Baubericht der Quint H.A.V.O.F.A.S.T. Fun

+A -A
Autor
Beitrag
ichauch89
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 03. Jan 2018, 01:07
Hallo zusammen,

nachdem ich Anfang 2017 hier im Forum nach Selbstbaulautsprecher gesucht habe und ich dann leider lange keine Zeit hatte, habe ich in den letzten Tagen endlich angefangen, die HAVOFAST Fun von Quint für mein Heimkinosystem nachzubauen. Es kommen 3 dieser wirklich genialen Lautsprecher vorne unter die Leinwand. Leider habe ich vergessen, am Anfang Bilder zu machen, aber ich denke, man kann auch hier sehen, wo die reise hingeht

Hier ein paar Bauteile:
Einzelteile

Die Box von hinten, offen:
HAVOFAST_OFFEN

Die Box von vorne offen:
Fordersetie_Offen

Rückseite anleimen:
Leimen

Ich würde mich über Kommentare und natürlich über Vorschläge aller Art freuen. Ich denke, dass ich auch im Hinblick aufs Messen und Lackieren den ein oder anderen Rat von euch benötigen werde
Flumme
Stammgast
#2 erstellt: 03. Jan 2018, 01:18
Hallo,
Ich finde das sieht schon sehr ordentlich aus. Schöne Fräsungen. und Ausschnitte. Sehe ich es richtig - Du arbetest mit Lamellos und entsprechenden Einfräsungen für die Rückseite? Das ist ja schon höhere Schule.
Weiterhin viel Erfolg!
Black-Devil
Gesperrt
#3 erstellt: 03. Jan 2018, 09:23
Da kann ich mich nur anschließen, sehr saubere Arbeit bisher.

Schön, dass du auch nach der Zeit hier den Bericht startest. Viele Spaß noch beim Bauen und vor allem Hören.
D.K.S
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Jan 2018, 22:01
Noch so einer wie ich Lange Zeit keine Zeit gehabt und stellt den Baubericht der HAVO´s jetzt doch hier online.

Bin schon auf deine Eindrücke gespannt.

Ein Tipp zum lackieren habe ich: Plan sehr viel Zeit ein und krieg kein Ausraster beim schleifen.
Vllt. doch furnieren?

Alles gute
ichauch89
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 15. Jan 2018, 23:10
So, ich war jetzt "leider" letze Woche beim Skifahren, deswegen hat es etwas gedauert, bis es weiter ging.

Mittlerweile ist eine Box Fertig zusammen gebaut. Hier noch ein paar Bilder: Sie sind leider alle mit dem Handy gemacht worden, deswegen nicht allzu gut.
IMG_20180105_122051
IMG_20180105_145733
IMG_20180105_145901

Ich konnte es mir nicht nehmen, den LS gleich zu testen. Also, musste er gleich bei mir als Center angeschlossen werden. Und was soll ich sagen, der erste Eindruck war genial. Ich habe ihn dann noch eingemessen und seit dem bekomme ich das Grinsen aus meinen Gesicht nicht mehr raus
Wenn ich es schaffe, werde ich morgen einen Frequenzgang vom Audyssey xt32 einstellen. Mir ist klar, dass dies keine Referenz ist, aber ich habe noch nie einen so geraden Frequenzgang in der App gesehen
Wenn die zweite Box fertig ist, werde ich das ganze dann noch in Stereo probieren, ganz ohne AVR, nur mit richtigen Verstärker.

Hier kommen wir gleich zu meinen Fragen:
Ich würde die LS gerne einmal richtig messen. Nur habe ich bis jetzt damit noch nie was am Hut gehabt. Kennt irgendjemand ein gutes Tutorial?
Ich weiß nicht, ob ich die LS lackieren oder furnieren soll. Lackiert habe ich schon, aber Furniert noch nie. Kann da jemand seine Erfahrungen mitteilen, bzw. gibt es hierfür eine gute Anleitung?


[Beitrag von ichauch89 am 15. Jan 2018, 23:12 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#6 erstellt: 16. Jan 2018, 10:45
Zum Messen brauchst du noch ein richtiges Mikro. Die Meisten brauchen dann noch eine Soundkarte. Plug & Play ist das UMIK-1 klick mit dem kostenlosen Programm REW.
Andere schwören auf Arta als Programm.
Tutorials dazu gibt es einige, einfach mal in die Suchmaschinen tippen.

Furnieren finde ich deutlich einfacher als Lackieren. Hier gibt's eine Erklärung. Das SaRaiFo kann ich auch sehr empfehlen, lässt sich super verarbeiten.
lonelybabe69
Inventar
#7 erstellt: 16. Jan 2018, 13:20
Sehe ich das richtig auf den Bildern?
Das Abteil für den 12-er Bass hat keinerlei Verstrebung?
New_one
Stammgast
#8 erstellt: 16. Jan 2018, 15:28

Das Abteil für den 12-er Bass hat keinerlei Verstrebung?

Siehst du auch wie klein das ist?
ichauch89
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 06. Feb 2018, 21:54
Also, ich vermisse keine Vestrebung

Hat leider etwas gedauert, aber ich bin jetzt mit den 3 Lautsprechern fertig. Und ich bin begeistert.
Ich habe in meinem Hobbyraum, welche ich gerade umbaue zum Test die Leinwand und die LS aufgestellt. Die Positionen sind eigentlich absolut schlecht. (Linker LS direkt in Ecke) Aber ich kann nur sagen, dass der Ton wirklich genial ist. Alle 3 LS haben einen ziemlich linearen Frequenzgang, kein Dröhnen im Bass (Wundert mich schon etwas...).
Eigentlich wollte ich kein Bild von dem Testaufbau hinhängen, aber dass muss jetzt doch sein:

IMG-20180125-WA0006

Bitte die LW nicht beachten, die passt zu dem Testaufbau nicht
Ich habe nur etwas erhöhten Nachhall. Bekommt man den in Griff, ohne große Raumanpassungen? Dann könnte ich so vielleicht sogar mein Heimkino-Setup stehen lassen.
Merkt man, wenn ich die LS an einen externen Verstärker anschließe? (Ich mein von der dynamik, dem Bass, der Klarheit)
Black-Devil
Gesperrt
#10 erstellt: 07. Feb 2018, 09:00
Der ganze Raum (und auch der angrenzende) sehen ziemlich kahl aus - kommen da noch Möbel rein?
Mit einem externen Verstärker kommt im Vergleich zu AVRs durchaus nochmal etwas mehr Dynamik ins Spiel, zumindest wenn der externe auch entsprechend mehr Leistung liefern kann. Und auch im Bass geht da oft noch etwas mehr, weil ein AVR da nicht viele Reserven hat. Riesige klangliche Sprünge darf man aber nicht erwarten.
ichauch89
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 08. Feb 2018, 15:11
Ja, der Raum ist noch ziemlich kahl. Ist ja eigentlich nicht der geplante Platzt. Aber langsam würde mir das so gefallen... Bild ist genial, LS würden so auch ganz gut spielen. Aber der Nachhall ist halt eine Katastrophe. Die Große frage ist, wie ich in so großen Räumen die Akkustik hinbekomme....
Gibt es da irgendwelche Firmen/Webseiten/Möglichkeiten, wie ich da analysieren kann, wie ich sowas verbessern kann?
Ich meine, wenn man klatsch, hört man DEUTLICH einen nachhall. Und das würde ja die ganzen guten LS wieder zu nichte machen....
elchupacabre
Inventar
#12 erstellt: 08. Feb 2018, 15:15
Es ist eben alles kahl. Wenn du es gezielt angehen möchtest, solltest du mal messen.

Danach kannst du mir Wandverkleidungen, Vorhängen Akustikelementen usw. dagegen arbeiten.
Black-Devil
Gesperrt
#13 erstellt: 08. Feb 2018, 15:18
Deshalb ja die Frage, ob da noch Möbel rein kommen oder ob es so kahl bleiben wird.
Der Durchgang ist offen und hat keine Türe, oder?

Schon ein dickes Sofa verändert die Rauakustik deutlich. Ein Hochflorteppich schadet auch nicht. Wenns dann noch nicht akzeptabel ist, dann kann man z.B. mal über ein Deckensegel (wobei das bei der indirekten Beleuchtung schwer werden könnte) oder Absorber an den Wänden nachdenken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Quint Havofast fun
TheTioz90 am 24.02.2018  –  Letzte Antwort am 01.05.2018  –  39 Beiträge
Quint Audio Microspeaker µ - Baubericht
Michith am 30.03.2018  –  Letzte Antwort am 01.02.2019  –  64 Beiträge
Quint Microspeaker µ
1406rw am 15.02.2019  –  Letzte Antwort am 27.02.2019  –  14 Beiträge
Baubericht Crazy
deTommes am 08.02.2017  –  Letzte Antwort am 03.11.2017  –  67 Beiträge
ScaMo15 Baubericht
Bastieeeh am 10.02.2014  –  Letzte Antwort am 05.04.2014  –  26 Beiträge
ChlangFun25V - Baubericht
guzzi am 26.09.2016  –  Letzte Antwort am 29.09.2016  –  4 Beiträge
Baubericht Aras
Wolf.Im.Schafspelz am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2015  –  18 Beiträge
Baubericht Twiggy
TheTioz90 am 07.11.2018  –  Letzte Antwort am 07.12.2018  –  19 Beiträge
CT 261 Baubericht
nobbi0409 am 01.05.2015  –  Letzte Antwort am 26.03.2017  –  5 Beiträge
(Nicht) Schon wieder Quint Microspeaker µ
devil-77 am 05.03.2019  –  Letzte Antwort am 10.04.2019  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.340 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedHylonardy
  • Gesamtzahl an Themen1.441.524
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.489

Top Hersteller in Projekte der Nutzer / Nachbauten Widget schließen