Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte

Quint Audio Microspeaker µ - Baubericht

+A -A
Autor
Beitrag
ennokin
Stammgast
#51 erstellt: 27. Okt 2018, 10:07
Wenn du den Bausatz noch nicht gekauft hast, wäre die Micro-S eine Möglichkeit. Die ist quasi die große Schwester und mit 81dB schon deutlich effizienter. Die ist auch gerade im Einführungsangebot, ich habe mir 4 Bausätze bestellt, komme aber erst im Frühjahr 2019 dazu sie zu bauen.
https://quint-store....echer/microspeaker-s
sayrum
Inventar
#52 erstellt: 27. Okt 2018, 10:09

Viper780 (Beitrag #50) schrieb:
... für Hintergrund Musik reicht es alle mal.
Meine alten Technics SB-F1 hängen an einem Kenwood KA 2002


Doch sehr unpassender Vergleich.
Die Technics haben einen sehr viel höheren Wirkungsgrad (siehe hier) und den Kenwood KA2002 mit dem Dayton Teil gleich zu setzen ist mMn auch sehr sportlich...

Aber wenn du Äpfel mit Birnen vergleichen und daraus Empfehlung ableiten wills...


Viper780
Inventar
#53 erstellt: 27. Okt 2018, 10:41
Müssen alle heute so mühsam sein?
Ich habe nichts gleichgesetzt sondern nur einen Anhaltspunkt gegeben.

Dreht er halt auf 30% oder 50% auf, von mir aus auch 70%. Es soll doch nur zeigen mit wie wenig Leistung man eigentlich auskommt. Bei mir werden gut 35qm damit beschallt, die hängen leicht erhöht und durch einen Stiegenabgang ist eine Bassfalle "aktiv". Somit unterdrückt der Raum nochmals etwas an Leistung.

Der Dayton ist Class D. Da gibt's kein Clipping oder Gleichspannungsdurchbruch. Evtl klingt er auf letzter Rille etwas flach oder Bassarm, aber der Lautsprecher ist in keiner Gefahr.

Nochmals behaupte ich das die Kombi am Schreibtisch, im kleinen Büro oder als Hintergrundbeschallung locker reicht.
Wer es krachen lassen will kauft sich weder das eine noch das andere.
Black-Devil
Gesperrt
#54 erstellt: 27. Okt 2018, 12:53
Sehe ich auch so. Ich hatte lange einen kleinen Class-D Amp ganz ähnlich dem Dayton an den Speedster, die auch nicht viel effizienter sind. Für den Schreibtisch hat das locker gereicht. Auch um damals das etwa 25m² große Zimmer mit ordentlich Pegel zu versorgen. Erst im knapp 40m² großen Wohnzimmer war es dann doch etwas knapp. Mehr als leicht gehobene Zimmerlautstärke war da nicht drin.

Man bedenke aber auch, dass 76dB bei einem Streopaar schon knapp 80dB bedeuten in einem Meter (typischer Abstand für Schreibtische). Und ab 80dB dauerhaftem Schallpegel wird vor bleibenden Hörschäden gewarnt. Ein Fernseher in Zimmerlautstärke hat einen durchschnittlichen Schallpegel von ~60dB. 80dB sind da schon viermal (!) so laut. Und das mit gerade mal einem Watt pro Box...


[Beitrag von Black-Devil am 27. Okt 2018, 12:54 bearbeitet]
maho61
Ist häufiger hier
#55 erstellt: 03. Nov 2018, 12:24
Danke für die Antworten Leute! Ich werde mir das noch mal überlegen, auf jeden Fall sehr interessanter Bausatz. Ich habe den Thread mal beobachtet.


[Beitrag von maho61 am 03. Nov 2018, 12:27 bearbeitet]
maho61
Ist häufiger hier
#56 erstellt: 07. Nov 2018, 14:01
Kleiner Nachtrag zu meinem Dayton DA-30 Amp, für die die es interessiert:

Ich habe den kleinen Dayton Verstärker mal an meinen Spectrumaudio Beeper's getestet, die ja auch nicht gerade wirkungsgradstark sind. Zuspieler ist ein Gramofon (kein Grammophon, sondern ein kleiner Audio Streaming Receiver). Ich habe den Drehregler auf jeden Fall unter 10%, ich habe ihn also nur ganz leicht vom unteren Anschlag aufgedreht, und muss im Alltag schon per Spotify App digital auf ca. 50% Lautstärke runterregeln.

Fazit: Der kleine Verstärker wird aufgrund der Reserven auch für die Microspeaker reichen, die einen noch mal geringeren Wirkungsgrad haben.
wing787
Stammgast
#57 erstellt: 07. Jan 2019, 10:07
Hallo Leute,

hab am WE das erste mal in wenig Pegel mit den kleinen versucht. Maximallautstärke ist nicht wirklich ihre Stärke, das dürfte klar sein. Allerdings ist auch der Grenzbereich nicht wirklich groß, oder? Einer der TMT kratzt jetzt... jemand schon ähnliche Erfahrungen? Genauer Ablauf: 1 Minute relativ viel Gas--> kurzes Ploppen durch USB-Kabel-Umstecken und Pegel nicht verringert (ich bin ein Trottel!!!) --> Kratzen

Hab den TMT schon ausgebaut. Beim Vorsichtigen eindrücken kratzt es minimal, von der Schwingspule ist aber nicht lockeres zu sehen. Hätte aufgrund des Schadens eigentlich mehr erwartet, dass der Schwingspulenträger anschlägt.

P.S. nicht das jemand denkt, ich wollte die Schuld abwälzen: Ich hab einen neuen bestellt, den ich aber auch bezahle. Ich weiß, dass das hier nichts mit Garantie oder Gewährleistung zu tun hat. Es ist meine Schuld!

Ob es Sinn macht, den TMT zu Quint zu senden, wenn ich den neuen habe?

Viele Grüße
ennokin
Stammgast
#58 erstellt: 07. Jan 2019, 10:57
Ich würde einfach bei Quint nachfragen ob sie diesen zur Recherche haben wollen.
Bei meinen Micros habe ich auch einmal die Maximallautstärke getestet und als es sich nicht mehr schön angehört hat wieder runter gedreht. Bei dir gab es ja einen heftigen Peak. Kann also schon sein dass sich durch die hohe Energie da etwas verformt hat.
Black-Devil
Gesperrt
#59 erstellt: 07. Jan 2019, 12:59
Ich vermute auch, dass durch den "Plopp" die Spule angeschlagen ist und sich evtl. ein paar Wicklungen verschoben haben. Da ist schon eine Menge Energie dahinter, man kann ein paar mal Glück haben, aber es ist beileibe nicht das erste Chassis, welches deshalb einen Schaden genommen hat. Eigentlich ist das ja schon ein enorm langhubiges Chassis - aber es bleibt eben trotzdem nur ein 3,5"er.
wing787
Stammgast
#60 erstellt: 11. Jan 2019, 08:40
Hallo zusammen,

Update: der TMT wurde sehr schnell geliefert und die µ's laufen wieder. Eine Mail brachte einen Rüffel für mich. In Zukunft soll ich mich bei Defekten direkt melden. Der TMT läuft unter Garantie.
Folglich bin ich mit dem Service mehr als Zufrieden!
Michith
Inventar
#61 erstellt: 18. Jan 2019, 21:57
Wow, DAS nenn ich Service

Denkt man darüber nach, wird von Quint so ein Plopp also als "normales" Quell-Material angesehen und der Peerless sollte das aushalten... Krass
Bei meinen ist auch teilweise extremer Hub zu beobachten, hab mich aber nie getraut, dann zu Ploppen

Freut einen auf jeden Fall dass der Support so gut klappt, meine vergessenen Spulen wurden auch sofort nachgeliefert.

Gruss, Michi
1406rw
Gesperrt
#62 erstellt: 01. Feb 2019, 23:14
Nach den doch recht zahlreichen Nachbauten von Lautsprechern von Alex Gresler und dem D.A.U. habe ich mich jetzt auch dazu entschlossen, die Microspeaker von Quint zu bauen. Diese durfte ich bei einem Selbstbautreffen bei Quint Ende 2017 bereits hören und war damals schon total begeistert von den Dingern. Auch stand damals schon fest, dass ich sie irgendwann mal bauen werde. Ein Raspberry Pi mit Hifiberry AMP2 wird als Verstärker dienen und sie sollen in der Küche für Beschallung sorgen. Die Bestellung ist soeben raus.
Schon_wieder_weg
Gesperrt
#63 erstellt: 01. Feb 2019, 23:40
Hi Rouven,

guter Plan. Das Ding ist faszinierend, und es hat mich damals auch verblüfft. Viel Spaß damit...


[Beitrag von Schon_wieder_weg am 01. Feb 2019, 23:40 bearbeitet]
1406rw
Gesperrt
#64 erstellt: 02. Feb 2019, 01:44
Hi Alex!

Ja, die hatten/haben schon was. Vor allem kommt - wie du selbst erleben durftest - aus den Dingerchen auch Bass, der sich auch als solcher bezeichnen darf. Zwar keine 50Hz aber dennoch beachtlich, wenn man das Volumen von etwa 1 Liter und den 3.5 Zoll TMT bedenkt. Wird in jedem Fall ein nettes Wochenendprojekt.

Jetzt komme ich dann langsam an den Punkt, an dem mehr Lautsprecher im Haus stehen als Räume vorhanden sind... Naja... im Zweifel kommen noch welche in die beiden Badezimmer und aufs Gäste WC
Suche:
Gehe zu Seite: |vorherige| Erste Letzte
Das könnte Dich auch interessieren:
Quint Microspeaker µ
1406rw am 15.02.2019  –  Letzte Antwort am 27.02.2019  –  14 Beiträge
(Nicht) Schon wieder Quint Microspeaker µ
devil-77 am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  15 Beiträge
Baubericht der Quint H.A.V.O.F.A.S.T. Fun
ichauch89 am 02.01.2018  –  Letzte Antwort am 08.02.2018  –  13 Beiträge
Quint Havofast fun
TheTioz90 am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 01.05.2018  –  39 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
Baubericht Twiggy
TheTioz90 am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  19 Beiträge
H-Audio SM6 Pro Monitor Baubericht
duffy_ am 21.08.2014  –  Letzte Antwort am 30.07.2015  –  40 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder865.561 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedSerienLover
  • Gesamtzahl an Themen1.443.442
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.468.664

Hersteller in diesem Thread Widget schließen