Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Passender Plattendreher zum Pioneerverstärker?

+A -A
Autor
Beitrag
Moe78
Inventar
#1 erstellt: 11. Okt 2009, 01:58
Hallo,

ich habe noch eine handvoll Platten, die ich nicht verkaufen kann oder möchte (Kindheitserinnerungen), und da ich sie, wenn sie schon hier rumliegen, auch hören möchte, brauche ich was adäquates dazu.
Ich habe den Pioneer A-A9J Verstärker der G-Clef-Serie, mit dem ich sehr zufrieden bin.
Was für einen günstigen Plattenspieler (gerne auch älter) könnt ihr mir empfehlen? Ich möchte auf jeden Fall unter 100€ bleiben, da es ja kein Dauereinsatz wird...
Danke für Eure Tips!
MikeDo
Inventar
#2 erstellt: 11. Okt 2009, 12:49
Hallo Namensvetter!

Benutze einfach mal die SuFu. Da bekommst Du wirklich alle Infos. Deine, oder ähnlich gelagerte Fragen kommen hier geradezu stündlich rein.
Moe78
Inventar
#3 erstellt: 11. Okt 2009, 17:19
Da find ich nix, hab auch nicht ewig Zeit, alle alten Threads zu durchforsten für so ein nebenbeigerät. Dafür hab ich hier in der Kaufberatung einen Thread aufgemacht, und eine ebensolche erwarte ich mir auch hier - kenne mich schließlich null aus mit der Materie - denn ich beteilige mich auch an genug Kaufberatungen in dem Bereich, wo ich mich auskenne.
Also sind solche Beiträge vielleicht nett gemeint aber sie helfen mir nichts.
germi1982
Moderator
#4 erstellt: 11. Okt 2009, 17:54
Da hilft nur anlesen, denn wie ich auch immer in einem anderen Forum schreibe wenn jemand mit solchen Forderungen kommt:

Hier bekommt niemand den Arsch nachgetragen! Ein bisschen was musst du auch selber bringen. Ich würde mich auf jeden Fall mal im Klassikerbereich umschauen:

http://wegavision.pytalhost.com/

Ich würde mal schauen unter Technics, Dual, Thorens etc. Halt so die üblichen Verdächtigen für Plattenspieler und da mal ein passendes Modell raussuchen was dir optisch gefällt. Dann mach am besten eine Liste mit den potentiellen Kanidaten, bring dir hier herein und dann gibts auf alle Fälle Empfehlungen weil man dann auch weiß was du ansprechend findest.

Ansonsten ist das so mal ein Knochen hingeworfen, ala "ich will mir Lautsprecher kaufen" aber ansonsten keine Info geben.


[Beitrag von germi1982 am 11. Okt 2009, 17:56 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#5 erstellt: 11. Okt 2009, 18:03
Das klingt schon besser.
Was ist von einem NAD 101 mit Audio-Technika-Abnehmer zu halten?
germi1982
Moderator
#6 erstellt: 11. Okt 2009, 19:07
Welcher AT-Tonabnehmer? Da gibts die verschiedensten Ausführungen und Preisklassen. AT 95 wäre so ziemlich das billigste Einsteigersystem mit 28€ Neupreis, AT OC 9 ML II momentan das teuerste System von denen mit ca. 430€ Neupreis.

Der Spieler ist ein 80er Jahre-Gerät mit mittelschwerem Arm und mit Riemenantrieb. Das Gerät selber kenne ich nicht, Preiseinschätzung ist bei sowas schwer, kommt halt immer auf den Zustand an.

Ich persönlich würde andere Modelle favorisieren.

Aber wie ich sehe, einfach gehalten ohne viel Schnörkel..bei der Auswahl des Tonabnehmers kommt es auf deine persönlichen Musikvorlieben an.

Ich würde dir auch den hier nahelegen:

http://telefunken.pytalhost.eu/1976-2/TFKtrx76_15.jpg

Leider wird der allzu gerne wegen des Ortofon-Tonarms geschlachtet.

Der hier könnte auch noch was sein, der erfordert eigentlich kaum Wartung (darunter verstehe ich auch Riemenwechsel). Zudem flexibel auf fast alle Tonabnehmer einstellbar da Tonarmhöhe einstellbar. Das können nicht alle, meistens muss man die unterbauen, und das ist auch nicht immer drin.

http://dual.pytalhost.eu/dual/704.html

Und jetzt frage ich mal ganz unverblümt, wie hoch ist dein Budget? Die beiden von mir genannten Spieler waren damals in der Spitzenklasse anzusiedeln, da kann man auch ein hochwertiges Tonabnehmersystem dranmachen solange das mit dem Tonarm harmoniert. Ich fahre am Dual 701 ein AT OC 9 ML II, klingt super, passt auch rein rechnerisch (Resonanzfrequenz) voll zusammen.


[Beitrag von germi1982 am 11. Okt 2009, 19:25 bearbeitet]
MikeDo
Inventar
#7 erstellt: 11. Okt 2009, 19:27
Na, um wirklich geholfen werden zu können, sollte man schon konkret werden.
Ansonsten gibt es nur eine Grundsatzdiskussion über AT Systeme.

Bei den Audio Technica Systemen ist das so eine Sache. Das Portfolio umfasst ein großes Preisspektrum. Sie stellen zum einen diese Rillenfräse AT95 her. Diesen TA kann man auch getrost in die Tonne hauen.
Zum anderen gibt es die 33er Systeme.
Die 33er Modelle sind die Spitzenteile, die wirklich klasse sind. Angefangen vom AT33 PTG (Prestige) bis hin zum AT33 R Limited Edition, welches das Topmodell darstellt, auch preislich.
Kostet im Moment über ca.650 Euro.


Den Rest kann man nachlesen
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 11. Okt 2009, 21:23
Und auf AT ist man auch nicht beschränkt, es gibt noch viele andere Hersteller von Tonabnehmersystemen wie Shure, Denon, Ortofon usw.

Und was man im Endeffekt nimmt hängt vom Tonarm des Plattenspielers ab und von der Musik die man damit hören will.

Allerdings sollte mal der Threadstarter die Info rüberwachsen lassen wieviel er eigentlich ausgeben will...


[Beitrag von germi1982 am 11. Okt 2009, 21:34 bearbeitet]
kölsche_jung
Inventar
#9 erstellt: 11. Okt 2009, 21:44

Moe78 schrieb:
Hallo,

ich habe noch eine handvoll Platten, die ich nicht verkaufen kann oder möchte (Kindheitserinnerungen), und da ich sie, wenn sie schon hier rumliegen, auch hören möchte, brauche ich was adäquates dazu.
Ich habe den Pioneer A-A9J Verstärker der G-Clef-Serie, mit dem ich sehr zufrieden bin.

Gut der Verstärker hat einen Phonoeingang, sogar MM und MC

Moe78 schrieb:
Was für einen günstigen Plattenspieler (gerne auch älter) könnt ihr mir empfehlen? Ich möchte auf jeden Fall unter 100€ bleiben, da es ja kein Dauereinsatz wird...
Danke für Eure Tips!
:hail


unter 100€ ... also ganz sicher gebraucht.
Neuware für den Kurs kannst du unausgepackt auf den Wertstoffhof/die Müllkippe bringen.

um 100€ laufen die DUAL 701/704/721 ... sehr robuste direktangetriebene Laufwerke ... 704/721 sollten dabei mit dem Tonabnehmer Shure V15III ausgestattet sein.
oder du schaust nach nem Thorens TD 160, ordentlicher riemengetriebener Spieler, hatte ich auch mal ...
germi1982
Moderator
#10 erstellt: 11. Okt 2009, 21:55
701 der zweiten Generation hat auch ein Shure V15 Typ III. Die erste Generation in der Regel das Ortofon M20, was aber auch nicht schlecht sein soll. Wobei der 701 aktuell wohl am teuersten zu bekommen sein wird, ebenso der Nachfolger der 721. Ich denke mal der 704, als halbautomatischer Bruder des 721, dürfte der günstigste von den dreien werden. Sind alles drei robuste Geräte, wobei 721 und 701 in der Regel eine gewisse Pflege bei der Automatik benötigen. Meistens ist der Steuerpimpel zerbröselt, so dass der Tonarm sich nicht mehr in der Horizontalen bewegt. Das fällt beim 704, als Halbautomat, halt flach. Ist aber durch die Endabschaltung noch alltagstauglicher als nahezu alle aktuell erhältlichen neuen Spieler. Die haben sowas meistens nicht. Und durch die dynamische Auflagekraft haben die auch keine Probleme bei Platten die leicht wellig sind. So einen Arm nachzurüsten bei einem modernen Plattenspieler, das wird gleich richtig teuer.

Hier mal was zum Lesen über den 704, zeitgenössischer Test aus der Zeitschrift "Stereo":

http://dual.pytalhost.eu/704t/


[Beitrag von germi1982 am 11. Okt 2009, 22:02 bearbeitet]
Moe78
Inventar
#11 erstellt: 12. Okt 2009, 00:23
Das hört sich alles schonmal gut an. Der o.g. NAD ist gebraucht, welcher AT-Abnehmer, das kann der Verkäufer (hier ausm Forum) nicht erkennen...will halt 40€ dafür...
Macht mir gar nix aus, wenn der gebraucht ist, gerne auch in weiß, schwarz is sowieso super, was er nicht sein darf, ist mit Holz-Furnier ausgestattet
Musikmäßig läuft Rock, Pop und ein paar Kinderklassiker (Kinderschallplatten, wenn das entsprechende Klientel da ist ). Easy Rider Soundtrack z.B., oder Alf, oder das Beste aus Wetten Dass,...
Der Dual 704 klingt gut...
Stereo les ich heute regelmäßig, damals war ich noch nicht so ganz manifestiert im Audiophilen Darsein
Moe78
Inventar
#12 erstellt: 13. Okt 2009, 14:30
Hi nochmal, hab nun ein DUAL Angebot: Ein Dual CS505-3 mit guterhaltener Nadel DN163E, Haube aber kaputt. Will 70€ haben...
Was sagt Ihr?
Moe78
Inventar
#13 erstellt: 14. Okt 2009, 21:49
Niemand???
kölsche_jung
Inventar
#14 erstellt: 14. Okt 2009, 21:57
jedenfalls keine positiven Äußerungen .... wär mir zu teuer ...


[Beitrag von kölsche_jung am 14. Okt 2009, 21:57 bearbeitet]
Elos
Inventar
#15 erstellt: 14. Okt 2009, 22:22

kölsche_jung schrieb:
jedenfalls keine positiven Äußerungen .... wär mir zu teuer ...


Da hat er Recht, Wenn die Haube außerdem noch kaputt ist, dann lieber weitergucken.
Ich hätte da noch einen DUAL 491 in einem Rosita Regälchen, für'n 30siger, wenn du ihn haben möchtest.

Moe78
Inventar
#16 erstellt: 14. Okt 2009, 22:31
Inkl. Rositaregal?
Machste mal n Komplettfoto?
Is das n MC? Hab nämlich am VST nur nen MC-Phonoausgang...
Elos
Inventar
#17 erstellt: 14. Okt 2009, 22:51
Das Regälchen ist ja nur H=35, T=38, B=45

Der Plattenspieler ist eingebaut.
Es ist ein MM-System.
Der Plattenspieler steht im Keller, im Heizungsraum, eingepackt, das ist jetzt schlecht heute noch ein Foto zu machen.
Moe78
Inventar
#18 erstellt: 14. Okt 2009, 23:03
Da ich mich null auskenne: Geht der dann überhaupt an meinem Pioneer A 9?
Elos
Inventar
#19 erstellt: 14. Okt 2009, 23:07
Elos
Inventar
#20 erstellt: 14. Okt 2009, 23:12
Halt, ich bin ja falsch, dann eben hier:

http://www.big-scree...i/pioneer_a_a9-j.php
kölsche_jung
Inventar
#21 erstellt: 15. Okt 2009, 06:37

Moe78 schrieb:
....
Is das n MC? Hab nämlich am VST nur nen MC-Phonoausgang...

dein Verstärker kann mehr als du glaubst ... soweit mir bekannt ist überall für den A-A9-J Phono MM und MC EINGANG
angegeben ...

ich würde dir erstmal zu nem MM-System raten ... falls du mal blöderweise an der Nadel hängenbleibst und diese demolierst (ist schon vielen passiert) kaufst du einafch ne neue Nadel und gut .... bei MC-Systemen lässt sich (im Regelfall) die Nadel nicht mal eben tauschen, da wird es dann wesentlich aufwändiger.
Moe78
Inventar
#22 erstellt: 15. Okt 2009, 13:24
Danke Burschen! Damit ist klar, dass es ein MM-System wird. Nur welches...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Passender Tonabnehmer gesucht
benson am 21.07.2006  –  Letzte Antwort am 23.07.2006  –  10 Beiträge
Denon Plattendreher DP300F
dreamer48 am 22.04.2009  –  Letzte Antwort am 23.04.2009  –  4 Beiträge
4 Plattendreher, welchen wählen?
MoMo9 am 26.03.2013  –  Letzte Antwort am 27.03.2013  –  8 Beiträge
Revox Plattendreher mit Denon DL 110 ?
Andreas_Gude am 25.10.2015  –  Letzte Antwort am 10.11.2015  –  9 Beiträge
Passender Phono-Verstärker für Rega - P3 - 24 Piano edition
markus_Be am 09.01.2013  –  Letzte Antwort am 09.01.2013  –  5 Beiträge
Passender Tonabnehmer für Braun P1? Jelco MC-14 D?
-MATZE_B- am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 13.05.2014  –  3 Beiträge
passender Tonabnehmer
Opoaut am 05.07.2014  –  Letzte Antwort am 08.07.2014  –  9 Beiträge
passender phonopre
cardroid am 12.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  11 Beiträge
Plattendreher -> Fernseher
marvin101010 am 09.01.2005  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  3 Beiträge
Emerson Plattendreher??
DeadCanDance am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dual
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 104 )
  • Neuestes MitgliedFatih07
  • Gesamtzahl an Themen1.345.791
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.104