Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wie optimiert Ihr Euren CD-Player ?

+A -A
Autor
Beitrag
golf2
Inventar
#1 erstellt: 18. Dez 2003, 15:17
Was könnt Ihr empfehlen.Würde mich freuen,darüber zu diskutieren.
snark
Administrator
#2 erstellt: 18. Dez 2003, 15:19
Durch Einlegen ausgewählt guter CDs

so long
snark
golf2
Inventar
#3 erstellt: 18. Dez 2003, 15:32
Sehr hilfreich
<Grin>
musicshaker
Stammgast
#4 erstellt: 18. Dez 2003, 16:10
Kommt drauf an, wohin man optimieren will. Also welches Klangbild man subjektiv am angenehmsten erachtet. Meiner Meinung nach geht es immer vom (nie zu erreichenden) Ideal in zwei Richtungen, entweder heller timbriert, hochauflösend und dynamisch oder dunkler, erdiger/voluminöser und musikalischer. Generelle Empfehlung von mir: Beginnen bei Netzleiste und Netzkabel, dann Cinch-Kabel (oder XLR) und danach mechanische Maßnahmen wie Pucks, Spikes, Gerätebasis und CD-Auflagen probieren. Such Dir einen guten Händler, wo Du Dir das Zeug mal in Ruhe übers Wochenende mitnehmen kannst und entscheide dann.

Have Fun!
Oliver67
Inventar
#5 erstellt: 18. Dez 2003, 16:28
Ursprünglich wollte ich mir einen externen DA-Wandler zulegen, aber nun spare ich lieber auf einen hochwertigen SACD-/CD-Spieler.

Ansonsten mache ich es wie Snark

Oliver
US
Inventar
#6 erstellt: 18. Dez 2003, 16:36

Was könnt Ihr empfehlen.Würde mich freuen,darüber zu diskutieren.


Ich habe gelesen, daß man den CD-Player exakt wagerecht ausrichten soll. Dazu gibt es ganz spezielle Wasserwaagen. Stereoplay hat sowas mal als Abo-Geschenk versendet.

Darüberhinaus soll man das CD-Player-Gehäuse bedämpfen, z.B. durch Bitumenplatten.
Andere sagen aber daß man jede Bedämpfung rausreißen soll, da so Klangenergie vernichtet wird.

Dann kann man den Player noch entstressen mit dem Audio-Animator.

Waagemutige führen auch die Netzkabel durch Wassereimer. So soll keine Klangenergie nach außen diffundieren können.

Es versteht sich von selbst, daß das Netzkabel ausgewechselt werden muß; die Zerfaserung der Binnendynamik ist sonst kaum zu ertragen.

Dann habe ich noch gelesen, daß man so Pucks auf die CD legen soll. Die erhöhte Masse führt zu einer Verbesserung des Gleichlaufs.

Ferner soll der CD-Player Lichtdicht verpackt werden. Vagabundierendes Streulicht ist Gift für das ordentliche Auslesen!

Gruß, Uwe
peter63
Stammgast
#7 erstellt: 18. Dez 2003, 16:42
@Uwe

ich sehe, Du hast bei den Clookworker´n was gelernt.
Es geht eben nichts über ordentliches Tuning
peter63
golf2
Inventar
#8 erstellt: 19. Dez 2003, 10:08
Danke Danke erstmal für Eure Antworten,war interessant zu erfahren.

golf2
timmkaki
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Dez 2003, 11:48
Hallo zusammen,

ich mach mich jetzt unbeliebt, aber die einzig richtige Antwort hat snark gegeben.

Andererseits sind wir hier ja bei der Voodoo-Fraktion, da ist ja (fast) alles erlaubt.

Meine persönliche Optimierung ist die anstehende Neuanschaffung eines CDP. Mein 10 J. alter Technics machts nicht mehr lange.

Gruß Timm
martin
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 19. Dez 2003, 12:22
Hi US,


Ich habe gelesen, daß man den CD-Player exakt wagerecht ausrichten soll


eine Forderung, die auf den ersten Blick trivial erscheint aber es in sich hat:

Die Gravitation spielt eine entscheidende Rolle: So konnte festgestellt werden, dass ein identischer CDP am Fuße der Schwäbischen Alb anders klingt als in Nordfriesland, nachdem er horizontal mittels Wasserwaage ausgerichtet wurde.

Die Gelehrten streiten sich auch noch bei der Frage, wie genau die horizontale Ausrichtung sein muss, um unterhalb der Hörschwelle zu geraten. Der zwangsläufige iterative Prozess mittels einer hochwertigen Röhrenlibelle(eine Dosenlibelle ist viel zu ungenau und dient höchstens als grobe Näherung)würde sonst durch die Überbestimmung der Ebene (4 Füße) ewig dauern.
Die teilweise gestellte Forderung, das Gerät auf 3 Füße zu stellen um den Prozess dramatisch zu verkürzen, stieß auf Gegenwehr. Kritiker fürchten um die Stabilität der aufgelegten Bitumenplatten.

Grüße
martin
UweM
Moderator
#11 erstellt: 19. Dez 2003, 13:50


Ferner soll der CD-Player Lichtdicht verpackt werden. Vagabundierendes Streulicht ist Gift für das ordentliche Auslesen!


Hi Uwe,

und dann gibt es auch Tuner, die eine LED in das Laufwerk einbauen, weil der Laser besser abtasten soll, wenn er von Licht überlagert ist.

Herr, vergib ihnen...

Grüße,

Uwe
Alex8529
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 19. Dez 2003, 14:07


und danach mechanische Maßnahmen wie Pucks, Spikes, Gerätebasis und CD-Auflagen probieren. Such Dir einen guten Händler, wo Du Dir das Zeug mal in Ruhe übers Wochenende mitnehmen kannst und entscheide dann.

Have Fun!



sorry, aber erstmal müssen die Grundvoraussetzungen geschaffen werden.


1. Haus stabil bauen

2. Kabelzuleitung zum Haus abstimmen

3. Netzbetreiber ist auszuwählen
Oliver67
Inventar
#13 erstellt: 19. Dez 2003, 14:10
CD-Player waagrecht ausrichten? Gerade unter der ersten Player-Generation gab es viele, die die CD senkrecht abspielten - ohne Probleme!

Oliver
_axel_
Inventar
#14 erstellt: 19. Dez 2003, 14:16
es gibt auch Diskmen die über Kopf spielen - ohne Probleme. kannst du ja zuhase mal mit deinem Heim-CDP probieren ...
_axel_
Inventar
#15 erstellt: 19. Dez 2003, 14:20
die Pucks sollen m.W. hauptsächlich Vibrationen verringern:
Schon eine leicht verbogene CD kommt bei 500 u/min ins Flattern. das stört die saubere Abtastung und es müssen ggf. mehr Fehler durch die Fehlerkorrektur-Algorithmen geradegebügelt werden.
soweit zumindest die --in meinen Ohren-- nicht unplausibel kilngende Idee.
Volkmar
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 19. Dez 2003, 14:24

die Pucks sollen m.W. hauptsächlich Vibrationen verringern:
Schon eine leicht verbogene CD kommt bei 500 u/min ins Flattern. das stört die saubere Abtastung und es müssen ggf. mehr Fehler durch die Fehlerkorrektur-Algorithmen geradegebügelt werden.
soweit zumindest die --in meinen Ohren-- nicht unplausibel kilngende Idee.

Hallo,

aber das zusätzliche Gewicht und ggf. entstehende Unwuchten würden mich sehr besorgt machen. Abgesehen davon, daß bei mir kein Puck Platz hätte, käme nie einer in den Player.
martin
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 19. Dez 2003, 14:34

aber das zusätzliche Gewicht und ggf. entstehende Unwuchten würden mich sehr besorgt machen


Hmm, mein CDP hat einen Puck. Muss eh meine Winterreifen aufziehen lassen, da nehm ich doch gleich den Puck zum Auswuchten mit.
_axel_
Inventar
#18 erstellt: 19. Dez 2003, 14:40
da muss natürlich einiges beachtet werden. ausprobiert habe ich sowas noch nie. plausibel fand ich in hauptsächlich die problembeschreibung und dass man dies verhindern möchte.
pucks kenne ich bisher nur welche, die mit dem CDP mitkommen. da sind dann natürlcih konstruktieve massnahmen im CDP möglich.
als zubehör habe ich mal von matten gehört. manche legen auch 2 cds übereinander in die lade.
teac hat ein system (VRDS? VSRD? irgendwie so...) bei dem die CD fest eingeklemmt wird.
gruß
US
Inventar
#19 erstellt: 19. Dez 2003, 14:52
Hallo,


Andererseits sind wir hier ja bei der Voodoo-Fraktion, da ist ja (fast) alles erlaubt


Dein Gehör entscheidet was erlaubt ist und was nicht!


eine Forderung, die auf den ersten Blick trivial erscheint aber es in sich hat:

Die Gravitation spielt eine entscheidende Rolle: So konnte festgestellt werden, dass ein identischer CDP am Fuße der Schwäbischen Alb anders klingt als in Nordfriesland, nachdem er horizontal mittels Wasserwaage ausgerichtet wurde.


Ist eigentlich uninteressant. Oder höst du mit der Libelle?


und dann gibt es auch Tuner, die eine LED in das Laufwerk einbauen, weil der Laser besser abtasten soll, wenn er von Licht überlagert ist.


Das stimmt. Ich habe auch nie behauptet, daß CD-Player-Tuning etwas für anfänger sei!
Es ist durchaus ambivalent. So kann in einem Fall die LED im Player zum Ziel führen; im anderen Fall aber die lichtdichte Verpackung.

Genauso ist es mit der Resonanzableitung vs. Absorption.

Die große Kunst besteht darin, ein schlüssiges Gesamtkonzept zu entwickeln. Das geht nicht so hopplahopp in dem man einfach nach Rezept seinen Cd-Player umwastelt.

Daher würde ich mich hier immer vertrauensvoll an echte Könner und Proviehs wenden.

Gruß, Uwe
das_n
Inventar
#20 erstellt: 19. Dez 2003, 14:58
Die Umwucht ist bei einigen CD´s echt beachtlich: wenn ich bei meinem elta-discman die schock-funktion einlege, dann vibriert das teil in der hand.....
martin
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 19. Dez 2003, 15:39

Es ist durchaus ambivalent. So kann in einem Fall die LED im Player zum Ziel führen; im anderen Fall aber die lichtdichte Verpackung.



Also ich empfehle die LED-Lösung. Nachdem meine Fernbedienung beim verpackten CDP nicht mehr funktioniert, ist es doch mühsam, die richtigen Tasten durch die dicke dunkle Plastikfolie zu erfühlen. Man kann aber auch Geschenkpapier verwenden, dann hat man beim CD-wechseln immer ein Gefühl wie Weihnachten.
Cpt._Baseballbatboy
Inventar
#22 erstellt: 19. Dez 2003, 15:41


Die Gravitation spielt eine entscheidende Rolle: So konnte festgestellt werden, dass ein identischer CDP am Fuße der Schwäbischen Alb anders klingt als in Nordfriesland, nachdem er horizontal mittels Wasserwaage ausgerichtet wurde.


Hat nüscht mit dem CDP zu tun, sondern mit den Lautsprechern. Auch wenn sie dieselben waren, in höheren Lagen klingen sie anders. Warum?
In offenen Bassreflexgehäusen ist es nicht weiter schlimm, der Bass wird sich also weiterhin gleich anhören. Die (idealerweise) luftdicht geschlossenen machen den Unterschied aus.
Nimm einmal an, der Lautsprecher wird auf Meereshöhe zusammengebaut. Dort herrscht ein ganz bestimmter Luftdruck (Wert? Weiß bestimmt jemand hier). Also herrscht in dem geschlossenen Gehäuse direkt nach dem Zusammenbau der gleiche Luftdruck wie draußen, die durch den Luftdruck ausgeübte Kraft ist also gleich Null, die Membran ist in Nullstellung. Jetzt wird der Lautsprecher ausgeliefert, in z. B. 1000m Höhe. Da herrscht draußen ein niedrigerer Luftdruck, die Membran wird also aus dem Gehäuse "herausgesaugt", bis sich die Kräfte wieder ausgeglichen haben. Dadurch hat sich aber die Federsteifigkeit des Gehäusevolumens verändert, und das wirkt sich, da wird mir hoffentlich niemand widersprechen, auf den Klang aus.

Gruß
Cpt.
_axel_
Inventar
#23 erstellt: 19. Dez 2003, 15:49
hmmm ... dafür, dass das hier ein reines voodoo-forum ist, 'laufen' hier ganz schön viele professionelle voodoo-zweifler und mismacher rum ...


[Beitrag von _axel_ am 19. Dez 2003, 15:49 bearbeitet]
Alex8529
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 19. Dez 2003, 15:55

hmmm ... dafür, dass das hier ein reines voodoo-forum ist, 'laufen' hier ganz schön viele professionelle voodoo-zweifler und mismacher rum ...




?????


Es ist dies kein Forum für VooDoo-Gläubige, sondern ein Forum für ALLE !

Wenn VooDoo-Zweifler in Deinen Augen Miesmacher sind, bist Du hier falsch.

Für mich sind z.B. VooDoo-Gläubige absolute Spinner mit einem minderbemittelten
technischen Sachverstand, aber ich würde dies nicht öffendlich so äußern !


Frank
_axel_
Inventar
#25 erstellt: 19. Dez 2003, 16:18
Frank/Alex,
nach dem Lesen deines letzten Postings bin ich etwas konsterniert. Hilf mir bitte durch ankreuzen:
[ ] Du hälst mich für dumm
[ ] Du stellst Dich dumm
[ ] Du bist dumm

Axel


[Beitrag von _axel_ am 19. Dez 2003, 16:50 bearbeitet]
Dragonsage
Inventar
#26 erstellt: 19. Dez 2003, 21:10


Für mich sind z.B. VooDoo-Gläubige ...


Hey Alex...

Hat hören etwas mit glauben zu tun, oder hast Du so manchen Voodoo- HiFi- Zauber selbst niemals gehört?

Zu Deinen nachfolgenden Worten muß man nichts hinzufügen, da Du Dein Niveau echt prima dargelegt hast. Schon ok...

Um aber auf das Thema zu kommen, meinen CD-Player habe ich durch Clockwork tunen lassen. Irgendwie hast Du da schon recht, das Ergebnis war und ist kaum zu glauben. Auch wenn das Tuning nochmals soviel gekostet hat, spielt der Player in einer Klasse jenseits der Massenware. Eine lohnenswerte und hörbare Investition...

Gruß DS
Event
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 19. Dez 2003, 21:27
Also, wenn ich hier die Beiträge so lese, kann ich absolut nicht feststellen, daß ihr auf eine ernsthafte Frage antworten könnt.
Wenn man nichts weiß, ist man nicht so laut, sonst merkt es jeder.
Natürlich gibt es eine Menge Möglichkeiten, an einem CD Player etwas zu verbessern.
Das werde ich aber Golf2 lieber per Mail mitteilen.

Grüße vom Event
cr
Moderator
#28 erstellt: 19. Dez 2003, 21:30
CD-Matten, oder habe ichs überlesen? Manche Matten, so sagt man, sollen ja bei Lesefehlern aufgrund von Metallisierungslücken wahre Wunder wirken. Angeblich können sie dem Laser helfen, die richtigen Zahlen zu finden.
timmkaki
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 19. Dez 2003, 21:35

Natürlich gibt es eine Menge Möglichkeiten, an einem CD Player etwas zu verbessern.
Das werde ich aber Golf2 lieber per Mail mitteilen.


FEIGLING

Ach bitte Event, gönn uns doch den Spaß.

Don Quichote wär heute nicht so bekannt, hätte er nicht tapfer gegen Windmühlenflügel gekämpft. (oder seine Brille geputzt)

Vorweihnachtlichen Gruß Timm
Volkmar
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 19. Dez 2003, 21:36

Frank/Alex,
nach dem Lesen deines letzten Postings bin ich etwas konsterniert. Hilf mir bitte durch ankreuzen:
[ ] Du hälst mich für dumm
[ ] Du stellst Dich dumm
[ ] Du bist dumm

Axel


ROTFL, den Nagel auf den Kopf getroffen!
Zweck0r
Moderator
#31 erstellt: 19. Dez 2003, 22:20

Wenn man nichts weiß, ist man nicht so laut, sonst merkt es jeder.
Natürlich gibt es eine Menge Möglichkeiten, an einem CD Player etwas zu verbessern.
Das werde ich aber Golf2 lieber per Mail mitteilen.


Was ist noch leiser als eine Mail ?
Event
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 19. Dez 2003, 22:32
Hallo Timm,

ich gönne euch jeden Spaß. Wäre bloß schön, wenn ihr euch den Spaß in einem Spaßforum holen würdet und hier nicht ständig Threads zerstören.
Ich habe Golf2 eine Liste von bestimmt 10 Punkten geschickt, die den Player verbessern.
Das hat mit Feigling nichts zu tun. Ich habe aber inzwischen schon keine Lust mehr, einem Haufen Ahnungslosen das kleine Einmaleins zu erklären.

Grüße vom Event
Volkmar
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 20. Dez 2003, 00:52


aber das zusätzliche Gewicht und ggf. entstehende Unwuchten würden mich sehr besorgt machen


Hmm, mein CDP hat einen Puck. Muss eh meine Winterreifen aufziehen lassen, da nehm ich doch gleich den Puck zum Auswuchten mit.



Ach Martin, Martin,

bei einem Glass 1998 Barolo und dem genialen 'Mediterranean Sundance' von Al DiMeola und Paco de Lucia bin ich gerade gnädig gestimmt.

Wenn zu Deinem CDP vom Hersteller ein Puck gehört, fein. Ich dachte wir reden über Tuning? Und darauf bezieht sich sich meine Antwort.

Aber immer wieder erheiternd, Deine geistreichen Kommentare zu lesen. Keep up the good work!
Alex8529
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 20. Dez 2003, 11:15

Frank/Alex,
nach dem Lesen deines letzten Postings bin ich etwas konsterniert. Hilf mir bitte durch ankreuzen:
[ ] Du hälst mich für dumm
[ ] Du stellst Dich dumm
[ ] Du bist dumm

Axel




willst Du wirklich, dass ich ehrlich etwas ankreuze ??
SFI
Moderator
#35 erstellt: 20. Dez 2003, 11:32
Hi,

da ich gestern meinen neuen CDP bekommen habe, habe ich
mich direkt mal als Voodoo Jungfrau auf diesen Thread
gefreut. Gibt es hier denn keine Leute, die durch Tunen
oder sonstige Massnahmen wenigsten eine subjektive
Veränderung ihrers Klangbildes wahr genommen haben?
Ob diese ganzen Tuningmassnahmen letztendlich messtechnisch
Veränderungen hervorrufen ist eine Sache, aber was kann man
denn jetzt alles machen? Bitte jetzt keine Geistergeschichten
mehr.
michaelg
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 20. Dez 2003, 12:22


Frank/Alex,
nach dem Lesen deines letzten Postings bin ich etwas konsterniert. Hilf mir bitte durch ankreuzen:
[ ] Du hälst mich für dumm
[ ] Du stellst Dich dumm
[ ] Du bist dumm

Axel




willst Du wirklich, dass ich ehrlich etwas ankreuze ?? :D



Lieber Alex8529,

was Du noch ankreuzen solltest ist folgendes:
[] ich bin ignorant
[] ich bin vollkommen lernunwillig
[] ich und nur ich habe die einzige Wahrheit gepachtet

Paßt gut in die heutige Zeit!

Erschüttert,
Michael
Dragonsage
Inventar
#37 erstellt: 20. Dez 2003, 12:34

Natürlich gibt es eine Menge Möglichkeiten, an einem CD Player etwas zu verbessern.
Das werde ich aber Golf2 lieber per Mail mitteilen.


Bei aller angemessenen Kritik verfehlt dieser Beitrag doch den Sinn des Forums!!! Sehr schade!!!

Enttäuschter Gruß
DS
timmkaki
Hat sich gelöscht
#38 erstellt: 20. Dez 2003, 23:29
Hallo Event,


ich gönne euch jeden Spaß.


Das ist doch schon mal ein guter Anfang!


Wäre bloß schön, wenn ihr euch den Spaß in einem Spaßforum holen würdet und hier nicht ständig Threads zerstören.


Da machst Du leider - m.E. - einen Denkfehler:
Spaß muss und darf sein, so lange er nicht verletzend ist. Das ist hier aber höchst selten der Fall und in diesem speziellen schon gar nicht.


Ich habe aber inzwischen schon keine Lust mehr, einem Haufen Ahnungslosen das kleine Einmaleins zu erklären.


Glaubst Du nicht, dass der Thron, auf den Du Dich da setzt, etwas hoch ist?? Ich jedenfalls hab Mühe, zu Dir aufzuschauen.

"VOODOO" ist Glauben; wo Glauben existiert ist auch immer Unglauben. Der tolerante Austausch OHNE Anspruch auf Einzigartigkeit führt zum Dialog.

Sei stark, vertritt Deine Ansichten - aber akzeptier auch, dass es "Andersgläubige" gibt.

Es ist grundsätzlicher Inhalt jeden Glaubens, dass man eben GLAUBEN muss. Die Inhalte entziehen sich aller wissenschaftlicher Beweisversuche. Gegenteilige Aktionen führen dann z.B. zu Threads, wie hier im Voodoo-Forum.

Ich wünsche Dir einen besinnlichen 4. Advent. (den wir ohne unseren Glauben nicht begehen würden).

Herzlichen Gruß Timm
Event
Hat sich gelöscht
#39 erstellt: 21. Dez 2003, 02:17
Hallo Timm,

ich brauche niemanden, der zu mir aufschaut. Ich habe lange genug in der Königsklasse entwickelt.
Mein Baby ist der EMITTER HD von Schäfer & Rompf, den ich mitentwickelt habe. Dieser Verstärker steht in tausenden von Wohnzimmern.
Jetzt muß man den ja nicht gut finden. Ich weiß jedenfalls, wovon ich spreche.
Aus der Audioentwicklung habe ich mich zurückgezogen, da die finanziellen Aussichten für Entwickler in der Audiotechnik eher bescheiden sind.
Heute entwickle ich Airbag-Elektronik und betreibe Audiotechnik nur noch nebenbei.
Ich habe einfach keine Lust darauf, wenn ich Tipps gebe, anschließend noch mit einem Haufen Schwätzern rumzublödeln.
Wer wirklich etwas von mir wissen will, wird schon einen Weg zu mir finden.
Der Rest möge sich weiter mit blödeln beschäftigen.

Grüße vom Event
dezibel
Stammgast
#40 erstellt: 21. Dez 2003, 15:26
HY!!

Wie immer faszinierend wie sich so ein Thread entwickelt.
Am Anfang ein paar wirklich das Thema betreffende Postings, danach wird sofort in die alte Leier umgeschwenkt und darauf bestanden dass das Voodoo-Forum ja für alle da ist.
Das íst es ja, aber ein Forum ist (in meinen Augen) für alle da die wirklich konstruktive Beiträge zum Thema abgeben wollen.
Wenn ich find das ein Thema völliger Blödsinn ist, dann schreib ich auch nicht überall "Du bist dumm" hin, sondern grins und les die für mich interessanten Beiträge.

@Event:
Ich bin neugierig wer die jetzt "erst Recht" die Kompetenz abschwört?

Aber nun zum Thema:
- Stromversorgung:
Netzkabel, Folienkond.beim Netzteil usw.
- Wandler:
externer Taktgeber (z.B. L-Clock, bringt auch bei DVD-P besseres Bild) usw.
- Ausgang:
Ersatz des OPs im Ausgang

Würd ich gern alles machen, nur leider reicht die Kohle nicht!!!

Gruß, frohes Fest,

Mike
_axel_
Inventar
#41 erstellt: 22. Dez 2003, 13:07
Hallo Frank/Alex,
inzwischen ist mir egal, ob und was Du ankreuzt.
Mir ist klar: Du treibst Dich hier im Forum nicht rum, um über Voodoo zu diskutieren. Was Du darüber pauschal denkst, hast Du freundlicherweise ja schon geschrieben. Bleibt eigentlich nur folgende Schlussfolgerung, warum Du hier überhaupt postest:
Du versuchst Dich mit damit über andere zu erheben. Das gibt Dir ein gutes Gefühl, Dich als den schlaueren hinzustellen.
Bei Gelegenheit kannst Du ja mal Posten, welcher Art Dein Minderwertigkeitskomplex ist, den Du damit zu kompensieren versuchst.
Für alle anderen: Gerne darf hier auch kritisches über Voodoo geschrieben werden. Dafür ist so ein Forum da. Wer aber kein konstruktives Interesse am Thema hat und nur rumätzen möchte, soll sich doch bitte enthalten.
Gruß
Axel
Volkmar
Hat sich gelöscht
#42 erstellt: 22. Dez 2003, 14:02

Gerne darf hier auch kritisches über Voodoo geschrieben werden. Dafür ist so ein Forum da. Wer aber kein konstruktives Interesse am Thema hat und nur rumätzen möchte, soll sich doch bitte enthalten.
Gruß
Axel


Hallo Axel!

Ich kann Dir nur zustimmen, dies beobachte ich auch - und zwar immer von 'üblichen Verdächtigen'.
martin
Hat sich gelöscht
#43 erstellt: 22. Dez 2003, 19:05
Hi axel,


Wer aber kein konstruktives Interesse am Thema hat und nur rumätzen möchte, soll sich doch bitte enthalten.


ob man überhaupt ein konstruktives Interesse an solch einem Thema haben kann, stelle ich mal in Frage. Gerade durch scheinbare ernsthafte Auseinandersetzung von haarstreubenden Maßnahmen und Produkten verleiht man denen noch einen seriösen Anstrich und wertet die Dinge unfreiwillig auf.
Deshalb finde ich Scherze darüber nicht nur legitim, sondern die einzig wirkliche Antwort darauf.

Sonst sind wir irgenwann mal soweit, wie bei Kabeln, jede Behauptung als Wahrheit zu betrachten, wenn sie nur lange genug wiederholt wird - und das lässt sich kaum mehr rückgängig machen. Deshalb muss man sich gegen solche Aussprüche wehren, die völlig haltlose Behauptungen sind aber als Selbstverständlichkeit daherkommen:

Natürlich gibt es eine Menge Möglichkeiten, an einem CD Player etwas zu verbessern


Grüße
martin
dr.matt
Inventar
#44 erstellt: 22. Dez 2003, 19:36
Hi,

warum nicht einfach die mit einer 10 prozentigen Toleranz gesegneten Billig-Bauteile gegen selektierte mit 1 prozentiger Toleranz ausgetauscht und das Ergebniss ist meß-und hörbar, aber das wäre ja zu einfach, oder?

Matt


[Beitrag von dr.matt am 22. Dez 2003, 19:44 bearbeitet]
dezibel
Stammgast
#45 erstellt: 22. Dez 2003, 22:04
@ martin:
<<Deshalb muss man sich gegen solche Aussprüche wehren, die völlig haltlose Behauptungen sind aber als Selbstverständlichkeit daherkommen:

Natürlich gibt es eine Menge Möglichkeiten, an einem CD Player etwas zu verbessern >>

Bitte erklär mir was an dieser Behauptung "völlig haltlos" ist?
Auch deine Meinung gegen solche Themen find ich echt genial, das ganze Voodoo-Forum ist in deinen Augen ein kleiner Scherz-Austauschplatz,oder falsch verstanden?

Kann man denn nicht, wenn man schon was schreiben muß, einfach:
"Ich glaub das hat keinen Einfluß" schreiben?
Oder glaubst du dass du jemanden vor dem "bösen Voodoo-Einfluß" retten mußt?

Hier stehen halt z.T. wirklich freakige Themen, aber ich finds teilweise auch lustig über unkonventionelle Lösungsansätze zu diskutieren. Aber nicht nur verarschen!!

Aber CD-Player-Optimierung ist sicher ein echtes Verbesserungspotential, vor allem wenn man den analogen Ausgang des Players nutzt.

Gruß,

Mike
_axel_
Inventar
#46 erstellt: 23. Dez 2003, 11:31
@martin:
du gehörst also zu denen, die hier nur mitlesen und schreiben, um andere von ihrem irrweg abzubringen? und das mit dem mittel der verhohnepipelung? und dadurch wird die welt besser? ich habe starke zweifel ...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD / DVD Player
front am 13.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.05.2004  –  17 Beiträge
Wie vergleicht Ihr ?
Volkmar am 09.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  5 Beiträge
CD vs. CD-R
D1675 am 12.02.2006  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  154 Beiträge
Klangunterschiede (war:Kaufberatung CD-Player)
hifi-privat am 10.01.2003  –  Letzte Antwort am 13.01.2003  –  28 Beiträge
Studio-CD-Player
cr am 23.02.2003  –  Letzte Antwort am 10.07.2003  –  6 Beiträge
Reinigung von CD-Player
lausch am 15.07.2005  –  Letzte Antwort am 16.07.2005  –  5 Beiträge
schöner cd player
MusikGurke am 06.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  15 Beiträge
Gewichte auf CD-Player !
am 17.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  63 Beiträge
Alle CD-Player klingen gleich!
Tantris am 03.01.2003  –  Letzte Antwort am 01.03.2005  –  316 Beiträge
Blaues Licht im CD-Player
mic am 05.05.2003  –  Letzte Antwort am 15.05.2003  –  72 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.724 ( Heute: 47 )
  • Neuestes MitgliedBrave0815
  • Gesamtzahl an Themen1.335.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.505.087