Boxengehäuse richtig restaurieren?

+A -A
Autor
Beitrag
sigma6
Inventar
#1 erstellt: 02. Jul 2007, 13:17
Hi,

ich habe hier ein Paar Grundig Aktivboxen, deren Gehäuse arge Kratzer und Schrammen aufweisen.
So wie ich das sehe, ist das ein Kuststofffurnier

Habt ihr einen Tip für mich, wie ich das wieder ansehnlich hinbekomme?
Oder sollte ich gleich neu Furnieren oder Folieren?




MfG, Ronny
fragdy
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2007, 14:15
Gibt es da keine Politur o.ä. für, mit der die Kratzer etwas "gemildert" werden?



[Beitrag von fragdy am 02. Jul 2007, 14:16 bearbeitet]
sigma6
Inventar
#3 erstellt: 03. Jul 2007, 09:45

fragdy schrieb:
Gibt es da keine Politur o.ä. für, mit der die Kratzer etwas "gemildert" werden?

:prost



Moin,

genau das möchte ich wissen

Hat niemand eine Idee, wie man das am Besten wieder hinbekommt?


MfG, Ronny
aileena
Gesperrt
#4 erstellt: 03. Jul 2007, 11:55
Ich habe so etwas schon mit feiner Stahlwolle und Antikwachs hinbekommen. Das Wachs wird mit Wolle 1 oder 0000 einmassiert und dann läßt man es drei vier Stunden einwirken. Poliert wird ebenfalls mit 0000, danach mit einem sehr weichen Lappen nachpoliert. Obwohl es Folie ist, hilft es meist. Den Versuch ist es wert. Ansonsten neu folieren. 2m mit Breite 45 cm kosten zw.3,- (Teppichdomäne) und 6,- (Baumärkte).
sigma6
Inventar
#5 erstellt: 04. Jul 2007, 08:29
Moin,

Stahlwolle und Wachs werde ich ausprobieren, schlimmer kann´s ja nicht mehr werden


MfG, Ronny
aileena
Gesperrt
#6 erstellt: 04. Jul 2007, 11:30
Ronny, am Besten Du nimmst dunkles Wachs - ist fast wie Schuhcreme. Gibt es bsw. bei Bauhaus von der Fa. Luberon. das deckt feine Kratzer zusätzlich ab. und wenn Du vorsichtig zu Werke gehst, wird es besser. Bestimmt.
Halte uns auf dem Laufenden.
sigma6
Inventar
#7 erstellt: 12. Jul 2007, 14:41
Hi,

auf Anraten meines Schreinermeisters habe ich´s mal mit einer speziellen Kunststoffpolitur versucht.
Die Kratzer sehen danach nicht mehr so schlimm aus, sind aber noch da.

Dann werde ich mal als nächstes aileenas Tip versuchen.

MfG, Ronny


aileena
Gesperrt
#8 erstellt: 12. Jul 2007, 17:15
Die Politur hilft nur bei unifarbenen Oberflächen. Das Wachs verdeckt oberflächliche Kratzer.
sigma6
Inventar
#9 erstellt: 13. Jul 2007, 17:33
Hi,

hier das Resultat nach dem ersten Politurdurchgang mit "Osmo Dekorwachs":




24h später der zweite Durchgang:




Sieht doch schon wieder recht ordentlich aus
Vielleicht mache ich noch einen dritten Durchgang.


MfG, Ronny
andisharp
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Jul 2007, 17:58
Das Wachs ist normalerweise nach spätestens 2 Stunden trocken, bereits dann kann man die nächste Schicht auftragen. Kleiner Tipp für Ungeduldige. Aber immer sehr dünn auftragen, sonst bleiben Reste, die man wegpolieren muss. Zum Polieren eignet sich ein Mikrofasertuch übrigens bestens.
aileena
Gesperrt
#11 erstellt: 13. Jul 2007, 19:11
Auch alles schön mit Stahlwolle gemacht?

Sieht doch gut aus. Besser wird es wohl nicht mehr. Ein Durchgang reicht unter Verwendung von Stahlwolle aus. Die feine Stahlwolle trägt hauchfeine Schäden ab und bringt das Wachs in die Kratzer.
Steppenwolfli
Stammgast
#12 erstellt: 21. Jul 2007, 20:21
Schönen guten Abend,
ich habe da einähnliches Problem: Nach laaanger Wartezeit durch Lieferengpässe hab' ich heute endlich ein Paar Heco Celan 700er in Rosewood/Palisander-Ausführung bekommen. Leider hat eine einen kleinen Kratzer (bedauerlicherweise sehr deutlich sichtbar) und eine Kante des sieht leicht "abgewetzt" (Kante ist sehr viel heller als das übrige gebeizte Holz) aus. Da ich ansonsten außerordentlich zufrieden über die klanglichen Eigenschaften bin und ich nicht sicher sagen kann, ob diese Beschädigung evt. von der Herstellung oder von mir beim Auspacken kam, möchte ich den Lautsprecher nicht zureklamieren und vielleicht Wochen draufwarten :/

Dabei handelt es sich soweit ich weiß um ein Echtholz-Funier - wie dick kann ich leider nicht sagen. Kann man so etwas mit ähnlichen Mitteln beheben, oder kennt jemand sonst einen Ratschlag?


[Beitrag von Steppenwolfli am 21. Jul 2007, 20:23 bearbeitet]
aileena
Gesperrt
#13 erstellt: 21. Jul 2007, 20:32
Wenn es neue LS sind, reklamieren und vom Händler Ersatz geben lassen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beschriftung Frontplatte restaurieren
sigma6 am 29.10.2007  –  Letzte Antwort am 01.11.2007  –  6 Beiträge
Gehäuse restaurieren
Turbo_RAT am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 07.04.2007  –  4 Beiträge
Grundig Audiorama 7000 restaurieren
goldmaster am 17.10.2012  –  Letzte Antwort am 20.10.2012  –  3 Beiträge
Knöpfe runter, aber wie? ERLEDIGT
sigma6 am 09.05.2007  –  Letzte Antwort am 09.05.2007  –  4 Beiträge
Gehäuse restaurieren
Turbo_RAT am 05.04.2007  –  Letzte Antwort am 05.04.2007  –  10 Beiträge
Welche Steckernorm ist das denn?
not0815 am 23.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  5 Beiträge
Braun Boxen restaurieren/reparieren
mm64 am 07.05.2007  –  Letzte Antwort am 30.05.2007  –  15 Beiträge
Kratzer in der Alufront :( habt Ihr eine Lösung?
_Ecki am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 13.02.2008  –  7 Beiträge
Sonab Lautsprecher restaurieren oder nur Gehäuse verwenden
The_Sickness am 31.03.2011  –  Letzte Antwort am 03.07.2011  –  2 Beiträge
Braun L810 - wie Gehäuse aufbereiten?
Scatto am 01.08.2019  –  Letzte Antwort am 02.08.2019  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2007

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder869.472 ( Heute: 21 )
  • Neuestes Mitglied#Leonidas
  • Gesamtzahl an Themen1.449.820
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.587.703

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen