Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Nagelneue Platte in zwei Wochen kaputt

+A -A
Autor
Beitrag
kahard
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 25. Aug 2009, 16:37
Hallo Leute,

ich hatte meinen Pro-Ject Debut III Phono/USB die letzten zwei Wochen in Reparatur und für die Übergangszeit nen alten Dreher (Dual 1249 mit Sure M75 und entsprechend alter Nadel) verwendet. Hierzu hab ich lediglich die Auflagekraft an dem Ding so eingestellt, dass es bei den ältesten Platten nicht bei jedem Kratzer hängenbleibt (ich weiß das es Pfusch ist).
Jedenfalls hab ich mir in der Zeit ein paar Platten gekauft und vielleicht fünf Mal mit dem alten Dreher angehört. Ich habe sie ganz normal vor und nach dem Hören so penibel wie möglich mit meiner Carbonfaserbürste gereinigt und zu Beginn sogar die Nadel mit Nadelreiniger. Jedenfalls kam nun mein Pro-Ject Debut III wieder repariert zurück und die Platten haben ein leichtes Kaminfeuer im Hintergrund das ich einfach nicht loswerde. Aber es stört mich bei den neuen Platten einfach!

Meine primäre Frage wäre nun ob sowas denn überhaupt sein kann, oder ob ich mir das nur einbilde dass sich Platten so schnell abnutzen!?
Und meine sekundäre Frage wie ich das Problem loswerde, falls dies schon jemand bekannt ist.

Vielen Dank im Voraus
Passat
Moderator
#2 erstellt: 25. Aug 2009, 16:49
Entweder, du hast die Platten dadurch beschädigt, das die Nadel des Dual schon beschädigt war oder die Platten sind wirklich so schlecht gepresst.

Und das mit der schlechten Pressung kommt bei neuen Platten leider gar nicht so selten vor.
Es wurden schon fabrikneue Platten gesichtet, die sichtbare Kratzer quer über die Platten haben.
Oder Exemplare, die trotz mehrmaligem Waschvorgang in einer Plattenwaschmaschine ihr Knistern und Prasseln nicht ablegen wollen.

Leider wird heutzutage oft nicht mehr so viel Sorgfalt bei der Plattenproduktion angewendet wie es früher üblich war.

Grüsse
Roman
analogmusik
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 25. Aug 2009, 17:52
Hallo!

Ich könnte mir aber auch vorstellen,solltest Du die Auflagekraft nicht zurück genommen haben,die Platten beschädigt zu haben. Kommt sehr häufig bei Discobenutzten LP´s vor.

Gruß,
Mario
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 25. Aug 2009, 18:27
Hallo,


Hierzu hab ich lediglich die Auflagekraft an dem Ding so eingestellt, dass es bei den ältesten Platten nicht bei jedem Kratzer hängenbleibt (ich weiß das es Pfusch ist).


Wenn ich sowas höre, mit Verlaub, könnte ich schreien.

Das wird wohl der Grund sein, warum die Platten jetzt kaputt sind.
Entweder mit völlig überhöhter Auflagekraft die Rillen glattgeschliffen, oder mit viel zu niedriger Auflagekraft zertrümmert.

Schade um die Platten.



Gruß
Benjamin
kahard
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Aug 2009, 08:31
Ohje dann war die Auflagekraft wohl zu gering und ich dachte dass nur ne zu hohe schädlich für die Platten wäre. Hätte mir doch die Mühe machen sollen mich über die geeignete Kraft schlau zu machen. Aber jetzt dann zu spät. Schade um die Platten, aber zum Glück hält sich das geknister noch in akzeptierbaren Grenzen.
MikeDo
Inventar
#6 erstellt: 26. Aug 2009, 09:47
Tja,zu den großen Irrtümern gehört, dass eine zu hohe Auflagekraft den TA ,oder die Lp schädigt. Das ist Unsinn. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass bei einer zu niedrigen Auflagekraft der Diamant nicht mehr den Rillenauslenkungen folgen kann und er unkontrolliert in der Rille taumelt und es zudem zu einem frühzeitigen Verschleiß der Platte und der Nadel unweigerlich führen wird.


Bepone
Inventar
#7 erstellt: 26. Aug 2009, 12:24
Hallo Michael,

selbstverständlich kann eine wesentlich zu hohe Auflagekraft der Platte und dem System auch schaden.
Nicht umsonst gibt der Hersteller des Tonabnehmers entsprechende Auflagekraft-Werte an.

Allerdings führt eine zu hohe Auflagekraft eher zu schleichendem Mehrverschleiß an Schallplatte, Diamant und Nadelträgerlager, während bei zu niedriger Auflagekraft die Platte oder auch die Nadel bereits beim ersten Abspielen geschädigt werden kann.



Gruß
Benjamin
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Meine Plattenspieler sind kaputt. HILFE!
DJ_5.1 am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 29.01.2011  –  13 Beiträge
Technics SL-QL 1 Quartz kaputt gemacht?
jimdunlop am 19.09.2016  –  Letzte Antwort am 22.09.2016  –  20 Beiträge
Nadel über Platte gerutscht. Kaputt?
IloveVinyl am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 28.10.2015  –  3 Beiträge
Nadel kaputt? vibrato in hohen frequenzen
jimknopf007 am 20.06.2008  –  Letzte Antwort am 22.06.2008  –  4 Beiträge
Stimme auf der Platte zu hoch
AlexMX am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 30.07.2011  –  6 Beiträge
Plattenspielerarm läuft automatisch in die Mitte der Platte - Hilfe
theala am 08.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.01.2015  –  18 Beiträge
Nadel kaputt?
vossi-g60 am 03.04.2010  –  Letzte Antwort am 03.04.2010  –  4 Beiträge
Platte übersteuert !
DuppyConqueror am 17.05.2012  –  Letzte Antwort am 17.05.2012  –  7 Beiträge
Nadel kaputt?
OG.Kush am 31.01.2013  –  Letzte Antwort am 01.02.2013  –  13 Beiträge
Platte verbogen
Kveld6 am 12.02.2015  –  Letzte Antwort am 13.02.2015  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pro-Ject

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 29 )
  • Neuestes MitgliedDrChippy
  • Gesamtzahl an Themen1.344.829
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.644