Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Grundig V 2000 Defekt Endstufe!

+A -A
Autor
Beitrag
andy321
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 21. Sep 2010, 15:42
Hallmir ist das Passiert was ich soonst stets vermeide erst recht bei meine besonderen geräten.Grade der V 2000 ist mein liebling ;-)
Hab wohl überlastet.
javascript:insert('%20:cut%20','')
zum Fehler:
Wärend des betriebs hat er sich abgeschaltet.
Die T 2 A Sicherung ist durchgebrannt. habe sie ersetzt und direkt nach einschalten rauchen die Wiederstände R2021 und R2027 (sind wohl die Endstufen ausgangs wiederstände) ich habs sofort den Netztstecker gezogen um schlimmeres zu vermeiden. Die Relais ziehen an.
Gemessen habe bis jetzt die vier Hochlast Wiederstände
soll ist 0,22 Ohm 7 w..aber haben sehr unterschiedliche werte.
Linker Kanal 0,60 und 0,60 und rechter Kanal jewals 0,00 ohm.also Defekt..mehr hab ich bis jetzt nicht gemessen.
Die zwei Kondensatoren scheine OK die Stopfen sind noch drin und sind auch nicht ausgelaufen..noch Orginal Farko...


[Beitrag von andy321 am 21. Sep 2010, 15:54 bearbeitet]
esla
Stammgast
#2 erstellt: 21. Sep 2010, 18:29

andy321 schrieb:

Gemessen habe bis jetzt die vier Hochlast Wiederstände
soll ist 0,22 Ohm 7 w..aber haben sehr unterschiedliche werte.
Linker Kanal 0,60 und 0,60 und rechter Kanal jewals 0,00 ohm.also Defekt..mehr hab ich bis jetzt nicht gemessen.


Hallo Andy,

da spielt Dir wohl eher Dein Messgerät einen Streich. Ehe Hochlastwiderstände niederohmiger werden, fließt eher das Wasser die Elbe von Hamburg herunter.

Miss lieber mal erst die Endstufentransistoren (Diodenmessung B-E sowie B-C in beide Richtungen sowie Kurzschlussmessung C-E auch in beiden Richtungen). An den Widerständen wird es kaum liegen, eher an den Endstufentransistoren.

Gruß Jens


[Beitrag von esla am 21. Sep 2010, 18:30 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#3 erstellt: 21. Sep 2010, 19:12
Hallo,

R2021 geht von einem Emitterwiderstand zur Strombegrenzungsschaltung. Wenn der raucht, dürfte aber der zugehörige Emitterwiderstand schon kaputt sein. Das wäre R2024, also einer der Hochlastwiderstände.
Kann es sein, dass die 0.6 Ohm im linken Kanal vielleicht 0.6kOhm sind - dann wären diese nämlich defekt!

Leider wird das dann aber nicht alles sein. Wie esla schon beschrieben hat -> Endtransistoren prüfen!

Gruß
Bernhard
hf500
Moderator
#4 erstellt: 21. Sep 2010, 22:20
Moin,
normalerweise ist es schwer, diese Verstaerker durch Ueberlastung zu zerstoeren. Grundig war seinerzeit stolz auf die elektronische Ueberlastsicherung, die auch komplexe Lasten sicher erkannte. Zum Reparaturablauf gehoerte auch eine Pruefung: Voll aussteuern und dann die Ausgaenge kurzschliessen, die Stromaufnahme durfte sich nicht aendern.

Bei gestorbenen Endstufen sollten alle kleinen Elkos in den Endverstaerkern getauscht werden, es gibt die Moeglichkeit, dass der Verstaerker an "wildem Schwingen" gestorben ist.
Sind noch welche im weinroten Kunststoffbecher drin?

Herausgedrueckte Stopfen scheinen nur die Elkos von Roederstein gehabt zu haben.

Beim Messen sehr kleiner Widerstaende darauf achten, dass im kleinsten Messbereich die wenigsten Multimeter 0 anzeigen, wenn man die Messpitzen kurzschliesst. Den Wert, der dabei angezeigt wird, immer vom Messergebnis abziehen.

73
Peter
andy321
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Sep 2010, 12:12
Hallo
danke erstmal für eure Antworten..

ich hab nun die Transistoren ausgebaut und gemessen.

@ Jens


hier die werte..
GP 145 T2007

B-C 8,75 kOhm

B-E 8,75 kOhm

C-E 0,00 kOhm

alle auch in umgekehrtem Messen gleich

der GP 140 T2006

B-C 6,46

B-E 6,46

C-E 0,00

@bernhard

sind 0,6 kOhm

@peter.

ich hab dort die blauen Elkos keine weinroten Kunststoffbecher drin!

ich werde wohl die Transen bei Reichelt bestellen und dazu gleich die Wärmeleitpaste..
hf500
Moderator
#6 erstellt: 22. Sep 2010, 16:05
Moin,
hat das Multimeter einen Diodenmessbereich?
Der ist aussagekraeftiger, weil die Flusspannung der PN-Uebergaenge von Halbleitern angezeigt wird. Die betraegt bei Siliziumtranistoren und -dioden ca. 0,6V bei dem ueblichen Messtrom von 1mA.

73
Peter
andy321
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Sep 2010, 16:49
Hallo

mit dem Gerät kann man auch Dioden messsen..und zwischen C-E 0,00 und es piept in beide richtungen..

Die Hochlast wiederstände haben alle unterschiedliche werte.
hf500
Moderator
#8 erstellt: 22. Sep 2010, 17:25
Moin,
dann haben die Endtransistoren vollen Schluss.

Dass man den an der Basis nicht messen kann, liegt daran, dass es Darlingtontransistoren sind, hier misst man zwischen Basis und Emitter eine Flusspannungvon ca.1.4V.

Bei der Inbetriebnahme des reparieren Verstaerkers eine 60W Gluehlampe in Serie zur Netzzuleitung schalten. Damit wird verhindert, dass man den Verstaerker bei verbliebenen Fehlern sofort wieder umbringt.

73
Peter
andy321
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 22. Sep 2010, 18:26
Hallo

also werd ich ersatz bestellen. Die BDW84C für GP145
und BDW83C für GP140.
Soll ich gleich auch die rechte seite mit austauschen?? Und auch alle vier Wiederstände?
In 7 watt 0,22 ohm hab ich keine gefunden. aber 10 watt gehn auch wohl.

LG Andy
esla
Stammgast
#10 erstellt: 22. Sep 2010, 18:40
Hallo Andy,

das Problem ist: sind nur die Endstufentransistoren "hochgegangen" oder auch die Treibertransistoren und anderes davor? Da musst Du sehr aufpassen, ansonsten zerschießt Du Dir die neuen Endstufen ziemlich schnell wieder. Peters Tipp mit der Glühlampe unbedingt beachten!

Gruß Jens
hf500
Moderator
#11 erstellt: 22. Sep 2010, 18:46
Moin,
wenn man es gruendlich machen will, tauscht man alle Transistoren in den Endverstaerkern. Grund dafuer ist, man kann nicht wissen, ob es Folgeschaeden des Endstufenkurzschlusses gibt. Die kleinen Elkos wuerde ich trotzdem tauschen. Einige davon sind wichtig fuer die Stabilitaet der Endverstaerker (Schwingen).

73
Peter


[Beitrag von hf500 am 22. Sep 2010, 18:48 bearbeitet]
andy321
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 22. Sep 2010, 18:59
Hallo,
ich bin auch dafür das man alle Transistoren Tauscht eben um genannten fehler auszuschließen. Die Elkos hab ich zwar noch nicht gemessen aber kann ich machen. Aber wieso haben die Hochlast wiederstände, dessen werte gleich sein sollten, alle unterschiedlich.. bzw 0,00?

lg andy
hf500
Moderator
#13 erstellt: 22. Sep 2010, 19:17
Moin,
die Emitterwiderstaende mussten im Fehlerfall den kompletten Strom, den das Netzteil fuer den Moment zu liefern imstande war, ertragen. Das Netzteil ist sehr reichlich bemessen, und die Widerstaende sind zwar robust, halten aber auch nicht _alles_ aus ;-)

73
Peter
andy321
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Sep 2010, 19:29
Hay,
habs verstanden...also Emitterwiederstände ebenfalls ersetzen.
puh is ja ne menge was gemacht werden muss. Aber es lohnt sich meiner meinung nach. Ich hab den V2000 damnals bewusst erworben weil ich was gutes haben wollte. Denn passend dazu hab ich den T3000 optisch echt super beide zusammen..Tape und Plattenspieler aus der 100mm serie werden auch noch folgen.

Will nochmal auf die situation kommen wobei der schaden entstand. ich hatte Musik über PC und via Kopfhörer gelauscht.
Und bin dann wohl an den LS regler gekommen . voller ausschlag und weg war der sound..


LG Andy

und Danke das ihr euch interessiert habt...
hf500
Moderator
#15 erstellt: 22. Sep 2010, 19:37
Moin,
Vollaussteuerung MUSS der Verstaerker ertragen koennen, am Kopfhoerer ohnehin, denn da wird er kaum belastet.

Es deutet fuer mich auf Instabilitaeten hin, denen der Verstaerker zum Opfer gefallen ist.

Auch ueberprufen: die Befestigungspunkte des Kuehlkoerpers auf der Platine. Das sind mit angeloetete Schrauben. Bei einigen Grundiggeraeten laeuft ueber diese Schrauben eine Masseverbindung und diese Methode ist etwas anfaellig. Daher alle Befestigungspunkte mit Schaltdraht nach Masse verbinden.
Vorher kann man natuerlich ueberpruefen, ob die Schrauben ueberhaupt eine Masseverbindung herstellen sollen.

73
Peter
andy321
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Sep 2010, 19:47
hay .
es hat mich gewundert das es passsiert ist.denn ich hab ja öfter mal aufgedreht.hat aber nichts miot der Kombination PC VS zu tun?
Also den einen Massepunkt direkt sichtbar am Kühlkörper(Fahne) hatte ich mal nachgelötet. die unteren sehen noch gut aus..aber werd ich ebenfalls nachlöten.
Bertl100
Inventar
#17 erstellt: 23. Sep 2010, 07:37
Hallo,

nun, ich persönlich würde im noch funktionierenden Kanal nur die Elkos tauschen, die Transistoren aber nicht. Kann man natürlich tun. Ist aber viel Arbeit.
Übrigens: die beiden kleinen Aufsteckplatinen nicht vertauschen. Die sehen sehr ähnlich aus, sind aber nicht gleich!
Auf der Hauptplatine ist der Elko der Aufsteckplatinen angedeutet.

Die Wahrscheinlichkeit, dass im defekten Kanal mehr kaputt ist, ist aus der Erfahrung heraus >90%.
Treibertransistor T2002 GPSA05, Widerstände (R2014, R2021, R3022, um nur die verdächtigsten zu nennen).

Gruß
Bernhard


[Beitrag von Bertl100 am 23. Sep 2010, 07:50 bearbeitet]
andy321
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 24. Sep 2010, 20:20
Hallo,
die rechten Transistorten haben zwar noch die geforderten Werte aber ich überleg es noch diese zu Tauschen.

Die Module haben jewals die kennzeichnung Elko und Tr auf der Hauptplatine. das ist mir aufgefallen..also vergleichen.
Die Wiederstände haben die geforderten Werte außer die Hochlast.
nun dazu, wo bekomme ich diese?? 0,22Ohm 7 watt. 11 watt wärn ok oder?? habs überall versucht..
der Treiber hat die selben Werte wie der Rechte.

Die Elkos müsste ich auslöten um sie zu Messen da ich mein ESR verliehn hab..grrr

lg andy.
hifibastler2
Stammgast
#19 erstellt: 25. Sep 2010, 14:46
als Alternative wäre noch zu überlegen, einen zerkratzen braunen V2000 für ca.20 Euro + Versand zu ersteigern und die Platinen zu tauschen. Das erfordert natürlich etwas Geduld. Zum Thema PC: Kann der geerdete PC eine Brummschleife erzeugen und dadurch bei versehentlichem Aufdrehen das Aufschwingen labiler Endstufen begünstigen ?
andy321
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Sep 2010, 17:22
hallo
das habe ich auch schon überlegt..aber ich möchte ja "meien" wieder zum laufen bringen..

@hifibastler

auf deinem Pic sind das der T3000 und mein V2000?
diese kombi hab ich nämlich ;-)

ich habe um das brummen zu vermeiden einen Mantelstromfilter zwischen gesetzt...

lg andy


[Beitrag von andy321 am 25. Sep 2010, 17:27 bearbeitet]
hifibastler2
Stammgast
#21 erstellt: 25. Sep 2010, 18:56
Ja, mein pic ist diese Kombi. Ich habe noch zwei weitere V2000 in Bronze, einen V5000 in Silber, noch zwei T3000 in silber und einen in Bronze, einen CF5500 in Bronze, einen R2000-2 in Silber einen R3000 in Bronze sowie zwei R2000 in Bronze un 3 in Silber, ein CF5100 und SCF6100 in Silber, zwei R3000-3 in jeweilsbronze und silber, das sind die restaurierten, und noch ein paar unrestaurierte, naja, und dann noch halt so ähnlich weiter bei den Minis (protz,protz )
andy321
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 25. Sep 2010, 19:07
WOW da werd ich ja neidisch..find toll echt..also mir würde als zusatz der CF 5500 und ein PS3500 reichen... dazu Audiora S
hast vielleicht was über?
beim T3000 bin ich froh das ich noch den Einstellstift extra bekommen konnte, der ja ständig fehlt !

naja so eineige geräte aus den 70 ies un d 80 hab ich auch noch unteranderm den Telefunken hifi studio 1M..


[Beitrag von andy321 am 25. Sep 2010, 19:09 bearbeitet]
hifibastler2
Stammgast
#23 erstellt: 26. Sep 2010, 10:13
Plattenspieler habe ich keine, diese sind aber sowieso von Technics oder Philips. Cf5500 brauchst Du in silber, da muß ich passen. Leider sind mir die silbernen zu teuer, unter 40 Euro gibt es nichts defektes. aber ein CF5100 in Silber sieht auch ganz gut aus, den gibt es ab 1 Euro! Oder ein SCF6100, auch ab 1 euro, mit der Schublade absolut affengeil, es gibt nichts Schöneres,aber da mußt Du immer 3 Zahnräder und 2 Riemen erneuern!
andy321
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 26. Sep 2010, 11:38
hay,
ich meine das die PS serie von Dual staammt?!..naja egal von wem..die CF5500 werden wirklich hoch gehandelt manchmal unverschämt teuer..der SCF 6100 ist sehr interessant.
Aber ich möchte es so orginal wie möglich haben und das würde bedeuten wenn ich nach den Katalog empfelungen gehe der CF5100 und der PS 3500 reichen.

http://grundig.pytalhost.com/grundig81/

die seite kennst du sicher auch, ein super nachschlage werk.
hifibastler2
Stammgast
#25 erstellt: 26. Sep 2010, 13:56
ja 5100 hat auch schön hintergrundbeleuchtete LED Ketten, aber das Zahnrad am Capstan hat leider fast immer Karies und muß entweder nachgeferigt oder zu einem Gummiradantrieb umgebaut werden. Dazu habe ich hier mal einen thread gemacht, finde ich aber nicht mehr, hat auch damals keinen wirklich interesiert. Das scf6100 ist von der slimlineserie, die ein Jahr später kam, harmoniert aber mit T3000 und V2000, weil absolut gleich Breite und Alufrontoptik, später war das scf6100 ja mit einer A5000 in einem Katalog. Klanglich ist das scf6100 deutlich besser als das cf5100, hat statt highcom auch absolut erstmalig DolbyC, das macht das Deck so besonders, noch ohne headroom extension, Aufnahmen sind leider nicht rückwärtskompatibel, man muß sie dann mit Schalterstellung Dolby-B anhören. Eigenaufanhmen mit DolbyC sind supergut.
Bertl100
Inventar
#26 erstellt: 26. Sep 2010, 14:40
Was ist denn Headroom Extension?

Gruß
Bernhard
hifibastler2
Stammgast
#27 erstellt: 26. Sep 2010, 15:00
Hallo, das ist das HX von z.B. Dolby C HX Pro, einfach ausgeschrieben. Ja, Bernhard, das Du das nicht weißt?
Mehr zu finden unter:
http://stephan.win31.de/dolby&co.htm

Viele Grüße
Thomas
audiophilanthrop
Inventar
#28 erstellt: 26. Sep 2010, 15:01

Bertl100 schrieb:
Was ist denn Headroom Extension?

HX-Pro, denke ich mal...
Bertl100
Inventar
#29 erstellt: 26. Sep 2010, 16:02
... ach so ... ;-)

Ich kannte im Zusammenhang mit HX Pro mehr den Begriff "Self Biasing", das eben mit dem HX Pro näherungsweise ausgeglichen werden soll.

Gruß
Bernhard
andy321
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 26. Sep 2010, 20:19
hay ,
also mir ist es egal ob der SCF6100 besser klingt als der CF5100 , geht ja um Optik und die Orginal zusammenstellung...
aber gut das das auch geklärt ist.
Die SL Serie ist absolut Stylisch wäre was für mich.
Aber ich muss erstmal den V2000 wieder hinbekommen erst dann gehts weiter mit der sammlung.
Traum ist für mich aus der 100mm serie die szusammenstellung XV5000, A5000, T5000 und d en CF5500 in Silber...dann stell ich auch das Foto nach wie im Katalog der typ da mit Brille un d Pulli
hifibastler2
Stammgast
#31 erstellt: 27. Sep 2010, 15:30
Ja genau der mit der Brille und der tollen Frisur
Aber die Kombi wird in silber nicht ganz billig, selber habe ich in silber keinen einzigen solche Baustein.
Defekt: XV5000 60 Euro A5000 80 Euro CF5500 40 Euro T5000 40 Euro, intakt ca. 50% - 100% teurer.
Allerdings ist das nur optisch sinnvoll, da bis zu ca 20 Watt, und das ist schon verdammt laut, der V2000 klanglich mit XV5000/A5000 mithalten dürfte, wenn nicht nach 30 Jahren nicht sogar besser, weil weniger aufwendig und damit fehleranfällig. Also ich werde jedenfalls auf die 4 in silber mal nicht bieten, bis Du sie alle hast
P.S. In den XV5000 kannst Du auch noch Deinen Hamster unterbringen, so leer ist der
Ach ja, der T5000 ist klanglich auch nicht besser als der T3000


[Beitrag von hifibastler2 am 27. Sep 2010, 15:39 bearbeitet]
andy321
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 27. Sep 2010, 17:09
Hay,
also ich beobachte schon lange die preise bei diesem Auktionsahaus. und der A5000 erzielt ja summen jenseits von 100 Euronen. Ich hab mir da nun die spizenmodelle ausgesucht und das es nicht günstig ist ist leider so.
Praktisch ist der T3000 und der v2000 der R3000.

Hast du vielleicht ne ahnung von den damaligen preisen?

Übrigens wir haben hier eine Flohmarkthalle mit viel krimskrams..und der hat da ein komplett set stehn; CF5100 V2000 M600 Boxen und das orginal Rack alles in Silber..zwar etwas vergilbt aber das is kein problem zu reinigen.muss mal Fragen was er dafür haben will! stammt wohl aus einer wohnungsauflösung..
lg andy
hifibastler2
Stammgast
#33 erstellt: 27. Sep 2010, 19:21
Preise damals R3000: ca. ein Brauner
V5000 so ein Brauner + 2 Blaue
V2000 so 600 DM,
es gab mal eine Seite, wo das alles stand, weiß die Adresse nicht mehr.
Auch für manchen Sammler wichtig: z.B. V2000, R2000 ist made in Portugal.
Für einen Braunen hat man damals 1 Monat gearbeitet, das heißt ein R3000 würde heute 2000 Euro kosten!
semmeltrepp
Gesperrt
#34 erstellt: 27. Sep 2010, 19:44

hifibastler2 schrieb:
das heißt ein R3000 würde heute 2000 Euro kosten!



Oder 20 € als defekt und 10 € für E-Teile.
andy321
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 27. Sep 2010, 19:44
hay,
die zahlen sind wohl realistisch denn wenn ich bedenke 1982 hat das Hifi Studio 1 m von Telefunken 1289 DM kostete passst das ..
naja wäre schön zu wissen welche seite das war..
1000 DM war nicht wenig.
andy321
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 27. Sep 2010, 19:48

semmeltrepp schrieb:

hifibastler2 schrieb:
das heißt ein R3000 würde heute 2000 Euro kosten!



Oder 20 € als defekt und 10 € für E-Teile. :D



genau das dachte ich auch grad..
hifibastler2
Stammgast
#37 erstellt: 27. Sep 2010, 20:43
Habe gerade einen silbernen R2000-2 für 1 Euro erstanden
Ihr seht, es geht noch billiger.
Juhu, wenn ich ihn repariere, muß ich 1 Monat nicht mehr arbeiten, weil fast 2000 Euro gespart

Spätestens nächstes Jahr verkaufe ich ihn für 50 DM2, um mir dafür Essen und Brennholz zu kaufen. Das Brennholz kriege ich mit den wertlosen Euros im Kaminofen bestimmt gut an.
andy321
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 27. Sep 2010, 20:56
BOAH, damit wächst deine sammlung aber den R200-2 mag ich net denn das Tunescope led s sind eckig mag die runden mehr..is der Braun?? 1 €!!
du hast 1999,50 Mark gespart Glühstrumpf
Und für die 50 mark kannst ja einen defekten V5000 ersteigern somit hast noch was über..ach unsere D Mark

lg andy
hifibastler2
Stammgast
#39 erstellt: 01. Okt 2010, 15:11
Gestern der blanke ebay Horror.
Genau absolut exakt eine solche Anlage wie der Herr mit der Brille und den schönen Haaren hat, läuft um 20.20 aus. Und was macht der A. von Anbieter :
Läßt das Angebot um 17.38 vorzeitig enden und das Ding geht für einen Spottpreis weg. Kann mir so einen Schwachsinn einer mal erklären
andy321
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 01. Okt 2010, 16:02
Hay,
na was ein.. . echt unverständlich.aber wie hoch war denn das gebot?

bestimmt 200€ und mehr was? selten diese kombi..will haben..
Ist denn der R 2000-2 schon angekommen und wenn ja was hat er denn?`????


[Beitrag von andy321 am 01. Okt 2010, 16:34 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#41 erstellt: 01. Okt 2010, 17:28
Hallo,

ich will ja nichts unterstellen. Aber ich gehe mal davon aus, dass der Anbieter ein gutes Angebot erhalten hat! Und daraufhin die Auktion beendet hat, während z.b. dieser Mann mit dem Angebot grade Höchstbieter war!

Gruß
Bernhard
hifibastler2
Stammgast
#42 erstellt: 01. Okt 2010, 18:38
Hallo, das Angebot endete bei 112 Euro für alle 5 Teile in silber, top zustand, was so das Foto aussagte. der R2000-2 ist noch nicht da, ich hatte aber einen defekten V5000 vorgestern zum Schnäppchenpreis bekommen. Fehlerbild: Wird viel zu warm. Gleich mal die Ruhestrompotis beäugt, uns siehe da, der für den rechten Kanal war zerfallen. Ausgewechselt und siehe da, alles top , Ruhestrom für beide Kanäle neu eingestellt und nichts wird mehr warm, wenn ich das Teil Stunden ordentlich blasen lasse, wird der riesige Kühlkörper handwarm.
andy321
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 01. Okt 2010, 18:49
hay,
ja das ist doch geschenkt zu dem kurs..

Naja manchmal ist es gut wenn die leute ahnungslos sind Den V5000 hätt ich auch gern...gut das da nichts schlimmeres dran war
hifibastler2
Stammgast
#44 erstellt: 06. Okt 2010, 18:22
So, nach 3 Tagen Arbeit habe ich nunmehr meine neu erstandene Kombi V5000 T3000-2 CF5500-2 fertig.
Ein Foto zum Abschluß:
V5000T3000CF5500
Auf Lob kann ich erst später reagieren, bin ein paar Tage weg.
P.S.: Was macht eigentlich der defekte V2000?
andy321
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 06. Okt 2010, 19:27
Hay
na das ist Super
was hast denn alles dran gemacht??
sind zwar Braun aber super sache.
Der V2000 wartet noch weil ich in den Nachbarort muss um die teile zu besorgen denn der Händler hat alle Bauteile vorrätig...

LG Andy
hifibastler2
Stammgast
#46 erstellt: 13. Okt 2010, 13:59
Hallo, bin wieder im Lande
Also waren schon ein paar schöne Stunden Arbeit:
V5000 ging schnell, nur der Ruhestrompoti.
T3000 war Hauptplatine multipel zerschossen, aber ZF-und HF-Baustein sowie Frequenzzähler,Alufront und Haube waren top, damit habe ich einen T3000-2 wiederbelebt.
CF5500 das Zwischenrad wie immer, kein Problem, und natürlich auch wie immer die tausend Potis und Schalter, die im Aufnahmestromkreis herumlungern mußten gereinigt werden.

Na und dann natürlich Flüssigwaschmittellauge, literweise!
andy321
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 25. Okt 2010, 23:41
hay sorry hab nixht s hören lassen
also aktuell hab ich zum eratz einen Fisher CA-120 als Verstärker dran..

und was soll ich sagen...jetzt erkenne ich was klang ist....das teil ist unterirdisch übel....Höhen und weiche bässe sind dam,it nicht einzustellen..also das gegenteil vom V2000...meine ohren schmerzen...jetzt weiß ich was du unter Klang verstehst....
der v 2000 wird nicht aufgegeben..nur hatte keine Zeit..er geht ans tippeln...versprochen...
hifibastler2
Stammgast
#48 erstellt: 26. Okt 2010, 16:43
Ja, das Klangteil vom V2000 (oder R2000/3000) ist unschlagbar. Das geht bis zu +15 dB, glaube ich, dann noch der Mittenregler, ich nehme gerne etwas Mitten raus, weil man bei meiner Alterstaubheit die Mitten am meisten noch hört und auch viele Boxen und Räume die Mitten überbegünstigen. Mein Sohn hat einen Akaiboliden, so groß wie eine Mikrowelle, angeblich 2x150 Watt, aber nur Höhen und Tiefen +8db, glaube ich, und keine Mitten, jetzt hat er noch einen Equalizer drangehängt, deswegen, aber der V2000 ist noch Längen besser wie diese Kombination. Echt beeindruckend. Im übrigen ist der V2000 auch nicht leichter wie der Akai, möglicherweise sogar schwerer.
hifibastler2
Stammgast
#49 erstellt: 19. Jan 2011, 20:02
Ja was macht eigentlich der V2000?
Übrigens hatte ich heute einen R45 auf dem Tisch, das Topmodel der Grundigreceiver 1978/79 und die Endstufe sah der des V2000 ja zum verwechseln ähnlich, inc. Trafo.
Bei diesem R45 waren ein Kanal der Endstufe hinüber, nachdem ich die durchgeknallten GD140/145 sowie vorsorglich 3 weinrote Roedersteins getauscht hatte läuft die Kiste wieder top . Natürlich hatte ich vor dem Hochfahren mit Regeltrafo und 100W-Birne die übrigen Bauteile visuell und mit dem Hameg-Komponententester überprüft [Angebermodus Ende]
Doch die Enttäuschung ist, daß Grundig bei diesem Topboliden ja überhaupt keine relaisgesteuerten Endstufenschutz- und Verzögerungsschaltung eingebaut hat!
andy321
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 19. Jan 2011, 22:06

Hay grüß dich...kannst die finger auch nicht von den Grundigs lassen was! :-)

der R 45 ist aber nicht so schick wie die 100mm Serie...oder?!

Naja Asche auf mein Haupt..habs noch nicht geschafft den v 2000 wieder zum leben zu erwecken..denn hab grad ne Japan anlage am laufen...schrecklich sag ich dir, ist ne not not lösung.
ich melde mich bei dir wenn ich die teile habe....bevor ich sie einsetze

Grüüüß
hf500
Moderator
#51 erstellt: 19. Jan 2011, 23:26
Moin,
hat der R45 tatsaechlich kein Relais?
Der R48 hat naemlich eins. Es sitzt auf der Schalterplatte unter den beiden Klangstellerplatten.

73
Peter
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig V 2000 Defekt Endstufe
bananaj0 am 22.06.2014  –  Letzte Antwort am 09.07.2014  –  10 Beiträge
Grundig V 2000 - Defekt
Blahton am 25.11.2013  –  Letzte Antwort am 25.11.2013  –  3 Beiträge
Grundig Studio 2000 defekt
dr_mo am 12.04.2019  –  Letzte Antwort am 01.07.2019  –  19 Beiträge
Grundig SV-2000 Defekt / Angebot
guybrush1 am 10.04.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  10 Beiträge
Grundig V 2000 Reparatur
Velocity am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  5 Beiträge
Grundig R-2000 (vermutlich Endstufe) defekt
geni am 14.10.2014  –  Letzte Antwort am 17.10.2014  –  3 Beiträge
Grundig V 30 - defekt !
ice1704 am 23.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.06.2005  –  9 Beiträge
Grundig V 7500 defekt
X-Runner am 28.11.2015  –  Letzte Antwort am 13.12.2015  –  6 Beiträge
Marantz SR 2000 Endstufe defekt
sinterklaas64 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 03.08.2013  –  5 Beiträge
Grundig SV 2000 rechter Kanal defekt
Diskosteffen am 20.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.05.2007  –  9 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 36 )
  • Neuestes MitgliedGlatz10
  • Gesamtzahl an Themen1.454.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.209

Hersteller in diesem Thread Widget schließen