CJ Vorverstärker Transistoren?

+A -A
Autor
Beitrag
Mikam
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Feb 2016, 21:24
Hallo zusammen,

ich bin stolzer Besitzer eines Conrad Johnson PF-1, eines 1990 auf den Markt gekommenen FET-Vorverstärkers. Klanglich im Vergleich mit anderen Geräten sehr schön, spielt einen Marantz 3250 b locker an die Wand. Bedauerlicherweise haben sich zwei Transistoren verabschiedet, die Werkstatt schickt ihn mir zurück mit dem Kommentar "leider nicht reparierbar", da die FET-Transistoren nicht mehr produziert werden und scheinbar keine mehr auf dem Markt sind. Es handelt sich um die Typen J 210 und J 107.
Kann mir bitte jemand einen Hinweis geben, was ich machen soll? Das Gerät ist klanglich gesehen hervorragend und mir widerstrebt es, es jetzt zu verschrotten. Abgesehen davon, dass es scheinbar keine Conrad Johnson-Werkstätten in Deutschland gibt...
Mit der Bitte um Hilfe...

Viele Grüße

Michael
DB
Inventar
#2 erstellt: 27. Feb 2016, 10:38
Beide Transistoren sind noch erhältlich. Die sollen halt einfach mal den Computer anwerfen und nicht nur bei ihrem Lieblingsdistributor suchen.

MfG
DB
eckibear
Inventar
#3 erstellt: 28. Feb 2016, 12:29
Ist schon ziemlich grotesk, dass diese F(l)achwerkstatt diese weit verbreiteten JFETs nicht kennt.
Ich würde fast wetten, dass nicht einmal die Diagnose stimmt.
Vermutlich hatten die entweder einfach "keinen Bock", keine Ahnung oder weder das Eine noch das Andere.
Keksstein
Inventar
#4 erstellt: 28. Feb 2016, 19:53
Wenn Du Dich selbst nicht rantraust versuche es mal hier:

http://www.good-old-hifi.de/

Bin weder Verwand noch kenne ich dort jemanden persönlich, die vorgestellten Restaurationen zeigen aber wie kompetent die Leute dort sind.


[Beitrag von Keksstein am 28. Feb 2016, 19:54 bearbeitet]
Dominik.L
Inventar
#5 erstellt: 29. Feb 2016, 10:41
Der J210 ist tatsächlich schon länger abgekündigt und von den großen Distributoren nicht mehr lieferbar.
Einzig ein paar kleine Anbieter, die diese sicherlich über Alibaba bezogen haben gibt es noch.
Originalität ungewiss (müsste man mal ausprobieren )

Diese FET´s sind aber nicht so besonders, als das man diese nicht durch andere Typen ersetzen kann.
Ich denke es war wohl keine Klassikerwerkstatt, die sich eben mit dieser Materie auskennt und bei diesen
Fehlern eben nach Bauteilen bei DEM Großhandel (wie DB schon schrieb) auf Lieferbarkeit prüften.
Verurteilen würde ich das aber nicht...
Wir als Klassikerwerkstätten installieren ja auch keine Telefonanlagen oder BK-Anlagen....obwohl das
ja auch zum Berufsbild gehört.

Also Michael, retbar ist er noch, keine Sorge
Lennart777
Inventar
#6 erstellt: 29. Feb 2016, 11:34
Aber good-old-hifi ist nicht die richtige Adresse für Conrad-Johnson, denn mit US-amerikanischen Geräten beschäftigen wir uns
nicht, nur mit japanischen -sorry.

Grüße
Lennart
Dominik.L
Inventar
#7 erstellt: 29. Feb 2016, 16:52
Das wusste ich nicht Lennart,
was ist denn dann mit Marantz vor ´72 ???
Lennart777
Inventar
#8 erstellt: 29. Feb 2016, 17:25
Die machen wir auch nicht mehr. Wir müssen schon ein wenig selektieren, sonst werden die Wartezeiten ja immer länger...

Grüße
Lennart
Mikam
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 02. Mrz 2016, 12:19
Mensch Leute,

Vielen herzlichen Dank für Eure Antworten. Ich hatte schon die Befürchtung, dass ich den CJ defekt als Anschauungsobjekt ins Regal stellen müsste, so wie es mir ein "Kundenberater" von den Hifi-Laden gesagt hat, wo ich den CJ zur Reparaturvergabe hin gebracht habe. Mir sind gerade ein paar Steine von der Seele gefallen, wenn nicht sogar eine ganze Lawine. Ihr macht mir wieder Mut, zumal der PF-1 in meiner Kette einfach fantastisch klingt. Vielen Dank, ich begebe mich auf die Suche nach einem geeigneten Reparaturservice, oder hättet Ihr da einen Tipp? Ich komme aus dem Bergischen Land, ca. 30 km entfernt von Köln...
Nochmals vielen Dank für Eure Hilfe...

Viele Grüße

Michael
Dominik.L
Inventar
#10 erstellt: 02. Mrz 2016, 12:41
Suche im Forum nach "empfehlenswerte Werkstätten" - Thread...
Dort ist zwar noch relatives Chaos aber mann kann sich durchlesen und die Adressen entnehmen.
Am besten ist natürlich sich dort jeweils mit den Firmen in Verbindung zu setzen, ob die auch Amis reparieren wollen/können

Viel Erfolg
Mikam
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Mrz 2016, 10:07
Hallo Dominik,

vielen Dank für Deine Hilfe. Ich habe bereits Kontakt mit einer Werkstatt aufgenommen, die die CJ Vorstufe reparieren können, diese befindet sich leider in Bayern. Egal, Hauptsache die CJ kann wieder repariert werden.

Viele Grüße

Michael
Dominik.L
Inventar
#12 erstellt: 06. Mrz 2016, 18:53
Bon

Berichte wenn wieder da
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transistoren gesucht!
zuglufttier am 24.03.2009  –  Letzte Antwort am 24.03.2009  –  7 Beiträge
Sansui Eight Transistoren
dub am 17.10.2019  –  Letzte Antwort am 19.10.2019  –  13 Beiträge
problem mit transistoren
sick am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  44 Beiträge
Gefälschte Transistoren?
Subwerk am 26.02.2017  –  Letzte Antwort am 02.03.2017  –  44 Beiträge
Sony TA-515 Transistoren?
mbkossi am 02.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.01.2008  –  3 Beiträge
2N3055 Transistoren ausmessen lassen
Sal am 10.02.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  23 Beiträge
Suche Transistoren für Endstufe
DualZivi am 10.04.2007  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  61 Beiträge
Ersatzt für alte Vorstufen Transistoren?
hanzo89 am 09.02.2018  –  Letzte Antwort am 12.02.2018  –  7 Beiträge
Bezugsquelle für gepaarte Transistoren
Fernmeldehandwerker am 14.09.2017  –  Letzte Antwort am 20.09.2017  –  12 Beiträge
Defekte Transistoren
Elek am 15.06.2006  –  Letzte Antwort am 28.12.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder873.818 ( Heute: 24 )
  • Neuestes MitgliedGeorg_Haake
  • Gesamtzahl an Themen1.456.771
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.713.264