Strato 7007: merkwürdiges Masseproblem!

+A -A
Autor
Beitrag
Apalone
Inventar
#1 erstellt: 18. Dez 2011, 08:48
Guten Morgen zusammen!
Habe den Strato 7007 nur im Vorverstärkerbetrieb (Brücken raus) im Verbund mit einem Kopfhörerverstärker.

Wenn beide Cinchverbindungen richtig gesteckt sind (am VV-Ausgang), läuft nur ein Kanal.

Wenn eine Cinchverbindung komplett gelöst ist, natürlich auch.

Wenn ich jetzt bei abgesteckten nur den heißen Pin kontakte, ohne dass der Schirm/der Ring des Cinch Kontakt hat, ist die Signalverbund als solche wunderbar, gute Klangqualität und Musik grundsätzlich beurteilbar - aber eben das übliche Massebrummen.

Was kann das Sein? Normal verbunden >> nur ein Kanal; ein Kanal nur Mittelpin ohne Masse = korrektes Signal??
>>>

Herzlichen Dank für Unterstützung durch euch, die auch vom Innenleben Ahnung haben!

(Ich mache seit 1978 intensivst in HiFi, aber die Stromleitung verlege ich immer noch mit Gefälle, damit der Strom fließen kann...)
daStephen
Gesperrt
#2 erstellt: 18. Dez 2011, 09:11
Ich würde als Erstes mal das Kabel überprüfen. Was du aber sicherlich schon getan hast.

Ansosnsten würde ich das Problem am KHV vermuten.
Apalone
Inventar
#3 erstellt: 18. Dez 2011, 10:05

daStephen schrieb:
Ich würde als Erstes mal das Kabel überprüfen. Was du aber sicherlich schon getan hast.

Ansosnsten würde ich das Problem am KHV vermuten.


Beides ausgeschlossen.

Danke!
daStephen
Gesperrt
#4 erstellt: 18. Dez 2011, 10:13
Merkwürdig finde ich, daß das Problem nur auf einem Kanal auftritt. Aber das schränkt schon mal die Anzahl der möglichen Fehlerquellen ein.

Hat eines der Geräte einen Schutzkontakt in der Netzleitung? Schafft es Abhilfe, wenn der Schuko kurzzeitig abgeklemmt wird? Dann würde ich mal davon ausgehen, daß im Strato selbst irgendein Masseproblem vorliegt. Kann eine kalte Lötstelle sein, muß aber nicht.
Apalone
Inventar
#5 erstellt: 18. Dez 2011, 10:25

daStephen schrieb:
...Hat eines der Geräte einen Schutzkontakt in der Netzleitung?...


Der Strato ja, der KHV nein.

Dass es am Strato liegt, habe ich ja schon eingegrenzt (Ich habe mehrere Kabel, CD-P und KHV...).
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 20. Dez 2011, 18:08
Sehr eigenstrange, das ganze. Schaltkontakte in den Buchsen hat der Strato ja wohl nicht.

Was passiert, wenn du am Pre-Out die Kabelenden links und rechts vertauschst? Was ist, wenn nur ein Stecker vollständig eingesteckt ist, der andere aber keinen Massekontakt hat?
Apalone
Inventar
#7 erstellt: 21. Dez 2011, 07:12

audiophilanthrop schrieb:
Schaltkontakte in den Buchsen hat der Strato ja wohl nicht.


Gehe ich nicht von aus. Die Brücken sind massive U-Teile, die lediglich die Mittelpinne verbinden.



audiophilanthrop schrieb:

Was passiert, wenn du am Pre-Out die Kabelenden links und rechts vertauschst?


Das Gleiche - nur Verlagerung auf den anderen Kanal.




audiophilanthrop schrieb:

Was ist, wenn nur ein Stecker vollständig eingesteckt ist, der andere aber keinen Massekontakt hat?


Das ist die "Fehlerbeschreibungsausgangssituation":
ein Kanal ist mit abgeprüft korrektem Kabel fest eingesteckt, der andere nur Mittelpin:
>>>> Signal einwandfrei mit Massebrummen.

das "lose" Kabel fest in die Pre out Cinchbuchse gedrückt:
>>> nur ein Kanal.

Ergibt das Sinn, das Ding zu Armin zu schicken, und durchprfen inl. Nachlöten zu lassen?!?

Haptik und auch Klangbild sind eigentlich so bemessen, dass es mir zu schade erscheint, den einfach wegzuwerfen.
audiophilanthrop
Inventar
#8 erstellt: 04. Jan 2012, 01:24

Apalone schrieb:

audiophilanthrop schrieb:

Was ist, wenn nur ein Stecker vollständig eingesteckt ist, der andere aber keinen Massekontakt hat?

Das ist die "Fehlerbeschreibungsausgangssituation":
ein Kanal ist mit abgeprüft korrektem Kabel fest eingesteckt, der andere nur Mittelpin:
>>>> Signal einwandfrei mit Massebrummen.

das "lose" Kabel fest in die Pre out Cinchbuchse gedrückt:
>>> nur ein Kanal.

Normalerweise sollte schon die Masseverbindung über nur ein Cinchkabel völlig ausreichen, um jeglichen Brumm zu eliminieren. Mindestens da klemmt's schon mal.

Apalone schrieb:
Ergibt das Sinn, das Ding zu Armin zu schicken, und durchprfen inl. Nachlöten zu lassen?!?

Haptik und auch Klangbild sind eigentlich so bemessen, dass es mir zu schade erscheint, den einfach wegzuwerfen.

Wenn's das Kleingeld hergibt, warum nicht. Der Fehler schreit jedenfalls danach, daß sich das mal ein Profi ansieht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Strato A 9009 defekt
tellan42 am 23.12.2016  –  Letzte Antwort am 23.12.2016  –  2 Beiträge
AA1200 Masseproblem ?
Svenad2 am 01.04.2015  –  Letzte Antwort am 08.05.2019  –  13 Beiträge
Transonic-Strato A-9009 Ersatzlampen
einweg am 10.10.2019  –  Letzte Antwort am 12.10.2019  –  5 Beiträge
Transonic-Strato A1110 Input Problem! Hilfe!
Genius85 am 21.02.2011  –  Letzte Antwort am 24.02.2011  –  10 Beiträge
Transonic Strato R9000 Brummen und Rauschen
Greutel1 am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 12.02.2016  –  22 Beiträge
Verstärker Strato-Transonic A9009 Lauter - Leiser
euphor am 05.04.2017  –  Letzte Antwort am 08.04.2017  –  7 Beiträge
NAD 3020 Verstärker - merkwürdiges Verhalten
bobbes.bobbes am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.04.2008  –  6 Beiträge
Marantz SR-25 merkwürdiges Lautstärkereglerverhalten
extinguished am 19.01.2011  –  Letzte Antwort am 19.01.2011  –  2 Beiträge
Dual CV 1600 - merkwürdiges, extremes übersteuern
Streptomyces am 08.08.2007  –  Letzte Antwort am 17.08.2007  –  26 Beiträge
Uher Reference No 1: Merkwürdiges Problem
iFreeze am 07.02.2012  –  Letzte Antwort am 08.02.2012  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2011
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.298 ( Heute: 8 )
  • Neuestes Mitgliedolaf2202
  • Gesamtzahl an Themen1.454.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.667.179

Top Hersteller in Hifi-Klassiker Widget schließen