Thorens / Schiefer Tonarm? (kein Anfänger)

+A -A
Autor
Beitrag
sound_of_peace
Inventar
#1 erstellt: 02. Mai 2008, 21:47
Hallo liebe Gemeinde,

hiermiet möchte ich ein Problem kundtun, die ich in dieser Art leider noch nicht im Forum entdeckt habe.


Die Bilder hier sprechen für sich:






Der Stift auf dem Ende des Tonarms sollte wohl exakt in mitten des Oberen Schlitzes liegen...

...hier eben Tonarm nach Rechts geneigt...

...wie kann ich das wieder richten?

Die ´´Aufhängung´´ oder wie man das nennen sollte, hat leider mir unerklärliche Schraubkopfenden.

Braucht man zum öffnen dieser einen Spezialschlüssel?

Verzerrungen sind auch hörbar.


Hoffe Ihr könnt mir helfen!


[Beitrag von sound_of_peace am 03. Mai 2008, 09:01 bearbeitet]
PMPO
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Mai 2008, 19:13
@sound_of_peace

Da sitzen wir wohl in einem Boot,

schau mal mein erster Thorens Nicht nur das mir der Motor sorgen macht, Nein nun auch noch der Arm.



Gibt es denn keinen der das kennt???

Mfg Daniel
sound_of_peace
Inventar
#3 erstellt: 06. Mai 2008, 19:21
Also es gibt einen Uhrenschlüssel mit dem man dieses Lager anscheinend öffnen kann:

http://microsites.pe...j=fdu3o-515Z7eAdD2ZM
PMPO
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 07. Mai 2008, 08:33
Mmmm

Habe besagte Schraube gelockert, ohne erfolg. Dann kam ich auf die Idee mit dem Winkel und ohne was verändert zu haben,



der ist gar nicht schief.

Optische Täuschung ???

Mfg Daniel
Rillenohr
Inventar
#5 erstellt: 07. Mai 2008, 21:33
Ich würde meinen, das hat nichts zu sagen. Die Markierung für die Gewichtseinstellung und die Nase der Hülse mit den Lagerspitzen haben überhaupt nichts miteinander zu tun. Wichtig ist nur, dass das Lager nicht zuviel und nicht zu wenig Spiel hat, also dass sich der Arm gerade leicht bewegen lässt, ohne dass er herumeiert.


[Beitrag von Rillenohr am 07. Mai 2008, 21:34 bearbeitet]
PMPO
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 07. Mai 2008, 22:30
@ Rillenohr


Ich würde meinen, das hat nichts zu sagen. Die Markierung für die Gewichtseinstellung und die Nase der Hülse mit den Lagerspitzen haben überhaupt nichts miteinander zu tun.


Denke ich auch mal,es sieht nur im ersten Moment komisch aus. Ist wie gesagt mein erster Kontakt mit Thorens.


Wichtig ist nur, dass das Lager nicht zuviel und nicht zu wenig Spiel hat, also dass sich der Arm gerade leicht bewegen lässt, ohne dass er herumeiert.


Das hört sich gut an,so fühlt sich mein TP16 Arm in den Lagern an.

Mfg Daniel
sound_of_peace
Inventar
#7 erstellt: 08. Mai 2008, 04:51
Meiner auch, desshalb war ich ja gerade so verwundert!

Dann muss ich einfach das System nochmals neu justieren!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thorens Tonarm TP 90 Antiskating Plattform gebrochen.
JAY2020 am 29.01.2009  –  Letzte Antwort am 02.02.2009  –  4 Beiträge
Ortofon Tonarm
bonneville1978 am 16.09.2012  –  Letzte Antwort am 01.10.2012  –  5 Beiträge
Thorens Plattenspieler macht Geräusche
Mobierg am 16.03.2008  –  Letzte Antwort am 17.03.2008  –  4 Beiträge
Tonarm von Plattenspieler schwergängig
-Lene- am 30.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  4 Beiträge
thorens td 165
stefan1978HH am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 16.07.2008  –  4 Beiträge
Thorens TD320 MKii - Widerstand im TP-90 Tonarm Horizontallager
Agrippa68 am 22.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  38 Beiträge
Motorbrummen Thorens TD 147 Jubilee
gunnilla am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  10 Beiträge
Thorens TD 160 Motorprobleme
Joad am 21.07.2010  –  Letzte Antwort am 24.07.2010  –  9 Beiträge
Thorens TD146 Mk II Reparatur
Vinyliator am 28.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.06.2011  –  2 Beiträge
Thorens TD 124 Tonabnehmer schwebt über Platte
robotiger am 04.11.2009  –  Letzte Antwort am 06.11.2009  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.537 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedwebandy
  • Gesamtzahl an Themen1.454.435
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.674.089