In-Ear oder Over-Ear mit NC für Flugreisen

+A -A
Autor
Beitrag
0gopogo
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Mai 2014, 22:08
Ich werde demnächst wieder regelmäßig Langstrecke fliegen. Darum suche einen Hörer mit passiver oder aktiver Dämpfung für iPad Filme und Musik. In-Ears hatte und habe ich, aktives NC ist Neuland für mich. Ich bin aber das Gefummel mit In-Ears leid, und tendiere jetzt dazu, einen Kopfhörer mit aktiver NC zu probieren.

Jetzt kommt das Thema Klang. Der Hörer soll im Flugzeug gut klingen. Ich vermute, das braucht keinen linearen Hörer. Vermutlich helfen Bass- noch Höhenanhebung hier sogar.

Bequemlichkeit ist sehr wichtig. Ich habe große Ohren, großes Hutmaß. Satz heiße Ohren mag ich nicht. (Tragebeispiele als Anhaltspunkt: Für mich ist der HD800 der bequemste aller Hörer. Viel Platz für die Ohren, und guter Luftaustausch. Der DT990 geht auch. Der Durchmesser der Polster ist zwar kleiner, aber die Polster sind schön weich. Sogar der K701 geht, was die Ohren betrifft, doch nach einer Stunde beginnen sich die Noppen Dellen in meine Kopfhaut zu drücken. Mein Haar wird mit dem Alter auch nicht dichter :(. Als Negativbeispiel nenne ich den US900 Pro. Die Polster sind zu klein und hart, ich kriege Knickohren.)

Der Preis ist nicht so wichtig.

NC sollte auch ohne Signal funktionieren. Idealerweise beieht es seine Energie aus einer austauschbaren AAA oder AA Batterie. (Ich habe einen Haufen Eneloops.)

Was In-Ears betrifft, ich habe einen TripleFi 10, der aber völlig ungeeignet ist. Mit Silikonaufsätzen klingt er gut, aber der Ohrgänge werden heiß. Kann man im Ohr schwitzen? Mit den Silikonaufsätzen fühlt es sich so an, 30 Minuten max. Die Complies sind zwar bequem, aber schlucken den oberen Frequenzbereich. Das klingt zu mumpfig. Auch ist das Einsetzen ist ein Gepfriemel.

Welche Modelle empfehlt ihr?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 18. Mai 2014, 05:49
Was aktives Noise Cancelling angeht, ist der Bose QC15 die Referenz. Für den muss man Bose wirklich mal loben.
Dessen Noise Cancelling funktioniert auch ohne Musiksignal und er wird mit Batterien gespeist.


Im Gehörgang besitzt der Mensch keine Schweißdrüsen. Der Triple.Fi 10 ist von der Form auch nicht unbedingt Referenz,
was InEars angeht und viele klagen über schlechten Sitz. Ich habe keine Sitz- oder Komfortprobleme mit dem.

Von der Isolation sind InEars trotzdem besser als der Bose.
Das zeigt diese Grafik ganz gut:
http://graphs.headph...1&graphID%5B%5D=3411
Nur im Bereich von etwa 150Hz bis 275Hz isoliert der Bose bis zu doppelt so gut.

Bei einem für dich passenden InEar geht das Einsetzen auch schnell und ist keine große Fummelei.
Beim T.F 10 ist die Form aber auch nicht für schnelles Einsetzen prädestiniert.


Welcher Zuspieler kommt zum Einsatz?

Soll es vom Sounding also auch in Richtung Triple.Fi 10 gehen (angehobener Tiefbass und Höhen)?

Wären maßgefertigte InEars um 1000€+ für dich eine Alternative? Der Reinigungsaufwand ist jedoch wesentlich höher.
0gopogo
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 18. Mai 2014, 15:44
mcs, danke. Ich fange mit meinen Antworten hinten an. 1000€ schrecken mich nicht per se ab. Mir geht es hier aber ausnahmsweise um Komfort vor Klangqualität. Otoplastiken anfertigen zu lassen habe ich nicht vor, und das mit dem wesentlich höheren Reinigungsaufwand hört sich auch nicht gut an. Zudem stört mich bei den In-Ears das Kabelentwirren und -verlegen. Das würde bei Drahtloshören wegfallen, doch drahtlos ist im Flugzeug problematisch.

Zum Klang des TF10, auch für mich ist das ein Boah-Bass und Hui-Höhen Hörer. Dabei dürfte die Bassquantität im Flieger sogar gut kommen. Zuhause mag ich es nicht so. Bzgl. der Höhen muss ich differenzieren: mit den (großen) Silikonaufsätzen sind sie mir etwas zu scharf und ermüdend, aber immerhin da, und liefern gute räumliche Hinweise. Mit den (großen) Complies sind die Höhen stark gedämpft, und der räumliche Eindruck leidet darunter. Trotzdem ich die großen Aufsätze benutze, sitzt der TF10 nicht sicher. Die Abdichtung bekomme ich schon hin, doch häufig wird sie mit der Zeit schlechter, und ich muß "nachstopfen". Mit den mittelgroßen Aufsätzen fällt er noch häufiger raus, und einen guten Seal bekomme ich damit auch nicht hin. Der TF10 ist für mich ein Show Man. Für mich ein Fehlkauf, aber ich kann verstehen, warum ihn andere lieben.

Vor dem TF10 hatte ich Shure E3C. Ja, ist lange her. Das Einsetzen war noch frickeliger (gelbe Aufsätze kneten, einsetzen, warten bis Seal kommt), doch einmal gesealed saßen sie lange Zeit bequem, und klangen gefällig. TF10 kann ich deutlich schneller einsetzen.

Zuspieler sind aktuelle iDevices. Momentan ein iPhone 5s oder iPad Air. Einen externer DAC+KHV möchte ich nicht, zuviel Kabelage und Gefummel.

Danke für die Grafik mit dem Frequenz/Dämpfungsverlauf. So schlecht find ich das Abschneiden des aktiven Systems nicht; was unterhalb von 40 Hz passiert, interessiert mich eh weniger, und in den Mitten ist es weniger wellig. Zudem ist es adaptiv. Wäre interessant zu wissen, wie sich das subjektiv auswirkt. Trotzdem, OK: ich wische In-Ears nicht von meiner Einkaufsliste. Welche empfehlt ihr? Shure, Westone?

Die gleiche Frage bzgl. der aktiven Systeme: Bose-Alternativen? ATH-ANC9, Logitech UE 9000, Sennheiser PXC 450, MM 550-X, Sony MDR-1RNC? Bedenkt bitte, wie schon gesagt, meine Lauschlappen sind groß, und der Schädel ist auch nicht eben klein.
-MCS-
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 18. Mai 2014, 16:06
Was unterhalb von 40Hz passiert, meinte ich nicht, sondern die Geräuschdämmung allgemein,
umd in den Mitten und Höhen isolieren die InEars vier mal so stark.

Meine Empfehlung wäre ein Shure SE535 bei InEars im mittleren Preissegment.
Entweder miz den schwarzen Foam Tips, welche am stärksten isolieren oder den
grauen Silikonaufsätzen, mit denen du den InEar im wahrsten Sinne des Wortes im
Handumdrehen einsetzen kannst.
0gopogo
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Mai 2014, 19:52
Shure Thing, die 535er hatte ich schon auf der Liste - werde ich mir nun näher anschauen.

Nun denn, wer kann was zu den aktiven Ohrumschließern sagen?
c_caulfield
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Mai 2014, 21:27
Nach alles, was ich zu dem Thema gelesen habe, erscheint mir der ATH-ANC9 von Audio Technica am interessantesten zu sein. Das einzige Manko, dass ich hier gefunden habe: zwei Rezensenten berichten, dass der KH an leisen Musikstellen und in leiser Umgebung merklich rauscht. Hat jemand Erfahrung mit diesem Kopfhörer?
-MCS-
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 22. Mai 2014, 04:44
Kopfhörer mit aktivem Noise Cancelling rauschen generell.
Pauly22
Stammgast
#8 erstellt: 22. Mai 2014, 07:40
Ich habe den PSB M4U2.

Sehr guter (neutraler) Kopfhörer zum reinen Musik hören.
Noise Cancelling kannst du komplett abschalten, faltbar und daher sehr transportabel.

NC ist nicht ganz so gut wie bei den Bose KH, dafür sind die PSB klanglich eine Klasse besser (meine persönlich Meinung).

Gruß Pauly
0gopogo
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Mai 2014, 21:01
Ich habe letzte Woche den Sennheiser PXC 450 gekauft. Und diese Woche einen Ultrasone IQ In-Ear. Zu letzterem kann ich erst sehr wenig sagen, der kam heute erst an, beim Senni aber weiß ich schon, der bleibt. Nicht notwendigerweise für mich. Aber der Reihe nach:

Der PXC 450 isoliert schon passiv sehr gut, weit (!) besser als der Shure 840. Er ist bemerkenswert bequem. Die Polster sind geschmeidig weich, etwas weicher als die ebenfalls guten Polster des 840. Aber der 450 bietet meinen (eher großen) Ohren deutlich mehr Raum in allen drei Dimensionen. Der 450 ist portabler als der 840, denn die Muscheln sind drehbar, und so kann man ihn flach falten, nämlich auf eine Dicke von 5cm einschließlich Transportschale. Die passt noch gut in die typische Laptoptasche/-koffer. Der Shure in seinem Beutel nicht. Der ist für mich reiseuntauglich.

Allein rein passiv schirmt der 450 schon deutlich. Sogar ein gewisser Druckkammereffekt stellt sich ein. Ich empfinde das als unnatürlich und unangenehm. Schaltet man das aktive System ein, hört der Effekt auf, und der Hörer wird für mich wieder angenehm und natürlich. Ja, es gibt ein Grundrauschen im Aktivbetrieb. Und das Klangbild verschiebt sich dann hin zu höheren Frequenzen. Mit diesem Hörer werde ich zuhause nicht Musik hören. Aber mal sehen, wie er sich im Flugzeug machen wird.

Und wenn er dort versagen sollte, dann bekommt ihn meine Mutter! Die liebt ihn. Ich besuchte meine Eltern Samstag Abend. Er wollte das Spiel sehen, sie surfte auf ihrem iPad. Der Fernseher war reichlich laut. Ich gab ihr den 450 zum Test. Sie startete die Pastorale, und gab den Hörer erst nach dem Spiel zurück. Na ja, das Spiel hat sie nicht interessiert, und dank der aktiven Dämpfung auch nicht mehr gestört. Und sie mochte den Klang.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Isolierender Over-Ear für unterwegs, aktives oder passives NC?
geek87de am 29.11.2015  –  Letzte Antwort am 05.12.2015  –  14 Beiträge
Suche: geschlossener Over-Ear für unterwegs (NC ?)
Silverlord am 16.03.2017  –  Letzte Antwort am 24.03.2017  –  3 Beiträge
In Ear oder Over Ear
thomas-85- am 31.07.2016  –  Letzte Antwort am 03.08.2016  –  20 Beiträge
Neuer In Ear oder Over-Ear?
mavchaen am 26.07.2012  –  Letzte Antwort am 30.07.2012  –  5 Beiträge
Besserer On- oder Over-Ear für unterwegs.
herrnausv am 16.06.2015  –  Letzte Antwort am 17.06.2015  –  9 Beiträge
Over Ear mit sehr guter Abschirmung eventuell NC ?
Patrick.M am 15.12.2016  –  Letzte Antwort am 17.12.2016  –  11 Beiträge
Kopfhörer On- oder Over Ear für Unterwegs
Markus_Wienken am 14.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.02.2016  –  12 Beiträge
On- oder Over-Ear für unterwegs
Hakku am 21.02.2015  –  Letzte Antwort am 20.03.2015  –  37 Beiträge
Sporty & bassy mit Mic/in ear over ear
riotsk am 29.12.2014  –  Letzte Antwort am 15.02.2015  –  14 Beiträge
Over Ear Kopfhörer Wireless mit NC und AAC für iPhone 7
Meddi28 am 25.12.2016  –  Letzte Antwort am 27.12.2016  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.941 ( Heute: 14 )
  • Neuestes Mitglied85mj
  • Gesamtzahl an Themen1.386.455
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.406.204