Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Clearaudio Micro Basic

+A -A
Autor
Beitrag
be.mobile
Stammgast
#1 erstellt: 01. Jul 2010, 12:06
Hi,

bin am überlegen mir evtl. den oben genannten Vorversträker zu kaufen (gebraucht). Ich betreibe einen Debut 3 Esprit an einem Denon PMA 700AE...wollt eigentlich den Vorverstärker nur um Lautstärke anzupassen, da ich da doch recht laut aufdrehen muss...macht sich der Vorverstärker denn sonst noch irgendwie bemerkbar oder bei der oben genannten kombi eher nich?

Haltet ihr es eher für sinnlos zu kaufen oder hat es doch vorteile?

Danke für eure Tipps!
Albus
Inventar
#2 erstellt: 01. Jul 2010, 14:26
Tag,

im Hinblick auf das festgestellte, erforderliche "weite Aufdrehen" des Lautstärkestellers bei Phono-Betrieb mit einem MM-Tonabnehmer kann es mit einem Micro Basic Phonovorversxtäker zu Besserungen kommen, mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit (heißt: die Spezifikationen als in der Größenordnung zutreffend).

Nämlich: Die Verstärkung des Phono-Zweiges im Denon PMA-700AE ist unüblich gering, nur 42-fach; dagegen verstärkt der Micro Basic im Modus MM-Tonabnehmer 100-fach, 40 dB (Denon unüblich lediglich ca. 32,5 dB). - D.h. illustrierend, eine Tonabnehmer-Ausgangsspannung von 6mV/5cm/s wird im Denon auf (nur) 252mV verstärkt, im Micro Basic aber auf 600mV. Folge: Du wirst mit dem Micro Basic als Phono-Vorverstärker an einem freien Hochpegeleingang des Denon (üblicher MM-Tonabnehmer von Ortofon, Grado, Audio Technica unterstellt) betrieben, den Volumesteller recht weit zurück nehmen müssen - sonst wird's zu laut. Der Denon hat deshalb im Phono-Zweig so geringe Verstärkung (40-fach), weil er wiederum im Hochpegel-Zweig unüblich empfindlich ist (105mV, gegen übliche 150-230mV).

Tja, was nun? Eine Frage: Wie weit ist für Deine Nutzung der Volumesteller denn zu öffen? Bis über die Mittenposition hinaus? Oder nur bis 11.00 Uhr-Position?

Fehlt dir denn etwas an Lautstärke oder Rauschfreiheit bei erwünschter Lautstärke?

Freundlich
Albus
be.mobile
Stammgast
#3 erstellt: 01. Jul 2010, 15:11
danke für die sehr ausführliche antwort..

also meist hör ich höchstens bis 12uhr aber sehr selten, bei wenigen platten sonst ist eignetlich so ca. 9,10uhr eine angenehme lautstärke..mehr als zimmerlautstärke..wenn ich ma lauter höre is es meist nich mehr als 11 Uhr.

Bei cd fliegen mir zb schon bei 9 uhr fast die ohren weg (für meine verhältnisse, denon dcd 500ae)das passt dann ja auch dazu, was du geschrieben hast, wenn ich das jetz nicht verkehrt verstanden hab.

Und wie ist der Klangunterschied (sofern vorhanden) zwischen dem Micro und dem eingebauten des Denons zu bewerten, hat da jemand Meinungen? da es wohl privater gebrauchtkauf wird, ist wegen ausprobieren und rückgabe schwer.

Verzerrungen oder brummen sind mir bis jetz eigentlich nich aufgefallen, wenn dann kamen die glaub ich eher vom kurzen Tonarm (8,6")
Albus
Inventar
#4 erstellt: 01. Jul 2010, 16:19
Tag erneut,

Du hast es völlig richtig verstanden, die unüblich hohe Empfindlichkeit der Hochpegeleingänge des Denon PMA-700AE führt bei CD (auch Tuner) dazu, dass der Lautstärkesteller im unteren Bereich stehen bleiben muss - was nicht unbedingt von Vorteil ist: der typisch höheren Ungleichheit im Gleichlauf des Lautstärkestellers unterhalb -40 dB (9.00 Uhr) wegen (gut, wenn dieser Gleichlauffehler um 1 dB nur beträgt).

Zum Vergleich der etwaigen Klangresultate kann ich nichts sagen; außer vielleicht, die Denon Phonozweige sind typisch von der besseren Sorte.

Freundlich
Albus
be.mobile
Stammgast
#5 erstellt: 01. Jul 2010, 17:47
okay...naja..danke noch ma..also is ab 9 uhr "aufdrehen" eigentlich eher vorteilhaft?

naja, dann werd ich das geld lieber doch endlich mal in eine neue Nadel investieren..glaub das bringt wohl von allen möglichkeiten am meisten.

Gruß
Albus
Inventar
#6 erstellt: 01. Jul 2010, 19:04
Tag erneut,

die neue Nadel hat absolut Vorrang, davon profitiert die Wiedergabe wirklich. - Mit der Position des Lautstärkestellers sollte man sich erst dann befassen, wenn in ruhigen Musikpassagen ein leises Störgeräusch irritiert; was eigentlich erst so ab 14 Uhr-Position der Fall ist, bei Phono, wohlgemerkt. Bei CD-Wiedergabe sollte man auch gänzlich bis Rechtsanschlag öffnen können - niemals mit Musik tun!

Freundlich
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Plattenpuck für ProJect Debut 3 Esprit
be.mobile am 05.08.2008  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  16 Beiträge
Besen für ProJect Debut Esprit
be.mobile am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 08.08.2008  –  6 Beiträge
Vorverstärker für Denon AVR-X1000
Camu am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 14.11.2013  –  5 Beiträge
Spped Box für Debut 3 Esprit
be.mobile am 21.03.2009  –  Letzte Antwort am 21.03.2009  –  3 Beiträge
Vorverstärker
cristobalmx am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 02.04.2004  –  5 Beiträge
Pro JEct Debut 3 Esprit Tuning?
be.mobile am 24.08.2008  –  Letzte Antwort am 26.09.2008  –  36 Beiträge
Vorverstärker für Tchibo Plattenspieler
Jamaljama am 01.08.2014  –  Letzte Antwort am 03.08.2014  –  4 Beiträge
Suche Tonabnehmer für Project Debut Esprit bis 300 ?
scharla1987 am 06.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  10 Beiträge
Vorverstärker
Tomke42 am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 01.02.2012  –  2 Beiträge
Phono Vorverstärker oder Vollverstärker gesucht
WinnieA am 30.11.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  36 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 2 )
  • Neuestes MitgliedChrisIgel
  • Gesamtzahl an Themen1.344.820
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.480