Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Massebrummen am Thorens

+A -A
Autor
Beitrag
christidal
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Dez 2009, 12:11
bei stark aufgedrehter Lautstärke ist von meinem Thorens TD 280 MkII ein Brummen hörbar. Hört sich eigentlich genauso an, wie wenn das Massekabel nicht am Verstärker angeschlossen ist, nur eben leiser. Das Massekabel sieht ok aus, die Lötstelle am Plattenspieler auch.

Habe jetzt mal neue Stecker angelötet, aber das Brummen ist immer noch hörbar.

Hat jemand eine Idee wie da Abhilfe zu schaffen ist?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 26. Dez 2009, 14:19
Moin,

leichtes Brummen mit dunkler Klangfarbe, ohne Sirren oder Schnarren, ist meist durch ungünstige Aufstellung bedingt.

Wenn der Plattenspieler zu nah am Verstärker oder anderen Netzteilen/Trafos steht, streuen Magnetfelder in Kabel oder System ein.

Stelle den Plattenspieler mal probehalber um.
(z.B. auf einen Hocker vor der Anlage)


Ein ganz geringes Brummen, das keinesfalls beim Musikhören hörbar sein darf, ist aber nicht selten normal.

Bei voll aufgedrehtem Lautstärkeregler sollte das Brumen dann aber nur unwesentlich über dem Rauschpegel liegen.

Wenn an irgendein Peripheriegerät eine Antenne oder Kabelfernsehen/Radio angeschlossen ist, kann auch hier ein Brummen entstehen.

Antennenkabel mal abziehen.

Brummen weg? Mantelstromfilter kaufen, zwischenstecken und fertig.

Gruss, Jens
christidal
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 26. Dez 2009, 19:14
danke für deine Tipps. Das Brummen ist bei mittlerer bis lauter Musik nicht hörbar, an leisen Stellen aber schon. Laut aufgedreht liegt es deutlich über dem Rauschlevel.
Der Plattenspieler war neulich beim Händler angeschlossen, wo das Brummen auch zu hören war (auf einem anderen Plattenspieler am gleichen Anschluss jedoch nicht) - und der meinte, es liege an den Steckern, worauf ich die eben, wie gesagt, ausgewechselt habe.

Das Brummen ist jedoch noch immer da.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 26. Dez 2009, 19:27
Hmm,

dann bleiben nur noch die Stecker am System, eine evtl. schlechte Abschirmung irgendwo "unterwegs" und das System selbst.

Wenn die Masse im Gerät von der Abschirmung der Cinchstecker nicht getrennt ist, kann es auch brummen.

Dann ändert sich das Brummen aber nicht oder nur wenig, wenn das Massekabel ab ist.

Tritt der Fehler auch auf, wenn der Plattenspieler nicht am Netz hängt?


Gruss, Jens
christidal
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 26. Dez 2009, 20:10

rorenoren schrieb:
Hmm,


Tritt der Fehler auch auf, wenn der Plattenspieler nicht am Netz hängt?


Gruss, Jens



Nein. Das Massekabel und das Cinchkabel sind sauber am Gerät verlötet. Kann es sein, dass es am Kabel selbst liegt? Könnte ich auswechseln.
rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 26. Dez 2009, 20:18
Moin,

ist der Thorens direkt am Netz oder über ein Steckernetzteil angeschlossen?

Die Kabel könntest du mit dem Ohmmeter durchmessen.

Am Gerät müssen Cinchabschirmung und Massekabel getrennt sein.

Am Massekabel hängt normalerweise nur das Chassis und evtl. noch das Tonarmlager und Rohr.

Die Signalkabel (rot und weiss) dürfen ebenso wie die Abschirmungen (grün und blau) nicht mit dem Chassis in Berührung stehen.

Das Chassis kann über Kapazitive Kopplung Netzpotential (ungefährlich) führen, das dann zum Brummen führt, weil der Ausgleichsstrom über die Abschirmungen fliesst.

Bei getrennter Masse fliesst er über das Massekabel und stört nicht.

Miss mal zwischen Abschirmung und Massekabel.
(müssen "unendlich viel Ohm" sein)

Gruss, Jens
christidal
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 27. Dez 2009, 12:24

rorenoren schrieb:
Moin,

ist der Thorens direkt am Netz oder über ein Steckernetzteil angeschlossen?


Miss mal zwischen Abschirmung und Massekabel.
(müssen "unendlich viel Ohm" sein)

Gruss, Jens


Hallo Jens,
danke für die Hinweise. Der Thorens läuft über ein Steckernetzteil. Ohmmeter hab ich leider keins. Der vom Service meinte, das Brummen komme von den Steckern, deshalb habe ich sie ausgewechselt, allerdings ohne Erfolg. Hätte noch ein komplettes Kabel, mit dem ich das alte ersetzen könnte. Aber ist es wahrscheinlich, dass es irgendwo am Kabel liegt?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 27. Dez 2009, 18:38
Moin,

eigentlich unwahrscheinlich.

Ich würde dann warten, bis jemand dir ein Ohmmeter leiht, bzw. die Kabel für dich durchmisst.
(ob die Massen evtl. verbunden sind)

Natürlich kannst du das Kabel tauschen, aber nacher stimmt dessen Kapazität nicht und der Klang leidet.

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Massekabel !?
postman am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 04.11.2008  –  4 Beiträge
lautes Brummen trotz Massekabel?
max_samhain am 24.11.2010  –  Letzte Antwort am 16.01.2011  –  13 Beiträge
Brummen in Thorens TD 280 MKII
Stiegl-Killer am 06.11.2008  –  Letzte Antwort am 06.11.2008  –  5 Beiträge
Thorens TD 145 Massebrummen
Sevennotes am 10.08.2011  –  Letzte Antwort am 11.09.2011  –  36 Beiträge
Massekabel an Schraube angelötet?
cell1010 am 19.02.2011  –  Letzte Antwort am 20.02.2011  –  7 Beiträge
Thorens TD 280 mkII neue Nadel ?
Day_vid am 25.06.2011  –  Letzte Antwort am 26.06.2011  –  6 Beiträge
Dual 504 vs. Thorens TD 280 MKII
Stiegl-Killer am 22.01.2006  –  Letzte Antwort am 14.09.2006  –  83 Beiträge
Plattenspieler hat leichtes brummen
22111Dieter am 03.10.2008  –  Letzte Antwort am 08.10.2008  –  29 Beiträge
Wie wird das Massekabel angeschlossen?
selbstbauen am 16.04.2015  –  Letzte Antwort am 20.04.2015  –  5 Beiträge
Netzteil/Trafo(?) Brummen bei Thorens TD 166
Berufsgruftie_II am 13.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Thorens

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 40 )
  • Neuestes Mitgliedbluteu771722
  • Gesamtzahl an Themen1.345.715
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.535