Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dual ausbalancieren

+A -A
Autor
Beitrag
Kalimera
Stammgast
#1 erstellt: 07. Dez 2009, 14:12
Hallo habe ein Problem mit meinem Dual 622. Ein Dual spielt ja wegen der kardanischen Tonarmlagerung in jeder lage. Der Tonarm sollte sich auch bei scheifem Gerät nicht bewegen, meiner tut dies.
Ich habe den Tonarm bei schiefem Gerät ausbalanciert so das er sich nicht bewegt. Steht der Plattenspieler Horizontal, ist der Tonarm aber nicht parallel zur Plattenoberfläche der Tonarm steht an der Nadel höher als am Gegengewicht.Ich denke das das nicht ok ist und der Arm in beide Richtungen perfekt ausbalanciert sien sollte, oder ist das bei der masselosen Auflagekraft egal?
Hoffe ihr könnt helfen, Kai
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Dez 2009, 19:51
Moin,

wenn ich es richtig verstehe, meinst du, der Tonarm ist, wenn die Nadel aufliegt, nicht exakt parallel zur Platte?

Die Kraft die auf die Nadel wirkt, ist praktisch in jeder Lage gleich.

Der Arm ist in jede Richtung ausbalanciert und der Auflagedruck wird von der Feder bestimmt.

Diese arbeitet lageunabhängig.

Dein "schiefer Tonarm" hat seine Ursache in einem System das zu hoch ist.

Damit ist im Verhältnis das Tonarmlager du niedrig und der Arm schräg.

Hast du evtl. eine fremde, bzw. zusätzliche Tellermatte aufliegen?

Mit richtig fiesem Auflagedruck kannst du natürlich die Nadel soweit ins System hneindrücken, dass die Parallelität hergestellt ist.
(was natürlich Blödsinn ist)

Ich kenne jetzt den 622 nicht, aber bei einigen Direkttrieblern von Dual kann man die Höhe des Tellers verändern, indem man den auf die Lagerachse geschraubten Messingkonus löst und verschiebt.

Der Winkel des Tonarms hat aber nur sehr geringe Auswirkungen auf den Klang.
(es sei denn es wird extrem)

M.e. je nach System vernachlässigbar.

Hast du ein Foto?

Gruss, Jens
Kalimera
Stammgast
#3 erstellt: 08. Dez 2009, 10:10
Danke für die Antowert.
Also meine Kamera ist kaputt, ich hab mal versucht es aufzuzeichnen. Das System ist das von Dual verbaute ULM55,Tellermatte ist auch original.Beim Abspielen ist auch alles ok der Arm liegt exakt parallel zur platte.
Das Problem ist das ausbalancieren, man soll den Arm ja so ausbalancieren das er sich waagerecht einpendelt, das geht auch. Mein Problem ist das sich der Arm nur um 1 Achse einpendeln lässt. Also entweder waagerecht, oder bei schräglage des Chassis bewegungsfrei.
ich möchte halt auch gewissheit das die Auflagekraft stimmt und der Dreher gut eingestellt ist.


[Beitrag von Kalimera am 08. Dez 2009, 10:11 bearbeitet]
wolfgang-dualist
Stammgast
#4 erstellt: 08. Dez 2009, 11:47
Hallo,

hier nochmal die Anleitung des 626, das isr der 622 mit Frontbedienung.

Da steht eigentlich recht gut beschrieben, was Du zu tuen hast.

Bis denne

Wolfgang

http://dual.pytalhost.eu/626/
Kalimera
Stammgast
#5 erstellt: 08. Dez 2009, 11:52
Hi, danke aber mein problem ist ja das ich nur in 1 richtung ausbalancieren kann.In der Serviceanleitung steht das auch nicht, kann es mit dem Lagerspiel zu tun haben?
Mfg Kai
Platte74
Stammgast
#6 erstellt: 08. Dez 2009, 14:33
Hallo Kai,

vielleicht verstehe ich Dich falsch, aber offenbar hast Du ein Problem damit, dass sich der Arm bei Schrägstellung des Chassis nicht parallel zum Plattenteller auspendeln lässt? Das muss doch aber so sein, denn schließlich soll der Arm bei Auflagekraft 0 parallel zur Erdoberfläche stehen (da Anziehungskraft auf beiden Seiten gleich) und nicht zum Plattenspieler?! Die kardanische Aufhängung soll den Arm doch gerade von der Umwelt (also auch vom Chassis) abkoppeln. Wenn bei ausgependeltem Arm der Plattenspieler schräg gestellt wird, bleibt der Arm also parallel zur Erdoberfläche stehen (d.h. er dreht sich in seiner Lagerung und bewegt sich zum Chassis hin oder von ihm weg). Oder unterliege ich gerade einem Denkfehler?

Analoge Grüße
Malle
Platte74
Stammgast
#7 erstellt: 08. Dez 2009, 14:35
P.S.: Warum willst Du den Plattenspieler überhaupt schräg stellen...?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Dez 2009, 18:23
Moin,

der Arm sollte zwar eigentlich auch in Seitenlage ungefähr ausgewogen sein, aber das wird beim Einstellen nicht geprüft.

Eine Abweichung gibt es bei Seitenlage schon durch die Mechanik unterhalb des Chassis.

Es handelt sich aber um Abweichungen, die keinesfalls schädlich sind.
(es geht grundsätzlich darum, dass bei wenigen Gradminuten Schräglage keine Fehler auftreten,
das Gerät ist nicht dazu gedacht, in echter Schieflage zu spielen,
das war immer nur ein Werbegag, der die Vorteile zeigen sollte)

Der Vorteil der dynamischen Auflagekrafteinstellung ist neben der Tatsache, dass der Andruck in jeder Lage gleich ist,
dass durch die geringere Tonarmmasse und damit Trägheit bei welligen Platten weniger Probleme entstehen.

Also stelle die Waagestellung nur bei waagerecht stehendem Gerät ein, dann die Auflagekraft und gut ist.

Es gibt Plattenspieler mit weiteren Gewichten, die die Lateralbalance einstellen.
(den Braun PS500 stellt man dazu auf die Rückseite und pendelt den Arm so aus, dass er senkrecht steht)


Gruss, Jens
Kalimera
Stammgast
#9 erstellt: 09. Dez 2009, 15:41
Ok, dankeschön!
Dachte es wäre in fehler an den Lagern, schräg stellen wollte ich ihn nicht. er steht perfekt im Wasser
Mfg Kai
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dual 714 mit schiefem Tonarm
Tycoon am 02.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  14 Beiträge
Dual Plattenspieler: tangentialer Tonarm bewegt sich nicht
Wolfgang_P am 23.09.2003  –  Letzte Antwort am 29.09.2003  –  11 Beiträge
Dual 1249 Tonarm bewegt sich nicht
Antitainment am 21.10.2009  –  Letzte Antwort am 09.11.2009  –  12 Beiträge
Tonarm ausbalancieren
devilsky am 08.02.2015  –  Letzte Antwort am 08.02.2015  –  2 Beiträge
Dual 1249 Tonarm hängt - Multiselektor?
HiFiAmatur am 12.05.2014  –  Letzte Antwort am 14.05.2014  –  4 Beiträge
Dual 704 Rückholmechanismus Tonarm funzt nicht
raoul am 22.03.2005  –  Letzte Antwort am 22.03.2005  –  3 Beiträge
Dual CS 1214 Tonarm
mercury2000 am 18.09.2016  –  Letzte Antwort am 20.09.2016  –  3 Beiträge
Headshell waagrecht, Tonarm nicht?
luckypunk am 29.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2007  –  3 Beiträge
Dual 622 verzerrt
Kalimera am 09.11.2009  –  Letzte Antwort am 11.11.2009  –  7 Beiträge
DUAL CS 528 - Tonarm bewegt sich nicht mehr
Thidir am 13.05.2007  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedcenocuecue
  • Gesamtzahl an Themen1.345.930
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.948