Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


interessante Seiten...

+A -A
Autor
Beitrag
shaper
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Mai 2003, 11:20

Hallo,
ich habe seit ein paar Tagen mal die Diskussionen im Voodoo-Forum beobachtet. Meine Meinung ist, dass man sicher durch hochwertigere Komponenten einen besseren Klang erzielen kann, jedoch geht das auch nicht bis ins unermessliche. Es kommt eben immer auf die Quelle an, die die Qualität der Wiedergabe vorgibt. Physikalische Vorgänge in stromdurchflossenen Leitern sollte man nicht schon von vornherein als Humbug abtun. Aber zaubern kann ein Kabel auch nicht.
Sicher ist es übertrieben, sich ein Stromkabel zu kaufen, welches 3.500 EUR kostet (siehe www.powersnakes.com). Da kann ich mich nur meinen Vorrednern anschließen, der letzte Meter Kabel auf einer kilometerlangen Strecke bewirkt auch keine Wunder mehr.
Allerdings finde ich, dass man durch Netzfilter noch einiges rausholen kann - ich werde demnächst ein Selbstbau-Projekt starten und mir einen Filter basteln, mal schauen ob er was bringt!8)
---
genug der Vorrede, eigentlich wollte ich Euch ein wenig "Zündstoff" anbieten. Aber schaut selbst auf den Seiten:
HiFi-Tuning.com
Voodoo?
Hifituning
Selfmade Hifi
Die letzte Seite hatte ich bereits in einem anderen Thread gepostet, wollte sie aber hier nun nochmal zum Besten geben. Vielleicht kennt die Seiten der ein oder andere.. meiner Meinung nach schreiben die Autoren aber nicht nur Humbug!

Gruß
Sven


[Beitrag von shaper am 15. Mai 2003, 11:21 bearbeitet]
DigitalWarrior
Neuling
#2 erstellt: 16. Mai 2003, 21:43
ich würde diese diskussion um netzfilter ja durchaus verstehen können,............wenn deine klangerzeugende elktronik direkt mit 230V~ btrieben würde. Dann würdest Du alle schwankungen und "Verschmutzungen" der Spannung direkt durchreichen.
Aber,........Du hast mindestens nen Trafo, nen Gleichrichter und einen Festspannungsregler vor deiner Elektronik sitzen, was aber bedeutet, dass man durchaus gute und schlechte "Netzeingangsketten" hören könnte, aber niemals das Netz selbs.
C.S.
Stammgast
#3 erstellt: 19. Mai 2003, 17:54
Nene, Gleichrichter funktionieren auch nicht so einfach:

Wechsel rein, Gleich raus.

das ist ein Wenig komplizierter. Und je sinusmäßiger die Eingangsspannung ist destombesser geht es. Nimm doch mal einen Rechteckgenerator und schließ daran deine Anlage an.
cr
Moderator
#4 erstellt: 19. Mai 2003, 18:58
Ein Rechteck besteht aus einer Folge von Sinussen zunehmender Frequenz mit abnehmender Amplitude (die ungeradzahligen Obertöne der Grundfrequenz fo, also 3fo, 5fo, 7fo usw).
Was würde passieren? Sekundärseitig kämen gerundete Rechtecke raus, die vom Gleichrichter alle in eine Richtung geklappt würden. Der Elko würde das ganze glätten.
Zusätzlich würden die hochfrequenten Sinusse mglw. auf die Schaltung etwas übersprechen (das würde man aber hören).
Unter der Voraussetzung, dass der Grundsinus in etwa 50 Hz ist, sehe ich keine echten Probleme (dann besteht das Signal aus 50 Hz, 150 Hz, 250 Hz, 350 Hz usw., stark abnehmend)
C.S.
Stammgast
#5 erstellt: 20. Mai 2003, 01:11
"die vom Gleichrichter alle in eine Richtung geklappt würden",

Naja, also wenn ich mich da an meine Leistungselektronik-vorlesung erinnere wird da nichts geklappt.

Mittels einer Schaltung aus Spulen, Kondensatoren und Ventilen (Thyristoren oder Dioden) wird realisiert, daß eine Spule als Energiespeicher dient.

Durch Zuschalten der äußeren Quelle wird die magnetische Energie immer wider erhöht und dann halbwegs gleichmäßig abgegeben. Einen wirklichen Gleichstrom aus Wechelspannung zu erzeugen grenzt an Unmöglichkeit.

Angesichts der Tatsache, daß Spulen eine wesentliche Rolle bei der Stromglättung spielen dürfte die Konstruktion schon anfällig sein auf auf unterschiedliche Frequenzen (Oberwellen).

Wie gesagt, ich kenne mich da nicht nehr wirklich aus,
aber man muß unterscheiden zwischen

a) "Gleichstrom" dessen Spannung ein konstantes Vorzeichen hat
> simpel
> da kann man "klappen"

b) Gleichstrom bei dem die Spaanug kostant ist.

> Das ist komplizierter

Hague
shaper
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 20. Mai 2003, 09:19
Hallo..
hier mal was anderes, habe ich gerade bei Ebay (darf man das hier sagen?!) gefunden und dachte, das wäre ein nettes Thema fürs Forum hier, mal davon abgesehen, das es aussieht wie ein Möbelstück, finde ich es doch recht nützlich dieses gute Teil. Fehlt nur noch, das es aus reinem Platin gefertigt wird, denn das müsste doch bei dem (angeblichen) angegebenen original-VK drin sein, oder was meint ihr?



Hier ist der Link zum Anklicken: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=3024795693&category=14980
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Voodoo?
TFi am 04.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.10.2009  –  19 Beiträge
Blindest? Alles doch nur Humbug?
s.ebulba am 29.04.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  451 Beiträge
Voodoo oder nicht?
Edede am 21.02.2003  –  Letzte Antwort am 02.12.2003  –  21 Beiträge
IST VOODOO wirklich VOODOO?
frankbsb am 09.02.2005  –  Letzte Antwort am 11.02.2005  –  16 Beiträge
Wann ist es " VooDoo" und wann nicht?
TFJS am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 25.08.2007  –  56 Beiträge
Voodoo ist überall .
TFJS am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  30 Beiträge
Denkanstöße an die Voodoo-Fraktion.
meierzwo am 01.09.2004  –  Letzte Antwort am 09.09.2004  –  65 Beiträge
Die besten Voodoo-Anbieter/-Artikel im Internet
NX4U am 15.04.2010  –  Letzte Antwort am 01.05.2010  –  41 Beiträge
Vanille-Voodoo
Duncan_Idaho am 08.02.2005  –  Letzte Antwort am 20.02.2005  –  13 Beiträge
Voodoo im Hifi-Forum?
crackmaster am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 30.05.2010  –  23 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Voodoo Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Marantz
  • Denon
  • NAD
  • Pioneer
  • Harman-Kardon
  • Onkyo
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder801.670 ( Heute: 2 )
  • Neuestes Mitgliedmartini12
  • Gesamtzahl an Themen1.335.692
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.500.704