pioneer sa 9500 (defekt) VERSUS sony ta f555es (defekt)

+A -A
Autor
Beitrag
dmnfrkh
Stammgast
#1 erstellt: 29. Okt 2006, 17:56
hallo!
ich habe einen pioneer sa9500 der alle paar monate kaputt is und mich echt zur verzweiflung bringt. momentan geht alle 10sek das relais aus/an. hab da schon gut 250-300 euro reingesteckt und kann kein ende sehen. (guinness)

dann hab ich noch einen sony ta f555es, den hab ich mir als ersatz verstärker angeschafft weil der pioneer ja ständig kaputt is...jetzt fängt der aber auch noch an zu spinnen!
er macht ab und zu ganz leise "brutz" im linken kanal. das hatte der pioneer auch schon


langsam reichts mir mit dem krempel...aber ich kann ja auch nicht ohne.
meine konkrete frage:
is das beim sony was ernsthaftes?
kann man ein gerät ewig reparieren und es wird nie gut, pioneer! nie gut?

beide lass ich vorerst nicht reparieren.
michi, yo
Stormbringer667
Gesperrt
#2 erstellt: 29. Okt 2006, 18:04
Pioneer: Relais zieht nicht an.Entweder Relais verdreckt oder das RC-Glied,das Relais freigibt,defekt.Oder wirklich Gleichspannung an den LS-Ausgängen.

Sony: Lautstärke-Regler oder Quellenwahlschalter auf Kontaktschwierigkeite überprüfen.

Kontakt 60,61,WL verwenden

Oder mir schenken.....

Pioneer: bei meinem SA-608 war ein Spannungsregler,der die Vorstufe und das Display versorgte,nicht gelötet.Also auch mal nach "kalten Ottos" gucken.
hifibrötchen
Inventar
#3 erstellt: 29. Okt 2006, 18:10
Bis du sicher das du nicht irgendwo in deinen Kabeln ein Kurzschluss hats wie zb im Lautsprecherkabel ?
Gruß Brötchen
Stormbringer667
Gesperrt
#4 erstellt: 29. Okt 2006, 18:13

hifibrötchen schrieb:
Bis du sicher das du nicht irgendwo in deinen Kabeln ein Kurzschluss hats wie zb im Lautsprecherkabel ?
Gruß Brötchen


Da das Problem scheinbar nur temporär auftritt,kann man sowas doch eigentlich ausschließen,oder?Es sei denn,er Hamster oder Meerschweinchen in der Bude rumlaufen.
dmnfrkh
Stammgast
#5 erstellt: 29. Okt 2006, 18:18
nein, schenken is nix. tut mir leid (wirklich!)
die quellenqual, volumen, balance beim sony knuspern auch,selbstverständlich, aber das isses sicher nicht. kontakt 61 hab ich aber sprüh ich nicht -dafür is mir der sony zu schön und ich zu unbeholfen.
wenn ich so ein gerät aufmache is hinterher mehr hin als vorher...obwohl einen yamaha tuner hab ich schon mal wieder fit-gesprüht.

das mit dem pioneer is so, der war eben erst in der werkstatt wegen dem gleichen symptom, relais an/aus/an/aus/etc/pp, und da waren die vier endstufen transistoren, also einer nur eigentlich, mit schlechtem kontakt. das wurde geputzt und einen tag getestet und fertig. nach eineinhalb wochen bei mir gings aber wieder los! schweinskerl.
aber was du mit dem relais meinst, interessanterweise ist das nämlich beim ausschalten zu langsam und deswegen machen die boxen ein wenig "knarzumpf" beim ausschalten. ich dreh deshalb immer vorher speaker auf off.
michi


[Beitrag von dmnfrkh am 29. Okt 2006, 18:28 bearbeitet]
Elos
Inventar
#6 erstellt: 29. Okt 2006, 18:22

dmnfrkh schrieb:
nein, schenken is nix. tut mir leid (wirklich!)
die quellenqual, volumen, balance beim sony knuspern auch,selbstverständlich, aber das isses sicher nicht. kontakt 61 hab ich aber sprüh ich nicht -dafür is mir der sony zu schön und ich zu unbeholfen.
wenn ich so ein gerät aufmache is hinterher mehr hin als vorher...obwohl einen yamaha tuner hab ich schon mal wieder fit-gesprüht.

das mit dem pioneer is so, der war eben erst in der werkstatt wegen dem gleichen symptom, relais an/aus/an/aus/etc,pp, und da waren die vier endstufen transistoren, also einer nur eigentlcih, mit schlechtem kontakt. das wurde geputzt und einen tag getestet und fertig. nach eineinhalb wochen bei mir gings aber wieder los! schweinskerl.
aber was du mit dem relais meinst, interessanterweise ist das nämlich beim ausschalten zu langsam und deswegen machen die boxen ein wenig "knarzumpf" beim ausschalten. ich dreh deshalb immer vorher speaker auf off.
michi


Versuchs mal mit ruesselschorf

Der macht dir den einmal und dann geht er nicht mehr kaputt
Er gibt sogar Garantie auf seine Teile

Andere Alternative Schrottplatz
hifibrötchen
Inventar
#7 erstellt: 29. Okt 2006, 18:31
Haste es mal mit anderen Lautsprechern versuch ?
Gruß Brötchen
dmnfrkh
Stammgast
#8 erstellt: 29. Okt 2006, 18:35
garantie gibts bei meiner werkstätte auch, die besprochene reparatur wurde sogar auf kulanz gemacht weil ich so viel ärger mit dem gerät habe.
fachlich ist die sicher auch gut, kenn ein paar leute die schwören drauf, ausserdm sind die da super-nett.
vielleicht is der pioneer ein montags-verstärker.
er sieht zwar ganz gut aus aber ich denke er war schon viel in betrieb bisher, bei mir dann natürlich auch volle kanne den ganzen tag.
für die x-files:
beide verstärker stehen auf einem offenen holzregal, ikea gorm, die einageböden schwingen leicht. vielleicht bringt gorm unglück...
michi

edit.: ja hab ich, nix neues damit.


[Beitrag von dmnfrkh am 29. Okt 2006, 18:36 bearbeitet]
Hifideldei
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 29. Okt 2006, 18:37
Hallo, ich finde die Idee von Hifibrötchen nicht so verkehrt. Ich würde mal die Lautsprecher prüfen und die Verkabelung dazu.(Vielleicht ein kleines Drähtchen das fremdgeht?. Sind das Selbstbauten oder welche Firma? Ist schon ein seltsames Phänomen, daß 2 Verstärker spinnen, die ja nicht zum Schrott gehören,von der Verarbeitung her,und im Falle des Pioneer schon repariert worden sind.
Gruß Hifideldei
dmnfrkh
Stammgast
#10 erstellt: 29. Okt 2006, 19:03
ja, na das wär aber schlecht, dann wär ein defekt in der box drinnen !?
ich muss sagen dass die mysteriöse defektserie mit dem pioneer tatsächlich erst angefangen hat nachdem ich die neuen boxen hatte.
es sind diese: systemdek 165, von der schottischen firma systym. die verarbeitung is nicht überragend zumindest aussen. ähem. na ihr macht mich paranoid!
jetz hör ich übrigens wieder seit 4 stunden sony und seit 2 stunden ist mir kein "barrruz, knurps" mehr aufgefallen. dann hat das mit der betriebstemperatur viel eher was zu tun als mit den ls.
der pioneer zb. hat die ominösen, reparierten endstufentransistorensockel bei den kühlrippen, deshalb sagt der werkstattmeister it das immer in bewegung und der kontakt chaotischerweise ofter weg.
danke jedenfalls für die antworten, michi
Stormbringer667
Gesperrt
#11 erstellt: 29. Okt 2006, 19:09

systemdek 165, von der schottischen firma systym


Systemdek? Das sind doch Plattenspieler von Linn.Haben die auch Boxen unter dem Namen verkauft?Hab auch Boxen von Linn,die heißen aber KAN.
dmnfrkh
Stammgast
#12 erstellt: 29. Okt 2006, 19:14
wer die vertrieb oder gebaut hat weiss ich nicht. im netz findet man so gut wie nichts dazu. aber sie klingen sehr gut wie ich finde. sauber und ordentlich!
bin damit sehr zufrieden, wenn ich mir aucch manchmal irgendwas brachiales wünsche, ein pegelmonster (viech).
aber darum gehts hier ja nicht.
michi
Stormbringer667
Gesperrt
#13 erstellt: 29. Okt 2006, 19:17
Meine Linn´s haben auch nur die Ausmaße eines Schuhkartons.Für den Tiefbaß muß dann schon ein adäquater Sub daherkommen.Aber sonst klingen die sehr gut!
ruesselschorf
Inventar
#14 erstellt: 29. Okt 2006, 20:31
Hallo,

zum Sony kann ich nichts sagen. Aber der SA-9500 ist ein wirklich solider Klassiker, der halt im Alter schonmal so ein paar Marotten entwickelt die aber gut beherschbar sind.
Endstufentransistoren-Kontakte-putzen hilft aber nicht wirklich....

Gruß, Helmut
SA9900
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 31. Okt 2006, 00:05
hallo michi,

die von deiner werkstatt sind nett, bekommen dein teil aber scheinbar nicht hin.
um einen zusammenhang zwischen boxen und verstärker auszuschließen, solltest du die zwei verstärker mal eine weile an anderen boxen betreiben. (wenns nicht anders geht tauschen mit nem guten freund).
wen sie weiter zicken …
mein sa 9900 war in drei werkstätten, zwei davon gaben vor auf klassiker spezialisiert zu sein. einer hat mist und auch noch falsch eingebaut, die anderen haben zwei jahre später, als er wieder hinüber war sich dran versucht aber nicht hingekriegt.
nachdem ruesselschorf ihn hatte klingt er wie am ersten tag und ich meine zu nem guten preis. andere sagen oft es gibt noch günstigere. bei harald stimmt die relation..
i
ch sag nur spar deine nerven …
gruß
peter
dmnfrkh
Stammgast
#16 erstellt: 31. Okt 2006, 00:24
ja, nerven sparen klingt gut...
ich werd den ruesselschorf mal anschreiben.
prinzipiell bin ich ja nicht so fürs verschicken, da zahl ich ja für porto und zeug nochmal soviel wie für die reparatur, oder könnte mir überhaupt um den gesamtpreis ein neues, anderes gerät kaufen.
hmm,hmm,hmm...
meine werkstatt bisher find ich insofern vertrauenerweckend als dass der meister wert darauf legt nur zu reparieren was kaputt is und nicht aufs geratewohl sachen austauscht etc..
werde jetzt mal andere boxen anschliessen -aber wird die anlage, dh., der sony davon wieder gesund? wenn nicht dann merk ich ja nicht ob die box schuld war.

zum sony will ich noch anmerken:
die leisen brummgeräusche treten wenn er kalt is wesentlich öfter auf als wenn er warm is, und sie verändern sich nicht, nie, mit lautstärke oder input. wenn ich also laut höre sind die störgeräusche noch immer gleich laut(leise), wenn ich die lautstärke auf null drehe ebenso. es ist auf A und B gleich.
(er macht brutz........brr......brmmm.... etc)
wenn der sony eingeschalten wird kann man im gerät ganz leise ein summen hören wie man es von trafos kennt (es is sicher der trafo...).
man kann den sony bei jedem gewählten input bis zum anschlag drehen aber aus den boxen ist nicht das leiseste nebengeräusch zu hören (wenn der input sauber is)ausser dem oben beschriebenen.
-beim pioneer ist das anders, da nimmt ein leises rauschen proportional zu, wenn ein tape eingang gewählt is kann man auch ein wenig hören was beim tuner eingang reinkommt.
dafür macht das gerät selber nicht das geringste geräusch.
lg michi


[Beitrag von dmnfrkh am 31. Okt 2006, 00:30 bearbeitet]
SA9900
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 31. Okt 2006, 00:55
auwaia, du kommst aus wien, da wird der versand tatsächlich horrent.
nu red mit helmut, vielleicht weiß er was.
was hängt bei deiner kiste alles dran?
bei meinem sa 9900 gibt es selbstverständlich auch ein leises rauschen, dass je nachdem was dranhängt (tuner, tape, phono 1 etc. etwas anders rauscht.
dort wo der computer dranhängt ähneln die geräusche deinen beschriebenen.
außerdem hängt mein angeschlossener dvd-player auch noch an einem fernseher und der an eine dvbt-anlage. wenn der dvd-player ausgeschaltet ist brummt es sogar auf diesem eingang, wenn man etwas aufdreht. wird er angeschaltet ist das brummen nahezu nicht zu hören.
ob das das leise gebruzel auf dem eingang vom computer verschwindet wenn ich den computer ausschalte, weiß ich nicht. nehme es aber an.

gruß
peter


[Beitrag von SA9900 am 31. Okt 2006, 01:50 bearbeitet]
SA9900
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 02. Nov 2006, 00:43
hallo michi,

bin dem brummen bei meinem teil mal nachgegangen. bei mir hängts schlicht weg am cinch-kabel. hab nur geläufige, nichts besonderes. wenn ich das kabel auf dem brummenden eingang austausche, ist das brummen weg.
zu banal. das wirst du bei dir schon getestet haben.

gruß
peter
dmnfrkh
Stammgast
#19 erstellt: 02. Nov 2006, 01:51
ja, danke peter 9900.
ich hatte früher mal brummen aber das war der computer, bzw. ein dvd spieler den ich weggegeben habe.
das leise rauschen das ich im sa höre is wirklich nur ganz leise, und laut meiner hifi werkstatt(...) läuft auch alles geräuschlos soweit das gerät sauber angeschlossen ist. im tape eingang hört man wie gesagt mit was zb. über den tuner kommt, aber ebenfalls nur ganz leise.
das brummen über das ich geschrieben habe war im sony gehäuse, trafoverdächtig.
sag peter warst du schon da:
http://cgi.ebay.com/...tem#ebayphotohosting
-da kann man sich nur wundern. und bilder runterklicken!

im moment denk ich darüber nach den sa 9500 zu verkaufen und den sony zu reparieren...
michi
dmnfrkh
Stammgast
#20 erstellt: 02. Nov 2006, 19:03
ha!
jetz hör ich seit 2 stunden sony und er hat von anfang an nicht das leiseste knarzen von sich gegeben. das chaos schlägt wieder zu!
ich bin ja gespannt...
...das kann nur ein kontaktproblem zwischen vor und endtufe sein oder? wenns mit laustärkeregelung nicht beeinflusst wird.
wer hätte das gedacht!
den pioneer werd ich ziemlich sicher,..

...ähem,...

...weggeben.
wenn jemand aus wien interesse zeigt dann würde ich mich freuen.
cheers michi


[Beitrag von dmnfrkh am 02. Nov 2006, 19:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pioneer SA 9500 II / Kanäle defekt, Reparaturtipps?
Dirke am 25.01.2011  –  Letzte Antwort am 28.01.2011  –  10 Beiträge
BIAS im Sony TA-F555ES
Physikphilosoph am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 09.03.2009  –  31 Beiträge
Sony TA-N80 defekt
Blondy3 am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 27.03.2010  –  17 Beiträge
Sony TA-N77ES Defekt
hermann39 am 05.11.2014  –  Letzte Antwort am 08.03.2015  –  2 Beiträge
Sony ta f6b defekt
Dgertner am 02.06.2018  –  Letzte Antwort am 16.07.2018  –  32 Beiträge
Pioneer SA-9500 II
+DJS+ am 15.04.2008  –  Letzte Antwort am 12.05.2008  –  4 Beiträge
Pioneer SA-9500 MK2
digitalo am 31.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.11.2009  –  14 Beiträge
Pioneer SA-9500 /2
digitalo am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 12.09.2010  –  9 Beiträge
pioneer sa 9500 II
klein1955 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 05.12.2011  –  2 Beiträge
Pioneer Sa 9500 ii
laulabiber am 20.01.2015  –  Letzte Antwort am 21.01.2015  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 33 )
  • Neuestes Mitgliedjand61
  • Gesamtzahl an Themen1.449.948
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.589.211

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen