NAD C370 nimmt sich Zeit beim Einschalten

+A -A
Autor
Beitrag
SirSinnlos
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 22. Mrz 2012, 01:34
Tag Leute!
Ein Bekannter von mir besitzt einen frisch gebraucht erworbenen NAD C370. Er hat folgendes Problem:
Wenn er das Gerät einschaltet, dauert es ca fünf Minuten, bis die Relais anspringen. Falls er den Kollegen danach kurz auschaltet und wieder anwirft, klicken sie sofort.
Ferner hat er mir heute erzählt, dass er die Elektronik auf etwa zwei Minuten Aufwärmzeit runterhandeln kann, wenn er mit einem Föhn auf die Platine bläst (wohl um die Stelle mit den Relais herum, aber das weiß ich nicht genau).
Ich tippte auf defekte Kondensatoren, aber die Kapazitäten in der Nähe der Relais bestehen offenbar alle aus Kunststoff und sollten eigentlich nicht kaputt gehen?!
Ich habe das Gerät nie live gesehen, ich habe mir das Platinenlayout mittels einem Service Manual aus dem I-Net zu Gemüte geführt.
Wenn einer von euch Ideen oder Vorschläge hat, um die Einschaltzeit auf das Normallevel zu reduzieren, dann her damit. Ich besitze die Multi und Oszi, falls das wichtig sein sollte.

Vielen Dank für eure hilfreichen Antworten (oder euer Mitgefühl )!

EDIT: Ich hoffe, das Teil ist klassisch genug, um in diesem Forum eines Threads würdig zu sein.


[Beitrag von SirSinnlos am 22. Mrz 2012, 01:40 bearbeitet]
Lennart777
Inventar
#2 erstellt: 22. Mrz 2012, 08:55
Hallo Sir Sinnlos,

im C-370 ist der C781 (330µF/16V) in der Schutzschaltung für die Einschaltdauer zuständig. Das ist ein Elko, den einfach erneuern und schon klappt es wieder.

Grüße
Lennart
SirSinnlos
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 22. Mrz 2012, 18:19
Super! Ich danke dir für die präzise Antwort und melde mich nochmal, wenn ich was neues weiß!
SirSinnlos
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 28. Mrz 2012, 21:53
Hallo ihr Lieben!
Also: Ich habe den Verstärker mittlerweile bei mir und den Kondensator ausgetauscht, obwohl er intakt ausgesehen hat. Leider ohne Erfolg, das Problem bleibt bestehen.
Ist evtl die Schutzschaltung intakt und tut ihre Pflicht, und der Fehler liegt im Verstärkerteil? Wenn ja, warum verflüchtigt er sich nach ein paar Minuten?
Und ich weiße nochmal darauf hin, dass der Verstärker sofort funktioniert, wenn man ihn nach der langen Aufwärmphase aus- und wieder einschaltet.
Ich stehe jetzt wie der Elektronenochs vorm Potentialberg. Tut mir leid wegen meiner Planlosigkeit, aber das Problem ist mir in der Form noch nie untergekommen.
Irgendwelche Inspirationen, bevor ich mich ohne Idee ernsthaft in die Schaltung vertiefen muss?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
NAD C370 Vollverstärker geht in Protect
seychellenmanus am 27.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.01.2019  –  17 Beiträge
NAD 3030 flackert beim Einschalten
seppelceh am 30.11.2008  –  Letzte Antwort am 11.12.2008  –  5 Beiträge
NAD 3020e brummen beim einschalten
Mikey_blue_eyes am 29.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.05.2009  –  10 Beiträge
NAD 3020i restaurieren
Below am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.06.2014  –  14 Beiträge
NAD 6100
Kopek am 10.03.2018  –  Letzte Antwort am 10.03.2018  –  2 Beiträge
NAD 3020 mit Startschwierigkeiten
Paffi am 02.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.03.2016  –  15 Beiträge
NAD 3030 Kanalausfälle
Jadada am 17.07.2012  –  Letzte Antwort am 11.02.2016  –  7 Beiträge
NAD 522 Lasereinheit
sgtpp am 18.08.2009  –  Letzte Antwort am 25.08.2009  –  18 Beiträge
sony tc-k570 quietscht beim Einschalten
cordes am 18.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2012  –  16 Beiträge
NAD 140 Bass summen
plattenmax am 15.07.2007  –  Letzte Antwort am 15.07.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder872.450 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedHaJo_Rieck
  • Gesamtzahl an Themen1.454.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.672.482

Hersteller in diesem Thread Widget schließen