Die große Klassiker-Reparatur FAQ

+A -A
Autor
Beitrag
Stormbringer667
Gesperrt
#1 erstellt: 16. Dez 2006, 15:14
So,Thread ist eröffnet und kann getackert werden!

Hier bitte alles rein,was mit der Reparatur,Pflege und Restauration unserer Klassiker zu tun hat.

Tips,Fragen,Antworten...alles ist erwünscht.


[Beitrag von Stormbringer667 am 16. Dez 2006, 15:17 bearbeitet]
raphael.t
Inventar
#2 erstellt: 16. Dez 2006, 18:10
Hallo miteinander!

So will ich sein im Bunde denn der Erste und erbitte Beiträge zum Thema: Ein-, bzw. Ausschaltknackser.
Wenn sowas vorkommt, ist es meiner Meinung nach mehr als lästig (und vielleicht auch gefährlich für die Lautsprecher...).
Wo kann der betreffende Schaden liegen, welche Ursachen dafür kann es geben und wie begegnet ihr dieser Herausforderung?

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
hifihape
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Dez 2006, 19:29
Hallo,
die Acoustic-Schalter älterer Kennwood-Receiver knacken auch gerne mal, und ich bin trotz vieler Sucherei der Ursache noch keinen Schritt näher gekommen, wer kann dann hier einmal einen Tip loslassen?

Grüße
hifihape


[Beitrag von hifihape am 17. Dez 2006, 12:45 bearbeitet]
Hörbert
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2006, 19:53
Hallo!

@raphael.t

Ein/Ausschaltknackser haben nach meiner Erfahrung meinsten die Ursache daß die Netzteilelkos nur noch Restkapazitäten haben und die entsprechende Schutzschaltung die LS-Ausgänge beim Einschalten zu früh freigibt b.z.w. bein Auschalten zu spät trennt. Gerade bei Klassikern finded man oft die vereinfachte Variante der Lautsprecherschutzschaltung ohne Gleichstromdedektion und Spannungsüberwachung.

MFG Günther
raphael.t
Inventar
#5 erstellt: 17. Dez 2006, 08:44
Hallo Günther!

Danke für den Hinweis, mein Harman Kardon 800+ plus macht das nämlich links.
Der hat ein doppeltes Netzteil mit zwei Trafos.
Wie es allerdings mit den Kondis aussieht, weiß ich nicht.
Tauscht man den aus, oder kann man einen kleineren Kondi dazuhängen?

Mit freundlichen Grüßen
Raphael
technikfrettchen
Stammgast
#6 erstellt: 26. Dez 2006, 00:14
Kondensatoren werden grundsätzlich getauscht, hier paarweise!
Alles andere hört sich da eher nach Basteln, und nicht nach Instandsetzen an.

Heiko
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparatur-Selbsthilfe-FAQ
audiophilanthrop am 09.09.2007  –  Letzte Antwort am 10.09.2007  –  2 Beiträge
Reparatur Klassiker Raum Köln/Bonn
FLX1980 am 13.12.2012  –  Letzte Antwort am 06.07.2018  –  15 Beiträge
Reparatur Werkstatt Empfehlungen für RFT Klassiker gesucht
Mayall am 20.06.2010  –  Letzte Antwort am 20.06.2010  –  5 Beiträge
Hifi Klassiker Reparatur im Ruhrgebiet,NRW ? (Dortmund)
Tim007 am 08.01.2012  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  5 Beiträge
Hifi-"Klassiker"?
DB am 30.03.2019  –  Letzte Antwort am 31.03.2019  –  3 Beiträge
Rentabilität von Klassiker-Reparaturen
vampir am 25.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.04.2012  –  20 Beiträge
Wer rettet einen Klassiker
Petre_K. am 08.05.2009  –  Letzte Antwort am 15.05.2009  –  7 Beiträge
Reparatur Wega R3141-2
Trafo am 24.09.2006  –  Letzte Antwort am 06.10.2006  –  10 Beiträge
Luxman Klassiker
-Vintage-Fan- am 18.07.2010  –  Letzte Antwort am 19.07.2010  –  4 Beiträge
Saba Receiver 9260 - Reparatur
kanadagrami am 22.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.04.2010  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 45 )
  • Neuestes Mitgliedrudiratlos61
  • Gesamtzahl an Themen1.449.966
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.589.520

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen