Verklebte Taster - Sony PS 555 ES

+A -A
Autor
Beitrag
rom964
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 01. Mrz 2007, 23:15
Hallo,
ich bin im Besitz eines älteren Plattenspielers:

Sony PS 555 ES (Tangential).

Es dürfte vor einigen Jahren ein Getränk über die Bedienelemente geschüttet worden sein. Der Umschalttaster zwischen 33 und 45 sowie der Schnellvorlauf funktionieren nicht mehr (sind seit Jahren verklebt).

Hat jemand eine Idee ob und wenn ja mit was man diese Taster noch reinigen bzw. funktionstüchtig machen kann ?


mfg
rom964
Sumpfbulle
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Mrz 2007, 23:58
Ist im Anbetracht der Tatsache, dass man nicht weiß, welches Getränk drüber gelaufen ist, eine schwierige Sache....

Aber ich wäre mutig genug mal ein Wattestäbchen, welches in einer 70%igen Isopropylalkohollösung geträngt wurde zum Reinigen zu benutzen......in ganz hartnäckigen Fällen würde ich auch mal Aceton versuchen......aber da garantiere ich für nichts und niemanden mehr.....
armin777
Gesperrt
#3 erstellt: 02. Mrz 2007, 10:49
@rom964

Es ist notwenidig das gängig machen der Betätigungstaster zu unterteilen:

Einerseits sind es die Knöpfe, die in den Gehäuseauschnitten verkleben (zerlegen, reinigen, wieder zusammenbauen) deren Instandsetzung kein Problem sein sollte.

Andererseits sind es die eigentlichen Taster (auch "Knackfrösche" genannt), die festsitzen könnten. Da hilft nur auswechseln - und es muß nicht unbedingt das Original sein! Manchmal kann man sich durch Ausbau aus Schrottgeräten behelfen, manchmal auch wieder mit erhältlichen Tastern aus anderen Modellen und Fabrikaten. Die Taster unterscheiden sich nicht allzusehr und sind daher nicht so kritisch!

Fazit: das kannst Du ruhig und gelassen angehen - da tauchen kaum größrere Probleme auf!

Beste Grüße
Armin777
armin777
Gesperrt
#4 erstellt: 02. Mrz 2007, 10:54

Sumpfbulle schrieb:
Ist im Anbetracht der Tatsache, dass man nicht weiß, welches Getränk drüber gelaufen ist, eine schwierige Sache....

Aber ich wäre mutig genug mal ein Wattestäbchen, welches in einer 70%igen Isopropylalkohollösung geträngt wurde zum Reinigen zu benutzen......in ganz hartnäckigen Fällen würde ich auch mal Aceton versuchen......aber da garantiere ich für nichts und niemanden mehr.....


@sumpfbulle

Aceton (auch Nagellackreiniger!) ist in jedem Fall von allen Kunststoffen absolut fernzuhalten, da es unrettbar deren Oberfläche anlöst!!!
odellbastler verwenden Aceton sogar zum punktgenauen Verkleben von Polystrolen untereinander. Deshalb: Finger weg von Aceton bei der Reparatur von hi-fi-Geräten, da ist mehr Kunststoff verarbeitet als manche glauben!

Warum eine 70%ige Isopropyl-Alkohol-Lösung? Wir reinigen immer mit 100%! Kann man überall günstig erstehen, greift keine von den verwendeten Materialien an und reinigt höllisch gut!

Beste Grüße
Armin777
rom964
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Mrz 2007, 14:01
Vielen Dank für die Antworten, werde mich gleich am Wochenende ans Werk machen.

Mit freundlichen Grüßen

Roman
Sumpfbulle
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mrz 2007, 22:21

armin777 schrieb:
...

Aceton (auch Nagellackreiniger!) ist in jedem Fall von allen Kunststoffen absolut fernzuhalten, da es unrettbar deren Oberfläche anlöst!!!


Deshalb übernehme ich für den Erfolg ja auch keine Garantie. Bei Metallknöpfen hat Aceton alledings eine hervorragende Reinigungsfähigkeit, weswegen ich meine metallischen Geräteoberflächen gerne damit reinige.....allerdings mit ACETON und nicht mit Nagellackentferner....da ist zuviel sonstige Chemie mit drin.

armin777 schrieb:

odellbastler verwenden Aceton sogar zum punktgenauen Verkleben von Polystrolen untereinander. Deshalb: Finger weg von Aceton bei der Reparatur von hi-fi-Geräten, da ist mehr Kunststoff verarbeitet als manche glauben!

Bezüglich der Reparatur gebe ich dir absolut Recht.....aber zu Reinigungszwecken ist Aceton immer noch DAS Mittel...

armin777 schrieb:

Warum eine 70%ige Isopropyl-Alkohol-Lösung? Wir reinigen immer mit 100%! Kann man überall günstig erstehen, greift keine von den verwendeten Materialien an und reinigt höllisch gut!

Beste Grüße
Armin777

Weil eine 70%ige Lösung bei mir ewig rumsteht.....und es halt eine mit destilliertem Wasser verdünnte 100%-Lösung ist.....und billiger aus der Apotheke zu beziehen ist.
rom964
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 02. Mrz 2007, 22:48
Hallo,
bin gerade fertig geworden.
Habe 100% verwendet, das Zerlegen und die Reinigung waren problemlos, die Taster funktionieren wieder.




Vielen Dank für die Unterstützung

mfg
Roman
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Reparaturmöglichkeit für Sony PS-LX 555 ES
The-Luxman am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 02.01.2008  –  3 Beiträge
Sony TA 555 ES
DiscoStu am 30.04.2012  –  Letzte Antwort am 01.05.2012  –  5 Beiträge
Equalizer Sony SEQ 555 ES: Kein Signal
cpm75 am 23.03.2014  –  Letzte Antwort am 24.03.2014  –  7 Beiträge
Laufwerk problem Sony TC K 555 ESII
hifi-freak2001 am 21.09.2016  –  Letzte Antwort am 24.09.2016  –  16 Beiträge
Sony PS-4300
hf500 am 10.03.2010  –  Letzte Antwort am 11.03.2010  –  6 Beiträge
Sony PS LX431 anschliessen
TENNESSEEW am 06.04.2012  –  Letzte Antwort am 06.04.2012  –  4 Beiträge
Sony PS X 55
Vynylist am 21.03.2018  –  Letzte Antwort am 21.03.2018  –  3 Beiträge
Sony PS-X45 Vibration
shabbel am 17.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  5 Beiträge
Plattenspieler Sony PS-LX500
Zisch2401 am 31.05.2009  –  Letzte Antwort am 01.06.2009  –  4 Beiträge
Sony PS-LX910 Transformator
O.U.K. am 24.04.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedTimon.moe
  • Gesamtzahl an Themen1.449.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.856

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen