Multiroom Lautsprecher für TV-Nutzung

+A -A
Autor
Beitrag
samson05
Neuling
#1 erstellt: 19. Nov 2017, 21:56
Guten Abend,

ich bin auf der Suche nach einer Multiroom Lautsprecher Lösung welche auch die Nutzung am TV erlaubt.

Ich möchte Stereo-Sound am TV und dann auch die Möglichkeit haben die gleichen Boxen zum Musik hören zu nutzen. Eine Verbindung der Boxen mit anderen Lautsprechern in den angrenzenden Räumen sollte auch möglich sein.

Das Budget alleine für die beiden TV-Lautsprecher sollte bei max. 200€ liegen. Zukauf von weiteren Lautsprechern sollte den Preislichen Rahmen dann auch nicht mehr sprengen.

Vielleicht gibt es auch eine Möglichkeit normale Aktiv-Regellautsprecher für ein Multiboom-System zu missbrauchen mit Adaptern o.Ä.?
Habt ihr da eine Empfehlung?

Vielen Dank und viele Grüße


[Beitrag von samson05 am 19. Nov 2017, 21:59 bearbeitet]
Donsiox
Moderator
#2 erstellt: 19. Nov 2017, 22:15
Servus,

dein Budget ist wirklich begrenzt...
Da geht nicht allzuviel.

Ich würde vorschlagen:
Gebrauchter Verstärker, z.B. https://m.ebay-klein...&utm_content=app_ios

Diese oder gebrauchte Lautsprecher:
https://www.elektrow...34&products_id=5215P

Multiroom-Adapter:
https://smile.amazon...=riversong+audiocast
oder
https://smile.amazon...300_QL70_&dpSrc=srch

Funktionieren beide mit Multiroom-Lautsprechern der Marken August, GGMM und Saxx-Audio.
dejavu1712
Inventar
#3 erstellt: 20. Nov 2017, 07:44
Max. 200€ und auch noch "Multiroom"....

Mit ein paar Euro mehr käme man da sicherlich schon weiter, ansonsten:

https://saxx-audio.de/produkt/airsound-as-30-b-ware

Und für die Multiroom Verbindung den Google Chromecast Audio oder den zuvor verlinkten Amazon Audiocast.
Dan_Seweri
Inventar
#4 erstellt: 20. Nov 2017, 10:53

Donsiox (Beitrag #2) schrieb:
Multiroom-Adapter:
https://smile.amazon...300_QL70_&dpSrc=srch

Funktionieren beide mit Multiroom-Lautsprechern der Marken August, GGMM und Saxx-Audio.

Verstehe ich es richtig, dass man mit dieser Gerätschaft über den AUX-In-Eingang eine analoge Tonquelle einspeisen kann und dass der Ton dann wieder über AUX-Out oder Optical Out ausgegeben wird und dass der Ton gleichzeitig über die Multiroom-Funktion auf andere Geräte geschickt und dort synchron wiedergegeben wird?


[Beitrag von Dan_Seweri am 20. Nov 2017, 10:54 bearbeitet]
samson05
Neuling
#5 erstellt: 20. Nov 2017, 12:20
Vielen Dank für die bisherigen Antworten,

also die Lautsprecher von Saxx scheinen ja wirklich gut zu sein.

Mal eine andere Frage, wie viel sollte ich denn für eine fertige Multiroom-Lösung investieren?
Also zunächst sollen nur die Lautsprecher für das TV-Gerät angeschafft werden. Im nächsten Schritt soll dann aber eine Erweiterung möglich sein.

Ich habe an die Sonos Play 1 gedacht, diese lassen sich jedoch nicht problemlos mit dem TV verbinden. Da wäre ja zumindest ein einzelner Lautsprecher im Budget.
Ich kenne mich in dem Bereich überhaupt nicht aus.

Ansonsten wäre die Kombination aus einem Adapter plus Lautsprecher ja anscheinen eine gute Wahl, auch was die Klangqualität und die Flexibilität angeht. Damit bestünde ja auch die Möglichkeit Lautsprecher von unterschiedlichen Herstellern zu verbinden.

Benötigt dann jede Box einen eigenen "Multiroom"-Adapter?

Vielen Dank für die Antworten!
Donsiox
Moderator
#6 erstellt: 20. Nov 2017, 22:25
Hi Dan Seweri,

Ich habe das Review bei Amazon geschrieben, da steht einiges dazu drin.
Also Quellen der Multiroom-App, z.B. von TuneIn, kann man entweder über den optischen oder den analogen Ausgang abgreifen.
Und analoge (oder digitale - nicht 100% sicher) Tonquellen kann man ins Multiroom-System einbinden, ja.
Ob das „durchschleifen“ auch möglich ist weiß ich gerade leider nicht.


Mal eine andere Frage, wie viel sollte ich denn für eine fertige Multiroom-Lösung investieren?

Hoch drei- bis niedrig vierstellig. Soundbar + Subwoofer kosten bei Sonos über 1.000€.
Ein einzelner, gut klingender Multiroom-Lautsprecher kostet 150 bis 500€.
Für TV-Ton brauchst du zwei - ein Lautsprecher, das wäre relativ unpraktisch.


Benötigt dann jede Box einen eigenen "Multiroom"-Adapter?

Die Multiroom-Lautsprecher von GGMM, August oder Saxx kannst du auch ohne Adapter einbinden.
Für jedes alleinstehende System brauchst du einen Adapter (z.B. Küche, Bad, Wohnzimmer).
Für ein Stereoset brauchst du natürlich nur einen.

Viele Grüße
Jan
Dan_Seweri
Inventar
#7 erstellt: 21. Nov 2017, 13:42

Donsiox (Beitrag #6) schrieb:
Ich habe das Review bei Amazon geschrieben, da steht einiges dazu drin.
Also Quellen der Multiroom-App, z.B. von TuneIn, kann man entweder über den optischen oder den analogen Ausgang abgreifen.
Und analoge (oder digitale - nicht 100% sicher) Tonquellen kann man ins Multiroom-System einbinden, ja.
Ob das „durchschleifen“ auch möglich ist weiß ich gerade leider nicht

Habe das Review bei Amazon gelesen und auch Deine Produktvideos auf Youtube angeschaut. Was dabei nicht klar wird, ist die Zeitverzögerung, mit der das Signal vom Transmitter auf die Geräte in den Räumen weitergesendet und dort wiedergegebn wird. Kannst du dazu Angaben machen?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass es nur Millisekunden dauert, den Ton einer analogen Quelle (z.B. Plattenspieler oder TV) über Aux-In entgegen zu nehmen, zu digitalisieren, an die verbundenen Geräte in den anderen Räumen zu senden und dort wieder in eine analoge Lautsprecherausgabe zurück zu verwandeln. Gebe ich an meiner Anlage den Plattenspieler oder TV-Ton direkt analog aus, wäre es für mich fast ein Wunder, wenn dann angeschlossene Multiroom-Geräte noch synchron spielen würden. Nur zum Vergleich: Beim Bose Soundtouch-System dauert dieser Digitalisierungs- und Verteilungsprozess ca. 3 Sekunden. Wäre für mich sehr interessant, mit welchem zeitlichen Versatz dies GGMM / August / Saxx schaffen.
Donsiox
Moderator
#8 erstellt: 21. Nov 2017, 16:56
Gute Frage - bei reiner Musikwiedergabe ist die Verzögerung natürlich egal, doch sobald Bild dazukommt ist das natürlich wichtig.
Ich habe momentan leider keine Möglichkeit/keine Zeit das ausführlich zu testen...
Master_J
Moderator
#9 erstellt: 21. Nov 2017, 18:09

Dan_Seweri (Beitrag #7) schrieb:
Gebe ich an meiner Anlage den Plattenspieler oder TV-Ton direkt analog aus, wäre es für mich fast ein Wunder, wenn dann angeschlossene Multiroom-Geräte noch synchron spielen würden.

Selbst die ~75 ms bei Sonos ergeben ein Echo, sobald parallel der Ton z.B. aus den TV-Lautsprechern kommt.

Die Verzögerung gegenüber dem Bild ist für mich noch erträglich.
Ist aber auch nur der Schlafzimmer-Fernseher angeschlossen.
Zur Not könnte man das Bild "verlangsamen" z.B. durch Einschalten der Zwischenbildberechnung.
Für TV-Zwecke sind aber Playbar/-base gedacht; die verzögern noch etwas weniger.

Gruss
Jochen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Multiroom Lautsprecher?
Technik_noob am 01.07.2020  –  Letzte Antwort am 02.07.2020  –  2 Beiträge
Multiroom Lautsprecher
MaikHH am 19.04.2020  –  Letzte Antwort am 21.04.2020  –  5 Beiträge
Lautsprecher Multiroom
gottfahter am 04.04.2020  –  Letzte Antwort am 05.04.2020  –  12 Beiträge
Multiroom passiv Lautsprecher
Relaxsofa am 11.06.2020  –  Letzte Antwort am 12.06.2020  –  3 Beiträge
Multiroom Dilemma.Kaufberatung Wohnzimmer
McBlue am 11.02.2017  –  Letzte Antwort am 12.02.2017  –  3 Beiträge
Multiroom-Anschluss/für 4 Zimmer ?
/Detlef/ am 19.04.2015  –  Letzte Antwort am 19.04.2015  –  2 Beiträge
Multiroom
raimi83 am 22.04.2011  –  Letzte Antwort am 07.05.2011  –  2 Beiträge
Multiroom ohne neue Lautsprecher
ushiefnech am 25.06.2015  –  Letzte Antwort am 01.07.2015  –  5 Beiträge
Multiroom
JazzHifi am 03.02.2020  –  Letzte Antwort am 28.03.2020  –  2 Beiträge
Multiroom Lautsprecher für Restaurant / Hotel
-dasVieh- am 14.08.2019  –  Letzte Antwort am 14.08.2019  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder897.973 ( Heute: 48 )
  • Neuestes MitgliedTheRedeemer
  • Gesamtzahl an Themen1.496.511
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.451.763

Hersteller in diesem Thread Widget schließen