Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gebrauchter Technics Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Orion2k6
Neuling
#1 erstellt: 06. Jun 2010, 14:09
Guten Tag,

Da mein Vater ein richtiger Musikliebhaber ist (wie die meisten wohl unter euch) will ich ihn zu seinem Geburtstag einen gefallen tun und seinen alten Technics ersetzen.

Der Preisrahmen liegt bei ca. 100Euro, jeder rät hier wohl zu einem gebrauchten Gerät bei diesem Rahmen. (wenn es sich lohnt wären auch Notfalls noch 200 drinne)

Das genaue Modell kenne ich nun leider nicht, welches er derzeit besitzt, allerdings ist es einer mit diesem klassischem Tonarmliftproblem

Ich habe mich hier nun etwas eingelesen und mir scheinen der SL-Q3 und der SL-1610 MK2 sehr brauchbare Geräte.

Ziel wird es später sein die Sammlung zu digitalisieren (ca. 500 LPs)

Und nun ein paar fragen:
1) Gibt es einen Unterschied zwischen dem 1610 und dem 1610 MK2?

2) Welches Tonarmsystem wäre ratsam? (Gehört werden soll hauptsächlich Rock und Pop)

3) Sonstige Empfehlungen für Technics Geräte?

4) Zum digitalisieren spiele ich mit dem Gedanken eine NAD PP3 zu kaufen. Ist der A/D Wandler brauchbar oder sollte ich normal in den PC per Klinke rein? (Auzentech Soundkarte mit M-Media, OPs sind sogar tauschbar!)

Vielen Dank für Ihre Zeit


[Beitrag von Orion2k6 am 06. Jun 2010, 14:35 bearbeitet]
Fietz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 06. Jun 2010, 17:39
Hi,


allerdings ist es einer mit diesem klassischem Tonarmliftproblem
Wenn es so einer ist, wird es vermutlich ein SL 15xx, 14xx oder 13xx MK2-Version sein.

Ich glaube da kann ein SL 1600 nicht gegen anstinken.
Auch ist das Budget schon arg begrenzt. So an die 100 Tacken kann ein guter Gebrauchter schon kosten.
Wenn es einer der obengenannten Technics ist, und sonst noch i.O., würde es u.U. Sinn machen ihm ein System für die 200 Euro zu spendieren.


1) Gibt es einen Unterschied zwischen dem 1610 und dem 1610 MK2?
Meines Wissens wird die Drehzahl des MK2 quarzgeregelt.


2) Welches Tonarmsystem wäre ratsam? (Gehört werden soll hauptsächlich Rock und Pop)
Dazu müßte man vor allem die eff. Masse des Tonarms wissen, an den der TA geschraubt werden soll.


3) Sonstige Empfehlungen für Technics Geräte?
Jo, SL 13xx, 14xx oder 15xx alle als MKnix.

Justmy2cents!

Tschö!


[Beitrag von Fietz am 06. Jun 2010, 17:42 bearbeitet]
anymouse
Inventar
#3 erstellt: 06. Jun 2010, 18:22
hm, wenn geklärt ist, um welchen Technics es sich handelt, könnte man ja mal versuchen, den wieder flott zu machen; dann noch eine neue Nadel ... da könnte das Budget reichen.
Orion2k6
Neuling
#4 erstellt: 06. Jun 2010, 21:15
So, konnte den derzeitigen in Erfahrung bringen

Ist ein Technics SL-BD3
Zum derzeitigen Tonarmsystem kann ich leider nichts sagen, ist noch das originale (bestimmt locker 15 Jahre alt der Spieler)
Wurde nur öfters mal die Nadel getauscht. (bei William Thakker gekauft, leider ein Nachbau, da es keine originalen mehr gab)
Derzeit eine: EPS30CS f. Technics SL-BD2 SL-BD3 SL-QD2

Wenn dieser brauchbar ist würde ich mich versuchen an eine Reperatur des Lifts zu wagen und das Tonarmsystem zu "aktualisieren". Im Gegensatz zu meinem Vater habe ich keine 2 linken Hände
Hatte einen Thread bezüglich Tonarmsystemen zum BD3 gesehen, allerdings bekamen die 2 Poster keine Antwort mit einer Empfehlung. Wäre jemand so nett?
Dort hieß es, es wäre ein System vom Typ T4P verbaut.

Wie gesagt, es darf auch gerne etwas mehr kosten. Dann wird halt länger gespaart und die Digitalisierung nach hinten verschoben


[Beitrag von Orion2k6 am 06. Jun 2010, 21:31 bearbeitet]
Orion2k6
Neuling
#5 erstellt: 08. Jun 2010, 16:48
*push*
andre11
Inventar
#6 erstellt: 09. Jun 2010, 09:03
Hallo und ruhig Blut!

Dies ist ein Forum und kein Chat....

Also, der SL BD 3 ist nun so schlimm auch nicht, als das man ihn gleich verbannen müsste.
Was das Alter angeht, so dürfte er deutlich älter sein, aber auch das ist egal.

Ein neues System dürfte schon die halbe Miete sein, dazu ein neuer Antriebsriemen.
Was den Lift angeht, so weiß ich nicht ob man hier von der "Technics-typischen" Liftproblematik sprechen kann.
Ich weiß ja nicht, was genau das Lift Problem ist, aber bei diesen Spielern hakt manchmal der Schalter an der Front.
Der BD 3 hat einen mechanisch betätigten Lift.

Systemtipps findest Du reichlich mit Hilfe der Suchfunktion - T4P dürfte ein entscheidendes Schlagwort sein.
Der Austausch dieser Systeme ist denkbar einfach (Schraube raus - Schraube rein).

Was die Phonostufe angeht, würde ich zunächst einfach versuchen den PC wie ein Tape anzuschließen,
denn wenn ihr jetzt schon Platte hören könnt, ist ein zusätzlicher Vorverstärker (noch) nicht von Nöten.
Einfach den Tape-Ausgang des Verstärkers mit dem Line-In der Soundkarte verbinden und gut.
Wenn das Ergebnis dann sehr, sehr schlecht ist, kann man immer noch über einen zusätzlichen Vorverstärker nachdenken.


Gruß

André
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenspieler: gebrauchter Technics?
khaering am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 18.06.2011  –  18 Beiträge
Plattenspieler Technics sl-bd22 gefunden, was tun?
Iruc am 13.07.2011  –  Letzte Antwort am 13.07.2011  –  2 Beiträge
Plattenspieler für Musikliebhaber
huber_bernd am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  11 Beiträge
Technics-Plattenspieler
Mietz am 12.01.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  6 Beiträge
Plattenspieler Technics SL-Q300 - ist er zu gebraucen ?
22111Dieter am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  29 Beiträge
Technics Plattenspieler nur ein Kanal
Jotas am 07.01.2015  –  Letzte Antwort am 23.01.2016  –  12 Beiträge
Seltsamer Technics Plattenspieler
röhren1991 am 18.04.2010  –  Letzte Antwort am 21.04.2010  –  12 Beiträge
Was ist von einem "Technics SL-M2" zu halten?
Freib am 23.06.2016  –  Letzte Antwort am 01.07.2016  –  37 Beiträge
Gebrauchter Plattenspieler ca. EUR 200 - 300,-
hustinettenbaer am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  11 Beiträge
Musikliebhaber sucht Plattenspieler
Drunken_Third am 12.07.2010  –  Letzte Antwort am 23.07.2010  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Analogtechnik/Plattenspieler Widget schließen

  • Yamaha
  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Dali
  • Denon
  • Marantz
  • Heco
  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.038