Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|

Ganz was feines , der CD Stein :-))

+A -A
Autor
Beitrag
Haiopai
Inventar
#1 erstellt: 02. Sep 2012, 18:54
Kann sogar Probe gehört werden (link)

Und so günstig das Ganze , wobei ich mir irgendwie vorstellen könnte , das diese
Art des Geld verbrennens schon weh tun muß .

Gruß K.K.
8erberg
Inventar
#2 erstellt: 02. Sep 2012, 20:41
Hallo,

hmmmm.... wie hört sich eine CD wohl an, wenn der Stein die Qualität da rausgeholt hat??? Muffig? Dumpf?

Peter
GorgTech
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 02. Sep 2012, 20:45
Hallo,

ihr seid doch nur engstirnig und verkennt das wahre Genie des Erfinders! Solche Visionäre braucht die Hifi-Industrie

Gruß,

Georg
Salzwirker
Stammgast
#4 erstellt: 16. Sep 2012, 14:05
Zitat aus Auktion: "Der Stein darf auch gerne probegehört werden."

Was für ein Schenkelklopfer.

Ich hätte es tun sollen. War früher auf dem Bau, da haben wir immer den Betonmischer zum Feierabend mit Steinen sauber gerumpelt. Was meint ihr, welche Klänge da rauskamen. Ziegelsteine haben grundsätzlich einen schönen, tiefen, weichen Bass. Aber nur, wenn mindestens ein Hochloch vorhanden ist. Das ist eine Wissenschaft für sich. Rote Klinker beigemengt, relativieren den Bass auf straffes und anschlagdynamisches Niveau. Kieselsteine dagegen produzieren klare Höhen, die zuweilen etwas kirre machen. Daher sollte man etwas Quarzsand beimengen, was besagten Höhen dann den anmutigen Schmelz gibt.

Ich hab noch einen Mischer zu stehen, mit 15 Klio Klangsteinen drin. Per Hand aussoriert, um linearen Frequenzgang zu erhalten. Da lässt sich auch eine ganze CD-Sammlung mit einem Schwung aufpeppen. Einfach CDs einlegen und 30 Minuten rotieren lassen. Den Audiorotator biete ich für 13.500 Euro an.
visir
Inventar
#5 erstellt: 27. Sep 2012, 13:07
CD-Stein... ist das sowas wie Nierenstein oder Gallenstein?
Zahnstein fällt mir auch noch ein...
sm.ts
Inventar
#6 erstellt: 27. Sep 2012, 13:17
Soso, Phonosofie ist auch beim Stein (gibts auch für LP) gelandet. Den gabs aber auch schon vor 2 Jahren von Creaktiv.
xutl
Inventar
#7 erstellt: 27. Sep 2012, 14:10
Für eine wirkliche Klangverbesserung gehört nicht die CD auf den Stein, sondern der Stein auf die CD.

Elegant aus EXAKT! 53,726 cm freifallend aufgelegt
sm.ts
Inventar
#8 erstellt: 27. Sep 2012, 16:45

xutl schrieb:
Für eine wirkliche Klangverbesserung gehört nicht die CD auf den Stein, sondern der Stein auf die CD.

Elegant aus EXAKT! 53,726 cm freifallend aufgelegt :.


Ja, Zehen sollten aus der Falllinie gebracht werden, zumindest bei der LP-Version.
Goldöhrchen
Neuling
#9 erstellt: 28. Sep 2012, 23:31
Wie?Den gibts schon?Ist doch eigentlich meine Erfindung. Experimentiere schon einige Zeit damit rum. Richtig was bringen kanns der Kiesel aber nur,wenn er sich während der Wiedergabe,im Gerät (also direkt auf der CD oder LP) befindet.(Wegen dem Ionen-Abkopplungs-Effekt durch den Aufbau eines rotierenden Gegenmagnetfeldes)Leider waren die Ergebnisse bis jetzt leider eher ernüchternd. Bei der CD Wiedergabe kam es zu einem hochaufgelöstem perfekt ortbaren Scheppern und Klappern.Danach herrschte eine tiefschwarze Stille.Bei LP Wiedergabe konnte sehr kurzfristig (nach ca.1 Umdrehung) eine enorme Zunahme im Basspegel manifestiert werden.Danach beruhigte sich die Wiedergabe äüßerst extrem bis ins nicht Wahrnehmbare. Naja dann kann ich mir die Anschaffung weiterer High End Komponenten für dieTestläufen ja sparen und mich wieder voll und ganz auf die Entwicklungsarbeiten meiner anderen Tuning Projekte wie dem Audiophilen Kompass und dem Klang Hopfen zuwenden.
dako89
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Dez 2012, 14:59
Ich durfte den Stein bei der High End On Tour in Hamburg mal haut nah erleben und musste mich wirklich zusammenreißen nicht vor Lachen zu platzen. Der Stein ist wirklich etwas für echte "Gourmets". "Sehen Sie wie sich die Bühne jetzt bildet und passen Sie auf, ich lege die CD ein zweites Mal auf den Stein und Sie werden hören, wie sich die Bühne öffnet." Und wer davon nicht genug bekommen kann, kauft sich noch das Super Flux (CD-Reiniger) von Phonosophie, der die Poren der CD reinigt und öffnet, damit sich alles noch besser anhört (kostet auch nur knapp 100€ so ein Fläschchen)

Ich frage mich wirklich wie sich Menschen so für dumm verkaufen lassen
8erberg
Inventar
#11 erstellt: 05. Dez 2012, 18:31
Hallo,

ein Bekannter - Entwicklungs-Ingenieur in einem großen Chemiebetrieb - hat so eine Flüssigkeit mal analysiert (wofür hat man schließlich ein Labor).

Ergebnis: 5 % C2H5OH, also Alkohol, Rest H2O, also Wasser.... immerhin destilliert

Aber neeeein: wahrscheinlich wurde der Alkohol aus Einhornpippi gebrannt und das Wasser bei Vollmond von Jungfrauen aus einer heiligen Quelle gezapft...

Peter
testerer
Stammgast
#12 erstellt: 05. Dez 2012, 19:06
Vielleicht sollte man die Esoteriker darauf hinweisen, dass durch den Alkohol die Weichmacher aus dem Kunststoff der CD gelöst werden können und die Scheibe dann plötzlich viel zu hart klingt!
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#13 erstellt: 07. Dez 2012, 11:19
Herr Ingo Hansen von Phonosophie hat halt seine eigene Philosophie zu Hifi. Man kann das auch problemlos respektieren. Und ganz so kaputt wie hier dargestellt können die von Phonosophie ja wohl nicht sein, wenn die in Zusammenarbeit mit mit Pioneer deren Geräte wie den Verstärker A-50, den CD/SACG-Player PD-50 und den Netzwerkplayer N-50 klanglich überarbeitet haben. Aber vermutlich haben die von Pioneer auch keine Ahnung und machen nur Voodoo Krempel.

Der Ebay Verkäufer hat angeboten das Teil zu prüfen. Wer nichts hört, kauft den Stein dann halt nicht.
ZeeeM
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2012, 12:22

Jacobus_Magnus schrieb:
Herr Ingo Hansen von Phonosophie hat halt seine eigene Philosophie zu Hifi. Man kann das auch problemlos respektieren.


Das hiesse deren Produkte und "Philosophie" Wertschätzung, Aufmerksamkeit und Ehrerbietung erbringen.
Mal darüber nachdenken.... Nein.
Die Industrie ist an Umsatz interessiert und solange da keiner wirklich zu Schaden kommt, stört das auch nicht. Ist halt ein Ritual mit entsprechenden Schamanentum.
testerer
Stammgast
#15 erstellt: 07. Dez 2012, 13:16

Jacobus_Magnus schrieb:
...in Zusammenarbeit mit mit Pioneer deren Geräte wie den Verstärker A-50, den CD/SACG-Player PD-50 und den Netzwerkplayer N-50 klanglich überarbeitet haben. Aber vermutlich haben die von Pioneer auch keine Ahnung und machen nur Voodoo Krempel....


Nein, ich würde sagen, dass Pioneer da grundsolide und hochwertige Geräte gebaut hat.
Die Sache mit dem Voodoo kommt aus anderer Quelle.

Mich würde mal interessieren, wie diese "Zusammenarbeit" in Wirklichkeit ausgesehen hat...

Ich spekuliere mal...

Frage an Pioneer: Schadet es dem Gerät, wenn wir andere Kabel verwenden und Blindstopfen auf die ungenutzten Buchsen stöpseln?
Antwort: Nein. Das können sie ruhig machen, auch wenn für uns der Sinn solcher Maßnahmen nicht erkennbar ist.

Aber vielleicht war es auch ganz anders.
dako89
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 07. Dez 2012, 14:09

Jacobus_Magnus schrieb:
Herr Ingo Hansen von Phonosophie hat halt seine eigene Philosophie zu Hifi. Man kann das auch problemlos respektieren. Und ganz so kaputt wie hier dargestellt können die von Phonosophie ja wohl nicht sein, wenn die in Zusammenarbeit mit mit Pioneer deren Geräte wie den Verstärker A-50, den CD/SACG-Player PD-50 und den Netzwerkplayer N-50 klanglich überarbeitet haben. Aber vermutlich haben die von Pioneer auch keine Ahnung und machen nur Voodoo Krempel.


Da stellt sich zunächst die Frage, was "Zusammenarbeit" heißt. Es wird wohl nicht viel mehr gewesen sein als die Zurverfügungstellung der technischen Zeichnung, wenn überhaupt. Und gerade weil Pioneer keine Ahnung hat, muss Rat und Tat von der Phonosophie geholt werden. Ich frage mich, warum der Herr Hansen dort nicht Chefentwickler ist und den stümperhaften Ingeneuren von Pioneer unter die Arme greift.

Mal ganz im Ernst - für mich ist der Herr ein Scharlatan wie er im Buche steht. Wenn Sachen wie sein "CD-Stein" wirklich funktionieren würden, wäre er dumm sie nicht zum Patent anzumelden. Die läppigen 20.000€ sollten doch kein Problem sein, wo er doch Millionen in die Entwicklung gesteckt hat Dann müsste er auch kein Geheimnis um die mysteriöse Funktionsweise machen und könnte seine Idee weiterverkaufen.

Ich biete Granitstein..äh ich meine CD-Stein (wählbar in 26 Farben) mit Messingplakette zum einmaligen Preis von nur 399,99€ an. Wer da nicht zuschlägt ist selber schuld
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#17 erstellt: 07. Dez 2012, 14:16
Solange man nichts genaues weiß, sind solche Spekulationen sinnlos und damit überflüssig. Man kann auch davon ausgehen, dass Pioneer sich gegen die gewählte Formulierung gewandt hätte, wenn nicht eine echte Zusammenarbeit statt gefunden hätte.

Und solange man keinen Einblick in die Entscheidungsgründe von Pioneer hat sind Spekulationen über "Umsatz ist alles" und so ein Quatsch ebenfalls für die Tonne.

Der Ingo Hansen ist halt ein Querdenker und polarisiert entsprechend. Aber Kompetenz kann man ihm nicht absprechen. Und ich bin keiner seiner Anhänger. Ich gehen aber selbstständig denkend an solche Sachen heran.
http://www.hoererlebnis-verlag.de/he/archiv/29mkphono.htm
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#18 erstellt: 07. Dez 2012, 14:22

dako89 schrieb:

Ich frage mich, warum der Herr Hansen dort nicht Chefentwickler ist und den stümperhaften Ingeneuren von Pioneer unter die Arme greift.


Weil er sein eigens Ding machen möchte. Weil er unabhängig und nicht angestellt sein möchte. Weil er andere Ansprüche an Geräte hat als Geräte für den Massenmarkt zu produzieren. Und, und, und...


dako89 schrieb:
Die läppigen 20.000€ sollten doch kein Problem sein, wo er doch Millionen in die Entwicklung gesteckt hat



Für diese Behauptung kannst du uns sicher eine zuverlässige Quelle nennen. Wenn nein, solltest du überlegen ob es nötig ist solche ehrenrührigen Behauptungen aufzustellen. So was muss nicht sein.
AOE
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 07. Dez 2012, 14:27
Servus

Die "Hörerlebnis" findet sowieso alle "Querdenker" toll, egal welchen Mist die auch verzapfen. Je abgedrehter, desto besser. Also keinesfalls ein guter Ratgeber in Sachen HiFi. Eine Zeitschrift, die die Welt nicht braucht. Aber schön, daß sie auf "Fans" zurückgreifen kann, die ihren Mist auch noch überall verlinken (ist bei Dir ja nicht das Erste mal ).

Geht es übrigens nur mir so, daß ich die Bezeichnung "Querdenker" speziell aus dieser Ecke immer sofort mit "Spinner" assoziiere?
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#20 erstellt: 07. Dez 2012, 14:50
Muss man immer gleich beleidigend werden. So Begriffe wie "Spinner" müssen doch nicht sein. Wenn du nichts von den Leute hälst OK, aber das kann man auch ohne beleidigende Wörter ausdrücken. Ich finde auch nicht alles toll was dort geschreiben wurde aber deswegen würde ich die nie als Spinner bezeichnen.
testerer
Stammgast
#21 erstellt: 07. Dez 2012, 14:57
Ich glaube, ich schreibe nachher einfach mal Pioneer an und frage, bezugnehmend auf den Artikel, ob sie als Zusammenarbeitspartner diese Tuningzusätze als klangverbessernde Maßnahme empfehlen können.
Vielleicht gibt es ja sogar noch Messergebnisse, aus den Pioner-Labors, die das belegen können?!
Bin mal auf die Antwort gespannt.
onkel_böckes
Inventar
#22 erstellt: 07. Dez 2012, 15:02
Ist doch Meinungsfreiheit, da kann man ruhig Spinner zu sagen!
Musste es ja nicht glauben das er einer ist.

Die ganze Voodo Scharlatane leben doch davon den Leichtgläubigen Akademikern ihr hohes Einkommen mit schwurbeligen Eindrücken und wüsten Theorien aus der Tasche zu ziehen!
onkel_böckes
Inventar
#23 erstellt: 07. Dez 2012, 15:07
jetzt muss ich nochmal!

Was will man den an einem für mich popligem kleinen Massenproduckt Vollverstärker Klanglich überarbeiten!

Verstärker Klang oder Sounding mal aussenvorgelassen, aber das der Klangeinflus eines kleinen VollAmps gen 0 geht ist hinreichend bekannt.
Ausser für die wo Glauben!!!
ZeeeM
Inventar
#24 erstellt: 07. Dez 2012, 15:07

Jacobus_Magnus schrieb:
Ich finde auch nicht alles toll was dort geschreiben wurde aber deswegen würde ich die nie als Spinner bezeichnen.


Sind sie auch nicht, sie sind da mit Sicherheit ziemlich berechnend und kennen sich mit dem Bedürfnissen ihrer Clientel sehr gut aus.



PS: Interessante Interessenlage: http://www.hifi-foru...zer=740478&showAll=1


[Beitrag von ZeeeM am 07. Dez 2012, 15:10 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#25 erstellt: 07. Dez 2012, 15:10
Hallo,

danke für den Link zum "Hörerlebnis", ich hab noch die Tränen vom Lachen inne Augen...

Herrlich, auf solchen Nonsens fallen gebildete Leute rein...

Na ja, ich bin mal auf die Antwort von Pioneer gespannt.

Peter
#angaga#
Inventar
#26 erstellt: 07. Dez 2012, 15:22

ZeeeM schrieb:

PS: Interessante Interessenlage: http://www.hifi-foru...zer=740478&showAll=1 ;)


Alles nur Zufall


Na ja, ich bin mal auf die Antwort von Pioneer gespannt.


Ich auch. Wenn das wirklich so sein sollte, dass die mit Voodoopriestern zusammenarbeiten, dann ist diese Firma für mich gestorben.


Herrlich, auf solchen Nonsens fallen gebildete Leute rein...


Ich wunder mich auch immer, warum Leute bei den Scientology Ständen stehen bleiben und sich von denen vollquatschen lassen....

Gruß A.
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#27 erstellt: 07. Dez 2012, 15:39

testerer schrieb:
Ich glaube, ich schreibe nachher einfach mal Pioneer an und frage, bezugnehmend auf den Artikel, ob sie als Zusammenarbeitspartner diese Tuningzusätze als klangverbessernde Maßnahme empfehlen können.
Vielleicht gibt es ja sogar noch Messergebnisse, aus den Pioner-Labors, die das belegen können?!


Sehr gute Idee. Mach das. Ich würde allerdings zusätzlich fragen wie die Zusammenarbeit ausgesehen hat und was man gemacht hat.


onkel_böckes schrieb:
Ist doch Meinungsfreiheit, da kann man ruhig Spinner zu sagen!


Nein! Beleidigungen sind von der Meinungsfreiheit nicht gedeckt. Was glaubst was sonst los wäre. Da kannst du den Laden (Staat / Geweinwesen) gleich zu machen.


onkel_böckes schrieb:

Die ganze Voodo Scharlatane leben doch davon den Leichtgläubigen Akademikern ihr hohes Einkommen mit schwurbeligen Eindrücken und wüsten Theorien aus der Tasche zu ziehen!

Ja klar. Akademiker mit hohem Einkommen sind alle doof. Deswegen haben sie ja auch ein hohes Einkommen. Keine Frage. Warum bist du kein Akademiker und hast kein hohes Einkommen? Richtig! Weil du nicht doof bist.


onkel_böckes schrieb:
jetzt muss ich nochmal!
Was will man den an einem für mich popligem kleinen Massenproduckt Vollverstärker Klanglich überarbeiten!

Du gehörst halt nicht zur anvisierten Kundengruppe, die scheint ja nicht ganz so elitär zu sein.


#angaga# schrieb:


Ich auch. Wenn das wirklich so sein sollte, dass die mit Voodoopriestern zusammenarbeiten, dann ist diese Firma für mich gestorben.



Religion ist kein guter Ratgeber.
onkel_böckes schrieb:

Ausser für die wo Glauben!!!

Dann entgeht dir nämlich ein sehr gutes automatisches Einmesssystem und viele andere gute Geräte. Aber deine Entscheidung.


[Beitrag von Jacobus_Magnus am 07. Dez 2012, 15:42 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#28 erstellt: 07. Dez 2012, 15:52

#angaga# schrieb:

Ich auch. Wenn das wirklich so sein sollte, dass die mit Voodoopriestern zusammenarbeiten, dann ist diese Firma für mich gestorben.



Sei nicht so verbiestert , sonst schränkt sich deine Möglichkeit Geräte zu kaufen ganz gehörig ein

Pioneer = Klangtuning durch die Londoner Air Studios

Marantz = Die wievielte SE , OSE und Haschmichgawa Edition

usw. usw. , ein bisschen trommeln gehört zum Geschäft , es wird deswegen aber
noch lange kein erwachsener und geschäftsfähiger Mensch mit vorgehaltener
Pistole zu Kauf gezwungen .

Hansen Tuning erweitert halt den Kundenkreis , ab sofort können die Kisten
dann auch in der Spirituosen Abteilung vom Supermarkt an den Mann gebracht
werden , Prost

Gruß Haiopai
#angaga#
Inventar
#29 erstellt: 07. Dez 2012, 15:52

Jacobus_Magnus schrieb:


Religion ist kein guter Ratgeber.
onkel_böckes schrieb:

Ausser für die wo Glauben!!!

Dann entgeht dir nämlich ein sehr gutes automatisches Einmesssystem und viele andere gute Geräte. Aber deine Entscheidung.


Ich werd aus dir nicht schlau. Den CD-Stein findest du klasse und hälst es für die beste technische Innovation gleichbedeutend mit der Entdeckung der Relativitätstheorie. Aber mein neues Einmeßsystem mittels eines südamerikanischen Voodoopriesters bezeichnest du als Unsinn.

PS. Wer Interesse hat, sich die LS mal richtig einmessen zu lassen bitte per PM melden. Mein südamerkanischer Kumpel bietet auch einen Sonderpreis an. Nur 499,- Euro die Stunde. Inklusive Köstum, Trommel usw.
onkel_böckes
Inventar
#30 erstellt: 07. Dez 2012, 16:04
Hey Magnus lies richtig:

Ich habe nicht geschrieben das alle Akademiker Leichtgläubig sind sondern nur die welche es sind!
Ich bin selbst Akademiker aber halt nicht leichtgläubig, und das Verstand nicht von Berufsbildung/Schulbildung her kommt düfrft auch bekannt sein!
Dir in dem Fall nicht!

"Irre weiter kleines Licht bis dein licht sich bricht!"

Kopftrommel
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 07. Dez 2012, 16:07
Man sollte auch mit Behauptungen a la, Produkt X des Hersteller Y wäre unwirksam und diene nur der Geldmacherei sehr vorsichtig sein. Das kann auch leicht mal als Rufschädigung ausgelegt werden.
burkm
Inventar
#32 erstellt: 07. Dez 2012, 16:10
Solange das klar als Meinung erkenntlich ist, sicherlich nicht.
Bei uns herrscht nämlich tatsächlich noch "Meinungsfreiheit"


[Beitrag von burkm am 07. Dez 2012, 16:11 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#33 erstellt: 07. Dez 2012, 16:14

Kopftrommel schrieb:
Man sollte auch mit Behauptungen a la, Produkt X des Hersteller Y wäre unwirksam und diene nur der Geldmacherei sehr vorsichtig sein. Das kann auch leicht mal als Rufschädigung ausgelegt werden. :.


Genau!! Wehe hier macht sich jemand über meinen südamerikanischen Kumpel lustig
burkm
Inventar
#34 erstellt: 07. Dez 2012, 16:23

Haiopai schrieb:

#angaga# schrieb:

Ich auch. Wenn das wirklich so sein sollte, dass die mit Voodoopriestern zusammenarbeiten, dann ist diese Firma für mich gestorben.



Sei nicht so verbiestert , sonst schränkt sich deine Möglichkeit Geräte zu kaufen ganz gehörig ein

Pioneer = Klangtuning durch die Londoner Air Studios

Marantz = Die wievielte SE , OSE und Haschmichgawa Edition

usw. usw. , ein bisschen trommeln gehört zum Geschäft , es wird deswegen aber
noch lange kein erwachsener und geschäftsfähiger Mensch mit vorgehaltener
Pistole zu Kauf gezwungen .

Hansen Tuning erweitert halt den Kundenkreis , ab sofort können die Kisten
dann auch in der Spirituosen Abteilung vom Supermarkt an den Mann gebracht
werden , Prost

Gruß Haiopai


Kein Wunder, dass das Pioneer "Klangtuning" bei den Londoner Air Studios eine reine "Luftnummer" ist Wusste gar nicht, dass man Klang noch "tunen" muss, dachte naiverweise immer, der sollte möglichst unverändert aus "sonem" Verstärker kommen... Tja, so ändern sich die Zeiten... Demnächst pappen sie noch einen Fuchsschwanz ans Netzkabel
War "Haschmichgawa" nicht der berühmt/berüchtigte Marantz Tuner, der morgens immer ein Schlückchen tagesfrischen Morgenurins wegen seine belebenden Wirkung zu sich nahm Hilft sicherlich gegen alles Mögliche, speziell schlechten Klang...


[Beitrag von burkm am 07. Dez 2012, 16:38 bearbeitet]
burkm
Inventar
#35 erstellt: 07. Dez 2012, 16:29
Ihr Alle (?) verkennt das wahre Genie des Erfinders. Er hat die Redewendung mit dem "steinreich" werden eben wörtlich genommen.
Wer soll es Ihm verdenken...
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#36 erstellt: 07. Dez 2012, 16:33

#angaga# schrieb:

Jacobus_Magnus schrieb:


Religion ist kein guter Ratgeber.
onkel_böckes schrieb:

Ausser für die wo Glauben!!!

Dann entgeht dir nämlich ein sehr gutes automatisches Einmesssystem und viele andere gute Geräte. Aber deine Entscheidung.


Den CD-Stein findest du klasse und hälst es für die beste technische Innovation gleichbedeutend mit der Entdeckung der Relativitätstheorie. Aber mein neues Einmeßsystem mittels eines südamerikanischen Voodoopriesters bezeichnest du als Unsinn.


Habe ich nie geschrieben oder behauptet. Deine Beiträge entlarven dich. Dumm für dich gelaufen. Laß es also in Zukunft besser sein.
AOE
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 07. Dez 2012, 16:33
Servus


Kopftrommel schrieb:
Man sollte auch mit Behauptungen a la, Produkt X des Hersteller Y wäre unwirksam und diene nur der Geldmacherei sehr vorsichtig sein. Das kann auch leicht mal als Rufschädigung ausgelegt werden. :.


Na und? Gedroht wird damit ja ständig aus der Eso-Szene. Da knicken Forenbetreiber auch oft vorschnell ein. Aber einem echten Prozess sähe ich eher gelassen entgegen. Den wirds aber nicht geben. Warum wohl?


@Jacobus_Magnus

Wo habe ich konkret Jemanden "beleidigt"? Was ich (ganz persönlich) mit dem Begriff "Querdenker" aus der Eso-Szene assoziiere ist dagegen durch freie Meinungsäußerung gedeckt. Zumal dieser Begriff zum Standardrepertoire der Szene gehört.

Außerdem müsste Herr Hansen froh darüber sein, würde ich ihn direkt als "Spinner" bezeichnen, denn damit unterstelle ich ihm durchaus wohlwollend, daß er selbst an den Unsinn glaubt, den er so verzapft. Wäre dies nämlich nicht so, so könnte man sogar durchaus betrügerische Absichten unterstellen.
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#38 erstellt: 07. Dez 2012, 16:34

burkm schrieb:
Solange das klar als Meinung erkenntlich ist, sicherlich nicht.
Bei uns herrscht nämlich tatsächlich noch "Meinungsfreiheit" :L


Von Kopftrommels Drohungen würde ich micht nicht einschüchtern lassen.
Jacobus_Magnus
Gesperrt
#39 erstellt: 07. Dez 2012, 16:35

onkel_böckes schrieb:

Ich bin selbst Akademiker

"Irre weiter kleines Licht bis dein licht sich bricht!"

:cut


Ja ja blablabla
burkm
Inventar
#40 erstellt: 07. Dez 2012, 16:42
Auch wenn es jetzt kleinlich ist, es muss aber "Bla Blaba Blablabla..." heissen. Man sollte Fremdworte / Fremdsprachen nicht gebrauchen, wenn man sie nicht beherrscht oder versteht.


[Beitrag von burkm am 07. Dez 2012, 16:45 bearbeitet]
#angaga#
Inventar
#41 erstellt: 07. Dez 2012, 16:42

Jacobus_Magnus schrieb:


Habe ich nie geschrieben oder behauptet. Deine Beiträge entlarven dich. Dumm für dich gelaufen. Laß es also in Zukunft besser sein.


Aha. Du hälst diesen CD-Sein also auch für Quatsch?

Wie paßt das dann zu deinen Äußerungen hier:


Herr Ingo Hansen von Phonosophie hat halt seine eigene Philosophie zu Hifi. Man kann das auch problemlos respektieren. Und ganz so kaputt wie hier dargestellt können die von Phonosophie ja wohl nicht sein, wenn die in Zusammenarbeit mit mit Pioneer deren Geräte wie den Verstärker A-50, den CD/SACG-Player PD-50 und den Netzwerkplayer N-50 klanglich überarbeitet haben. Aber vermutlich haben die von Pioneer auch keine Ahnung und machen nur Voodoo Krempel.



Der Ingo Hansen ist halt ein Querdenker und polarisiert entsprechend. Aber Kompetenz kann man ihm nicht absprechen. Und ich bin keiner seiner Anhänger. Ich gehen aber selbstständig denkend an solche Sachen heran.
http://www.hoererlebnis-verlag.de/he/archiv/29mkphono.htm

Bitte kläre mich auf.
tjs2710
Inventar
#42 erstellt: 07. Dez 2012, 16:55
Tach auch!

Was hab ich aber auch für ein Glück, als Akademiker sowas von unterbezahlt zu sein, dass ich mir den Stein nicht leisten kann/will.

Was ich nur nicht verstehe ist, dass man hier wirklich versucht, allen Ernstes über was zu schreiben, was ein absoluter Humbug ist, wie es sich jeder auch nicht Akademiker doch wohl denken KÖNNTE, ne MÜSSTE!!!!

Naja, vielleicht schnall ich das auch nicht und es ist alles nur ironisch gemeint.
Bist ja schon ein kleiner Schlingel Magnus
ZeeeM
Inventar
#43 erstellt: 07. Dez 2012, 16:57
Haiopai
Inventar
#44 erstellt: 07. Dez 2012, 17:04
Also die rechten sind echt der Hammer , da fragt man sich gleich ob
Copulare nicht entfernt was mit kopulieren zu tun hat
burkm
Inventar
#45 erstellt: 07. Dez 2012, 17:04

AOE schrieb:
Servus

Was ich (ganz persönlich) mit dem Begriff "Querdenker" aus der Eso-Szene assoziiere ist dagegen durch freie Meinungsäußerung gedeckt. Zumal dieser Begriff zum Standardrepertoire der Szene gehört.



OT: (Vorsicht, unqualifizierte Meinungsäußerung !)
Es kommt gelegentlich der (ent-)spannende Moment im Leben eines "Genies" wo aus dem "Querdenker" ein "Querschläger" wird, weil er glaubt, den "Stein der Weisen" (später: CD-Stein) gefunden zu haben. Dies war wahrscheinlich direkt nach dem Augenblick, wo man über dem Firmennamen grübelte und sich dann nach einem Geistesblitz aufraffte, das frisch geborene Unternehmen "PhonoSohpie" zu nennen, weil vermutlich irgendeine wichtige Frau in seinem Leben "Sophie" hiess und er auch schon mal einen Plattenspieler gesehen hatte. Manche Dinge prägen einen halt das ganze Leben lang

Nun aber genug des unerträglichen Ulks und zurück zu den wichtigen Dingen des Lebens
Schließlich sollte man über so eine weltbewegende Angelegenheit keine Witze reissen...
/OT


[Beitrag von burkm am 07. Dez 2012, 17:31 bearbeitet]
*SALT*
Stammgast
#46 erstellt: 07. Dez 2012, 17:35
Das finde ich ja auch toll.

Labormessung

Mit so einer Base von den kopulierern kann man die Schwingung zu einem Standard HiFi Regal um 1,4 Mikromillimeter reduzieren. Das ist ja der Hammer. Was kostet so ein Teil und die wichtiger Frage, schafft es so ein Teil bis Weihnachten unter meinen Baum?

Gruß SALT
burkm
Inventar
#47 erstellt: 07. Dez 2012, 17:39
Habe mich selbst zensiert


[Beitrag von burkm am 07. Dez 2012, 17:48 bearbeitet]
8erberg
Inventar
#48 erstellt: 07. Dez 2012, 17:42
Hallo,

so, Antwort von Pioneer ist da, ich hatte gefragt ob tatsächlich die Werksgarantie für den Verstärker A50 nach Bearbeitung von Phonosophie erhalten bleibt.

Originalantwort:



Ein Garantieanspruch entfällt nach einer solchen "Überarbeitung", da
das Gerät dann nicht mehr den Herstellerspezifikationen entspricht.




Das dazu.

Ach ja: die Anführungszeichen sind nicht von mir!

Peter
Haiopai
Inventar
#49 erstellt: 07. Dez 2012, 17:43
Also durch die Blume der Hinweis "Lass den Scheiss "
*SALT*
Stammgast
#50 erstellt: 07. Dez 2012, 17:43
You Saved My Day.

"Überarbeitung"

Gruß SALT
tjs2710
Inventar
#51 erstellt: 07. Dez 2012, 17:58
Ach was!
Pioneer ist es doch nur peinlich, dass sie zugeben müssten, dass es die Sophie Phono geschafft hat, aus ihren Kisten was vernünftiges zu machen!


als dann!
thomas
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Fans der Elektronik auf Holz,Hlas,stein
11.10.2002  –  Letzte Antwort am 11.10.2002  –  4 Beiträge
CD vs. CD-R
D1675 am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  154 Beiträge
Elektronik auf Glas Stein Holz
19.09.2002  –  Letzte Antwort am 13.01.2012  –  250 Beiträge
Mal was ganz neues: Kabelfragen
kptools am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  9 Beiträge
CD-Entmagnetisierer
John-Boy am 05.10.2003  –  Letzte Antwort am 07.03.2004  –  569 Beiträge
Entmagnetisierungs CD
f+c_hifi am 09.09.2005  –  Letzte Antwort am 18.10.2005  –  104 Beiträge
CD Verbesserer alles Voodoo oder was?
xgrufijury am 17.07.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  107 Beiträge
mal ganz ehrlich.
erzengel_michael am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2014  –  50 Beiträge
schöner cd player
MusikGurke am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  15 Beiträge
Klang von CD-Playern: Netzteil-Ripple und DA-Umwandlung = Auflösungsverlust?
andor- am 06.11.2005  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  23 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Pioneer
  • JBL
  • Acer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 27 )
  • Neuestes MitgliedKingmichael100
  • Gesamtzahl an Themen1.335.850
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.504.085