Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Hersteller wg Voodoo Verdacht meiden?

+A -A
Autor
Beitrag
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#1 erstellt: 15. Dez 2012, 15:31
Ausgelöst von Boykottaufrufen in diesem Thread so ab Seite 2
http://www.hifi-foru...um_id=18&thread=1822

frage ich mich, welchen Herstellen kann man noch trauen wenn man der reine Lehre folgen möchte? Es scheint bis vor kurzem unvorstellbar gewesen sein, dass die üblichem Volumen Produzenten nicht jeden Tuner sofort ans Kreuz haben nageln lassen wenn diese innovativen Kräfte Hand an die Geräte gelegt haben.

Kann man noch Geräte von Volumen Herstellen guten Gewissens kaufen oder muss man auf die kleinen, ach so exklusiven, Schmieden und Manufakturen ausweichen und in Kauf nehmen das dort das Voodoo gehampel im Kaufpreis direkt enthalten ist und die Manpower bezüglich moderner digital Technik so gut wie nicht vorhanden ist?
Markus_Pajonk
Gesperrt
#2 erstellt: 15. Dez 2012, 16:46
Hallo,
dieses auf Marken auszuweiten ist Blödsinn und typsisch deutsch. Man sollte als Verbraucher STETS kritisch und skeptisch sein.

Oder isst du gar nix mehr, weil du ALLE Lebensmittelkonzerne wegen "Vodoo" meiden müsstest? (KEIN Hersteller hat da eine saubere Weste in meinen Augen!)

Markus
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#3 erstellt: 15. Dez 2012, 18:35
Danke für Deinen Beitrag aber ich habe einen Garten direkt am Haus und auf dem Land Freunde und Bezugsquellen welche Viehzucht betreiben - biologisch natürlich, wie denn sonst .
Markus_Pajonk
Gesperrt
#4 erstellt: 16. Dez 2012, 01:24

Jacobus_Magnus schrieb:
Danke für Deinen Beitrag aber ich habe einen Garten direkt am Haus und auf dem Land Freunde und Bezugsquellen welche Viehzucht betreiben - biologisch natürlich, wie denn sonst .


Hallo,
aber die machen auch nicht alles. Natürlich kaufe ich auch vieles Vor Ort, aber ich kenne auch nicht jede einzelne Quelle, oder wo die Herren dann tanken oder ob sie nachhaltig, ethisch, moralisch sonst agieren.

So würde ich nicht vor gehen! Ich würde Produkte mit hohem Anteil von "Vodoo" oder anderen dingen meiden, und wenn ein Hersteller überwiegend dieses hat auch diesen.

Markus
hifi_angel
Inventar
#5 erstellt: 16. Dez 2012, 01:53
Es ist doch gar nicht notwendig zu ermitteln wie viel Voodoo in den Geräten jeweils sein soll. Selbst wenn solche Aufkleber darauf kleben:
Voodoo_inside2

Mit meinen Anti-Voodoo Bergkristallen, bei denen 10 Informationsstrukturebenen aktiviert sind verschwindet jeder Voodoo-Zauber sofort!

Aufgrund meiner langjährigen Voodoo-Jäger Tätigkeit, bin ich dahinter gekommen wie Voodoo funktioniert. Ich wende das gleiche Prinzip an, um den Voodoo-Zauber wieder zu entzaubern. Die Kristalle induzieren quasi einen Gegen-Glauben.


[Beitrag von hifi_angel am 16. Dez 2012, 01:58 bearbeitet]
Markus_Pajonk
Gesperrt
#6 erstellt: 16. Dez 2012, 02:05
`Das ist der richtige Weg! Immer schon das Anti-Dot zur Hand
Marvin-the-Robot
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 17. Dez 2012, 11:50
Gott zum Gruße auch hier,

geil & sexy Markus_Pajonk schrieb:
dieses auf Marken auszuweiten ist Blödsinn und typsisch deutsch.

Weiß ich gar nicht. Wenn ein Hersteller eine (größere) Anzahl tendenziell *unseriöser* Artikel im Programm hat oder aber seine Produkte in einer mir fragwürdig erscheinenden Art und Weise umschreibt, dann kann das schon ein Grund sein, einen solchen Anbieter gänzlich zu meiden, denn der Quark "strahlt" ja auch auf die ggf. "soliden" Artikel aus. Oder anders: wie soll ich beispielsweise glauben können, dass ein Hersteller, der solche Produkte in einer diarrhoetischen Dunstwolke völliger intellektueller Verdunkelung unter sich lässt TATSÄCHLICH in der Lage sein könnte, technische Sachverhalte, wie sie zur Entwicklung von Elektronikkomponenten und Lautsprechern von Nöten sind, richtig zu beurteilen?
Bei se wä fielen mir für die aufgerufenen 3 bis 400 EURONEN durchaus lustbringende Verwendungsmöglichkeiten für einen solchen Zauber... äh Aktivatorstab ein. Z. B. Ingo Hansen mal eins damit überzubr..., damit die volle Wucht des aufgerufenen Wucherpreises für ein solches Schwachsinnsprodukt einmal mehr spür-, nachgerade erfahrbar wird.

Auf meiner ganz persönlichen Blacklist stehen daher bspw. Produkte von

- Phonosophie
- Clockwork
- Audioplan
- CineMike
- etc. pp

Nur um ein paar ganz üble Voodoo-Buden zu nennen.

Alles natürlich nur meine Meinung. Genau so unbelegt, wie der von diesen Anbieter und ihre Apologeten unter sich gelassenen Ideen und Anschauungen.

*esplumpst*
der Marv
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#8 erstellt: 17. Dez 2012, 12:38

Marvin-the-Robot schrieb:



geil & sexy Markus_Pajonk schrieb:
...............


Wurde das Forum gecrackt?

Ich meinte eigentlich die üblichen großen Hersteller wie Pioneer, Denon usw. aber auch eher unbekannte wie Naim usw. nicht die Tuner als solche.
ingo74
Inventar
#9 erstellt: 17. Dez 2012, 12:44

Jacobus_Magnus schrieb:
..aber ich habe einen Garten direkt am Haus und auf dem Land Freunde und Bezugsquellen welche Viehzucht betreiben - biologisch natürlich, wie denn sonst .

dann bau doch auch deine geräte selber, nur so kannst du überwachen, dass alles 100% voodoo-frei ist
Marvin-the-Robot
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 17. Dez 2012, 12:55
Ola!

minimus Jacobus_Magnus schrieb:
Wurde das Forum gecrackt?

Wieso?
Wenn ja: ich war's nicht!

Ich meinte eigentlich die üblichen großen Hersteller wie Pioneer, Denon usw. aber auch eher unbekannte wie Naim usw. nicht die Tuner als solche.

Ist doch jaaaaanz einfach. Wenn man in was Weiches reintritt, dass aussieht und riecht wie ..., dann ist es auch ...!
Immer, wenn nicht von der Masse (Stichwort: Volume-Anbieter) propagierte Wirkprinzipien und Einzelmerkmale zum allein selig machenden Element erhoben werden, dann ist zumindest Vorsicht angesagt. Zumal, wenn die verfolgten Ansätzen weder durch Patente geschützt sind (jeder könnte) noch in der Umsetzung besonders kostspielig sein müssten. Beispiele:

- der Netzeil-Upgrade-Müll, den Naim verzapft
- die "das Wichtigste ist die Quelle"-Ideologie von Linn (in Zeiten "perfekter" Elektronik)

Man muss manche Dinge nur nachdrücklich genug behaupten und geeignete Promoter gewinnen. Der Verkauf von Hifi ist überwiegend Marketing und nur nachrangig Technik oder gar technische Machbarkeit - und am allerwenigsten die käuflich erwerbbare Umsetzung eines ideell "besten Klangs", den sich arme Entwicklerseelen in langen Nächten von Bauteil zu Bauteil hangelnd *erhört* haben. Wer das glaubt, darf sich freuen. Am 24.12. kommt nämlich auch noch der Weihnachtsmann.

*belämmert*
der Marv
UweM
Moderator
#11 erstellt: 17. Dez 2012, 13:00
Ich würde die Fragestellung nicht auf bestimmte Hersteller eingrenzen sondern auf Produktgruppen. Voodoo-Verdächtig ist da der größte Teil der Zubehörindustrie
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#12 erstellt: 17. Dez 2012, 14:24
Interessanter Ansatz, aber darum ging es mir nicht und das Voodoo Forum ist ja auch voll von zweifelhaftem Zubehör. Meine Frage geht in Richtung Denon Link Kabel, Yamahas fünftem Gerätefuss und auch Zusammenarbeit mit dem Bösen und dasraus resultierneder Produktqualität. Es geht nicht um meine Meinung zu dem Thema. Ich habe z.B. keine Probleme mit Pioneer wegen der Zusammenarbeit mit Ingo Hansen.


[Beitrag von Jacobus_Magnus am 17. Dez 2012, 14:25 bearbeitet]
ZeeeM
Inventar
#13 erstellt: 17. Dez 2012, 14:35
Ist doch ganz einfach. Schadet es? Erschliesst man sich damit neue Kunden?
Wenn was nachgefragt wird, wird es auch angeboten.
visir
Inventar
#14 erstellt: 17. Dez 2012, 14:43

Jacobus_Magnus schrieb:

Kann man noch Geräte von Volumen Herstellen guten Gewissens kaufen oder muss man auf die kleinen, ach so exklusiven, Schmieden und Manufakturen ausweichen und in Kauf nehmen das dort das Voodoo gehampel im Kaufpreis direkt enthalten ist und die Manpower bezüglich moderner digital Technik so gut wie nicht vorhanden ist?


Ich finde, das ist ganz leicht entscheidbar: ist ein Gerät voodooverseucht, dann wird es auch lauthals als solches beworben. Voodoo funktioniert ja nur, wenn man es dem Kunden großmächtig einredet.
Bleibt der Voodoo-Zauberspruch aus, ist das Gerät unverseucht.
Marvin-the-Robot
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 17. Dez 2012, 14:46
Tach mal wieder,

das olle Denon-Link-Kabel ist ja mal wahrlich ein alter Hut.
Ob man sich damit als seriöser Hersteller einen Gefallen tut?
Geht so ein bißchen in Richtung "etwas Nepp für alle" oder "Prekariats-Hifi" . In den erlauchten highest- oder gar open-end-Zirkeln (Mark Levinson, Accuphase, Krell, etc.) ist damit kein Staat zu machen. Die solche Marken Goutierenden bekommen ja bereits bei Nennung von Firmen wie "Denon" audiophile Akne.
Da ist also nix zu wollen ($$$ kein Umsatz zu machen $$$). Andererseits dürften mit diesem hirnivaliden Vorstoß mit Zielrichtung Spinner-Fraktion auch nicht allzu viele Realos verprellt werden.

Dass das billige Netzwerkkabel *klanglich" mal so was von irrelevant ist, darüber müssen wir, die wir unsere 0,33 Sinne eng beeinander haben, nicht wirklich sinnieren, oder? Hand drauf.

Was bleibt: kaum Kosten, mehr (wenn auch geringe) Chancen, als Risiken. Also: go (kann ja nüscht passieren).

Ganz ähnlich die Sache mit dem 5. Fuß. Noch weniger schädlich, da es kaum was kostet. Vielleicht bringt es mit Blick auf den ein oder anderen leicht schwingenden Gehäusebäuden tatsächlich was, im Sinne einer zusätzlichen Beruhigung?

Und zur Hamburger Skurlität (*livie*live*mehr*live*!): Name-Dropping mit ner ähnlichen Idee dahinter, wie bei dem Denon-Kabel. High-endiges Flair mit Masse ( ) für die Massen.

*Amen!*
der Marv
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#16 erstellt: 17. Dez 2012, 15:26
Ok, wer wagt sich an eine Übersetzung des Beitrages von Marvin-the-Robot?

Sorry, aber ich habe nicht verstanden was du uns mitteilen möchtest.
Marvin-the-Robot
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 17. Dez 2012, 15:30
Wirklich gar nix? So schwer war das doch nun nicht.
Bitte entschuldige. Ich beobachte diese Szene einfach schon zu lange. Das hinterlässt ganz zwangsläufig verheerende Spuren.
Was denkst Du denn, verstanden zu haben?

*enttäuscht*
der Marv


[Beitrag von Marvin-the-Robot am 17. Dez 2012, 15:36 bearbeitet]
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#18 erstellt: 17. Dez 2012, 15:32
Ganz ehrlich. Nullkommanull
Marvin-the-Robot
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 17. Dez 2012, 15:43
Also: welchen Herstellern man noch trauen kann?
Den großen Massenserienherstellern, weil sie nicht auf den Spinner-Markt schielen (der ist ökonomisch irrelevant) und ggf. allenfalls leicht windige Ausflüge in das Beklopptenterritorium wagen, eben a la Denon-Link-Kabel, Yamaha-Pferdefuß oder auch Hansen-Name-Dropping.
Die ganz kleinen High-End-Buden kaufen im Vergleich zu den Großeserienherstellern zum Großteil zu und machen nur partiell was in Sachen Entwicklung (grundsätzlich, aber nicht generell gesprochen). Da sitzen dann zwei Leute, die sich über das Gehäusedesign und das Layout der Ausgangsstufe des CDP den Kopf zerbrechen und der Rest ist dann Standard von Standardanbietern. Wie Voodoo-lastig die aufgestellt sind, ist jeweils eine Frage der Unternehmensphilosophie und des Marketingkonzepts. Ein paar unwissentlich Bekloppte, die daran glauben, was sie tun, wird es allerdings auch hier geben.

Nun klarer? Oder soll ich doch lieber was aufmalen? In bunt?

*pinselnd*
der Marv

Nachgereicht: Ich wurde gerade per Nachricht daüber informiert, dass ich einen "Neuen Status" erlangt hätte. Angeblich "schaue ich ab und zu mal vorbei". Soso. Was man sich alles nachsagen lassen muss... Muss ich mir sorgen machen?
Wahrscheinlich.


[Beitrag von Marvin-the-Robot am 17. Dez 2012, 15:46 bearbeitet]
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#20 erstellt: 17. Dez 2012, 16:17
Na siehste, geht doch. Bunt aufmalen musste es mir daher nicht mehr. Aber beim nächsten mal bestehe ich darauf, dass du es mir vortanzt.

Salinas
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 18. Dez 2012, 06:51

Marvin-the-Robot schrieb:


.....Und zur Hamburger Skurlität (*livie*live*mehr*live*!):

*Amen!*
der Marv


na von Musik hat der Genannte m.M. leider auch null Plan. Da ist die Forderung live, live mehr live schon gemessen an dem von mir vermuteten musikalischen armen Background nur Gewäsch.. Aber die Hifi Messen sind überwiegend ja auch voll von trivialen Musikdemos. Vertriebsleiter oder überhaupt Mitarbeiter eines Hifi Konzerns zu sein hat halt nicht zwangsläufig etwas mit passionierter Musikliebhaberei zu tun. Die Demos wirken dort oft wie das krasse Gegenteil...bad taste vom Feinsten , u.U. auch den Besuchern geschuldet, die einiges davon täglich im Mainstream-Werberadio konsumieren
Insofern ist die Hamburger Skurilität da in guter Gesellschaft... Technisch ohnehin, weil Hifi niemals den Live Eindruck darstellen kann, aber das kapieren einige Haienten ja leider auch nie..


[Beitrag von Salinas am 18. Dez 2012, 07:26 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo
wolfman2 am 20.10.2005  –  Letzte Antwort am 21.10.2005  –  23 Beiträge
Manchmal habe ich den Verdacht, dass, wenn
Alex8529 am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  10 Beiträge
Alles Voodoo?
xearox am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 23.11.2009  –  46 Beiträge
Ein Manifest für Voodoo !
juwin am 05.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.02.2008  –  304 Beiträge
Voodoo
HerEVoice am 26.03.2003  –  Letzte Antwort am 29.03.2003  –  15 Beiträge
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
Welche Ausbildung haben wir in unserem Voodoo-Forum?
McBauer am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 07.06.2004  –  15 Beiträge
Voodoo = Voodoo
bukowsky am 18.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  37 Beiträge
Klangverbesserung durch diskreten Schaltungsaufbau, ist das Voodoo?
lotharpe am 22.07.2010  –  Letzte Antwort am 04.08.2010  –  30 Beiträge
Voodoo und die Qualifikation von Technikern !
Dr.Who am 28.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.10.2006  –  79 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Harman-Kardon
  • Pioneer
  • Magnat
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedjojomuc93
  • Gesamtzahl an Themen1.345.223
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.661.480