Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Qualität Nachbaunadeln?

+A -A
Autor
Beitrag
J.Bond
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 25. Jan 2010, 09:21
Ich weiß darüber gibt es schon etliche Threads
aber ich würde trotzdem gerne eure Meinung dazu hören.
Bei meinem Technics SL-Q3 ist das System EPC 207 mit EPS 207 Nadel eingebaut.
Passen würden auch die EPS 205/206 Nadel.
Zwei NOS-Nadeln habe ich ja 206 und 207, wobei 206 eingebaut ist.
Ich würde aber zu gerne mal testen wie sich die Nachbaunadeln anhören oder würdet ihr davon komplett abraten?
Kann man mit den Nachbaudadeln im schlimmsten Fall vielleicht sogar die Platten beschädigen?

Zur Auswahl hätte ich mal folgende Nadeln:

20,5€
http://cgi.ebay.de/N...?hash=item3c9b13c3c7

47€
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Wobei mir der Preisunterschied nicht klar ist?

ca.25€ aus USA
http://cgi.ebay.de/w...e=STRK:MEWAX:IT#shId

Also was meint ihr Testen oder lieber lassen?


[Beitrag von J.Bond am 25. Jan 2010, 09:22 bearbeitet]
Fhtagn!
Inventar
#2 erstellt: 25. Jan 2010, 16:13
Hallo,

ich habe schon schlimmere Kombinationen getestet, solange du die Nadel ordentlich (90° zur Platte) einsetzt und die Aufnahme im System stimmt, dann zerstörst du nichts.

Ich habe mal so einen Wechsel als Student im Vollsuff (Party) vorgenommen, und der Abend lief locker mit Musik weiter .

Testen schadet nicht, nur eben nicht vertikal verkanten, das fräst schon etwas Vinyl.

Gruß
HB
thom53281
Stammgast
#3 erstellt: 25. Jan 2010, 17:14

J.Bond schrieb:
Wobei mir der Preisunterschied nicht klar ist?

Wenn Du genau hinguckst, siehst Du, dass die eine Nadel sphärisch geschliffen ist, während die andere Nadel einen epileptischen Schliff hat.
http://www.hifi-forum.de/viewthread-26-7838.html


J.Bond schrieb:
Kann man mit den Nachbaudadeln im schlimmsten Fall vielleicht sogar die Platten beschädigen?

Wenn sie wirklich ganz schlecht gemacht wurden, kann das schon vorkommen. Am besten testet man sowas erst einmal an einer alten, unnötigen Platte (z. B. Märchenplatte). Wenn die Nadel da problemlos spielt, dann seh ich keine zu große Gefahr, die Platte zu beschädigen.

Wobei unter anderem auch der oben genannte Punkt bei der Plattenbeschädigung zum Tragen kommen könnte, falls die epileptisch geschliffene Nadel evtl. eine leicht andere Auflagekraft hat (steht da nicht dabei), als die sphärisch geschliffene oder die Nadel, die Du bisher hattest. Hier solltest Du evtl. leicht vorsichtig sein und bei Änderungen auch nachjustieren.

Grüße
Thomas
J.Bond
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 25. Jan 2010, 20:29

thom53281 schrieb:

J.Bond schrieb:
Wobei mir der Preisunterschied nicht klar ist?

Wenn Du genau hinguckst, siehst Du, dass die eine Nadel sphärisch geschliffen ist, während die andere Nadel einen epileptischen Schliff hat.
Grüße
Thomas


Danke hatte ich glatt übersehen!
J.Bond
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 25. Jan 2010, 20:38

thom53281 schrieb:
Am besten testet man sowas erst einmal an einer alten, unnötigen Platte (z. B. Märchenplatte).

Grüße
Thomas



Wie jetzt Märchenplatte?

Das finden meine Kinder gar nicht lustig!

rorenoren
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 25. Jan 2010, 21:34
Moin,

epileptisch ist gut.

http://de.wikipedia.org/wiki/Epilepsie

http://de.wikipedia.org/wiki/Ellipse

Letztere ist wohl gemeint.
(elliptische Nadel/ elliptischer Schliff)

Klugscheiss- uns Spasshabemodus aus......

Ich würde die Finger von Nachbaunadeln lassen, es sei denn, es gibt keine andere Möglichkeit, oder sie soll zum Abspielen fies zerkratzter Platten (z.B. Märchen) verwendet werden.
(oder im Suff mit ebensolchen Platten)

Meine Erfahrungen mit Nachbauten sind etwa so, dass ich keine mehr kaufen würde.

Ausnahmen gibt es immer wieder und bei "unepileptischen" (sphärischen) Nadeln kann man eigentlich nicht so wahnsinnig viel falschmachen.
(was trotzdem häufig klappt das Falschmachen )

Also für 10 -20 Euro kann man durchaus mal einen Nachbau ausprobieren.

Ansonsten besser das Geld für eine Originalnadel ausgeben.

Ausnahme:

Jico SAS, die scheinen wirklich gut zu sein.
(zumindest meine für das Shure V15III ist es)

Wie die "nicht SAS" von Jico sind, weiss ich nicht.

Gruss, Jens
J.Bond
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 25. Jan 2010, 21:41
Ok danke für die Antworten.

Im Moment gibt es ja noch NOS Nadeln
für mein System. Die Nadeln mit SAS
Schliff scheinen wirklich eine alternative
zu sein!
Mal sehen, ich werde berichten!
J.Bond
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 04. Feb 2010, 15:46
Also von den billigen Nachbaunadeln bin ich jetzt
doch abgekommen.

Zumindest bin ich am überlegen ob ich mir noch ein NOS
System hole wie das für 109,90EUR +Versand:
http://www.williamth...-13-158_p4590_x2.htm

oder mal den Jico mit SAS Schliff probieren für ca. umgerechnet 73€ inkl. Versand:
http://www.export-ja...=10&products_id=1402

Ich habe ja ein 206 Nos das gerade läuft und ein NOS 207. Mir geht es darum mir eventuell für später falls es mal eng wird mit den NOS Nadeln einfach welche zu haben.

Was meint ihr Original oder mal den SAS Schliff probieren?
rorenoren
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Feb 2010, 16:44
Moin,

da du schon die Systeme hast, würde ich die Jico SAS- Nadel ausprobieren.

Die dürfte es auch später noch geben, so dass du in Zukunft eine Alternative zur Originalnadel hättest.

Zumindest wüsstest du, ob sie die klanglich gefällt.

Optisch wird die Jico allerdings nicht so überzeugen, da der Einschub vorne ohne Einlage sein dürfte.

Andererseits könntest du für ähnliches Geld auch mal ein anderes System kaufen, das dann wieder anders klingt.

So bist du nicht auf die Technics Systeme angewiesen und kannst experimentieren.
(was mir persönlich viel Spass macht)

Gruss, Jens
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Weche Nadel passt auf Technics EPS 206C?
birdycologne am 03.11.2014  –  Letzte Antwort am 04.11.2014  –  3 Beiträge
Technics ORIGINAL EPS 207 ED
DrHolgi am 24.04.2012  –  Letzte Antwort am 25.04.2012  –  16 Beiträge
Nadel für Technics SL-Q3
skol.93 am 12.11.2012  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  7 Beiträge
EPC 270 C oder 207 C mit SAS Nadel aufrüsten?
Plattenklaus am 13.01.2015  –  Letzte Antwort am 14.01.2015  –  2 Beiträge
Beste Nachbaunadeln
sandy666 am 09.10.2013  –  Letzte Antwort am 15.10.2013  –  13 Beiträge
Tonabnehmer für Technics SL 1600 MK 2 - EPC-207 C
Amateuraffe am 15.01.2016  –  Letzte Antwort am 19.01.2016  –  15 Beiträge
Erfahrungsaustausch zu Technics EPS/EPC + Derivate mit anderen Labeln
Tywin am 25.06.2016  –  Letzte Antwort am 02.07.2016  –  13 Beiträge
Technics SL-Q3
J.Bond am 19.03.2009  –  Letzte Antwort am 23.03.2009  –  8 Beiträge
Tonabnehmer Technics EPC-202C: Komplett austauschen oder bloss Nadel erneuern?
drdimtri am 17.05.2010  –  Letzte Antwort am 18.05.2010  –  8 Beiträge
Technics SL-Q3 Tonabnehmer Beratung
J.Bond am 07.03.2010  –  Letzte Antwort am 08.03.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 114 )
  • Neuestes Mitgliedsharequest
  • Gesamtzahl an Themen1.345.645
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.104