Technics Tape RS M10 Service Manual

+A -A
Autor
Beitrag
Manuel5129
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jul 2008, 22:25
Hallo Zusammen!

Ich benötige das Service Manual von diesem Kassettenrecorder, weil er mal ne neue Justierung braucht!

Ich bin für alles sehr Dankbar

MFG Manuel
xxmichel
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jul 2008, 05:47
moin,

du bist ja richtig aktiv.....

was willst du den einstellen?



grüsse
Manuel5129
Stammgast
#3 erstellt: 11. Jul 2008, 11:43
Hallo xxmichel!

Aktiv is gut ich hab halt nen haufen alter Geräte

Nunja, wie ich auf die ganzen Profis im diesen Forum gekommen bin, hab ich doch recht vielles zum tun!

Also... Wegen den Tape..

Die VU Meter schlagen nicht mehr gleich stark aus, bei gleichen ton.

Der Motor hat sich auch viel zu langsam gedreht, den hab ich aber schon mit nen Stroboskop eingestellt.

Bei der Aufnahme ändert sich immer der Pegel des rechten oder linken Kanal, oder auch beidseitig, also der ändert sich ziemlich rasch, also jede sekunde, manchmal nimmt er ne zeit auf ohne Pegelschwankungen, und dann gehts wida los.

Ja, das sind so die Probleme mit dem Ding.

MFG Manuel

PS: Haben die VU Meter oder sonst was ne Beleuchtung ? bei mir leuchtet nix, ausser die REC LED


[Beitrag von Manuel5129 am 11. Jul 2008, 11:53 bearbeitet]
xxmichel
Stammgast
#4 erstellt: 11. Jul 2008, 12:39
moin,

hast du irgendeine messcassette?
(ohne die wird das nicht so richtig was)

- motor einstellen
- azimuth einstellen
- wiedergabepegel einstellen
- aufnahme und wiedergabefrequenzgang einstellen
- pegelanzeigen einstellen

das sind nur die groben sachen, es gibt noch weitere feinheiten......

schwankt die wiedergabe in der tonhöhe?

köpfe eingestellt und entmagnetisiert?

da ist so ein teil drin, wenn ich mich nicht irre, müsste in meinem m10 mal nachsehen, das über eine stange bedient wird? wenn ja, sind da auch meist kontaktprobleme.....

die vu-s werden mit einer lampe ausgeleuchtet, hab bei mir 2 drin, für jedes vu eine, sonst zu dunkel

fürs einstellen solltest du ein manual haben, sonst wird das nixx, ich sehe heute mal nach, ob ich eins hab



grüsse


[Beitrag von xxmichel am 11. Jul 2008, 12:39 bearbeitet]
Manuel5129
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jul 2008, 12:43
Servus xxmichel!

Viellen Dank für deine Mühe...

Also ich bin gestern schon über dieses Schiebeding gestolpert, was über einen harten Draht gezogen wird.
Ich habs oft hin und her geschoben, aber ich denke, das wirds nicht sein.

Aja das mit dem Kopf, wie entmagnetiesiert man den?

MFG Manuel

PS: Ne messkasette hab ich mir mal von jemandem Ausgeborgt, um den Motor einzustellen, der Motor läuft absolut gleich


[Beitrag von Manuel5129 am 11. Jul 2008, 12:44 bearbeitet]
xxmichel
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jul 2008, 12:49
moin,

den kopf entmagnetisiert man mit einer drossel, nicht dem vogel, oder einer entsprechenden cassette mit elektronik drin

was haste denn für ne messcassette mit was für einem pegel drauf?

wenn du eine mit 0db/250nwb hast, dann waren die geräte zu dieser zeit meist so eingstellt, das man am ausgang 0,775 volt hat, wie gesagt, meistens

ansonsten bemühe mal die suche, da gibts hier im forum und auch im ich glaube anlog forum oder so ähnlich, ellenlange abhandlungen



grüsse
Manuel5129
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jul 2008, 13:00
Hallo!

Also die Messkassette hab ich schon zurückgegeben, ich hab sie nur verwendet, um den gleichlauf einzustellen, aber was ich weis, war ein Ton drauf, aber die ist schon soo alt, da bin ich mir nicht sicher, ob der Pegel noch passt hm

MFG Manuel
Manuel5129
Stammgast
#8 erstellt: 11. Jul 2008, 13:48
Was macht eigentlich der Schalter Dolby NR

MFG Manuel
Manuel5129
Stammgast
#9 erstellt: 12. Jul 2008, 17:20
Guten Tag!

Also ich hab jetzt die defekte Lampe ausgelötet, aber weis die Daten leider nicht

Es steht nur XAMQ22P drauf.

An der Lampe liegt AC 6,6Volt.

Weis wer vielleicht die Daten der Lampe?
Meine Idee wäre es LED mit Vorwiderstand einzubauen!
Aber ich möchte den Originalzustand schon beibehalten

MFG Manuel


[Beitrag von Manuel5129 am 12. Jul 2008, 23:38 bearbeitet]
esla
Stammgast
#10 erstellt: 12. Jul 2008, 20:23
Hallo,

ist es eine Pilotlampe? Ich kenne das Gerät leider nicht. Es gibt aber viele Lämpchen mit 8V Betriebsspannung, das könnte zu der von Dir angegebenen Spannung passen.

Gruß Jens
Manuel5129
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jul 2008, 21:42
Guten Abend!

Nein es ist keine Pilotlampe...

Die lampe ist ca. 19mm lang und 5mm im Durchmesser.
Sie hat direkte Kabelabgänge. Die Kabeln haben eine Länge von ca 10cm und die farben blau und weis.
Ich werde bald fotos hier reinstellen.

MFG Manuel
Manuel5129
Stammgast
#12 erstellt: 12. Jul 2008, 23:37
Hallo.. das ist das Lämüchen..

http://img224.imageshack.us/my.php?image=img0581vz7.jpg

MFG Manuel
esla
Stammgast
#13 erstellt: 13. Jul 2008, 00:42
Hallo Manuel,

eine Metallfassung hat sie zwar nicht, längere Drähte anlöten sollte ja auch nicht das Problem sein. Wie sieht des mit dem Artikel L3213 von Reichelt aus? Mit ein wenig Bastelei passt es vielleicht. Die in meinem Superscope-Receiver eingebaute Lampe zur Beleuchtung des Skalenzeigerendes sah so aus wie Deine auf dem Bild. Ich habe sie durch o.a. Artikel ersetzt.

Gruß Jens
Manuel5129
Stammgast
#14 erstellt: 13. Jul 2008, 22:06
Guten Abend!

Danke für den Tip esla!

Also das nächste wäre, das ich mir ne neue Messkassette zulege, und eine evtl. zum entmagnetisieren.

Wo bekomm ich die am besten her?

Weil ohne die kann ich ja keine Justierung des Tapes machen!

Ich habe mir den Tonkopf nochmal genau angesehen, und habe zwei Luftspalten entdeckt, in einer ist ein brauner Abrieb zu finden, ich habe schon probiert mit Wasser (ich weis mann sollte es nicht mit Wasser probieren) und einmal trocken mit Wattestäbichen zu säuber, aber der Dreck verschwindet nicht. Wie wirkt sich eine zulegung des Luftspaltes aus???

Ich bin für alles dankbar
MFG Manuel

PS: Ich hab einiges Nachgelötet an der Platine, und diesen rel. großen Schalter auf der Platine oft hin und her bewegt, der Klang ist besser geworden.
Manuel5129
Stammgast
#15 erstellt: 13. Jul 2008, 22:19
Hier ein Foto des Kopfes...

http://img148.imageshack.us/img148/8962/luftspalthu5.jpg

Ich denk, der is verschmutzt oda?

MFG Manuel
Manuel5129
Stammgast
#16 erstellt: 15. Jul 2008, 18:56
Hallo!

Wisst ihr ob dieser Kopf verschmutzt ist, wenn ja, wie bekomme ich den am besten rein?

MFG Manuel
Bertl100
Inventar
#17 erstellt: 15. Jul 2008, 19:19
Hallo!
für meine Begriffe ist der Kopf sauber.
Generell reinigt man Tonköpfe mit Isopropanol und einem Wattestäbchen.

Gruß
Bernhard
Manuel5129
Stammgast
#18 erstellt: 19. Jul 2008, 00:12
Hallo!

Weis wer zufällig, wie der Frequenzbereich eines solchen Laufwerks ausschaut? mich würde es schon interessieren, wieweit mein Tape kommen sollte

MFG Manuel
RS-1700
Stammgast
#19 erstellt: 19. Jul 2008, 05:27

Manuel5129 schrieb:
Hallo!

Weis wer zufällig, wie der Frequenzbereich eines solchen Laufwerks ausschaut? mich würde es schon interessieren, wieweit mein Tape kommen sollte

MFG Manuel


Hallo Manuel,

die technischen Daten und Bilder findest Du hier: http://www.hifi-wiki.de/index.php/Technics_RS-M_10

Klanglich würde ich dieses Gerät als nicht gerade hochwertig einstufen. Trotz Verwendung von Chrombändern erreicht dieses Cassettendeck gerade mal Höhen bis 15.000 Hz. Den Unterschied zwischen 15.000 Hz und 18.000 Hz hört man deutlich, wenn das Gehör noch in Ordnung ist.

Zum Reinigen der Tonköpfe kann man auch ganz normalen Spirtus verwenden!

Gruß, Michael


[Beitrag von RS-1700 am 19. Jul 2008, 05:40 bearbeitet]
Manuel5129
Stammgast
#20 erstellt: 01. Sep 2008, 17:53
Hallo!

Hat jemand schon erfahrungen mit diesem Tape gemacht?

MFG Manuel


[Beitrag von Manuel5129 am 01. Sep 2008, 17:54 bearbeitet]
Manuel5129
Stammgast
#21 erstellt: 03. Sep 2008, 21:37
Hallo zusammen!

Also ich hab bei dem Tape einige Messungen vorgenommen..

Ich habe die Wechselspannung an den zwei Kanälen, an den Tonkopf gemessen (ohne Eingangssignal) und erstaunliches festgestellt..

Beim Linken Kanal: Einstellung/Volt

nor/0,2V
Fe-Cr/0,3V
CrO2/0,5V

Beim Rechten Kanal:

nor/5,3V
Fe-Cr/10,6V
CrO2/15,4V

Was kann das sein?

MFG Manuel
Bertl100
Inventar
#22 erstellt: 04. Sep 2008, 07:10
Hallo!

häng mal ein OSzi dran, das wird die Vormagnetisierung sein.
Die ist dann aber offenbar grob unterschiedlich bei beiden Kanälen!!

Gruß
Bernhard
esla
Stammgast
#23 erstellt: 04. Sep 2008, 12:47
Hallo,

der Oskar ist natürlich das Beste um da wirklich zu sehen, was passiert. Diese Riesen-Spannungsunterschiede sollten aber auch bei Messung mit einem normalen Voltmeter nicht auftreten, oder? Das sind schließlich enorme Unterschiede zwischen beiden Kanälen!

Gruß Jens
Bertl100
Inventar
#24 erstellt: 04. Sep 2008, 12:57
Hallo Jens,

da hast du schon recht.
Ich dachte mir, dass man mit dem Oszi halt sehen würde, ob es wirklich auf beiden Kanälen die Vormagnetisierung ist.
Es wäre ja auch denkbar, dass z.b. bei einem Kanal der Aufnahmeverstärker schwingt.
Ist aber wohl eher zu theoretisch gedacht von mir ...


Gruß
Bernhard
Manuel5129
Stammgast
#25 erstellt: 04. Sep 2008, 18:40
Hallo Freunde!

Also ich besitze leider kein Oszi

Also was kann ich sonst noch tun?
Ich werde mir sicherlich mal einiges an Geld ansparen und mir ein Oszi zulegen
Aber das dauert noch.

Ja Vormagnetisierung...
Kann das sein, das dadurch Aufnahme unterschiede bei den Kanälen entstehen?
Auf jeden Fall denk ich, das das nicht normal ist
Aber welcher Kanal is dann laut messsunge ok?

MFG Manuel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics Tape Deck RS-5
maggy222 am 17.08.2015  –  Letzte Antwort am 19.08.2015  –  7 Beiträge
ATC Technics Tape RS-AZ6
McWeb2107 am 28.02.2018  –  Letzte Antwort am 11.03.2018  –  11 Beiträge
Technics SA-007 suche Service Manual/Schaltpäne
pinballshark am 10.06.2008  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  8 Beiträge
Technics RS-BX501 EEPROM-Werte?
TimeTurn am 23.03.2019  –  Letzte Antwort am 16.05.2019  –  5 Beiträge
Service Manual SU-V6
Fiiischaa am 29.09.2012  –  Letzte Antwort am 29.09.2012  –  6 Beiträge
Technics RS-BX 808 Riemen
McWeb2107 am 09.07.2017  –  Letzte Antwort am 02.09.2017  –  14 Beiträge
Technics rs-m260 komische Geräusche
chemikaly_jones am 11.11.2017  –  Letzte Antwort am 12.11.2017  –  3 Beiträge
Technicx SA-424 Service Manual
biker-81 am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 06.03.2009  –  3 Beiträge
Service Manual fürTechnics SU-X920D
pavaroty am 11.10.2011  –  Letzte Antwort am 12.10.2011  –  2 Beiträge
Technics RS-AZ7 Kassettenschacht Beleuchtung
hifibrötchen am 09.12.2014  –  Letzte Antwort am 11.12.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedJ._Lang
  • Gesamtzahl an Themen1.454.368
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.517