MB Quart 450 ungewöhnlich leise

+A -A
Autor
Beitrag
Endurancer
Neuling
#1 erstellt: 11. Aug 2013, 23:17
Hallo zusammen,
habe in meinem Heimkino ein paar Mb Quart 450 (Modell-Nr.: 4337).
Da ich vom Klang/Preis-Leistungsverhältnis sehr begeistert bin, habe ich ein weiteres Paar Mb Quart 450(Modell-Nr.: 6668) ersteigert.

Allerdings sind die neu Ersteigerten bedeutend leiser.
Habe die neuen an drei verschiedenen Verstärkern getestet.

Bei allen drei muss man sehr weit aufdrehen um Zimmerlautstärke zu erreichen.

Bei meinem Marantz 5003 AV-Receiver muss ich die Laustärke um mindestens 25dB anheben um vergleichbare Zimmerlautstärke wie bei meinen anderen Mb Quart 450 zu erreichen.

Ab und an, je nach Lied scheppert/verzerrt der Bass, Hoch- und Mittelton scheinen mir iO zu sein.
Sichtkontrolle der Frequenzweiche hat keine Auffälligkeiten ergeben.
Das Problem betrifft beide LS gleichermaßen.

Wie kann ich weiter vorgehen um die Fehlerquelle bzw. den Defekt zu ermitteln ?
Bin bisher völlig unerfahren bei der Reparatur von Lautsprechern..

Der Verkäufer hat die LS wohl an einem Onkyo TX-7820 2 Empfänger Tuner 170 W , u. compact CD Player DX6820 betrieben und wahrscheinlich auch beim Gitarre spielen verwendet.

Im Anhang zwei Bilder der Frequenzweiche und ?Spule? von Modell-Nr.: 6668
Mb Quart 450 (Modell-Nr.: 6668) Frequenzweiche
Mb Quart 450 (Modell-Nr.: 6668)


[Beitrag von Endurancer am 12. Aug 2013, 08:49 bearbeitet]
Poetry2me
Inventar
#2 erstellt: 12. Aug 2013, 05:36
Hallo Endurancer,

willkommen im Forum.

Wenn klanglich kein Unterschied ist, dann ist es in der Tat schwer zuverstehen.
Normalerweise würde man feststellen, dass etwas fehlt oder defekt ist.

Eigentlich kann es doch nur bedeuten, dass ein Widerstand vor der gesamten Box eingeschleift ist?

Andere Frage: Hast Du mal die Seriennummern der alten und "neuen" Boxen vergleichen? Sind die evtl mit einer unterschiedlichen Weiche bestückt?
Klingt altes und neues Boxenpaar (abgesehen von Lautstärke) deutlich unterschiedlich?


- Poetry2me
Endurancer
Neuling
#3 erstellt: 12. Aug 2013, 09:03
Hallo Poetry2me,

danke für deine Antwort.
Die neueren MB Quart 450 klingen, wenn man die Lautstärke angepasst hat erstmal ganz normal, außer dass bei Basslastigeren Liedern der Tiefton verzerrt. Um Zimmerlautstärke zu erreichen musste ich jeden Verstärker an seine Leistungsgrenzen bringen, was nicht gut sein kann.
Die Vergleichslautsprecher aus meiner Signatur können dagegen jeweils bedeutend leichter angetrieben werden.

Habe nun meine "alten" Mb Quart 450 auch aufgeschraubt.

Hier ein Bild der Frequenzweiche:
Mb Quart 450 (Modell-Nr.: 4337) Frequenzweiche
Die Anordnung auf den Frequenzweichen beider Modelle sieht ziemlich identisch aus, allerdings hat die ältere nicht diese separate Spule.

Für diese Spule wurden auch andere Schrauben verwendet, wobei das bei MB Quart wohl eher normal ist...
Mich irritieren auch die "dünnen" Käbelchen die vom Terminal zur Spule führen, wovon welche auch einfach abgeklebt sind.
Die Lötstellen am Terminal sehen auch nicht sauber aus.

Was könnte es mit dieser "Spule?" auf sich haben ? Wurde sie vielleicht nachträglich eingebaut?
Mb Quart 450 (Modell-Nr.: 6668) Spule
Kabel vom Terminal führen auf der Rückseite in diese "Spule"
Das rote Kabel ist abgeklebt.
Blau ist wohl an 4 Ohm angeschlossen. Blaues und schwarzes Kabel führen über eine Lüsterklemme in die Frequenzweiche.


[Beitrag von Endurancer am 12. Aug 2013, 09:41 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#4 erstellt: 12. Aug 2013, 09:46
Hi,
Endurancer (Beitrag #3) schrieb:
...Was könnte es mit dieser Spule auf sich haben ? Wurde sie vielleicht nachträglich eingebaut?

Das könnte sein.
Die Spule ist keine, sondern ein Trafo (>2 Anschlüsse, prim./sek. Wicklungen) für sog. "100 V- Technik" (PA-Anwendung).
Das Fehlerbild passt (zu leise, aber Klang soweit normal).

Dann wäre die Abhilfe einfach:
Trafo auslöten und Verbindungen vom Anschlußterminal zur Weiche wieder entsprechend dem Original herstellen.

Gruss,
Michael
Endurancer
Neuling
#5 erstellt: 12. Aug 2013, 09:50
Hallo Mwf,

hast du eine Ahnung was die Absicht ist, so einen Trafo nachträglich einzubauen ?
Boxen beim Gitarre spielen schützen ?
barchettarz
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 12. Aug 2013, 10:02
Hallo Endurancer,

100V Technik wird dort angewendet wo lange Kabelstrecker mit weniger Verlusten benötigt werden.

Mach wie Mwf beschrieben, dann läuft das Teil wieder!

Grüße
Endurancer
Neuling
#7 erstellt: 12. Aug 2013, 10:23
Hallo,
das heißt dann ja wohl, dass die Lautsprecher wohl auch bei Auftritten verwendet wurden....
Schon ne starke Nummer sowas unerwähnt zu lassen.
Fällt für mich unter unsachgemäßen Gebrauch.
barchettarz
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 12. Aug 2013, 11:13
Zumindest hat er sie an einer 100V Technik Anlage betrieben! Alles andere ist Spekulation und kann nicht nachgewiesen werden. Das er sie allerdings umgebaut hat, hätte er beschreiben müssen, da an einer normalen Hifi Anlage in diesem Zustand unbrauchbar!

Grüße
Endurancer
Neuling
#9 erstellt: 12. Aug 2013, 13:22
So, bei beiden den Trafo entfernt und wieder richtig verkabelt.
Jetzt scheint alles in Ordnung zu sein. Lautstärke passt zu den restlichen Lautsprechern.
Einerseits bin ich froh, dass Sie doch noch zu gebrauchen sind. Aber, dass einem die Leute sowas andrehen, mit der Meinung es wird sich schon ein Dummer finden....

Bei zwei von vier meiner ersteigerten Lautsprechernpaare wurde nachweislich irgendwas "rumgebastelt"
Natürlich waren alle als gebraucht und guter-sehr guter Zustand deklariert........

Ich danke euch für eure Hilfe
und möge es manchem aufzeigen was alles auf dem Gebrauchtmarkt verhökert wird.
Mwf
Inventar
#10 erstellt: 12. Aug 2013, 23:17

Endurancer (Beitrag #5) schrieb:
...hast du eine Ahnung was die Absicht ist, so einen Trafo nachträglich einzubauen ?...

Ja.
Er dient dazu, ein vorher von einem speziellen 100 V-Verstärker hochtransformiertes Signal wieder wieder auf übliches Niveau herunterzuholen.

Die Hochspannungsübertragung erlaubt dünnere Kabel bzw. längere Strecken ohne große Verluste,
dazu flexible Konfiguration mit vielen Einzel-LS bei der Beschallung größerer Räume,
z.B. Restaurants, Hotels, Läden, Sporthallen etc. ,
ohne die sonst üblichen Diskussionen zu 4/8 Ohm, Reihen- /Parallel-Schaltung, Leistung /Belastbarkeit.
Die Trafos haben oft mehrere Abgriffe für individuelle Pegeleinstellung je nach Plazierung der LS,
ohne dabei das Signal in Widerständen zu verheizen oder unerwünschte Klangänderungen durch reduzierten Dämpfungsfaktor .

Es handelt sich um eine Umrüstung, für die andere User evtl. einiges geben würden.

Mehr Infos z.B hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-42-40.html
http://de.wikipedia.org/wiki/Elektroakustische_Anlage


[Beitrag von Mwf am 14. Aug 2013, 08:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
MB-Quart 450 Basslautsprecher def.
andiV am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 14.04.2007  –  2 Beiträge
MB Quart Q740 Konvex
joh.m am 03.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  8 Beiträge
MB Quart Mitteltöner - Dämpfungsplättchen
aston45 am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  5 Beiträge
mb quart 390 hochtöner
isegal-niemand am 16.01.2009  –  Letzte Antwort am 19.01.2009  –  3 Beiträge
Hochtöner Quart MB 280 defekt?
xyaonline am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  11 Beiträge
MB-Quart 390 Hochtöner gesucht
Altgerätesamler am 26.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  3 Beiträge
MB QUART 1000 neu furnieren
LokoLocke am 27.10.2012  –  Letzte Antwort am 05.11.2012  –  5 Beiträge
reperatur mb quart 1000 standlautsprecher
planlos_23 am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 23.01.2014  –  4 Beiträge
Frage zu MB Quart Boxen
roman0671 am 31.08.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  13 Beiträge
MB Quart 390 Hochtöner defekt
O.U.K. am 27.07.2017  –  Letzte Antwort am 28.07.2017  –  27 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.713 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied#BraunRegie#
  • Gesamtzahl an Themen1.456.632
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.710.528