Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


dicke LSKabel - zu enge Anschlüsse

+A -A
Autor
Beitrag
Auditor
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 24. Okt 2003, 11:02
Hallo,
auch auf die Gefahr hin, dass ich etwas dummes Frage: Haben an meinen mistneuen Onkyo TX 601 soeben versucht die ebenfalls nagelneuen Kabel Black & White LS 1000 anzuschließen. Das Kabelende mündet in einem vergoldeten, rundem Kabelschuh. Der Onkyo erwartet von mir LS-Anschlussseitig das Einführen zusammengezwirbelter nackter Kabel. Beim Versuch die Kabelschuhe reinzustecken rutschen mir die Dinger immer wieder raus!!

Tipps?

Danke

Jürgen
Langhaarigerbombenleger
Stammgast
#2 erstellt: 26. Okt 2003, 09:00
Kannst Du bei dem Kabel die Kabelschuhe abschrauben?
Oder ging das nur beim 1200?

Wenn Nein, hast Du tatsächlich ein Problem

Wenn ja: Es gibt verschiedene Aufsätze für den Schraubanschluss, ich meine auch einen für Litzenklemmen bzw. Litzenschraubklemmen. Das würde dann so passen....

Dann gibt es immer noch Bananenstecker, die in manche Onkyos (hinten kleine Platikkappen aus den Terminals ziehen) passen.

Ansonsten gibt es im Zubehör Reduzierlitzen, auch Flexible Pin genannt. Die Passen in den Amp - dann die Kabelschuhe dran zu kriegen ist dann einfacher, aber trotzdem nicht gerade perfekt.

Vielleicht solltest Du Sie besser umkonfektionieren lassen?
Wenns flexibel sein soll, mit den Dingern, die Monitor anbietet.

Grüße,

Michael
Zweck0r
Moderator
#3 erstellt: 26. Okt 2003, 09:53
Hi,

wo ist das Problem ? Du hast dir die Antwort ja schon selbst gegeben:


Der Onkyo erwartet von mir LS-Anschlussseitig das Einführen zusammengezwirbelter nackter Kabel.


Also abschnipseln, abisolieren und zusammenzwirbeln, kostet gar nix Sollte es dann noch zu dick sein, schneide von den abisolierten Litzen einfach so viele ab, bis es passt. Der Kabelwiderstand ist proportional zur Länge, ein 1 cm kurzes dünneres Stück hat also praktisch keinen Einfluss darauf.

Grüße,

Zweck
Auditor
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 26. Okt 2003, 22:13
@Zweck0r
ein konfektioniertes Kabel zerlegen und dann auf den benötigten Querschnitt zu reduzieren binge ich nicht fertig.

Ich habe wahrscheinlich selbst schon eine Lösung gefunden. Das Kabel bietet eine zylindrische, vergoldete Kabelhülse an. Genau dort schiebe ich so einen Y-Kabelschuh drüber, den ich dann an der Klemmschraube des Amps befestige. Damit er wirklich weiträumig aufliegt, knipse ich von einem Schenkel einfach etwas ab.

"Es sind manchmal die banalen Dinge, die schwer zu beschreiben sind"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Provokante Fragen zu Kabelmaterial und -dicke
Ekkehart am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.10.2007  –  18 Beiträge
Welche Anschlüsse sind besser?
DJKueh am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 18.02.2009  –  4 Beiträge
WBT-Anschlüsse / welche Kabelabschlüsse?
nicko am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  3 Beiträge
Lohnt sich bei meinen Geräten ein teueres Cinchkabel zu verwenden ?
onkellemmy am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 08.05.2009  –  128 Beiträge
Einmauern
pawdeti am 26.02.2004  –  Letzte Antwort am 06.03.2004  –  15 Beiträge
Frage zu Bananenstecker?
Memphis am 24.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Zu CDs einfrieren, etc ...
palmflo am 11.11.2004  –  Letzte Antwort am 12.11.2004  –  4 Beiträge
Nachtrag zu Kanten schwärzen
irchel am 27.02.2005  –  Letzte Antwort am 05.03.2005  –  25 Beiträge
Frage zu Sicherungsautomaten
derdoctor am 02.02.2009  –  Letzte Antwort am 21.02.2009  –  23 Beiträge
ernsthafte anfrag zu clockwork
tilodienst am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 11.02.2011  –  54 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedttosch
  • Gesamtzahl an Themen1.344.819
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.454