Beyerdynamic T51p - ein persönlicher Eindruck

+A -A
Autor
Beitrag
dampfbetrieben
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2014, 15:15
Tach zusammen,

da ich bisher stiller Mitleser war und noch keine Beschreibung im Sinne eines Mini-Review veröffentlicht habe, bitte ich um Nachsicht falls einige Punkte unklar sein sollten. Ferner bin ich vermutlich nicht in der Lage, einen Klangeindruck verlässlich wiederzugeben. Aber vielleicht gibt es ja etwas, dass für den einen oder anderen interessant sein könnte.

Zunächst einmal das Design:
Der T51p hat relativ kleine Ear Cups auf den Durchmesser bezogen, die aber relativ breit sind. Jedes Ear Cup hat seinen eigenen, nicht abnehmbaren Kabelanschluss.
Ich empfinde diesen kleinen Kopfhörer schwerer als die Optik vorgaukelt, ein wertiges Gefühl, nicht unangenehm.
Das verbaute Metall und der verwendete Kunststoff fühlen sich für mich sehr angenehm an. Die Polsterung ist angenehm weich auf den Ohren und das Kopfband spüre ich nach einigen Minuten kaum. Der Anpressdruck ist spürbar aber bei meiner Kopfform nicht unangenehm.
Das Kabel ist glatt, für meinen Geschmack dürfte es 20cm länger sein, da der KH bei mir nicht rein mobil verwendet wird. Die Länge ist für meine Anwendungen am unteren Limit. Noch schöner wäre natürlich eine abnehmbare Variante gewesen.
Der 3,5mm Stecker ist abgewinkelt und macht trotz seiner flachen Bauweise einen stabilen Eindruck.

Geliefert wird der KH in einem kleinen Travel Case mit Flugzeugadapter und 6,3mm Adapter.

Zum Design, da Geschmäcker verschieden sind, lasse ich lieber ein Bild sprechen

155839139



Wie bereits geschrieben, passt der KH gut auf meinen Kopf. Die weiche Polsterung dichtet bei mir recht gut ab. Meine Ohren erwärmen sich etwas unter dem KH. Es ist aber beispielsweise kein Vergleich zum ATH-M50. Immerhin dämpft er Außengeräusche so gut, dass ich meinen Eindruck gerade tippe und dabei bei gemäßigter Lautstärke Musik höre ohne dass ich das Klappern der Tastatur mitbekomme. Das Kopfband merke ich nach einiger Zeit nicht mehr. Ich habe nicht das Gefühl, dass der KH besonders kritisch auf korrekten Sitz angewiesen ist. Das Aufsetzen und Tragen erfordert keine Doktorarbeit.


Nun das schwierigste, der Klangeindruck:
Zunächst hört sich der KH deutlich größer an, als es sein Erscheinungsbild vermuten lässt. Er hört sich für mich mehr an, als ob ich einen großen geschlossenen KH tragen würde. Das hat mich schon überrascht.
Ferner gönnt er sich eine gute Schippe Bass. Kein Vergleich z.B. zum T-70. Der Bass ist ausgeprägt, aber nicht fehl platziert und schön "trocken". Der T51p klingt im direkten Vergleich zum T-70 etwas dumpfer, zumal die Höhen beim T-70 auch noch recht betont sind. Nach einiger Eingewöhnungszeit stellt sich aber ein angenehmer Klangeindruck ein.
Meine primäre Musikrichtungen sind eher im Bereich Metal/Rock+Derivate (Metalcore, Thrash, etc.) sowie beim Jazz einzuordnen. Aber auch Bedrich Smetanas "Die Moldau" hört sich für mich genauso angenehm an wie Ausschnitte aus den Vier Jahreszeiten. Bzgl. elektronischer Musik höre ich diese viel zu wenig, als dass ich mir da ein Urteil erlauben möchte. Aber aus der Kategorie Fusion spielt er z.B. Passport sehr angenehm.
Als sprichwörtlich Neutral würde ich das Klangbild des KH nicht bezeichnen, dafür ist der Bass für mein Empfinden zu ausgeprägt. Andererseits habe ich bisher noch keine Überbetonung in einem Bereich festgestellt, so dass sich Nutzer von EQ vielleicht das Wunschklangbild hinbiegen können.
Alles in allem finde ich, dass er sehr gefällig und angenehm spielt. Im Vergleich zum T-70 fühlt sich die Musik "wärmer" an. Für meinen Geschmack hat er eine sehr angenehme Abstimmung. Tatsächlich gefällt er mir so gut, dass der T-70 z.Zt. recht wenig Spielzeit bekommt. Das mag aber auch am New Toy Syndrom liegen

Wie allerdings in der Einleitung geschrieben, bitte meine Ausführung nicht für bare Münze nehmen, es ist lediglich mein subjektiver Höreindruck, keine Messung.....

Ich denke und hoffe, dass der T51p bei mir seinen Zweck als Teil einer mobilen Hifi-Anlage erfüllen wird.

Gehört habe ich ihn an:

  1. einem Cowon J3 (verschiedene EQ Presets)
  2. NAS+meinem PC - OpenSuse 13.1+mpd+Cantata+FIIO E17 (alternativ zu mpd+Cantata nutze ich auch noch deadbeef als Player)
  3. NAS+Pioneer N-50+Meier Corda Rock


Quellmaterial war ausschließlich FLAC aus Audio CDs (also keine HiRes Files) bzw. daraus konvertierte MP3s für den Cowon


[Beitrag von dampfbetrieben am 27. Mai 2014, 16:41 bearbeitet]
five-years
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2014, 19:55
Moin,

Da ich grade die Welt der Kopfhörer für mich entdecke,auch wenn ein T51p z.Zt. nicht in mein Suchprofil passt,
lese ich solch ausführliche und angenehm geschriebene Testberichte mit viel Freude.
Toll das du dir die Mühe gemacht hast,vielen Dank dafür.
LG Andreas
sofastreamer
Inventar
#3 erstellt: 28. Mai 2014, 13:40
danke für den eindruck!
vanda_man
Inventar
#4 erstellt: 28. Mai 2014, 20:16
Schöner Text, vielen Dank für deinen persönlichen Eindruck!
mussigg
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 02. Jun 2014, 19:25
Danke für den schönen Bericht, der sich in einigen Punkten mit meinen Erfahrungen deckt.
Tragekomfort:
Für mich prima! Kleine Polster, klar, aber angenehm weich, recht geringer Druck, natürlich immer abhängig von der Kopfform und -größe, und ich habe einen sprichwörtlichen Dickschädel!

Klang:
Leichte Bassbetonung, ungewohnt für Beyerdynamic, aber noch angenehm. Klar besser als z.B. der Sennheiser Momentum On-Ear. Den habe ich kaum 5 Minuten anhören können ohne Druck auf den Ohren zu bekommen.
Die Höhen sind für meinen Hörgeschmack etwas zu dunkel, ich mag's silbriger und feiner aufgelöst. Stax läßt grüßen.
Glanzpunkt: die Mitten. Dynamisch, fein abgestuft, natürlich: dieser Klang macht den T51p zu einem meiner aktuellen Favoriten.

Ich höre viel Jazz, Folk, Songwriter, akustische Instrumente, weibliche Stimmen, und da ist der T51p in seinem Element.

Ein Nachteil: eigentlich bräuchte ich zwei, einen für zuhause und einen für's Büro... Das sprengt aber mein Budget.

Gruß, Rolf
sofastreamer
Inventar
#6 erstellt: 03. Jun 2014, 05:58
auch wenn ich mit dem aedle vk1 meinen heiligen onear Gral gefunden habe, muss ich den t51p trotzdem noch probieren, nach allem was ihr schreibt. hat eigentlich mal jemand mit dem momentum on ear verglichen? die aktuelle Messung auf golden ears sieht der des t51p verdammt ähnlich.
willy_1957
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 18. Sep 2014, 11:00

sofastreamer (Beitrag #6) schrieb:
auch wenn ich mit dem aedle vk1 meinen heiligen onear Gral gefunden habe, muss ich den t51p trotzdem noch probieren, nach allem was ihr schreibt. hat eigentlich mal jemand mit dem momentum on ear verglichen? die aktuelle Messung auf golden ears sieht der des t51p verdammt ähnlich.


Der Momentum find ich nicht wirklich Gut,meine Grado GR10 in ears, sind in alle Disciplinen überlegen, also bleiben nur übrig der Aedle VK1 oder der T51p, Mir ist wichtig das ein Hörer so naturlich wie möglich klingt. Meine GR10 sind in sache Naturliche Klang Überragend, aber wunche mir auch mal ein on/over ears, die diese Kwalität besitzt. Ich habe auch der Beyerdynamic A200p, deshalb auch meine Motivation für den T51p, weil die beide angeblich auf einander Abgestimmt sind.
mussigg
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 18. Sep 2014, 13:47
CanJam in Essen dieses Wochenende? Ich bringe den T51p mit...

Gruss, Rolf
sofastreamer
Inventar
#9 erstellt: 18. Sep 2014, 17:13
Thinksound on1 fur mich mittlerweile der beste geschlossene unterhalb 700 eur und oben drein portabel
Crosstrainer
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 27. Sep 2014, 10:28
Habe auch den T51p. Das, was oben geschrieben wurde, kann ich nur unterstreichen. Von Auflösung, Bass und Klangfarbe hat er ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Für mich ist der T51p mein to-go KH für den mobilen Einsatz. An den K812 oder den Hd800 kommt er zwar nicht heran, aber für den K712 ist er schon eine Konkurrenz. Vorteilhaft ist natürlich die kleine Größe, die ihn für den mobilen Einsatz prädestiniert.
Schwachpunkte finde ich, dass der Kopfandruck etwas schwach ist und die Kabel fragil aussehen. Es sind die gleichen kabel wie bei in-ears, so dass Kabelbrüche irgendwann vorprogrammiert sind. Die Kabel sind leider nicht auswechselbar. Ich verstehe wirklich nicht, weshalb Firmen wie Beyerdynamics nicht alle ihre besseren KH mit auswechselbaren Kabeln ausstatten.
vanda_man
Inventar
#11 erstellt: 27. Sep 2014, 22:58

sofastreamer (Beitrag #9) schrieb:
Thinksound on1 fur mich mittlerweile der beste geschlossene unterhalb 700 eur und oben drein portabel


Ohje da hab ich also doch was verpasst! Aufklärungsbedarf bitte
marathon2
Stammgast
#12 erstellt: 28. Sep 2014, 15:14
Wie gut dichtet der T51p denn nach außen ab. Hört eine andere Person im Raum die Musik bei normaler Lautstärke noch?
OberstHorst
Stammgast
#13 erstellt: 29. Sep 2014, 07:32
Nein, der Hörer dichtet sehr gut nach außen ab... auch bei lauter Musik.
mussigg
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Sep 2014, 11:50
Der dichtet gut genug, dass ich abends im Bett Musik hören kann ohne Protest von der anderen Bettseite. Bei offenen Hörern ist schon bei geringer Lautstärke das Geschrei gross...
marathon2
Stammgast
#15 erstellt: 29. Sep 2014, 14:46
Danke euch für die Info!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Beyerdynamic T51p vs. DT1350 Facelift - Review
ctb12 am 13.10.2013  –  Letzte Antwort am 26.01.2016  –  15 Beiträge
Review: Beyerdynamic Amiron wireless
scars am 09.08.2018  –  Letzte Antwort am 14.02.2019  –  3 Beiträge
Beyerdynamic DT-880 600 Ohm
tabularazaa am 11.08.2014  –  Letzte Antwort am 02.09.2014  –  5 Beiträge
Beyerdynamic DJX-1
pss0805 am 22.11.2008  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  11 Beiträge
Beyerdynamic A1 Kopfhörerverstärker - Review
Peer am 23.04.2007  –  Letzte Antwort am 04.09.2009  –  91 Beiträge
Beyerdynamic: Review "DTX50"
Peer am 25.01.2007  –  Letzte Antwort am 07.06.2010  –  234 Beiträge
Beyerdynamic DT 990 & C.E.C.
Amadé-Franz am 04.07.2008  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  122 Beiträge
Beyerdynamic KHV A1 - Erfahrungen?
Selection46 am 04.06.2008  –  Letzte Antwort am 28.08.2008  –  89 Beiträge
Beyerdynamic DT880 - Kurzzeiterfahrungsbericht
DavidHauser am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.12.2009  –  13 Beiträge
Beyerdynamic T1: Neues Topmodell
Hor am 20.08.2009  –  Letzte Antwort am 04.11.2018  –  2169 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Top 10 Suchanfragen in Reviews und lesenswerte KH-Themen Widget schließen

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder859.958 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedFichtenflitzer
  • Gesamtzahl an Themen1.433.780
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.281.585

Hersteller in diesem Thread Widget schließen