Soundmagic PL30 - erster Eindruck

+A -A
Autor
Beitrag
Marverel
Stammgast
#1 erstellt: 19. Feb 2009, 12:53
Tag allerseits.

Bei der Suche nach vernünftigen, bezahlbaren In-Ears, die ich an meinem IPod classic nutzen kann, bin ich auf verschiedenen amerikanischen und australischen Seiten auf die "Soundmagic PL 30" gestoßen, die dort als Preis-Leistungs-Tipp gehandelt werden. Ein chinesisches Fabrikat, das es hierzulande anscheinend nicht gibt, also hab' ich kurzerhand über einen amerikanischen Ebay-Händler bestellt. Lieferung klappte problemlos in weniger als einer Woche, bezahlt hab ich inklusive Versand umgerechnet etwa 36 Euro.

Da es in diesem Forum anscheinend keine Erfahrungsberichte dazu gibt, lasse ich hier mal einen los. Seid nachsichtig mit mir, es ist mein erstes Review

Verpackung und Lieferumfang:

Ein Bild sagt da schon einiges:



Der schwarze Pappkarton beinhaltet (natürlich) die Kopfhörer, eine Transportbox, 8 Paar Aufsätze in verschiedenen Formen und Größen (darunter je ein Paar Foamies und Biflanges), ein schwarzes Gummiteil zur Kabelaufwicklung und eine recht knappe, aber ausreichende englisch/chinesische Bedienungsanleitung.

Verarbeitung:

Macht einen sehr ordentlichen Eindruck, mir ist jedenfalls auf Anhieb nichts negativ aufgestoßen. Wie gut die Langzeit-Qualität ist, muss sich natürlich erst noch erweisen.

Tragekomfort:

Bei Lieferung sind die PL30 mit mittelgroßen Kunststoff-Aufsätzen bestückt - und die sitzen bei mir perfekt. Absolut bequem, ohne Langzeitermüdung (habe gestern mehrere Stunden am Stück gehört). Etwas irritierend war anfänglich nur, die Kabel hinterm Ohr zu verlegen, aber auch daran gewöhnt man sich schnell.

Höreindruck:

Vorweg eine Besonderheit dieser In-Ears: Die PL30 haben einen Drehknopf, mit dem man zwischen "Clear Bass" und "Deep Bass" umschalten kann:



Mir gefällt die Grundeinstellung besser - der Unterschied ist zwar nicht sooo gewaltig, aber bei "Deep Bass" wird's mir in den unteren Lagen zu schwammig.

Am IPod classic klingen sie sehr "rund": ordentlicher Bass, tolle Stimmenwiedergabe, schön auflösender Höhenbereich, trotzdem zischelt nix (diese scharfen S-Laute kann ich ja auf den Tod nicht leiden ) . Die machen sogar ein bisschen "Bühne", sofern man bei Ohrhörern davon sprechen kann...

Im direkten Vergleich würde ich sagen, die spielen so etwa auf dem Niveau meiner AKG 530. Im Höhenbereich scheinen mir die PL30 einen Tick lebendiger, dafür klingen die 530er untenrum etwas voller.

Kabelgeräusche konnte ich nicht feststellen.

Vergleiche zu anderen In-Ears oder Earbuds kann ich schlecht ziehen, da ich ansonsten nur z.B. die Beipack-Stöpsel von Apple und Sony sowie ein paar billige Philips-Buds kenne. Und die haben gegen die PL30 natürlich nicht die geringste Chance

Interessant wäre natürlich ein Vergleich mit sowas wie Westone UM1 oder Creative Aurvana, aber die hab' ich hier leider nicht zur Verfügung...

Fazit:

Die PL30 bieten viel Leistung für relativ wenig Geld - ich bin sehr zufrieden. Was ich mir noch gewünscht hätte, wäre ein kleines Reinigungswerkzeug, aber da kann man sich bestimmt anderweitig behelfen.

Nun muss ich mir dringend einen Adapter von großer Klinke auf 3,5er besorgen, damit ich die Soundmagic auch an meiner normalen Anlage ausprobieren kann.

Gruß,
Martin


[Beitrag von Marverel am 19. Feb 2009, 13:00 bearbeitet]
NoXter
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 19. Feb 2009, 18:41
Hatte mich schon gefragt ob das ein Drehregler für den Bass ist.

Kannst du einen Link zu dem ebay-händler posten?
Marverel
Stammgast
#3 erstellt: 19. Feb 2009, 20:39
Hast 'ne PM

Gruß,
Martin
Tob8i
Inventar
#4 erstellt: 19. Feb 2009, 21:15
Die gibts auch aus Hong Kong für etwa 20 Euro. Ob die wohl gefälscht werden? Ich würde mal vermuten, eher nicht.
trinytus
Inventar
#5 erstellt: 01. Mrz 2011, 23:14
Habe meine heute für 16€ von HouseofDAP bekommen und möchte nur kurz daruaf hinweisen, dass der Bass ganz und garnicht "ordentlich" ist. (Falls ein googlesuchender auf diesen Thread stößt)

Wie gesagt ist der Bass leider viel zu schwach bis nicht existent. Da können ja sogar noch meine UHP336 (S.Fi 3) mithalten. Der Rest vom Klang ist aber sehr gut für den Preis. Gerade die Räumlichkeit und die Klarheit überzeugen.

Und da dermaßen viel Zubehör dabei ist, sind die 16€ in Ordnung.
trinytus
Inventar
#6 erstellt: 08. Mrz 2011, 22:43
Muss meinen Beitrag fairerweise editieren.

Der Bass ist doch nicht so schlecht wie angegeben.
An einer guten Quelle ist er angenehm vorhanden und nicht so schwach wie der des S-Fi 3.
helm.helm
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 30. Jun 2011, 16:30
Habe auch die Soundmagic PL30 und verwende als Zuspieler einen Cowon D2+.

Ja, den Soundmagic muss im Bassbereich mit dem Equalizer nachgeholfen werden. Dafür bieten sie aber insgesamt ein für den Preis herausragendes Klangerlebnis.

Habe mir als Nachfolger Shure SE115 gekauft, die mehr als doppelt so teuer sind, mit enttäuschendem Ergebnis. Im Vergleich sind die Shure viel zu stark im Bass und unteren Mittenbereich, während die Höhen nicht wirklich sauber klingen, sondern eher blechern.

Wer einen klaren, transparenten Klang für wenig Geld will, ist mit den Soundmagic sicher bestens bedient. Einziges Manko: Im gegensatz zu den wohl unzerstörbaren Shure sind sie nicht wirklich robust, sondern sollten immer im beigefügten Tascherl verstaut werden. Jackentasche halten sie auf Dauer nicht aus, bei meinem war nach einem Jahr der Stecker kaputt, und wenige Monate drauf hat sich links der blaue Anschlussbogen gelöst.

Werde die Shures als Reserve aufheben und mir wieder die Soundmagic zulegen. Schade um die unnötigen 70 Euros für nicht wirklich gute In-Ears...
Bad_Robot
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 30. Jun 2011, 17:03
Hallo,

ja, beim Umstieg von PL30 auf SE115 fällst du wirklich von einem Extrem ins andere. Die beiden sind quasi an den entgegengesetzten Enden auf der Sounding- und Klang-Skala. Quasi alle anderen InEars auf der Welt (ehrlich :)) liegen klanglich irgendwo zwischen den beiden.

Viele Grüße,
Markus


[Beitrag von Bad_Robot am 30. Jun 2011, 17:04 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Westone W3 - erster Eindruck
HeidjerLG am 02.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  391 Beiträge
Soundmagic HP150 Review Thread
vanda_man am 23.02.2015  –  Letzte Antwort am 06.04.2017  –  17 Beiträge
Soundmagic E10 und andere "Billigheimer"
outstanding-ear am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 22.08.2017  –  844 Beiträge
Sony In Ear MDR EX650APT Erster Eindruck
XperiaV am 18.06.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2016  –  38 Beiträge
SoundMagic E80 und E50 Review und Erfahrungen
ayran am 17.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.04.2018  –  95 Beiträge
AKG K550 vs. Soundmagic HP100 vs. Shure SRH940
vanda_man am 05.03.2014  –  Letzte Antwort am 19.05.2014  –  21 Beiträge
SHURE SRH440 VS Soundmagic HP100 - Das Duell der Geschlossenen
Natsukawa am 09.03.2014  –  Letzte Antwort am 03.12.2015  –  13 Beiträge
Denon AH-D7000 - mein Eindruck
FritzS am 21.12.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2015  –  384 Beiträge
Sennheiser Momentum - Ein ausführlicherer Eindruck
Happyburial am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  149 Beiträge
Beyerdynamic T51p - ein persönlicher Eindruck
dampfbetrieben am 27.05.2014  –  Letzte Antwort am 29.09.2014  –  15 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder845.186 ( Heute: 46 )
  • Neuestes MitgliedRaul800_
  • Gesamtzahl an Themen1.409.173
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.839.347

Hersteller in diesem Thread Widget schließen