Überfordert: Zuviel Auswahl, welche Kompakte bis 400€/Paar?

+A -A
Autor
Beitrag
Leatherface_3
Stammgast
#1 erstellt: 25. Apr 2018, 21:26
Hi,

mittlerweile bin ich echt überfordert.
Ich suche ein Paar kompakte bis +-400€/Paar, nur Technik.

Zur Vorgeschichte:
Ich musste meine Quadral Aurum Montan VIII und Altan VIII abgeben aufgrund Problemen. Nun steh ich wieder fester im Leben und möchte wieder schönen Klang!
Zur Zeit habe ich hier Dali Zensor 3, und diese sind unhörbar, Mitten schwach, Höhen tun in den Ohren weh. So dominante z,ß,tz zisch laute habe ich noch nie gehört und könnte echt schön viel hören.

Ich suche einen Lautsprecher,den ich leise und auch mal lauter lange höre kann!
Satten knackigen Bass, schöne Mitten, gute Bühne, Bündelung keine Ahnung vielleicht eher weniger, Hochton fein auflösend aber nicht nervend.
Tiefbass wird mit Subs unterstützt.

Würde mir ja wieder Aurum VIII holen, aber das ist zur Zeit nicht mehr drin. Da ich aber trotzdem guten Klang möchte wird es Selbstbau. Werkzeug usw. alles vorhanden.

Nun die Fragen aller Fragen: Was soll ich bauen ?! :-(

Fühle mich richtig hilflos. Jeder Lautsprecher ist gut, egal wie teuer, jeden Tag kommen neue auf den Markt. Nirgends kann man eine große Auswahl Bausätze probehören.
Einzig die LYC könnte ich mal lauschen.Toller Lautsprecher, Hochton und Mitte könnten mich klanglich aber nicht ganz überzeugen.

Am liebsten 2Wege kompakte, oder kleine Stands.
Scamo15/Amt
Wavetube?
Daniel Hq
Luna Amt

Freue mich auf Antworten...


[Beitrag von Leatherface_3 am 25. Apr 2018, 21:29 bearbeitet]
Black-Devil
Gesperrt
#2 erstellt: 26. Apr 2018, 08:41
Da es hier eigentlich nur noch auf deinen Geschmack ankommt, hilft wohl nur Probehören. Da Subs dazu kommen und dir die LYC wohl etwas zu neutral war, wäre vielleicht die Quintessenz 2.0 was für dich. Der HT ist einer der Besten, die ich überhaupt kenne und die Sica-TMT sind ebenfalls richtig gut trotz sehr günstigem Preis. Dazu gibt's hohe Pegelfestigkeit und einen richtig schön knackigen Bass.
Ich habe mit der Nomo was ähnliches gemacht - leider habe ich Beide LS noch nicht im Vergleich hören können und die Nomo steht hier in Bayern.

Leatherface_3
Stammgast
#3 erstellt: 26. Apr 2018, 09:54
Wo kann man denn mal probehören. Das mit dem LYC war Zufall.
Wirklich klasse Lautsprecher, war alles super, aber klang etwas naja “blechern, hohl, stumpf“ vielleicht lag es auch an der Aufstellung.

Und für try an error wird es auf dauer zu teuer
Hausfrau
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Apr 2018, 10:09
Du willst guten Klang? Und selbstbauen?

Dann heißt meine Antwort Visaton. (Natürlich gibt es auch andere sehr gute Anbieter.)


[Beitrag von Hausfrau am 26. Apr 2018, 10:09 bearbeitet]
Kyumps
Inventar
#5 erstellt: 26. Apr 2018, 10:32
So ein Käse einfach nur nen Chassis Hersteller zu empfehlen.
Dort gibt's von Schund bis von Gottesmund alles und jede Lautsprecherkonstruktion auch aus dem Hause Visaton ist anders.

Leatherface wie sollen denn die Lautsprecher bei dir aufgestellt werden und wie sieht dein Raum aus,

PS dein Thread gehört eher in den allgemeinen Bereich der DIY Lautsprecher, hier sollen dokumentierte Nachbauten rein und weniger die Findungsphase
Black-Devil
Gesperrt
#6 erstellt: 26. Apr 2018, 10:33
Natürlich hat jeder seine Vorlieben, von Visaton habe ich letztes Jahr die Bijou gehört. Ein sehr guter Lautsprecher, mir tendenziell aber etwas zu hell abgestimmt. Liegt aber auch ein Stück über dem Budget.

Blechern und hohl habe ich in Verbindung mit der LYC eigentlich noch nie gehört glaube ich. Die ist manchen etwas zu zahm, was eben an der neutralen Abstimmung liegt und dass sie unter Winkel im Präsenzbereich nicht aufbuckelt (wie gewöhnliche 2-Weger mit relativ großem TMT).

Bei Alex in Leverkusen oder Gazza in Siegen kann ich einen Besuch immer empfehlen. Falls du da mal vorbei schaust, könnte ich bei Interesse auch die Nomo vorher dort hin schicken.
Leatherface_3
Stammgast
#7 erstellt: 26. Apr 2018, 11:29
Mein neuer Raum ist ca. 18qm. Recht quadratisch.
Akustisch behandelt mit basotect usw. Also von raumakustik und messen sind Grundkenntnisse vorhanden.

Musik wirklich alles bis auf schlager.
80% aber natürlich gute schallträger womit man seine Lautsprecher auch genießen kann.

Komme aus der nähe von Paderborn. Wenn es sich lohnt und man viel auf einmal testen kann, habe ich kein Problem auch mal 200km zu fahren.
Killerspring
Stammgast
#10 erstellt: 26. Apr 2018, 19:02
http://heissmann-acoustics.de/

DXT-MON
Disco-M
DXT-MON-RLY
Suzie „Q“

Leatherface_3
Stammgast
#11 erstellt: 26. Apr 2018, 20:46
Besten Dank...ich glaube es wird doch auf try and error hinauslaufen. Nach Leverkusen würde ich mal fahren,sofern dort auch einige Modelle anzuhören sind ;-)
Black-Devil
Gesperrt
#15 erstellt: 27. Apr 2018, 07:11

Leatherface_3 (Beitrag #11) schrieb:
Nach Leverkusen würde ich mal fahren,sofern dort auch einige Modelle anzuhören sind ;-)


Dazu einfach mal den Alex fragen, er ist hier auch als schon_wieder_weg unterwegs. Visaton in Haan oder Intertechnik in Kerpen sind auch nicht weit weg, könnte man da gleich mitnehmen.
gazza-diy-audio
Stammgast
#16 erstellt: 27. Apr 2018, 09:38
Moin,

wenn Du den Trip machen magst, sag vorher Bescheid, vielleicht lässt es sich einrichten, eine Art joint venture (in jede Richtung) zu machen.
Es würde uns das 'Material' zum Musikhören vermutlich nicht ausgehen. Und wenn Dir am Ende auch gar nix gefällt, wäre es vermutlich zumindest ein netter interessanter Tag.
Und wie Oli es auch schreibt, gibt es in der unmittelbaren Nähe ja weitere interessante Anlaufstellen.

LG Gazza


P.S.:@Oli: kannst in jedem Fall schicken und wir passen bis zum Treffen darauf auf
Flumme
Stammgast
#17 erstellt: 27. Apr 2018, 14:09
Hallo,
was ich nicht ganz verstehe warum Du nur nach Bausätzen für Kompakte schaust und nicht nach Standlautsprechern?


Ich musste meine Quadral Aurum Montan VIII und Altan VIII abgeben aufgrund Problemen.



Würde mir ja wieder Aurum VIII holen, aber das ist zur Zeit nicht mehr drin.


Das würde die Auswahl natürlich nicht leichter machen
Leatherface_3
Stammgast
#18 erstellt: 27. Apr 2018, 20:06
Ja das mit dem treffen versuche ich mal zu arrangieren! Denke das wird nötig sein um einfach mal die Richtung zu finden.

Ja Stand ls gehen natürlich auch. Da ich aufgrund der raummoden und raumakustik aber eh zwei bis vier subs stelle und die meisten stands nicht in das budget passen, viel die Wahl auf zwei wege kompakte. So kann man schonmal ein bisschen ausgrenzen.

Mir haben die Aurum 8 immer gut gefallen. Mir ist es egal ob der Ls perfekt liniear o.ä. ist. Er soll mir Spaß machen und klanglich einfach irgendwie überzeugen, egal ob das auf dem.papier falsch aussieht klar keine gesoundeten brüllwürfel,aber ob der zwischen 5 und 6khz ein 2db buckel macht ist mir erstmal wurscht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neuaufbau TSM Puris 400
Paul90 am 14.11.2013  –  Letzte Antwort am 19.11.2013  –  4 Beiträge
Überforderung bei der Auswahl
Ap-photoarts am 10.11.2018  –  Letzte Antwort am 18.11.2018  –  16 Beiträge
Erstes Projekt! 2 Bausätze zur auswahl
american_blend am 21.01.2014  –  Letzte Antwort am 27.01.2014  –  16 Beiträge
Reparatur Quadral Quintas 400 (brauche bisschen Hilfe)
19bk89 am 10.04.2012  –  Letzte Antwort am 20.04.2012  –  6 Beiträge
Selbstbau-Subwoofer für 300-400??
ChuckFinley am 02.04.2013  –  Letzte Antwort am 21.04.2013  –  7 Beiträge
Welche Wandlautsprecher
streNg.r am 04.10.2016  –  Letzte Antwort am 22.10.2016  –  7 Beiträge
Erfahrungsberichte: Triple Play, SPH380TC, Eckhorn 18...
*myname* am 15.04.2014  –  Letzte Antwort am 21.03.2015  –  75 Beiträge
Mein W-Dipol Subwoofer
Nanobyte am 19.07.2010  –  Letzte Antwort am 26.03.2018  –  28 Beiträge
Ein Paar "Crazy Again"
Chem am 06.05.2018  –  Letzte Antwort am 16.11.2018  –  29 Beiträge
Welche Lautsprecher sollte ich verwenden?
Tom_L_L am 20.11.2016  –  Letzte Antwort am 20.11.2016  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2018

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder864.382 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedkami6
  • Gesamtzahl an Themen1.441.525
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.430.491

Hersteller in diesem Thread Widget schließen