Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


SABA 900 reaktivieren

+A -A
Autor
Beitrag
ojsmoke
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 23. Okt 2009, 20:36
Hallo,
Ich habe den folgenden Plattendreher vor seiner Entsorgung retten können.
Leider ging man nicht zimperlich mit ihm um. Mir wurde gesagt, es wurde versucht den Tonabnehmer zu reparieren, da er nur noch Mono spielte, was ich auch gehört habe. Daher weiß ich auch, dass die Mechanik noch funktioniert. Nur leider habe ich jetzt den TOnabnehmer in Einzelteilen in einem kleinen Kästchen . Die Methode
So nun meine Frage: Lohnt es sich dem Dreher einen neuen Tonabnehmer zu gönnen? Ich könnte mir vorstellen so um die 30-50€ zu investieren.
Die zweite Frage: Wie muß ich das Kabel erneuern um in wieder etwas zu hören und wie schliesse ich den zweiten Arm von Canton (ich schätze der hat was mit der statischen Entladung zu tun) an.
Zur Verfügung steht ein Technics A900MK2 und einen HK AVR2000 die beide einen Masseanschluss besitzen.
So nun noch Bilder
:http://s3.directupload.net/file/d/1956/3nb4m5py_jpg.htm
http://s4.directupload.net/file/d/1956/glypzwyn_jpg.htm

Ich danke schon mal für die Antworten
Gruß OJ


[Beitrag von ojsmoke am 23. Okt 2009, 20:37 bearbeitet]
germi1982
Moderator
#2 erstellt: 23. Okt 2009, 21:51
Die Nadel wird höchstwahrscheinlich hin sein nach der Aktion, das System selbst vielleicht auch.

Das Gegengewicht des Tonarmes fehlt und das Cinchkabel sieht auch irgendwie kaputt aus auf dem Bild...kann aber auch täuschen.

Bevor du nicht ein passendes Gegengewicht hast brauchst du gar nicht erst anzufangen, du kannst weder den Arm ausbalancieren noch kannst du die Auflagekraft einstellen!


Im Endeffekt hat das hinten so auszusehen:

http://www.teenagewa...echnics_sl_q3_d5.jpg


[Beitrag von germi1982 am 23. Okt 2009, 21:58 bearbeitet]
ojsmoke
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 23. Okt 2009, 22:20
Hallo

also das System ist hin, da besteht kein Zweifel, da ich die 4 Spulen seperat hier liegen habe. Und das Gewicht habe ich auch siehe
http://s8.directupload.net/file/d/1957/slkjhb2t_jpg.htm
EIn neues Sytem muss auf jedenfall her und daher ja meine Frage lohnt sich es zu investieren bei dem sagen wir mal älterem Dreher? Das Kabel wurde notdürftig auf Chinch umgeändert, aber das ist weniger mein Problem, dass könnte ich durch meine Sammlung von diversen Kabel und Stecker wieder hin bekommen. Nur ist es meine erste Plattendreher Reaktivierung (meine Zeit digitale Zeit) und daher weiß ich nicht genau, welche Kabel und Stecker ich brauch. Ich weiß nur man sollte den Saba an die Masse des Amp hängen, nur die Massen beider Kanäle oder nur metallische Teile des Drehers.

Gruß Kalle


[Beitrag von ojsmoke am 23. Okt 2009, 22:28 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#4 erstellt: 24. Okt 2009, 07:15
Hallo Kalle,

wenn weiter nichts mechanisch am Saba defekt ist, würde ich sagen, eine Reaktivierung wäre auf alle Fälle einen Versuch wert.
Erstmal schön sauber machen!

Das Tonarmlager und der Antrieb müssen aber in Ordnung sein. Das kannst du mit dem kaputten System (=Tonabnehmer) testen.

Den zweiten Arm benötigst du nicht. So wie es aussieht, war der vorn auf den Plattenspieler geklebt, dort wo der Kleberest-Ring ist.


Wenn das Cinchkabel noch in Ordnung ist, kannst du es erstmal weiter verwenden. Neue Cinchstecker ordentlich anlöten.

Ein Plattenspieler mit Cinch hat normalerweise ein extra Massekabel. Möglicherweise war dein Saba aber auf DIN ausgelegt, die haben dann kein Massekabel.

Entweder du legst ein zusätzliches Massekabel, und zwar schließt du es im Plattenspieler dort an, wo ein paar Massepunkte zusammengeführt werden.
Oder du misst erstmal nach, ob die Plattenspielermasse evtl. auf der Signalmasse des Cinchkabels liegt. In dem Fall kannst du versuchen, den Plattenspieler einfach ohne Zusatz-Massekabel anzuschließen, die Masse geht dann mit über Signalmasse so wie es bei DIN auch ist.
Mit etwas Glück brummt es nicht. Ausprobieren.

Zur Sicherheit, deine Verstärker haben einen Phono-Eingang?



Zur Tonabnehmer-Frage.
Ich würde dir für das Budget ein Nagaoka 321 BE ans Herz legen. Kostet ca. 40€ und hat eine für ein MM-System recht niedrige Compliance, was gut zu dem sicherlich schwereren S-Tonarm des Saba passen dürfte.



Gruß
Benjamin
ojsmoke
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 24. Okt 2009, 19:22
Hallo

danke erstmal für die Antwort. Das hört sich schon mal gut an.
Also die Mechanik funktioniert auf jedenfall (Tonarm und drehteller) Auch die Geschwindigkeit kann ich ohne Probleme ändern. Wie gesagt ich habs beim Kollegen gesehen und ich habe es noch mal selbst getestet.
Beide haben nen Phono Eingang und der Technics einen Umschalter MC MM.
Beide Kanäle der Chinchstecker sind mit Masse verbunden. So dann werde ich ein neues Chinchkabel anlöten und hören, ob es brummt.
Das Nagaoka hört sich gut an. Ab wieviel € wird es einen großen Schritt in Sachen Qualität geben, falls ich dann doch mehr investieren werde?

Edit sagt:
Gruss Kalle


[Beitrag von ojsmoke am 24. Okt 2009, 19:23 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#6 erstellt: 24. Okt 2009, 19:59
Hallo Kalle,

für deutlich mehr Qualität musst du mindestens das Doppelte bis Dreifache ausgeben, denke ich.


Halte uns doch bitte auf dem Stand, wenn es Fortschritte beim Plattenspieler gibt, ja?


Gruß
Benjamin
ojsmoke
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 24. Okt 2009, 20:03
Hallo

werde ich machen.

Gruß Kalle
germi1982
Moderator
#8 erstellt: 24. Okt 2009, 22:43

ojsmoke schrieb:
Hallo

also das System ist hin, da besteht kein Zweifel, da ich die 4 Spulen seperat hier liegen habe. Und das Gewicht habe ich auch siehe
http://s8.directupload.net/file/d/1957/slkjhb2t_jpg.htm
EIn neues Sytem muss auf jedenfall her und daher ja meine Frage lohnt sich es zu investieren bei dem sagen wir mal älterem Dreher? Das Kabel wurde notdürftig auf Chinch umgeändert, aber das ist weniger mein Problem, dass könnte ich durch meine Sammlung von diversen Kabel und Stecker wieder hin bekommen. Nur ist es meine erste Plattendreher Reaktivierung (meine Zeit digitale Zeit) und daher weiß ich nicht genau, welche Kabel und Stecker ich brauch. Ich weiß nur man sollte den Saba an die Masse des Amp hängen, nur die Massen beider Kanäle oder nur metallische Teile des Drehers.

Gruß Kalle



Der Arm der da so lose rumliegt ist für den Betrieb nicht notwendig. Das ist einfach nur Zubehör, das Teil war vorher da angeklebt wo man noch die Reste sieht. War mal ein Reinigungssystem für Platten das während des Abspielens die Platte sauber gemacht hat.

Das F15 war eigentlich ein recht gutes System, um ein besseres System zu erhalten würden da mal gut und gern so 100€ fällig...

Und wie schon geschrieben, besorge dir erst mal das Gegengewicht für den Plattenspieler, ansonsten wird das nix! Und auf jeden Fall die Frickelei ändern mit dem Kabel. Einfach neue Stecker dran. Das Problem ist, dass man nicht einfach irgendein Kabel nehmen kann. Das muss von seiner Kapazität passen damit es mit Moving Magnet-Systemen funktioniert. Und so wie das Kabel aktuell aussieht ist ein Brummproblem vorprogrammiert.


[Beitrag von germi1982 am 24. Okt 2009, 22:44 bearbeitet]
Bepone
Inventar
#9 erstellt: 25. Okt 2009, 08:53
Hallo Marcel,

hast du dir den Thread durchgelesen?


Gruß
Benjamin
ojsmoke
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 25. Okt 2009, 09:37
Hallo marcel,

wir du in dem einen Link sehen kannst, habe ich ja das Gegengewicht und mit dem Kabel muss ich halt probieren. Zuerst werde ich mal die vorhanden Stecker sauber verlöten und falls es irgenwelche Brumms oder was anders zu hören ist werde ich halt verschieden Kabel ausprobieren. DEr Lötkolben soll ja auch nicht im Eck versauern.
Ich werde nun erstmal alles reinigen mir das Nagaoka System besorgen.

Gruß Kalle
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Tonabnehmer?
black_vinyl am 27.09.2010  –  Letzte Antwort am 02.10.2010  –  16 Beiträge
Tonabnehmer?
Ampeer am 26.12.2003  –  Letzte Antwort am 04.01.2004  –  6 Beiträge
Tonabnehmer
TOMSTONE am 11.02.2008  –  Letzte Antwort am 16.02.2008  –  7 Beiträge
Habe ich meinen Tonabnehmer zerstört?
lennidevito am 06.05.2015  –  Letzte Antwort am 06.05.2015  –  3 Beiträge
DN165 Tonabnehmer spielt nur Mono rechts
Sathim am 18.12.2015  –  Letzte Antwort am 19.12.2015  –  10 Beiträge
Können Tonabnehmer-Spulen "ausgasen"?
Kuthulu am 12.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  29 Beiträge
Neuen Tonabnehmer
Julian14051992 am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 27.12.2013  –  8 Beiträge
Neuen Tonabnehmer ?
anderl1962 am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 15.09.2005  –  4 Beiträge
Tonabnehmer austauschen oder neu?
hansi9990 am 17.03.2012  –  Letzte Antwort am 22.03.2012  –  15 Beiträge
Kenwood KD 3100: Tonabnehmer / Aufstellung
sigh am 13.07.2016  –  Letzte Antwort am 29.07.2016  –  30 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.084
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.515