Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Was bedeutet "NOS"?

+A -A
Autor
Beitrag
malsomalso
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Nov 2009, 20:35
Tach auch,

wer kann mir den Kürzel "NOS" übersetzen???

Ein Händler bietet das ADC XLM TA-System in der Ausführung an.
Sagt mir leider nix....

Und sonst noch... Einen schönen Abend!!!
Hörbert
Moderator
#2 erstellt: 22. Nov 2009, 20:40
Hallo!

NOS = New-Old-Stock, das bedeutet daß es sich um Definitiv unbenutzte Altlagerbestände handelt. Alles andere wäre "Vintage" oder Gebrauchtware.

MFG Günther
lens2310
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2009, 20:45
Gibts nicht auch eine "Nos-Einspritzung" ?

malsomalso
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 22. Nov 2009, 21:33
@Hörbert: Yoh, das macht Sinn... Daaanke!!!

@lens2310: Yoh, macht auch Sinn... Wenn ich dann noch dicke Puschen aufziehe und den Teller tiefer lege...
malsomalso
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 22. Nov 2009, 21:34
Ach ja, was haltet ihr von NOS-Ware (z.B. Thema Gummiverhärtung...)?
Hörbert
Moderator
#6 erstellt: 22. Nov 2009, 21:43
Hallo!

Definitiv weiß ich nur von den AKG-Systemen daß die Dämpfergummis der NOS-Nadeln verhärtet sind. Von den ADC-Systemen ist mir hier nichts auffälliges bekannt.

Inwieweit Nadeltäger davon betroffen sind hängt vom verwendeten Ausgangsmaterial ab. Naturgummis sind wohl alle nach 15-20 Jahren hopps, Silikatkautschuke hingegen sollten hingegen recht Langzeitstabil zu sein.

MFG Günther
malsomalso
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 22. Nov 2009, 22:21
Günther, das macht mir Mut das Teil vielleicht doch zu ordern...
Hörbert
Moderator
#8 erstellt: 22. Nov 2009, 22:35
Hallo!

Hier im Forum gibt es einige zufriedene ADC-Benutzer die zumindestens NOS-Nadeleinschübe gekauft haben und recht zufrieden damit sind. Ich selbst besitze ebenfalls einige Systeme der Ü-30 Klasse. Allerdings kein ADC dafür halt ein Elac ESG-796 und ein Shure V-15/III plus einige andere. Da es allerdings kaum noch NOS-Nadeleinschübe für diese Systeme gibt muß ich mir mit Original-Nachbauten und Retipp-Nadeln behelfen.

MFG Günther
lens2310
Inventar
#9 erstellt: 22. Nov 2009, 23:13
Also, ich habe auch noch einige uralt Tonabnehmer wie z.B Shure M75, M95, V15 III, Audio Technica 20sla und Ortofon MC 30. Alle klingen noch sehr gut. Alle laufen wahlweise an einem Yamaha YP-D8 oder einem JVC QL-Y5F. Kein Problem.
cptfrank
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 23. Nov 2009, 00:55
Hallo,
bei mir läuft auch noch ein AKG P8Es, dem ja immer nachgesagt wird, daß es Probleme mit der Verhärtung der Aufhängung hat. Es läuft noch sehr gut, allerdings ist im Lauf der Jahre die Resonanzfrq. in der Kombi mit dem Arm Thorens Tp16 isotrack etwas angestiegen.
Klanglich macht sich das aber noch nicht bemerkbar.
Gruß
Frank
PS:
NOS im HiFi-Bereich ist übrigens ursprünglich die Bezeichnung für eine Mikrofonanordnung bei der Aufnahme, wo ein Haupt- und mehrere Stützmikrofone Verwendung finden.


[Beitrag von cptfrank am 23. Nov 2009, 00:58 bearbeitet]
malsomalso
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Nov 2009, 00:31
Schönen Dank für die weiteren Statements!

Da macht sich doch bei mir gleich die nächste Frage breit: Wie sind den eure Erfahrungen mit Original-Nachbauten und Retipp-Nadeln?

@cptfrank: Von dir habe ich ja den Tipp mit dem ADC!
Der Grund für meine Suche ist ein so verhärtetes Gummilager am AKG PX 25 MD, dass sich das System bei maximaler Auflagekraft nicht mehr verzerrungsfrei spielen lässt.

Wünsch euch eine gute Nacht!
bouler1
Stammgast
#12 erstellt: 24. Nov 2009, 04:58
Beim Nadelspezialisten.de bekommst du
Auskunft,klick ihn an!
Hörbert
Moderator
#13 erstellt: 24. Nov 2009, 08:26
Hallo!

Die Original-Nachbauten von Jico sind ihr Geld auf jeden Fall wert. Allerdings ist das Programm reichlich schmal und bei einigen Systemen bist du auf Retipp-Nadeln angewiesen.

Meine bisherigen Erfahrungen mit Retipp-Nadeln sind durchweg gut, allerdings kann esdabei passieren daß das Ergebniss erstmal gar nicht den Erwartungen entspricht. Vor Jahren habe ich da mal einen großen Fehler gemacht und ließ mir ein AT OC-9 mit einer einfachen konischen Nadel retippen, (vorher ML-Schliff) das Ergebniss war enttäuschend und ich habe das System verschenkt.

Die Retipp-Nadel sollte dem Original so gut es geht entsprechen wenn man das Originalergebniss zumindestens ungefähr wieder erzielen will.

MFG Günther
malsomalso
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Nov 2009, 22:41
Ich habe mich heute entschlossen, den örtlichen Händler zu unterstützen (Neee, den Blöd-Markt garantiert nicht )! Versandhandel ist ja gut und schön und besonders praktisch, aber wenn die Städte keine Läden mehr beherbergen, sieht´s auch komisch aus in den Städten... Und manchmal möchte ich bestimmt auch eine nette Service-Leistung in Anspruch nehmen...
Aber es war schön mit euch und ich lerne immer dazu!!!
Bis bald!
Hörbert
Moderator
#15 erstellt: 25. Nov 2009, 10:50
Hallo!

@malsomalso

Das halte ich -zumindestens bei Neuware- genau so, erstens kenne ich die beiden HiFi-Händler in meiner Heimatstadt schon lange Jahre persönlich recht gut und ich habe immer eien gute und relle Beratung bekommen und zweitens gehen im Falle des Falles Umtausch oder Ersatzleistung problemlos über die Bühne.

Auf 10-15 Euro mehr als ich im Netz zahlen würde kommt es mir da wirklich nicht an. Dafür kann ich mir schließlich auch Geräte vor dem Kauf im Laden anhören oder gar übers Wochenende mit nach Hause nehmen.

MFG Günther
High_Fidelity_Freak
Inventar
#16 erstellt: 25. Nov 2009, 16:06
Seh ich auch so wie Günther.
Lieber ein bisschen mehr zahlen und gute Beratung haben als im Netz kaufen und keinerlei Hilfe bekommen.
Gut, bei Sachen bei denen man sich gut auskennt (bei mir wird vor allem im Bereich RC im Netz gekauft) kann man auch mal im Internet bestellen.
Aber Sachen wie Lautsprecher und dergleichen werde ich vermutlich immer beim Fachhandel kaufen. (ein Saturn, MediaMarkt oder Conrad fällt für mich nicht in die Kategorie "Fachhandel")
Zumal meine Lautsprecher nicht mal im Netz verfügbar sind. Zumindest hab ich sie auf die Schnelle jetzt nicht gefunden.
Grüße,

Daniel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
ADC XLM
Archibald am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 05.02.2012  –  114 Beiträge
ADC XLM wo zu kaufen
weuneu am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 25.12.2011  –  15 Beiträge
ADC XLM MK III Kaufempfehlung ?
luckyx02 am 15.05.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  82 Beiträge
Problem mit ADC Integra XLM I
filthhound am 28.04.2010  –  Letzte Antwort am 28.04.2010  –  4 Beiträge
ADC Q30
audioslave*** am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 09.07.2011  –  8 Beiträge
Wer kennt diesen TA?
LarsDD am 18.12.2013  –  Letzte Antwort am 18.12.2013  –  9 Beiträge
Wer kennt den Tonabnehmer "ma 2002"?
ursinator2 am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 23.11.2006  –  5 Beiträge
Plattennadeln/Tonabnehmer . Dachbodenfund ! NOS oder Nachbau ?
Quittengelee am 09.03.2013  –  Letzte Antwort am 10.03.2013  –  6 Beiträge
NOS Tonabnehmer - heute veraltet oder noch aktuell?
dannewitz am 05.09.2014  –  Letzte Antwort am 26.09.2014  –  95 Beiträge
Was habe ich da Abgestaubt? NOS sharp spares!
fordgranada23 am 24.06.2010  –  Letzte Antwort am 27.06.2010  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Philips

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitglied_Cane_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.782
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.811