Zahnausfall bei Grundig MCF 600

+A -A
Autor
Beitrag
sedum
Stammgast
#1 erstellt: 13. Aug 2012, 17:02
Hallo,
mein geliebtes Grundig Kassettendeck MCF600 hat schlimmen Zahnausfall und versagt somit seinen Dienst.
Wer hat Erfahrung mit der Instandsetzung?
Natürlich komme ich für Ersatzteilbeschaffung und Vergütung der Arbeitszeit auf.
Kann das Gerät versenden oder auch in NRW vorbeibringen, da ich beruflich immer unterwegs zwischen Rhein und Weser bin.
Möchte die kleine Anlage von Grundig gern komplett halten und weiter nutzen, das versteht ihr doch,oder?

Schon jetzt vielen Dank für eure Mühe!

Herzliche Grüße
Hermann

ZahnausfallGrundig MCF 600 High Com


[Beitrag von sedum am 13. Aug 2012, 17:03 bearbeitet]
Grundi69
Inventar
#2 erstellt: 13. Aug 2012, 19:17
Hallo Hermann!

Jaaa, das ist so die typische Krankheit bei den Grundig Decks mit diesen gelblich-transparenten Zahnrädern. Ich kenne das von den SCF-6000/6100/6200.
Diese Zahnräder gibt es als Nachbauten, z.B. hier
Es gibt aber auch einen Herrn aus Österreich, der einige Zahnräder (u.a. das berüchtigte Doppelzahnrad für die SCF 6X00) nachgefertigt hat.
Bislang habe ich so einige SCF-6X00 mit Karies wieder flott bekommen, das MCF 600 sollte auch nicht schwieriger sein.

Gruß
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 13. Aug 2012, 19:20 bearbeitet]
sedum
Stammgast
#3 erstellt: 13. Aug 2012, 19:25
Hallo Groomy, hast ne PM.
Viele Grüße
Hermann
Grundi69
Inventar
#4 erstellt: 05. Sep 2012, 11:43
Hallo!

Ich habe mich Hermanns MCF 600 mit dem Zahnausfall angenommen und nun ein neues Zahnrad eingebaut:

MCF600_Zahnrad

Bei der weiteren Durchsicht fand sich im Netzteilbereich des Decks (links oben) einer der damals wohl üblichen blauen Selen-Gleichrichter (B30C500):

MCF600_oben

Die nähere Untersuchung dieses Bauteils offenbarte dann folgendes Bild:

MCF600_Gleichrichter

Der schaut irgendwie nicht mehr so 'gesund' aus.
Im Interesse einer langfristigen Sanierung habe ich ihn dann gegen einen runden Standard Silizium-Brückengleichrichter (B80C1500 - also weit überdimensioniert) ausgetauscht. Hier mal der betreffende Auszug aus dem Schaltplan:

MCF600_NT_Plan

Der blaue Gleichrichter ist GLR 1 oben im Bild. Über einen 2200uF Sieb-Kondensator speist er den Eingang eines 78M20 Spannungsreglers. An GLR 1 sind keine weiteren Folien-Kondensatoren vorhanden. Im Gegensatz zu der etwas darunter gelegenen Brücken-Gleichrichterschaltung mit diskreten Dioden D1-D4: dort sind noch 2 Folien-Kondensatoren C1,C2 dazuverbaut.
Überhaupt finde ich immer in Grundig-Schaltungen mit Silizium-Gleichrichtern, ob als 1 Bauteil oder 4 Einzeldioden, noch mindestens 2 dieser Kondensatoren.
Lange Rede, kurzer Sinn: Sollte ich zu dem neuen Rundgleichrichter ebenfalls noch 2 (oder 4?) Folien-Kondensatoren dazu löten? Welche Kapazität sollten diese haben, welche Spannungsfestigkeit?

Freue mich auf eure Meinungen!

Viele Grüße
Groomy


[Beitrag von Grundi69 am 05. Sep 2012, 11:54 bearbeitet]
Bertl100
Inventar
#5 erstellt: 05. Sep 2012, 13:15
Hallo Groomy,

wenn du keinerlei Störungen bemerkst, dann mußt du keine Kondensatoren dazubauen.
Ansonsten gehts da vom Kapazitätswert nicht so genau.
Ich würde an der Stelle nicht mehr als 47nF nehmen (Spannung größer als bei D1...D4).
Spannungsfestigkeit sollte halt mindestens der AC Wert sein, der dort anliegt.
Also 100VDC oder 160VDC.

Gruß
Bernhard
Grundi69
Inventar
#6 erstellt: 05. Sep 2012, 19:21
Hallo Bernhard!

Danke für deine Antwort.
Nein, Störungen habe ich keine bemerkt - das Deck läuft wieder wunderbar

Bertl100 schrieb:

Spannungsfestigkeit sollte halt mindestens der AC Wert sein, der dort anliegt.
Also 100VDC oder 160VDC.

Ist die Spannung da so hoch? Ich dachte, da liegen nicht mehr als 30..40 V?

Grüße
Thorsten
Bertl100
Inventar
#7 erstellt: 05. Sep 2012, 19:33
Hallo Groomy,

ich hatte jetzt nicht groß gesucht.
Ich sehe grade, dass z.B. ein MKS2 von Wima mit 100VDC doch noch 63VAC (50Hz) aushält.
Das würde natürlich reichen. Generell sollte man natürlich immer etwas "Luft" haben.

Gruß
Bernhard
Grundi69
Inventar
#8 erstellt: 07. Sep 2012, 12:05
Hallo Bernhard!

Ich habe mal im Schaltplan des SCF 6200, Netzteilbereich nachgeschaut:

SCF_6200 NT

Aud dieses Deck hat im Netzteil eine stabilisierte 20 V Erzeugung - oben mit Gl101 & 78M20 Spannungsregler.
Gl101 ist ein Silizium-Gleichrichter und hier wurden auch 0,1uF Folien-Kond. von den Wechselspannungseingängen nach Masse vorgesehen.
Denke also mal, man sollte das im MCF 600 auch so handhaben?

Grüße
Groomy
Bertl100
Inventar
#9 erstellt: 07. Sep 2012, 13:17
Hallo Groomy,

wie gesagt, der genaue Wert ist eh nicht so kritisch.
Und nachdem du jetzt schon keinerlei Störungen bemerkst, wird man auch keinen Unterschied zwischen 47nF und 100nF bemerken. Wenn, dann bei entsprechenden Einströmtests im Rahmen einer EMV-Untersuchung.

Ich habe schon in zig T7500 und andere Grundig Tuner Silliziumgleichrichter eingebaut.
Und noch nie hab ich die (oftmals empfohlenen) Kondensatoren dazugebaut.
Und kein einziger zeigte irgendwelche Probleme.

Manche Sachen werden auch aus (Unternehmens-)Erfahrung heraus grundsätzlich gemacht.
Z.b. weil 1975 mal ein Gerät beim EMV-Test durchfiel, wurden von da an überall solche Kondensatoren eingebaut. Auch wenn sich beim Gerät Y der EMV-Test auch ohne Cs bestehen ließe.

Gruß
Bernhard
Grundi69
Inventar
#10 erstellt: 08. Sep 2012, 11:49
Hallo Bernhard,

danke für deine Einschätzung.
OK, wenn es nicht wirklich Not tut, dann lasse ich die Cs weg - möchte ja nun auch nicht unnötig in dem Gerät herumfuhrwerken.

Besten Gruß
Groomy

PS: Hatte der T7500 eigentlich auch noch Selen-Gleichrichter verbaut?
Mir ist ja bekannt, dass er im Prinzip ein ST6500 ist, aber er kam ja doch einige Jahre später.
Bertl100
Inventar
#11 erstellt: 08. Sep 2012, 12:57
Hallo Groomy,

ja, die T7500 haben alle noch einen Selengleichrichter drinnen! Ich meine für die 5V Versorgung.
Manchmal ist er grau, meistens rot.
Und heute sind fast alle schon defekt bzw. getauscht.
Im T5000 sind gleich drei von ihnen. Lustiger Anblick, alle drei sind unterschiedlichen Formats :-)

Gruß
Bernhard
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Grundig MCF 600 - HighCom defekt
TurboSauer am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 23.08.2007  –  9 Beiträge
Grundig MCF 600 Zwischenrad Reparatur
vampir am 21.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  4 Beiträge
Grundig MCF 600 spult nicht.
mixer_2130 am 04.09.2010  –  Letzte Antwort am 04.09.2010  –  3 Beiträge
Grundig MCF 500 Problem HILFE
OmegaAudioSys am 03.02.2009  –  Letzte Antwort am 04.02.2009  –  4 Beiträge
Grundig MCF 100, Zahnrad defekt
marcopolo1 am 24.08.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2014  –  15 Beiträge
Grundig MCF 500 - optische Laufwerkzäler steht immer auf Nulll
Elos am 16.06.2007  –  Letzte Antwort am 29.03.2008  –  22 Beiträge
Grundig Satellit 600 defekt
bobbyj am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 09.09.2009  –  6 Beiträge
belts grundig tk 600
camallo am 27.11.2011  –  Letzte Antwort am 29.11.2011  –  2 Beiträge
Grundig RTV 600 Projektarbeit
MCMIX am 26.12.2018  –  Letzte Antwort am 06.01.2019  –  16 Beiträge
Frage zu Grundig Tk 600
mag_alt_hifi am 01.11.2009  –  Letzte Antwort am 05.11.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder879.518 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitglied5earchkaine
  • Gesamtzahl an Themen1.466.919
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.896.612