AIWA AD-F660 Riemen wechseln

+A -A
Autor
Beitrag
mmoster
Neuling
#1 erstellt: 05. Apr 2008, 09:38
Hallo,
habe ein altes Tapedeck, bei dem nun die Antriebsriemen gerissen sind.
Ich habe dies die letzen Jahre nur sehr selten benutzt.
Es lief bisher einwandfrei:D).
Ich hatte das Neugerät (1984);)
-Folien-Kodensatoren und BIAS auf meine Cassetten angepasst.
Ich bin immer noch total begeistert von diesem Gerät und will es weiter nutzen.

Vielleicht hat jemand schon einmal diesen Riemen gewechselt und kann mir sagen, wie ich es am Besten durchführen soll.

Soweit ich es beurteilen kann, wird das Laufwerk ausgebaut und hinten die beiden Wellen aufgeschraubt.

Da die Riemen gerissen sind, weiß ich leider nicht, wie/wo man die beiden Riemen einbaut:.,).

Der Lieferant der Riemen hatte mich darauf hingewiesen, dass es 2 Riemen sind :).

Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich oder sogar eine Anleitung.

Freue mich auf Euren Input.

Gruss MM
Passat
Moderator
#2 erstellt: 05. Apr 2008, 11:12
Das Laufwerk muß nicht ausgebaut werden, man tut sich aber deutlich leichter, wenn man es macht.
Ich musste bei meinem AD-F 660 auch schon die Riemen wechseln, es sind tatsächlich 2 Stück. Der 1. Riemen stellt die Verbindung zwischen Motor und rechtem Capstan her, der 2. Riemen die Verbindung zwischen rechtem und linken Capstan.

Wechseln geht so:
1. Deckel abschrauben
2. Laufwerksklappe öffnen und Klappendeckel nach oben abziehen, dann Klappe wieder schließen.
3. Powerschalter ausbauen, dazu seitlich links 1 Schraube heraus drehen und den Schalter mitsamt Platine nach hinten ziehen.
Der Knopf an der Frontplatte ist nur in die Umlenkstange gesteckt.
4. Stecker der Kabel zum Laufwerk von der Platine abziehen.
Da bei einem Stecker die Kabel fest in die Platine eingelötet sind, kann man das Laufwerk nur knapp vor dem Gerät ablegen.
5. 2 Schrauben oben und 2 Schrauben unten heraus drehen und Laufwerk nach hinten herausziehen. Der Knopf für den Kassettenfachdeckel ist nur gesteckt.
6. Widerlagerplatte vom Laufwerk entfernen. Dazu 4 Schrauben lösen: 1 Schraube oben über dem Motor, 1 Schraube links, 2 Schrauben rechts. Nicht an den beiden schwarzen gesicherten Einstellschrauben fürs Lagerspiel herumdrehen!
7. alte Riemen entfernen und neue Riemen montieren.
Die Riemen sind unterschiedlich lang, der kürzere verbindet die beiden Capstanwellen miteinander, der längere den Motor mit der rechten Capstanwelle.
8. Zusammenbau in umgekehrter Reihenfolge. Dabei darauf achten, das nirgendwo ein Kabel eingeklemmt wird. Die Schrauben nur leicht fest anziehen!

Da das AD-F 770 und AD-F 990 das gleiche Laufwerk haben, gilt die Anleitung natürlich auch für diese Geräte.

Grüsse
Roman


[Beitrag von Passat am 05. Apr 2008, 11:15 bearbeitet]
mmoster
Neuling
#3 erstellt: 05. Apr 2008, 21:50
VIELEN DANK!!!!:hail
Habe das Laufwerk ausgebaut und die Kabel dran gelassen.

Wenn man das Gerät auf die Frontplatte stellt, geht das ganz gut.

Weil ich mich freue;), dass es so gut geklappt hat, hier noch 2 Bilder von der Montage der beiden Riemen:
Nach dem Lösen der 4 Schrauben kann man die Riemen einfach wechseln.
Bei mir waren sie nicht gerissen, sondern einfach zu lang, alt und weich.

Der unterer kürzere Riemen verbindet die beiden Schwungscheiben (Capstanwellen):
http://img107.imageshack.us/img107/4456/riemenuntenkurzsr5.jpg

Der obere etwas längere Riemen den Motor mit einer Schwungscheibe:
Siehe:
http://img261.imageshack.us/img261/766/riemenobenlangnv1.jpg

Dank der guten Beschreibung von Passat klappt es wunderbar:)
Noch ein kleiner Tipp von meiner Seite.

Ich habe auch noch die Schraube im Boden zwischen den beiden Befestigungsschrauben entfernt. Diese hat scheinbar keine Funktion, stört aber beim Ein- und Ausbau des Laufwerkes. Die Kabel der Köpfe bleiben daran hängen.

Nochmals Danke!
Gruss MM


[Beitrag von mmoster am 06. Apr 2008, 00:24 bearbeitet]
Passat
Moderator
#4 erstellt: 05. Apr 2008, 23:24

mmoster schrieb:

Noch ein kleiner Tipp von meiner Seite.

Ich habe auch noch die Schraube im Boden zwischen den beiden Befestigungsschrauben entfernt. Diese hat scheinbar keine Funktion, stört aber beim Ein- und Ausbau des Laufwerkes. Die Kabel der Köpfe bleiben daran hängen.

Nochmals Danke!
Gruss MM


Gerne geschehen.

Die Schraube fehlt in meiner Beschreibung, weil mein 660 die nicht hat. Da ist zwar ein Loch im Bodenblech, aber da war nie eine Schraube drin, was man dem Loch auch ansieht. Ich habe das Deck übrigens anno 1984 neu gekauft. Ich hätte damals zwar lieber das 770 gehabt, aber das war mir dann doch zu teuer.

Grüsse
Roman
bukongahelas
Inventar
#5 erstellt: 06. Apr 2008, 00:04
Das war ja einfach.
Habe dasselbe mal an einem AIWA 6900 gemacht.
War fast unmöglich, LW liess sich nicht ausbauen, alles mit kurzen Leitungen fest zusammengelötet, keine Steckverbindungen.
Im Prinzip dieselbe Arbeit wie am F-660 , aber bei eingebautem LW, also alles 90Grad um die Ecke, zB die Demontage der Widerlagerplatte.
Die Riemen mit Pinzetten und Drahthaken reingefummelt.
Nur 3cm Platz zu den Platinen hinter dem LW.
Das 6900er ist zwar schön und wertig anzuschaun, aber mE völlig serviceunfreundlich verbaut.
bukongahelas
ichbinsnur69
Neuling
#6 erstellt: 04. Okt 2008, 10:53
Hallo!
Auch ich hab ein Riemenproblem beim Aiwa F660.
Das tauschen stellt für mich kein Problem dar, nur wo bekomme ich denn zwei neue Riemen her?
Danke im voraus.

Gruß Uwe
Passat
Moderator
#7 erstellt: 05. Okt 2008, 10:14
Ich habe damals meine Riemen bei einer Aiwa Servicewerkstätte bekommen.

Da es aber Aiwa nicht mehr gibt, weiß ich leider nicht, wo man die noch her bekommt.

Der Riemen, der die beiden Capstans miteinander verbindet, hat die Aiwa-Teilenummer 81-507-225-01, der Antriebsriemen die Nummer 81-507-216-01.

Grüsse
Roman
tominz
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Okt 2008, 11:10
Hallo,

die Riemen gibt es z.B. hier: www.elektro-ersatzteile.org

Gruß
tominz
LutzG+
Neuling
#9 erstellt: 21. Nov 2010, 21:52
Hi Folks!

Hab diesen Thread eben mit Google gefunden. Ich bin immer noch stolzer Besitzer eines AIWA AD-F660. Leider leiert das Gerät gegen Ende des Tapes. Deshalb nehme ich mal an die Riemen müssen gewechselt werden, richtig?

Nun mein Problem: Ich trau mich nicht. Gibts vielleicht hier einen Hifi-Liebhaber im Raum Hamburg der mir helfen könnte?

Grüße

Lutz
garlock
Stammgast
#10 erstellt: 23. Nov 2010, 01:35
Kommt immer darauf an es gab auch schon schlappe Wickelmotoren oder fertige andruckrollen, mann müsste sich das deck auf jeden Fall mal ansehen!

Im Grunde ist das Laufwerk eigentlich sehr robust und gut wider in stand zu setzen, ich binn zwar nicht aus dem Raum Hamburg aber du kannst mir gerne ne PM schreiben wenn du Interesse an ner Reparatur hast.

mfg Garlock
LutzG+
Neuling
#11 erstellt: 27. Nov 2010, 12:41
Hi!

Danke für die Antwort! Hast PM

Lutz
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Riemen wechseln am AIWA AD 6350
Gizmos am 10.12.2012  –  Letzte Antwort am 13.12.2012  –  10 Beiträge
Aiwa AD-F660 Tonköpfe fahren nicht hoch
Huppsi am 07.10.2008  –  Letzte Antwort am 07.10.2008  –  3 Beiträge
Aiwa AD-F660 Tonköpfe fahren nicht hoch
varixsd38 am 08.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  3 Beiträge
Restaurierung Aiwa F660
Haggi123 am 07.09.2016  –  Letzte Antwort am 16.09.2016  –  13 Beiträge
Aiwa AD-F910 Tapedeck Wechsel der Riemen
michi71_ am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 28.03.2012  –  2 Beiträge
Riemensatz AIWA AD 6500
dernikolaus am 05.10.2008  –  Letzte Antwort am 06.10.2008  –  2 Beiträge
AIWA AD-6500 Cassettenfach Dämpfer
Joachim2012 am 05.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  4 Beiträge
Größe für Riemen im AIWA AD F810 gesucht
witt am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 12.09.2009  –  6 Beiträge
Riemen für AIWA AD-L40E (Stereo Cassette Deck)
Bude84 am 03.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2015  –  4 Beiträge
Aiwa AD-F 770 Motor austauschen
Tilly04 am 29.09.2009  –  Letzte Antwort am 30.09.2009  –  3 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.160 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTusikVitusikk
  • Gesamtzahl an Themen1.453.770
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.662.088

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen