte mal nein!
http://bluray-players.net/denon/denon-dbp-2011udci-review/

Den Denonlink werden wir wohl nut in den teueren Playern sehen.
Marketing halt. :Y


Unter Key Features steht doch Denon Link 4th, oder ist das was anderes ?
tester12
Inventar
#47 erstellt: 14. Jul 2010, 17:21
Du hast Recht, steht da.

Ich hatte nur unter Connectivity nachgeschaut und dort wird kein Denon Link aufgeführt.

Also hoffe wir mal das Beste - Denon-Link Onboard.
vstverstaerker
Moderator
#48 erstellt: 15. Jul 2010, 09:15
Wer nicht genug von den neuen Playern bekommen kann, hier gibts nochmal Text und schöne Bilder beider Modelle: Denon präsentiert neue Universal Blu-ray Player DBP-2011UD und DBP-1611UD
Craplatte
Stammgast
#49 erstellt: 15. Jul 2010, 10:26
Auf den Bildern siehts nicht so aus als unterstütze der 2011 Denon Link 4th.
kutjub
Stammgast
#50 erstellt: 15. Jul 2010, 10:59
370 Euro Unterschied in der UVP ist schon mal krass.
Der kleine würde mir schon reichen. Aber leider gibt es den ja nicht in silber :-(

Grüße
Shaitaan
Stammgast
#51 erstellt: 15. Jul 2010, 19:05
ich besitze einen AVR 1910

und möchte in naher Zukunft mir den DBP1611 gönnen.


ich möchte nächtes Jahr mir eine Leinwand mit Beamer anschaffen.


meine Frage

Kann ich am BD Player HDMI Ausgang einen Splitter setzten damit ich meinen AVR mit Ton füttern kann und das Bild zum Beamer schicken kann oder sollte das Probleme geben.

Denn ich möchte gerne auch auf 3D Zug springen und mir einen der ersten 3D Beamer kaufern sofern es dann schon welche gibt.

Splitter für 1.4 wird es mit Sicherheit auch geben

HDMI 1.4 soll ja abwärts kompatibel sein.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
DBP-2012UD - kurze Bildaussetzer
FHeinri am 19.06.2011  –  Letzte Antwort am 19.06.2011  –  4 Beiträge
Denon DBP-2012UD, Umstieg auf Denon DBP-4010UD sinnvoll ?
Denonfan79 am 22.04.2016  –  Letzte Antwort am 23.04.2016  –  20 Beiträge
Denon DBP-1611UD kein Bild
huepper99 am 14.12.2010  –  Letzte Antwort am 16.12.2010  –  3 Beiträge
Denon DBP-1611UD und DBP-2011UDCI: neue 3D Blu-ray Player
Winterhuder am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  2 Beiträge
Resume-Funktion beim "Denon DBP-1611UD"
DJ_MeGaRa am 26.04.2011  –  Letzte Antwort am 27.04.2011  –  4 Beiträge
Denon DBP-1611UD geht nicht mehr an.
GoodEvil am 09.12.2010  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  11 Beiträge
Denon Dbp-3010
Cayf am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  3 Beiträge
Denon DBP-A100
vstverstaerker am 24.08.2010  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  45 Beiträge
Denon DBP-1611UD, wie laut ist er wirklich
GREichi am 12.02.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  11 Beiträge
DENON DBP 1611 FIRMWARE UPDATE - HILFE
denon008 am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  6 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.818 ( Heute: 51 )
  • Neuestes MitgliedKevinb
  • Gesamtzahl an Themen1.412.602
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.892.528