Technics SU-Z22 - Defekt

+A -A
Autor
Beitrag
zickzackbird
Neuling
#1 erstellt: 12. Dez 2009, 14:14
Hallo Ihr,
ich glaube der SU Z-22 ist bei mir jetzt ganz hinüber. Vielleicht hat von euch noch jemand die rettende Idee.
Hergang:
Beim Musikhören sind plötzlich die Lichter die Kiste ausgegangen. Hinter dem Einschalter ist eine umgedreht eingebaute Platine mit 2 Sicherungen. Eine mit T1A und die andere mit T2A. Die T1A ist durchgebrannt und ich habe 2-3x hintereinander die genau gleich eingelegt und jedesmal hat es diese nach 1-30 Sekunden wieder zerlegt. Im elektronikladen hat man mir empfohlen evtl. eine M1,6A(250V) einzusetzen. Das habe ich dann gemacht. Anschließend hat es beim Einschalten für ca. 1Sek. ein Brummgeräusch (mehr rechts als links) gegeben. Sound kam keiner an, aber dafür leuchtete die LED-Anzeige noch. Die Sicherungen waren auch i.O..
Als dann beim mehrmaligen raus und reinmachen der Sicherungsplatine ein Kabel abgerissen ist, habe ich dieses wieder am Hauptschalter angelötet. Dabei ist mir ein Kurzschluss auf dem Gehäuse (Erdung) entstanden.
Hat jemand von Euch eine Idee.
Besten Dank
Euer zickzackbird.
audiophilanthrop
Inventar
#2 erstellt: 12. Dez 2009, 15:55
1. Sicherungen sind ab Werk meist korrekt dimensioniert.
2. Da wird der Endstufenhybrid durch sein (STK2038).
3. Nächstes Mal vorher fragen, und nicht erst wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.
4. Wenn du Glück hast, sind deine späteren Malheurs ohne größere Folgen geblieben und zu beheben.
5. Schaltplan
zickzackbird
Neuling
#3 erstellt: 16. Dez 2009, 01:49
Hallo,
Wie kann ich denn testen, ob es wirklich "nur" der STK2038 ist. Allein mit dem Schaltplan komme ich nach meine Ansicht nicht wirklich weiter - oder?
Wie würdest Du vorgehen?
audiophilanthrop
Inventar
#4 erstellt: 16. Dez 2009, 04:55
Am besten mal den STK auslöten... es müßte eigentlich auch reichen, nur die Beine für Plus- und Minus-Supply abzulöten und dann mal mit Multimeter auf Kurzschluß sowohl von + nach - als auch von jedem nach Masse sowie nach beiden Ausgängen zu prüfen. Wenn die Sicherung geflogen ist, ist da garantiert etwas zu finden.

Wenn übrigens bei nicht angeschlossenen Lautsprechern (die ich schon längst abgestöpselt hätte) die Sicherung drinbleibt, kannst du auch an den Ausgängen die Gleichspannung nachmessen... dann dürfte mindestens an einer Seite irgendwas in Richtung Plus- oder Minus-Supply rauskommen (grob + oder -30V statt mV-Bereich). Dann wären neben dem STK noch die AN7060 verdächtig.


[Beitrag von audiophilanthrop am 16. Dez 2009, 05:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Technics SU-Z22 kaputt?
er4 am 30.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.12.2009  –  3 Beiträge
Technics Verstärkers, SU Z22 defekt, wer hilft?
H.Spickermann am 24.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  3 Beiträge
Technics SU V4A defekt
Muh! am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 10.07.2007  –  13 Beiträge
Technics-SU 7700K Defekt
Luberon am 20.05.2017  –  Letzte Antwort am 09.08.2017  –  25 Beiträge
Technics SU-V303 Lampe defekt !
DJ_Johnny_B am 25.06.2006  –  Letzte Antwort am 26.06.2006  –  3 Beiträge
Technics SU-V4A anscheinend defekt
Moonlight3 am 05.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  12 Beiträge
Technics Verstärker SU-V4X Defekt?
heinzgitz am 12.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  11 Beiträge
Technics Verst. SU-V660 defekt
Trafo_7 am 04.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.06.2010  –  12 Beiträge
Technics SU 7600 defekt! HILFE!
Feinklang am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  4 Beiträge
Technics SU - 7100K Kanal defekt?
Skipper1988 am 30.01.2011  –  Letzte Antwort am 30.01.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder871.259 ( Heute: 1 )
  • Neuestes MitgliedErdbeermann
  • Gesamtzahl an Themen1.452.326
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.633.124

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen