Luxman L-410 defekt

+A -A
Autor
Beitrag
motoerhead68
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Dez 2004, 01:10
Hallo allerseits,
ich hätte eine kurze Frage, wegen einem Luxman Verstärker, den ich soeben via eBay bekommen habe.
Ich habe das gute Stück angeschlossen und aufgestellt, und dann eingeschaltet.
Nach 2 Sekunden hat er einen Knall oder ein Zischen von sich gegeben und dann wie verrückt geraucht.

Dann ist irgendeine schwarze Flüssigkeit unten herausgekommen.
Von unten sieht man an einem Kontakt zu einer Platine irgendetwas Verkohltes.
Scheint unter dem Trafo (der große schwere schwarze Kasten drin, denke mal dass es der ist ;-) ) zu liegen.
Jetzt meine Frage: Kann man den noch reparieren lassen und lohnt es sich in meinem Fall (Frage richtet sich an jemanden der vielleicht weiss, was genau defekt sein kann)?

Ansonsten würde ich ihn zurückschicken, wollte eben nur wissen, ob man auch andere Maßnahmen ergreifen kann...

Danke im Voraus

Pascal
micha_D.
Inventar
#2 erstellt: 31. Dez 2004, 01:54
Hört nich nach nem kaputten Elko an....passiert schon mal.... wurde wohl lange nicht mehr benutzt..der kaputte Elko sollte schnellstens raus und die Sauerei weggeputzt werden...sonst korrodieren die Leiterbahnen u.s.w....Obwohl...schwarze Flüssigkeit????

Ob du den zurückschicken solltest musst du selber Wissen....


Gruß,Micha


[Beitrag von micha_D. am 31. Dez 2004, 01:57 bearbeitet]
DaPickniker
Inventar
#3 erstellt: 31. Dez 2004, 02:19
schließe mich micha_D. an. Tipp auch auf nen explodierten Siebelko. Hoffentlich is nur einerexplodiert bzw du kannst noch die Aufschrift des Elkos lesen. Dann kannste ja mal 2 neue reinlöten. Solltest aber unbedingt die gleichen nehmen, zumindest die Spannungsangabe zB 80V muss bei den neuen Elkos gleich sein. Die uF ( Mikrofarad ) können auch etwas höher sein. Das Austauschen der Elkos is aber trotzdem keine Garantie dafür, dass er danach wieder funktioniert,könnte ja auch zB die Endstufen erwischt haben, aber einen Versuch isses allemal wert. Also wenn du`s mit neuen Elkos probierst würd ich den Amp danach erst mal ohne "alles( keine Lautsprecher, CD, Plattenspieler etc. drangestöpselt )" einstecken und einfach mal einschalten. Wenn danach schon mal nix passiert und das Endstufenrelais anzieht ( hört man Klicken )könnte der Luxmann durchaus wieder spielen.

Aber Naja Ebay is halt immer wieder`n Risiko
motoerhead68
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 31. Dez 2004, 02:57
Hallo,
hab das Teil endlich aufbekommen. Auf der Unterseite hats ein kleines Bauteil an der Unterseite des Kühlers verrissen.

Scheint ein Bipolartransistor zu sein ( heißt A1265N), und die Leitung zur Platine ist schwarz.

Hoffen wir mal, dass das die Ursache und nicht nur ein Symptom von was noch Schlimmerem ist.

Grüße

Pascal
micha_D.
Inventar
#5 erstellt: 31. Dez 2004, 03:20
Hi...

Hört sich nach dem Temperaturfühler an....da kann aber keine Flüssigkeit austreten...ich befürchte allerdings schlimmes...da dieser Fühler in einer recht sensiblen Schaltungsumgebung sitzt...und wenn der dann so Wegfliegt..
übelst!!Da wird dann einiges mehr hinüber sein..

Micha
Bana
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 01. Jan 2005, 17:52
Hallo motoerhead68

das ist ein Endstufentransistor. Ich habe selber gerade von einem Bekannten einen 410 zur Reparatur bekommen.

Tausch bitte die beiden Endstufentransistoren SA 1265;SA1306 und die beiden Treibertransistoren sc3182,sc3298 komplett aus. Schau aber bitte nach, ob diese Typen bei dir auch eingebaut sind.

Die Transistoren (ca 10€uro) bekommmst du bei www.reichelt.de

Ich würde es auf alle Fälle probieren. Es lohnt sich bei dem Verstärker. Die defekte Leiterbahn mußt du natürlich überbrücken.

mfg bana
micha_D.
Inventar
#7 erstellt: 01. Jan 2005, 18:30
Hi..

Klar..war ein Versehen mit dem Temperaturfühler...
Hab die schwarzen Anschlussdrähte gemeint...hier handelt es sich wohl um eine verkokelte Platine....

Reichelt hat noch Originaltransistoren??

Micha
Bana
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 01. Jan 2005, 23:39
Hallo Micha,

da ich im Moment selber die Transistoren bestellen muß, hatte ich im Katalog nachgesehen. Sicherheitshalber habe ich noch mal im www nachgesehen.

Reichelt hat sie.

mfg bana
micha_D.
Inventar
#9 erstellt: 01. Jan 2005, 23:44
Tja....wir hatten mal hier vor einiger Zeit das Thema: Reichelt-"Fakes".......

Micha
motoerhead68
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 04. Jan 2005, 17:19
Hallo,
erstmal herzlichen Dank für die Mühe, die ihr euch gemacht habt!!

Leider ist laut Werkstatt der Verstärker ein Totalschaden, Reparatur würde min. 220EUR kosten. Es sollen auch noch die Kondensatoren auslaufen sein, aber schon vor längerer Zeit. Dementsprechend ist noch einiges mehr über den Jordan gegangen.

Habe dem Verkäufer sein schrottreifes Teil einfach zurückgeschickt....

Hätte noch ein paar Fragen wegen vergleichbaren Verstärkern, habe einfach einen neuen Thread bei Kaufberatung eröffnet ;-)

Also nochmals danke

Grüße

Pascal
Bana
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Jan 2005, 20:59
Tja ,
das ist ja schade für dich;

mfg bana
oliverkorner
Inventar
#12 erstellt: 04. Jan 2005, 21:05
deswegen hasse ich ebay....

was meinst du warum der verkäufer den bei ebay reingesetzt hat???na weil das ding schrottreif von anfang an war!"!!!

machen lauten und verlang dein geld zurück
micha_D.
Inventar
#13 erstellt: 04. Jan 2005, 21:11

oliverkorner schrieb:
deswegen hasse ich ebay....

was meinst du warum der verkäufer den bei ebay reingesetzt hat???na weil das ding schrottreif von anfang an war!"!!!

machen lauten und verlang dein geld zurück



Naja....hab meinen auch auf Ebay verkauft.....

Unseriöse Anbieter sind zwar vorhanden,aber nur eine Minderheit....

Micha
DB
Inventar
#14 erstellt: 04. Jan 2005, 22:59
Aus diesem Grunde halte ich einen Kauf von gebrauchten Geräten bei ebay nur dann für sinnvoll, wenn man sich im Reparaturfall selbst helfen kann. Ansonsten wird das schnell ein Geldgrab.

MfG

DB
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Luxman L-410 Aussetzer
earny22 am 18.02.2008  –  Letzte Antwort am 09.03.2008  –  6 Beiträge
Luxman L-410
Fritz2222 am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 20.03.2012  –  10 Beiträge
Luxman L-410 Problem
Zr1_R am 10.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.11.2018  –  458 Beiträge
Luxman L-410 knallt
Impertinence am 24.06.2018  –  Letzte Antwort am 29.06.2018  –  12 Beiträge
Luxman L-410 Reperatur
Floka74 am 07.02.2018  –  Letzte Antwort am 07.02.2018  –  2 Beiträge
Luxman L 410 Stromverbrauch
hein_troedel am 06.03.2014  –  Letzte Antwort am 26.11.2017  –  19 Beiträge
Luxman L-410 kein Ton
darkpuridee am 24.01.2016  –  Letzte Antwort am 17.08.2017  –  56 Beiträge
Problem Luxman L-410
NikiSchmitt am 05.10.2018  –  Letzte Antwort am 12.10.2018  –  27 Beiträge
Luxman L-410 Ruhestrom
woz am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 03.10.2007  –  4 Beiträge
Luxman L-410 sagt keinen ton mehr.
linse4 am 05.02.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2004
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.508 ( Heute: 32 )
  • Neuestes Mitgliedcarsten2810
  • Gesamtzahl an Themen1.449.943
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.589.156

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen