Neuling braucht Kaufberatung: Denon oder Heos für Zukunftsrobusten Multiroom/TV Aufbau

+A -A
Autor
Beitrag
gunnag
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Apr 2017, 12:17
Hallo liebes Hifi Forum,

ich bin immer noch sehr neu in Bezug auf Multiroom und habe kürzlich bzgl. Internetradio gepostet. Ihr habt mir (sinnvollerweise) abgeraten ein extra Internet-fähiges Radio zu besorgen und gleich auf ein Multiroom-system zu gehen was Internetradio ermögicht.

Nach langem wälzen habe ich 2 Multiroom-Systeme in die nähere Auswahl genommen, bin aber hin und hergerissen und würde gerne Eure Meinung einholen: Denon Heos oder Sonos. Allerdings sind mir
die genauen Unterschiede nicht so klar. Ich habe aus dem was ich gelesen habe das Gefühl dass Denon Heos die Zukunftsträchtigere Lösung ist im Hinblick auf Bluetooth, DTS, HiRes etc.

Was habe ich bereits?
* Lediglich 2 Stereo Boxen (kein WLAN) die bereits 8 Jahre alte sind. Sonst nichts.

Was möchte ich?
* Boxen sollten auch in feuchter Umgebung (Bad/Küche) einsetzbar sein
* Internetradio, Youtoube, etc.
- Gleiche Musik aus dem Netz auf alle Räume streamen
- Unterschiedliche Musik aus dem Netz in unterschiedlichen Räumen streamen
* TV Sound
- auf alle Boxen oder
- nur einen Teil der Boxen (z.B. nur Wohnzimmer) ausgeben
* Habe bei Sonos gelesen dass es Probleme mit Zukunftsträchtigen Formaten geben kann (DTS). Da wäre ich gern gewapnett und würde gerne auch was Netflix & Co. angeht in der Lage sein irgendwann einen 5.1 Sound hinzubekommen.
* Wenn möglich sollte das ganze Latenzfrei zwischen den Räumen realisiert werden können
* WLAN + Bluetooth wäre mir natürlich lieber

Ich würde mich über detaillierte Meinung sehr freuen. Da ich auch von den ganzen Komponenten noch wenig Ahnung habe würde ich erklärende Antworten (warum genau ein AVR sinnvoll ist) sehr freuen.
Vor allem der Vergleich Denon vs. Sonos ist mir hier unklar.

Danke Euch für Eure Antworten.

Beste Grüsse Gunna
Apollo30
Stammgast
#2 erstellt: 30. Apr 2017, 15:16
Ein paar Kommentare als Anregung zum Weiterrecherchieren für dich:
-Multiroom liefern Sonos, Heos, Musiccast, Raumfeld, Bose und ein paar weitere Player.
-Das was du in etwa beschreibst, kann z.B. das Musiccast-Zeugs von Yamaha (soweit ich das beurteilen kann – bei den andren Marken kenn ich mich weniger aus) – vermutlich bis auf sehr feuchte Bäder. Soweit ich weiß, haben Sonos und Heos jeweils eine explizit feuchtraumtaugliche Box. Ich persönlich hätt aber kein Problem damit, mir die 10er oder 30er Box von Yamaha ins Bad zu stellen.
-Wenn ein TV mit ins Spiel kommt, dann solltest du die Verbindung per HDMI machen – nicht mit dem optischen Toslinkkabel. Sonos hat hierzu nichts, die bisherige Playbar, sowie die neue Playbase haben beide nur den Toslinkanschluss. Wenn TV, dann heißt das für mich, dass nur ein AV-Receiver die sinnvolle Wahl ist. An diesen kannst du relativ viele weitere Datenquellen anschließen, z.B. DVD-Player, Playstation, Apple-TV, Sky-Decoder, usw. An einen AVR kannst du dann auch deine alten Boxen per Kabel anschließen, falls du sie weiterverwenden willst. Ansonsten wären diese bei ner Multiroomlösung fast raus.
-Bluetooth ist nicht latenzfrei und für mich was Multiroom angeht, nicht mehr zeitgemäß. Bluetooth macht nur noch dann Sinn, wenn du von einem Gerät (z.B. Handy eines Gasts) auf genau eine Multiroombox streamen willst. Für alle anderen Fälle ist WLAN über deinen Router oder als eigenes WLAN zwischen den Multiroomgeräten der richtige Weg.

Und: http://www.hifi-foru...read=1882&postID=2#2
Master_J
Moderator
#3 erstellt: 02. Mai 2017, 09:49

gunnag (Beitrag #1) schrieb:
Habe bei Sonos gelesen dass es Probleme mit Zukunftsträchtigen Formaten geben kann (DTS). Da wäre ich gern gewapnett und würde gerne auch was Netflix & Co. angeht in der Lage sein irgendwann einen 5.1 Sound hinzubekommen.

DTS ist 25 Jahre alt...
Wenn das nicht geht, ist das schlicht ein Design-Fehler.
Toslink könnte es prima - läuft bei mir schon lange vor HDMI-Zeiten darüber.
So lieb ich Sonos habe, für TV bzw. Surround-Anwendungen ist das schlicht nicht geeignet.
Daher steht ein AVR im Wohnzimmer (mit Sonos Connect dran) und der Rest der Wohnung hat die jeweils passende Sonos-Ausstattung.
Details zu den Geräten im Profil.
Heutzutage würde ich eher einen AVR mit integriertem Multiroom nehmen, aber nun ist halt alles schon da und bleibt, bis dass der Blitzeinschlag uns scheidet.

Gruss
Jochen
Fuchs#14
Inventar
#4 erstellt: 02. Mai 2017, 09:54

Wenn das nicht geht, ist das schlicht ein Design-Fehler

Nö, eher eine fehlende Lizenz
Master_J
Moderator
#5 erstellt: 02. Mai 2017, 17:38
Sowas wird ja auch in der Design-Phase geklärt.

Ich würde nichts sagen, wenn halt irgendwelche HD-Töne nur Stereo gehen. Reicht für eine Soundbar.
Aber beim etablierten Standard-DTS gleich komplett stumm zu sein (nicht wenige BD-Platten haben nur dieses Format), geht nicht.
Und dem Kunde zu erläutern, dass er den TV als Tonumschalter zu benutzen hat... Nunja...

Gruss
Jochen
[Mattes]
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 03. Mai 2017, 14:51
Vorab: ich habe eine Denon Heos Lösung im Einsatz, ähnliches geht aber sicherlich auch mit Sonos.
Mir hat der Sonos Klang nie gefallen, daher kam das für mich nicht in Frage.


gunnag (Beitrag #1) schrieb:
Was habe ich bereits?
* Lediglich 2 Stereo Boxen (kein WLAN) die bereits 8 Jahre alte sind. Sonst nichts.

Guter Anfang. Da du irgendwann 5.1 hinbekommen willst, musst du nur wissen ob du die Lautsprecher dafür verwenden möchtest oder nicht.
Falls ja:
Variante 1a: AVR mit integriertem Heos und 5.1 über klassische Boxen.
Variante 1b: AVR + Heos Link und 5.1 über klassische Boxen.
Variante 2: Heos AVR mit Kombination aus klassischen Boxen und Heos Lautsprecehrn als Rear.
Falls nein:
Heos Soundbar, Heos Sub & Heos Boxen für 5.1 und Multiroom.

Meine Emfpehlung: Varianten 1a oder 1b da ein normaler AVR ein EInmesssystem hat und in der Kombi mit Heos Link wohl auch die günstigste Variante ist.


gunnag (Beitrag #1) schrieb:

Was möchte ich?
* Boxen sollten auch in feuchter Umgebung (Bad/Küche) einsetzbar sein

Heos 1.

gunnag (Beitrag #1) schrieb:

* Internetradio, Youtoube, etc.
- Gleiche Musik aus dem Netz auf alle Räume streamen
- Unterschiedliche Musik aus dem Netz in unterschiedlichen Räumen streamen

Internetradio geht ohne weiteres einfach über die Heos App. Wenn du YouTube streamen willst müsstest du dein Tablet entweder per LineOut oder Bluetooth mit einer Heos Box oder dem Heos Link verbinden.

gunnag (Beitrag #1) schrieb:

* TV Sound
- auf alle Boxen oder
- nur einen Teil der Boxen (z.B. nur Wohnzimmer) ausgeben

Das kann glaube ich aktuell nur der Heos AVR?
gunnag
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 03. Mai 2017, 22:00
Danke euch schon mal für die Antworten. Ich versuche mich mal ein wenig zumzusehen zu den von Euch vorgeschlagenen Themen. Warum eigentlich kein Yamaha (mehr @Matthes) ? Multicast dürfte doch eigentlich auch passen oder?
Ich bin auch etwas verwirrt was Sonos angeht: ich lese oft über den Himmel lobende Kommentare dass die App so toll sein soll, deswegen meine Frage: DIe app von Denon bzw. Yamaha - ist die auch sinnvoll zu gebrauchen bzgl. Anwenderfreundlichkeit und z.B. Internet-Radio sendern?
Gibt es überhaupt noch Vorteile von Sonos?

Danke euch erneut
[Mattes]
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 04. Mai 2017, 09:18
Die App für das Heos System funktioniert inzwischen problemlos, hat aber durch anfängliche Probleme keinen guten Ruf. Das Yamaha System kenne ich gar nicht, dessen Existenz wurde mir erst bewusst als ich schon das Heos im Haus hatte. Dazu kann ich also nichts sagen.
gunnag
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Mai 2017, 07:37
Danke euch erneut.
Sehe ich das also richtig dass man mit Heos Bluetooth senden kann vom smartphone und das dann auf die lautsprecher verteilt wird in allen (oder nur ein paar) Räumen?
Mit dem neuen AVR dürfte das Heos system eigentlich vieles von dem schaffen was Multicast auch kann - was mir fehlt ist ein detaillierter Vergleich zwischen Heos und Yamaha bzw. die genauen Unterschiede oder Stärken/Schwächen. Das web gibt da immer noch ein paar kleine Hinweise so dass ich gar nicht sehe für welche Zielgruppe Heos bzw. Yamaha gedacht wäre. Habt Ihr noch Hinweise?

Danke
FarmerG
Inventar
#10 erstellt: 05. Mai 2017, 09:34
Bei Yamaha ist es immer noch nicht zuverlässig möglich mit mehreren Teilnehmern einen synchronen und aussetzerfreien Betrieb zu gewährleisten.
Auch ergibt sich ein etwas "divenhaftes" Verhalten an Routern nichtamerikanischer Herkunft.

Yamahas MusicCast ist immer noch recht unausgereift.
trudhil
Stammgast
#11 erstellt: 05. Mai 2017, 13:09

Auch ergibt sich ein etwas "divenhaftes" Verhalten an Routern nichtamerikanischer Herkunft.

Kannst du das näher spezifizieren? Ich ziehe in Betracht den WX-10 oder 30 für mein Bad zu holen.
Mein Router, meine AP sind aus amerikanischer Herstellung, demnach hätte ich wohl keine Probleme.

Ich fand nirgends eine Angabe über das WLAN, empfängt der Lautsprecher auch auf 5GHz
ADent
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Mai 2017, 15:57

Ich fand nirgends eine Angabe über das WLAN, empfängt der Lautsprecher auch auf 5GHz


Nein, die WX-010 und -30 können nur 2,4GHz. Meine IX-080 und der AVR auch.

Für die Menge der Daten, die MusicCast benötigt, ist das auch völlig ausreichend. Man muss in seinem Router dann natürlich das 2,4GHz Netz unbedingt aktiviert lassen. Wegen der größeren Reichweite gegenüber dem 5GHz habe ich das eh aktiv (im Garten hätte ich sonst keinen Empfang), wer das aber unbedingt abschalten will hätte ein Problem, in dem Fall ginge MusicCast nicht
trudhil
Stammgast
#13 erstellt: 05. Mai 2017, 18:35
Das das 2,4GHz Band ausreichend ist, ist mir klar, ich habe allerdings alle meine "mediaclients" mit jeweils eigener SSID im 5GHz Band und wollte das auch beibehalten. Die "Datenclients" sind mit jeweils eigener SSID im 2,4 und 5GHz bzw. im ac Standard konfiguriert.

Im Garten empfiehlt sich ein Mikrotik AP dann klappts auch dort mit 5GHz


[Beitrag von trudhil am 05. Mai 2017, 18:44 bearbeitet]
ADent
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 05. Mai 2017, 18:57

trudhil (Beitrag #13) schrieb:
Das das 2,4GHz Band ausreichend ist, ist mir klar, ich habe allerdings alle meine "mediaclients" mit jeweils eigener SSID im 5GHz Band und wollte das auch beibehalten. Die "Datenclients" sind mit jeweils eigener SSID im 2,4 und 5GHz bzw. im ac Standard konfiguriert.

Im Garten empfiehlt sich ein Mikrotik AP dann klappts auch dort mit 5GHz


Ist ja kein Problem, mediaclients und MusicCast Geräte müssen nur im selben Netz hängen. Ob die jeweils über 2,4GHz oder 5GHz oder LAN angeschlossen sind, direkt am Router oder an einem Repeater, mit gleichen oder unterschiedlichen SSIDs, ist egal. Im Router kommt alles zusammen
gunnag
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Mai 2017, 20:23
Sendet das Heos system auf 2.4 Ghz oder 5 GHz?
FarmerG
Inventar
#16 erstellt: 05. Mai 2017, 22:34

gunnag (Beitrag #15) schrieb:
Sendet das Heos system auf 2.4 Ghz oder 5 GHz?


Beides geht.

Ich würde den 5GHz-Bereich ab Kanal 100 präferieren, da ab hier mit 1 Watt gesendet werden darf und auch wird (Router als auch Heos).
Gegenüber den max. möglichen 0,2 Watt im 2,4GHz-Bereich ergeben sich, trotz der doppelten Frequenz und somit theoretisch nur halben Reichweite, doch Reichweitenvorteile durch die 5fache Sendeleistung.
Und selbst bei nur schwachem Empfang im 5GHz-Bereich beträgt die parallel nutzbare Bandbreite hier noch ein vielfaches mehr als in einem 2,4GHz-Band bei "gutem Empfang".

MusicCast ist bei mehr als 2 bis 3 Teilnehmern nicht mehr 100% synchron und auch nicht mehr zuverlässig aussetzerfrei.


[Beitrag von FarmerG am 05. Mai 2017, 22:37 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom System von Denon: Heos
ginpery am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 19.10.2018  –  1301 Beiträge
Denon Heos Amp Kaufberatung/Frage
joptimus am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  3 Beiträge
Denon 1200 + HEOS Link vs. Denon 4300
Apollo30 am 17.09.2016  –  Letzte Antwort am 05.11.2016  –  17 Beiträge
Sonos vs. Denon Heos
djtom2002 am 24.09.2015  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  43 Beiträge
Kaufberatung Teufel Raumfeld vs. Denon HEOS
denostreamer am 21.12.2017  –  Letzte Antwort am 03.01.2018  –  5 Beiträge
Denon Heos und AVR-X4300H
Gezora am 03.11.2016  –  Letzte Antwort am 13.11.2017  –  23 Beiträge
Denon Heos 1 Verbindungsprobleme
Nispuk am 30.04.2016  –  Letzte Antwort am 03.05.2016  –  2 Beiträge
Sonos vs Denon Heos
Ghostina am 17.11.2014  –  Letzte Antwort am 17.11.2014  –  2 Beiträge
Denon HEOS bluetooth Probleme
gunnag am 14.05.2017  –  Letzte Antwort am 22.05.2017  –  8 Beiträge
Info zu Multiroom-Lösung / Heos Link
Domi-b am 02.01.2017  –  Letzte Antwort am 10.07.2017  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder851.338 ( Heute: 50 )
  • Neuestes Mitglied_/Matze!/
  • Gesamtzahl an Themen1.420.171
  • Gesamtzahl an Beiträgen19.040.441

Hersteller in diesem Thread Widget schließen