Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Das ,klingende StromKabel " ?

+A -A
Autor
Beitrag
Flöö
Stammgast
#1 erstellt: 25. Feb 2010, 22:09
Guckt euch mal diese Auktion an :

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=370099449205



Perfektes und scharfes Bild. Beim AV-Receiver dynamischer und klarer Klang.



Mit voodischen Grüßen

Flöö
Monsterle
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2010, 13:58
Och nöööö... das Kabelgeschwafel wurde doch hier schon bis zum Erbrechen behandelt, ist aber anscheinend noch lang nicht totzukriegen

Da wäre zunächst mal zu sagen, daß Lapp selbst keine Hi-End-Kabel mit fertig angeschlossener Kaltgerätebuchse und Schukostecker, sowie mit angeflanschten Ferriten anbietet. Das Produktportfolio kann man auf der Internetseite von Lapp ja begutachten. Es wäre keine Überraschung, wenn der Anbieter das Kabel selbst konfektioniert. Wenn dem so wäre, ist der Anbieter nämlich der Hersteller - mit allen Kosequenzen, die sich im Zusammenhang z.B. mit der el. Sicherheit ergeben.

Ansonsten werden in dem Angebot, wie in der Bucht alltäglich, jede Menge Behauptungen aufgestellt. Nachprüfbar sind die aber nicht, es fehlt komplett die Quellenangabe. Ja-ja... die Kunden haben den besseren Klang bestätigt...!

Übrigens sind geschirmte Versorgungskabel gar nicht so unüblich, beispielsweise in der Industrieautomatisierung, wo oft Leitungen parallel und über längere Strecken mit anderen Leitungen zusammenliegen, die hohe Ströme und Spannungen führen. Und genau für solche Anwendungen produziert Lapp auch solche Leitungen und liefert sie z.B. auf 100m-Trommeln.

Auch die Fa. Bals als Lieferant für die Stecker hat mit HiFi-Hi-End-Geschwurbel nichts, aber auch garnichts im Sinn. Im Gegenteil, bei ihr läuft der vollmundig in der Bucht vom Verkäufer bezeichnete "Monster"-Stecker als "Standardprodukt".

Quellen:
Bals Schuko-Stecker
Lapp Ölflex Classic 110 CY
Lapp Ölflex Classic 100 CY
Lapp Ölflex FD 891 CY

Gruß Monsterle


[Beitrag von Monsterle am 28. Feb 2010, 11:33 bearbeitet]
frale
Inventar
#3 erstellt: 01. Mrz 2010, 09:25
hallo holzohren,
wo ist das problem?
sie hat 8 stück bisher verkauft.
neidisch?
könnte man hartz4 oder taschengeld mit aufbessern......
Flöö
Stammgast
#4 erstellt: 01. Mrz 2010, 11:02
Ich habe mich nun auch dazu entschlossen ins Kabelgeschäft einzusteigen

Meine Kabel lassen Motorleinwände schneller hoch und runterfahren, Lampen leuchten in verschiedenen Farben, und der PC wird eindeutig schneller....
D1675
Inventar
#5 erstellt: 03. Mrz 2010, 00:58

Ebay Produktbeschreibung schrieb:
für Plasma, LCD, TFT, Beamer oder Receiver.

Das wusste ich gar nicht. Ich benutze das Kabel nämlich für meinen Reiskocher. Seit dem schmeck der Reis viel besser, mit Standardkabel war er ungenießbar!
sm.ts
Inventar
#6 erstellt: 03. Mrz 2010, 12:32
Naja, wer den Quatsch der bei e-bay teilweise verzapft wird glaubt, dem kann man alles verkaufen. Man muß nur ein wenig schwurbeln und das Wort " High End " oft genug gebrauchen.
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#7 erstellt: 22. Mrz 2010, 00:03
da hast du aber was günstiges gefunden

guck mal hier

http://cgi.ebay.de/B...?hash=item19ae971af8


da fällt mir nicht mehr ein ^^

lg Pio
D1675
Inventar
#8 erstellt: 22. Mrz 2010, 00:32
Und wo gibts das Netzkabel speziell für Transistor Verstärker?

Der Beschreibungstext ist ziemlich lustig, eigentlich eher peinlich.
hf500
Moderator
#9 erstellt: 22. Mrz 2010, 02:25
Moin,
damit er besser wirkt, gibt es den Unsinn auch noch doppelt. ;-)

73
Peter
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#10 erstellt: 22. Mrz 2010, 19:35
ich hab auch fast Tränen gelacht als ich das gefunden hab...
ZeeeM
Inventar
#11 erstellt: 22. Mrz 2010, 19:49

-=]_Pioneer_[=- schrieb:
ich hab auch fast Tränen gelacht als ich das gefunden hab... :D


Allein nur der Satz:


BalladAudio hat ein wirklich bezahlbares HiEnd-Stromkabel entwickelt,besonders wirkungsvoll für Röhrenverstärker


Der Intellekt der Zielgruppe entspricht scheinbar in etwa der Gruppe, die auch Vanish Oxy-Quatsch und Co. kauft.


Auch nett...

http://www.6moons.com/audioreviews/furutech7/powerflux.html
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#12 erstellt: 22. Mrz 2010, 20:09
auch schön:


Dieses Kabel klingt einfach musikalischer...


ich habe gerade einfach mal eine Frage gestellt


Hallo balladaudioberlin,

"Dieses Kabel klingt einfach musikalischer..." - glauben Sie diesen Quatsch wirklich? Das einzige was klingt bzw. klingelt ist doch Ihre Kasse, wenn Sie hirnlose und/oder leicht zu bequatschende Käufer finden.

Hochachtungsvoll

- mein eBay Name den nicht jeder wissen muss


ich bin mal gespannt was da kommt

lg
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 22. Mrz 2010, 21:28

-=]_Pioneer_[=- schrieb:


ich habe gerade einfach mal eine Frage gestellt


Hallo balladaudioberlin,

"Dieses Kabel klingt einfach musikalischer..." - glauben Sie diesen Quatsch wirklich? Das einzige was klingt bzw. klingelt ist doch Ihre Kasse, wenn Sie hirnlose und/oder leicht zu bequatschende Käufer finden.

Hochachtungsvoll

- mein eBay Name den nicht jeder wissen muss


lg


Warum sollten die darauf anworten?
-=]_Pioneer_[=-
Stammgast
#14 erstellt: 22. Mrz 2010, 21:35
kA...mich interessiert eigentlich nicht ob, sondern wie sie antworten...

lg


PS: keine antwort, ist auch eine
Amperlite
Inventar
#15 erstellt: 23. Mrz 2010, 04:21
Die Frage ist zweifellos zu provokativ gestellt, als dass sich ein halbswegs intelligenter Geschäftsmann zu einer Antwort hinreißen lassen würde.
Pommbaer84
Inventar
#16 erstellt: 23. Mrz 2010, 05:01
Achtet man auf den Namen des Verkäufers, könnte man glatt denken er hat von seinem Schwippschwager ( der eine Chinesische Kupferschmiede hat ) eine Überproduktion an Kabeln aufgekauft, die von ein paar Hausfrauen sleeven lassen und verkauft die jetzt mit 16000% Gewinn an Grenzdebile.
sm.ts
Inventar
#17 erstellt: 23. Mrz 2010, 14:09
Naja, überteuert ist das Netzkabel mit Sicherheit.
Allerdings hab ich da schon ganz andere Preisklassen gesehen, bei manchen Herstellern kostet ein Schukostecker deutlich mehr.
Also jeder wie er möchte, für den der richtig Kohle über hat für Kabel ist vielleicht was dabei.
D1675
Inventar
#18 erstellt: 23. Mrz 2010, 14:51

sm.ts schrieb:
Also jeder wie er möchte, für den der richtig Kohle über hat für Kabel ist vielleicht was dabei.

Naja, derjenige sollte vielleicht lieber an Menschen spenden, die dafür überleben könnten, als das Geld an solche Voodoo Kabel auszugeben.
sm.ts
Inventar
#19 erstellt: 23. Mrz 2010, 15:22

D1675 schrieb:

sm.ts schrieb:
Also jeder wie er möchte, für den der richtig Kohle über hat für Kabel ist vielleicht was dabei.

Naja, derjenige sollte vielleicht lieber an Menschen spenden, die dafür überleben könnten, als das Geld an solche Voodoo Kabel auszugeben. :cut


Das ist sicherlich gut gemeint, aber spenden könnte fast jeder, zumindest jeder der über mehr als das "lebensnotwendige" verfügt.
Die_Curve
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 24. Mrz 2010, 00:09
Musikalisch klingende Stromkabel??? aber doch wenn es von ca. 130cm Höhe fällt
(--kling--kling--kling--), zeugt das auf ein gutes Rhythmusgefühl.

Vom 30cm Höhen ( --- klick ---) mangelnd es doch Stark an Musikalität.

Womit es bewiesen wäre das Stromkabel musikalisch sind.

Gruß
Pommbaer84
Inventar
#21 erstellt: 24. Mrz 2010, 14:35
Und sogar unten im Forum wird Werbung für Voodoo gemacht..

http://www.audio-dir...ceda9abffbd96fed2201

Oder zum Thema "CD die kein Eisen enthält entmagnetisieren"


Stereo Redaktion völlig fassungslos! über den DEMAG von Furutech - "... es geht hier nicht um Nuancen, denn das Ganze klingt so deutlich anders, als habe man eine wesentliche Komponente gegen eine erheblich bessere ausgetauscht!"

http://www.audio-dir...ceda9abffbd96fed2201



[Beitrag von Pommbaer84 am 24. Mrz 2010, 14:37 bearbeitet]
hal-9.000
Inventar
#22 erstellt: 25. Mrz 2010, 10:54
Viele schöne Kabel hier zu sehen, die man sich aber auch selbst "basteln" kann.
Und wenn ich mit der Knete nicht wüsste wohin, dann würde ich mir das Furutech kaufen, das ist einfach zum Niederknien schön ...


Nebenbei: ... wie/ob sie klingen ist mir völlig Wurscht, ihre Aufgabe den Strom ordentlich zu den Geräten zu befördern werden sie sicher alle anstandslos erfüllen ...
kptools
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 25. Mrz 2010, 13:24
Hallo,

leider nicht . Viele dieser "Wunderkabel" erfüllen nicht die entsprechenden Normen und sind damit schlicht unzulässig.

Grüsse aus OWL

kp
hal-9.000
Inventar
#24 erstellt: 25. Mrz 2010, 13:36
Hallo kp

Bei den bisher hier genannten?

LG
Mario
kptools
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 25. Mrz 2010, 13:41
Hallo,

ohne jetzt alle Kabel noch einmal durchgehen zu wollen war bei einem Kabel in der Schnittabbildung zu erkennen, daß dieses über keine gelbgrün isolierte Ader für den Schutzleiter verfügte. Auch wurden meines Wissens Kabel mit eindrähtigen Leitern genannt, was ebenfalls unzulässig ist.

Grüsse aus OWL

kp
hal-9.000
Inventar
#26 erstellt: 25. Mrz 2010, 13:53
Hallo kp,

derartiges habe ich nicht gesehen/gelesen, auch kein "eindrähtiges" (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, habe die Angebote auch nicht "studiert") ...

Die Normen sollten sie schon erfüllen, keine Frage

LG
Mario
sm.ts
Inventar
#27 erstellt: 25. Mrz 2010, 14:19

hal-9.000 schrieb:

Und wenn ich mit der Knete nicht wüsste wohin, dann würde ich mir das Furutech kaufen, das ist einfach zum Niederknien schön ...

Nebenbei: ... wie/ob sie klingen ist mir völlig Wurscht,.....


Na das ist doch mal eine Ansage, Respekt !
Michael_KR
Stammgast
#28 erstellt: 28. Mrz 2010, 23:37

ZeeeM schrieb:

-=]_Pioneer_[=- schrieb:
ich hab auch fast Tränen gelacht als ich das gefunden hab... :D


Allein nur der Satz:


BalladAudio hat ein wirklich bezahlbares HiEnd-Stromkabel entwickelt,besonders wirkungsvoll für Röhrenverstärker


Der Intellekt der Zielgruppe entspricht scheinbar in etwa der Gruppe, die auch Vanish Oxy-Quatsch und Co. kauft.


Der absolute Hammer ist doch dieser Satz:

"oder bereits mit weltbesten Anlagen und Boxen eingespielt, "

Und das bei einem Netzkabel !!!


ZeeeM schrieb:
Auch nett...

http://www.6moons.com/audioreviews/furutech7/powerflux.html
:D


Tja, wer einen akustisch so kritischen Raum hat, der wird wohl noch Flöhe husten hören ...
GorgTech
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 29. Mrz 2010, 00:01

"oder bereits mit weltbesten Anlagen und Boxen eingespielt, "


Unmöglich, ich habe keinen GorgTech Verstärker ausgeliehen

Edit: Die Klangverbesserung wird wohl nur durch die Anwesenheit der Katze verursacht, das ganze Spielzeug ist also überflüssig:

http://www.hifi-forum.de/viewthread-230-428.html

Und hier das Beweisbild:

http://www.abload.de/img/katzenelektronenfurutea5at.jpg


[Beitrag von GorgTech am 29. Mrz 2010, 00:17 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#30 erstellt: 29. Mrz 2010, 09:00

Michael_KR schrieb:


Der absolute Hammer ist doch dieser Satz:

"oder bereits mit weltbesten Anlagen und Boxen eingespielt, "

Und das bei einem Netzkabel !!!


Die Elektronen im Kabel sind jetzt, selbst bei Abwesenheit der Geräte, geprägt. Man kennt das aus der Homöopathie.
Ein Lautsprecher wird ja auch vom Hörer geprägt.

Mannomann. Es gibt Leute, denen kann man Scheisse in Säcken verkaufen und die legen sich das, wenn es mit dem passenden Geschwurbel unterfüttert ist, auch noch auf die Boxen.

Hausmeister123
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 23. Mai 2010, 21:32
Hallo miteinander,

vielleicht kann mir hier jemand weiter helfen.
Mein Problem: Wenn ich mein USB-Stick benutze um ins Internet zu kommen, habe ich sehr laute Störgeräusche, hört sich wie:did-did-did usw an, oder wenn ich das Headset benutze, kabellos,schlägt das auch durch, könnte das an dem Stromkabel liegen, das in meine Endstufe geht?
Würde es was nutzen so ein teures geschirmtes Kabel kaufe, und wenn ja, welches ist Empfehlenswert?
Für Antworten wäre ich dankbar.

Hausel
Monsterle
Inventar
#32 erstellt: 24. Mai 2010, 00:18
Ein anderes Netzkabel wird das Problem eher nicht lösen, auch kein geschirmtes. Meine Vermutung wäre, daß die Einstreuungen über die Signaleingänge in den Verstärker gelangen, möglich wäre aber auch, daß das Gerätegehäuse selbst nicht genügend abschirmt. Was für Kabel z.B. zum CD-Spieler, Plattenspieler, etc. verwendest du? Sind diese geschirmt, und wenn ja, ist der Schirm beidseitig mit der Masse verbunden?

Gruß Monsterle
Florian_1
Stammgast
#33 erstellt: 24. Mai 2010, 11:07
Das Problem wird wohl eher die billige Onboard-Soundkarte im Rechner sein. Kenne ich von meinem alten, zieht man viel CPU-Last und das in schnellen Impulsen(scrollen im I-Net etc) gibts Geräusche in der Soundkarte, da die nicht genug vom Rest abgekoppelt ist.(Stromversorgung, Störstrahlung)
Da sollte eine externe eigentlich Abhilfe schaffen. Am besten mal eine ausleihen und testen.




Florian
stoneeh
Inventar
#34 erstellt: 24. Mai 2010, 15:32
na ja. gute stromzuleitung kann zweifelsfrei nicht schaden. wenn ich laut aufdreh schwankt die raumbeleuchtung, weil wir eher dünne kabel eingezogen haben in der wohnung

dass ein stromkabel ton- oder bildqualität verbessern kann wär ich auch skeptisch, aber schaden kanns wohl auch kaum (höchstens der geldbörse :)) - also muss jeder selber entscheiden. bzw am wichtigsten: probieren geht über studieren


grüsse
stoneeh
Florian_1
Stammgast
#35 erstellt: 24. Mai 2010, 16:16

na ja. gute stromzuleitung kann zweifelsfrei nicht schaden. wenn ich laut aufdreh schwankt die raumbeleuchtung, weil wir eher dünne kabel eingezogen haben in der wohnung


Dann habt richtigen Bullshit in eurem Haus/Wohnung und solltet dringenst einen Elektriker holen, sonst fakelt euch noch die Bude ab.(Verlustleistung am Kabel) Da bringt auch der 1Meter dicke Leitung zum Amp nichts.


also muss jeder selber entscheiden. bzw am wichtigsten: probieren geht über studieren


Hier nicht. Nur der Dumme muss da noch einen Blindest machen, um festzustellen, dass das nichts bringt.

Monsterle
Inventar
#36 erstellt: 24. Mai 2010, 18:34
D'accord - wenn der Verstärker am PC angeschlossen ist, liegt der Verdacht doch sehr auf dem PC und der Soundkarte. Hier wird durch die steilen Schaltflanken HF pur erzeugt - und weil das ganze im Gehäuse passiert, kann es auf die Soundkarte und die Ausgänge relativ leicht einstreuen.

Ein anderes Netzkabel am Verstärker bringt dann definitiv null, nihil, nada.
Florian_1
Stammgast
#37 erstellt: 24. Mai 2010, 19:03
Deswgen entweder ein externes Interface oder gutes Mainboard(wie bei mir) mit guter onboard-Soundkarte.
Im "Die Kette der reinen Vernunft" Thread Hier wurden ein paar externe Interfaces besprochen.



Florian
Hausmeister123
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 24. Mai 2010, 21:26
Hallo,


vielen Dank für die vielen Antworten, mit dem Rechner gibt es kein Problem mehr, nur das Handy schlägt stark durch, die Endstufe ist nicht mit dem Rechner verbunden.
Es gibt einige Stellen, lege ich dort das Handy ab, is alles ok, nur ist dann der Empfang nur sehr schwach. Leider muss ich täglich einige Stunden telefonieren, würde aber gern im Hintergrund meine Musik laufen lassen, alle Chinchkabel sind relativ hochwertige Kabel, die Endstufe hat eine 1,5cm dicke Front aus Alu, der Deckel ist ca 6-7mm stark, auch so die Seiten.


Gruß an alle

Mattes
Monsterle
Inventar
#39 erstellt: 24. Mai 2010, 22:03
Nun gut - so ein Handy sendet immerhin auch mit bis zu 2W, bei schlechten Empfangsbedingungen.
hf500
Moderator
#40 erstellt: 24. Mai 2010, 22:39

Hausmeister123 schrieb:
Hallo,

alle Chinchkabel sind relativ hochwertige Kabel, die Endstufe hat eine 1,5cm dicke Front aus Alu, der Deckel ist ca 6-7mm stark, auch so die Seiten.

Gruß an alle

Mattes


Moin,
gegen Hochfrequenz bei 900 oder 1800MHz nuetzt das alles nicht viel.
Kabel und Gehaeuse muessen Hochfrequenzdicht sein, was umso schlechter zu realisieren ist, je hoeher die Frequenz ist.
Bei den Kabeln kann letztlich noch ein Folienschirm helfen, das Verstaerkergehaeuse muesste an den Trennfugen HF-Dichtungen haben und an Ein- und Ausgaengen gegen das Eindringen von HF geschuetzt sein.

Wie dick das Gehaeuse ist, ist dagegen zweitrangig, Alufolie wuerde es auch tun ;-)

Wenn der Verstaerker so empfindlich schon auf den schwachen Sender eines USB-WLANsticks reagiert, stellt sich die Frage, ob er die Richtlinien ueber HF-Einstroemfestigkeit einhaelt.

73
Peter
Monsterle
Inventar
#41 erstellt: 25. Mai 2010, 00:12
Hallo Peter,

es lag wohl nicht am USB-Stick, sondern Handy, das in der Nähe vom Verstärker abgelegt wurde... das geschilderte rhythmische Geräusch deutet auch darauf hin...

Gruß Monsterle
djtechno
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 25. Mai 2010, 08:28

Florian_1 schrieb:

Da sollte eine externe eigentlich Abhilfe schaffen. Am besten mal eine ausleihen und testen.




Florian

Würde ich auch so sehen. Wobei man bei der Externen auch aufpassen muß,welche man benutzt

Hatte mal die Hercules Muse 5.1 USB. Die hatte auch viel Störgeräusche . Die kamen da aber über die Eingänge (Line-in,mic-in). Wenn man die Stummgeschaltet hatte, wars ruhig.

Gute Erfahrungen habe ich mit der Creative x-fi extern. Die bekommt man um die 60€, und damit hat man auf jeden Fall Ruhe . Mic-in und Line-in sind da ebenso in Ordnung und frei von Störungen.

Sonstige habe ich jetzt aber noch keine Erfahrung, außer mit zwei weiteren einfachen USB-Stereo-modulen. Die sind ebenso frei von Störgeräuschen, aber ohne Digitalausgang und klanglich nicht so gut


[Beitrag von djtechno am 25. Mai 2010, 08:28 bearbeitet]
Hausmeister123
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 25. Mai 2010, 23:19
Hallo,


ich bedanke mich bei allen, die mir mit Rat zu Seite gestandenen sind.
Hier in diesen Forum bekommt man wirklich auf fast alles eine
kompetente Auskunft.

Noch mals vielen dank


Hauselmeister
crackmaster
Hat sich gelöscht
#44 erstellt: 26. Mai 2010, 10:07
...was soll der Titel?
Stromkabel können nicht klingen!
Hochwertige Exemplare können ausschließlich eine gute Portion Ruhe ins
Klanggeschehen bringen!
kptools
Hat sich gelöscht
#45 erstellt: 26. Mai 2010, 10:35
Hallo,

Hochwertige Exemplare können ausschließlich eine gute Portion Ruhe ins Klanggeschehen bringen!

Und wie machen sie das?

Edit: Kaum fragt man mal nach, schon löschst Du Dich. Das festigt Deine Glaubwürdigkeit wirklich ungemein .

Grüsse aus OWL

kp


[Beitrag von kptools am 26. Mai 2010, 10:39 bearbeitet]
philippo.
Inventar
#46 erstellt: 26. Mai 2010, 10:40
leider ist unsere physik noch nicht so weit, das erklären zu können...
xutl
Inventar
#47 erstellt: 26. Mai 2010, 10:42
Dann sollte man diese endlich durch eine neue, dem Zeitgeist angepaßte ersetzen
cwurst
Inventar
#48 erstellt: 26. Mai 2010, 10:44

kptools schrieb:

Edit: Kaum fragt man mal nach, schon löschst Du Dich. Das festigt Deine Glaubwürdigkeit wirklich ungemein .

crackmaster wurde hier http://www.hifi-foru...read=1604&postID=4#4 in seine schranken gewiesen und ist jetzt beleidigt
kptools
Hat sich gelöscht
#49 erstellt: 26. Mai 2010, 10:45
Hallo,

Nach Erklärungen muss man auch erst suchen, wenn es was zu Erklären bedarf. Bisher wurden solche übersinnlichen Phänomene ja noch noch nicht glaubhaft und reproduzierbar nachgewiesen, sondern nur behauptet .

Grüsse aus OWL

kp
Daniel1981*
Stammgast
#50 erstellt: 02. Jun 2010, 15:00
wenn ihr die kabel als zu teuer emfindet was sagt ihr dann zu diesem?

http://cgi.ebay.de/w...WAX:IT#ht_1168wt_911

wobei chic ist es ja...aber das ist auch schon alles...
Monsterle
Inventar
#51 erstellt: 02. Jun 2010, 21:29
Wurde denn über klingende Netzkabel (hier) noch immer nicht genug geschrieben?
Die Fakten dazu haben sich jedenfalls seiter nicht geändert...


[Beitrag von Monsterle am 02. Jun 2010, 21:30 bearbeitet]
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
schlank klingende Kabel
pinkdagmar am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 29.01.2004  –  25 Beiträge
Stromkabel? oder Lautsprecherkabel?!
sss am 14.12.2003  –  Letzte Antwort am 09.08.2010  –  44 Beiträge
alternatives Stromkabel für Lehmann BCL
zabelchen am 02.05.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  43 Beiträge
Es geht weiter: die klingende Steckdose
stelo2 am 22.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.06.2009  –  29 Beiträge
Entfernung Lautsprecher - Stromkabel?
alex1611 am 03.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  17 Beiträge
AC Stromkabel mit mechanischem Resonator Filter
klaus-peter-husse am 19.04.2014  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  30 Beiträge
Klangoptimierung bei CD!?
Tito am 04.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.02.2004  –  12 Beiträge
Wetten das?
highfreek am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 27.09.2003  –  3 Beiträge
Das Klangtuch.
Ravemaster24 am 19.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  19 Beiträge
Funktioniert das?
am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 22.05.2007  –  28 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.632 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmartini12
  • Gesamtzahl an Themen1.335.689
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.500.694