Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Transrotor- Riemenabrieb ?

+A -A
Autor
Beitrag
*Cardas*
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Apr 2010, 09:12
Hallo,

ich hab einen Transrotor Enya Plattenspieler seit ca. 2-3 Wochen. Hab Ihn gebraucht erstanden. Um den Motorpulley sammeln sich kleine schwarze Partikel an, die so schließe ich, vom Riemenabrie kommen. Ist dies normal? Ich weiß auch nicht ob dies ein original TR Riemen ist.

Vielen Dank

Christoph
Die_Curve
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 12. Apr 2010, 11:06
Hallo Christoph



*Cardas* schrieb:

Ich weiß auch nicht ob dies ein original TR Riemen ist.


Das scheint normal zu sein, ist bei meinen Transrotor Leonardo auch so und es ist schon der zweite Riemen und beide sind original von Transrotor.
Zubehörteile von Der Nadel oder von diversen Ebay Händel habe ich nie Probiert.

Grüße
Joerg


[Beitrag von Die_Curve am 12. Apr 2010, 11:09 bearbeitet]
*Cardas*
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 12. Apr 2010, 19:06
Hallo Joerg,

danke für die Anwort, dann bin beruhigt. Wie lange hält bei dir dann der Riemen?

Gruß

Christoph
Die_Curve
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 12. Apr 2010, 19:42
Hallo Christoph


Das ist unterschiedlich, der erste Riemen hielt ca. 1.5 Jahre der zweite hält jetzt schon über 2 Jahre , sieht noch gut aus und spannt noch sehr gut.

Wann du den Riemen tauschen musst wird du merken, er wird faserig vom Abrieb und die Spannung lässt nach das der Riemen durchdreht, und ohne den Teller anzustoßen nicht mehr auf Drehzahl kommt.


Gruß Joerg
invinylveritas
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 12. Apr 2010, 23:07
Moin,
den Abrieb halte ich für falsch. Bei meinem Leonardo trat dieses Problem nicht auf, allerdings war das auch ein älterer mit aussen am Teller laufenden Riemen. Bei meinem Fat Bob S sah ich in den ersten Tagen auch einen Abrieb. Der Riemen lief nicht nicht genau horizontal. Die Höhe am Pulley war eine andere als die am Subteller, so dass das Pulley stetig den Riemen angehobelt hat. Ein Angleichen beendete den unnötigen Verschleiß, der von Transrotor in der Form sicher nicht vorgesehen ist.
Beste Grüsse.
Die_Curve
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 13. Apr 2010, 06:56
Hallo invinylveritas

ich halte den Abrieb auch für falsch. Aber mein Leonardo steht vollkommen in der Waage und der Pulley sowie Innenteller laufen Parallel.Das einzige was sein kann, ist es wenn man den Teller abhebt und dann wieder aufsetzt,den in diesen Moment drück die Magnetkraft beiden Innenteller auseinander,und es kosten etwas Zeit bis sie wieder parallel laufen.


P.S. Mit dem TMD antrieb wird er über den unteren Innenteller angetrieben.
*Cardas*
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 13. Apr 2010, 07:21

Die_Curve schrieb:
Hallo invinylveritas

ich halte den Abrieb auch für falsch. Aber mein Leonardo steht vollkommen in der Waage und der Pulley sowie Innenteller laufen Parallel.Das einzige was sein kann, ist es wenn man den Teller abhebt und dann wieder aufsetzt,den in diesen Moment drück die Magnetkraft beiden Innenteller auseinander,und es kosten etwas Zeit bis sie wieder parallel laufen.


P.S. Mit dem TMD antrieb wird er über den unteren Innenteller angetrieben.


Dasselbe Phänomen mit dem TMD Lager habe ich auch, nach einer gewissen Zeit läuft der Riemen aber wirklich genau parallel, hab mal ein Geodreieck zum Chassis angehalten. Man hat am Unterteller ja auch verschiedene Möglichkeiten den Riemen einzuhängen.

Gruß
Christoph


[Beitrag von *Cardas* am 13. Apr 2010, 07:23 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Transrotor Cellino erstanden
Snowbo am 18.12.2014  –  Letzte Antwort am 27.03.2015  –  63 Beiträge
meinungen zu transrotor fat bob s gesucht
dietmar18 am 18.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.09.2006  –  27 Beiträge
Transrotor AC
titan66 am 16.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  5 Beiträge
Welcher Dreher? (Transrotor, Project)
jsjoap am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  4 Beiträge
Transrotor läuft zu langsam !
mobbbi am 21.05.2007  –  Letzte Antwort am 11.06.2007  –  20 Beiträge
USM / Transrotor
der_gute_Ulrich am 15.10.2007  –  Letzte Antwort am 15.10.2007  –  3 Beiträge
Transrotor Panda
baadb am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 26.02.2008  –  31 Beiträge
Transrotor Plattenbesen ?
Teufel-THX am 26.08.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2008  –  6 Beiträge
Hilfe, ich hab einen Plattenspieler
TGraf am 09.10.2004  –  Letzte Antwort am 09.10.2004  –  9 Beiträge
Rega /Transrotor Tonarm RB/TR 250
karlchen-3 am 22.09.2010  –  Letzte Antwort am 23.09.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.577