Plattenspieler-Empfehlungen für einen absoluten Neuling

+A -A
Autor
Beitrag
zorroback
Neuling
#1 erstellt: 04. Jul 2010, 21:57
Hallo zusammen.
Ich möchte mich mit meinen 20 Jahren einem eher untypischen Hobby widmen - dem Vinyl.
Daher suche ich "den ultimativen Einsteigertipp" in der Platten-Szene. Ja, ich weiß. Utopie und Geschmackssache.

Eckdaten:
Angehender Student, daher geringes Budget. So rund 200 Euro wären drin.
Neu angeschafft wurde ein Marantz PM 5003 als Grundlage; vom Papa abgelegte, in den 80ern als High-End bezeichnete Boxen vorhanden.
Das Gerät muss Platten spielen können, sonst nix. Kein USB-Schnick-Schnack. Einfach nur ganz altmodisch Laufen.
Ich habe keine Ahnung, wie wichtig solche Sachen wie einstellbare Nadelauflagegewichte usw sind.

Ich habe mich im Internet über einige Wochen schlau gemacht und habe im Moment den Pioneer PL 990 im Visier, bei amazon für 139 Euro zu haben.

Ratet ihr mir in meiner Situation dazu oder eher ab? Es gibt ja immer wieder den Gebrauchtmarkt-Tipp, da hab ich aber grad im HiFi-Bereich meine Bedenken.. Wenn ihr das anders seht, immer her mit heißen Tipps.

Ich hoffe, die Angaben reichen für eine grobe Empfehlung und ich danke euch schonmal für eure Hilfe.
thrabe
Stammgast
#2 erstellt: 04. Jul 2010, 22:22
Hallo Zorro,

ich denke, in der Preisklasse geht nichts über Pro-Ject (Debut III oder Essential). Sind mE schon gute PS.

Gruß
thrabe
Mayall
Inventar
#3 erstellt: 05. Jul 2010, 04:24

thrabe schrieb:
Hallo Zorro,

ich denke, in der Preisklasse geht nichts über Pro-Ject (Debut III oder Essential). Sind mE schon gute PS.

Gruß
thrabe


An Neuware würde ich mich hier anschliessen, nur einen Pro - Ject zu kaufen.
Diese beiden Dreher sind absolut Bedienungsfreundlich, an den Marantz anschliessen denn dieser hat eine MM Phono Stufe, Platte draufhieven und los gehts! So einfach geht es mit diesen Spielern. Und der Klang ist für diese Preisklasse absolut Topp.

kölsche_jung
Inventar
#4 erstellt: 05. Jul 2010, 04:57

zorroback schrieb:
Hallo zusammen.
Ich möchte mich mit meinen 20 Jahren einem eher untypischen Hobby widmen - dem Vinyl.
...

na so untypisch ist das nicht ....

die Suchfunktion hätte dich in 100e gleichlautende Freds geführt ... mit folgendem Ergebnis

1. Gebrauchte Plattendreher aus der Hochzeit des Vinyls (70er/80er) sind bedeutend besser als heutige Billigware ... und billiger

2. Warum willst du Vinyl? Hast du schon Platten? Bist du dir über die erheblichen Nachteile von Vinyl im klaren?

klaus
Blaupunkt01
Stammgast
#5 erstellt: 05. Jul 2010, 06:47
Wenn es auch gebrauchte sein dürfen würde ich dir z.B. einen Dual 1229 oder CS 721 empfehlen.
Das sind solide Geräte mit gutem Klang.
Aber auch andere Marken wie z.B. Thorens oder JVC haben gute Geräte gebaut, nur kenne ich mich da nicht so gut aus.

Aber mit 200€ ist schon ein sehr gutes Gerät drin.
zorroback
Neuling
#6 erstellt: 05. Jul 2010, 08:45
Hallo und vielen Dank für eure Hilfe.

Ja, ich habe bereits Vinyl, ich kenne die Nachteile davon und habe auch schon Stunden unter Beschallung von Plattenspielern verbracht.
Es ist einfach ein ganz anderes Gefühl, die Musik über Platte zu hören. Alles andere sind halt nur Einsen und Nullen Also eigentlich reine Eitelkeit, diese Anschaffung.

Werd mich mal auf dem Gebraucht-Markt umsehen, danke!
Mayall
Inventar
#7 erstellt: 05. Jul 2010, 18:20

zorroback schrieb:
Hallo und vielen Dank für eure Hilfe.

Ja, ich habe bereits Vinyl, ich kenne die Nachteile davon und habe auch schon Stunden unter Beschallung von Plattenspielern verbracht.
Es ist einfach ein ganz anderes Gefühl, die Musik über Platte zu hören. Alles andere sind halt nur Einsen und Nullen Also eigentlich reine Eitelkeit, diese Anschaffung.

Werd mich mal auf dem Gebraucht-Markt umsehen, danke!


Nicht nur eine Eitelkeit, sondern eine Lebensauffassung!

wish80
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 06. Jul 2010, 07:08
Ich bin im Besitz eines Pioneer PL-990 und er hat wirklich einen guten Klang und läuft sehr gleichmäßig. Auch der Preis für das Gerät geht in Ordnung. Leider hat das Gerät ein entscheidenes Manko, weshalb ich davon abraten möchte.

Leider sind nicht alle Langspielplatten exakt gleich groß, so dass es bei mir schon öfters vorgekommen ist, dass einige Platten am Gehäuserand des Plattenspielers schleifen. Ich hab aber keine Lust, irgendwas am Gehäuse oder am Vinyl abzufeilen.
LuCz93
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 06. Jul 2010, 11:52
Hallo,

ich würde dir auf jeden Fall bei 200 Euro zu einem gebrauchten Spieler raten. Zum Beispiel einen Thorens aus der TD 14x/16x Reihe oder einen Dual aus der siebener Reihe.
Ich habe einen Thorens TD 145 MkII und bin voll und ganz zufrieden.
Frag doch sonst mal hier im Forum bei den Analogies nach, da geht immer mal wieder ein Dreher über den Tresen.

Liebe
Grüße

Luis
a.j.h.
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 06. Jul 2010, 15:48
Moin,

Pioneer PL-990: Schon wieder so ein Müllhaufen, für den ein ehemals großer Name hergegeben wird.

Gelbe Tonne oder gleich Recyclinghof. Da werden Gesetze in der EU (angeblich) zum Umweltschutz geschaffen, aber keiner tut etwas gegen diese nachweislich nicht-nachhaltigen Plastikbomber.
Nicht nur bei HiFi.

Die Suchfunktion sollte - denke ich - schnell weiterhelfen. Es gab in letzter Zeit dermassen viele Anfragen, dass es echt schwer fällt, immer wieder die gleichen Tipps zu geben:

(copy/paste):

1. Vintage-Dreher besorgen, wenn handwerklich und technisch nicht unbegabt
2. Pro-Ject Debut ist die einzige Alternative bis 200,-
3. Technics 1200/1210, wenn etwas mehr Geld vorhanden
4. Deutlich mehr Geld in die Hand nehmen.

Mayall
Inventar
#11 erstellt: 06. Jul 2010, 19:14
a.j.h. schrieb:


2. Pro-Ject Debut ist die einzige Alternative bis 200,-


So ist es!
germi1982
Moderator
#12 erstellt: 06. Jul 2010, 19:24

Blaupunkt01 schrieb:
Wenn es auch gebrauchte sein dürfen würde ich dir z.B. einen Dual 1229 oder CS 721 empfehlen.
Das sind solide Geräte mit gutem Klang.
Aber auch andere Marken wie z.B. Thorens oder JVC haben gute Geräte gebaut, nur kenne ich mich da nicht so gut aus.

Aber mit 200€ ist schon ein sehr gutes Gerät drin.



Gerade die alten Wechsler wie 1229 usw. dann aber nur in restauriertem Zustand. Für einen Anfänger ist das nix wenn der erst ewig dran fummeln muss, vor allem nicht wenn er sich noch nicht mit der Materie beschäftigt hat.

Aber 721 ist ok, am einfachsten sind aber die Halbautomaten. In dem Fall 721 wäre das der 704. Da kann bei normalem Gebrauch nix verschleißen oder kaputt gehen, also Plug&Play sozusagen.

Allerdings kommt noch eine Umrüstung von DIN auf Cinch dazu, wobei das kein Problem ist wenn man löten kann. Oder halt ein Adapter....


[Beitrag von germi1982 am 06. Jul 2010, 19:24 bearbeitet]
Mayall
Inventar
#13 erstellt: 06. Jul 2010, 19:58

germi1982 schrieb:

Blaupunkt01 schrieb:
Wenn es auch gebrauchte sein dürfen würde ich dir z.B. einen Dual 1229 oder CS 721 empfehlen.
Das sind solide Geräte mit gutem Klang.
Aber auch andere Marken wie z.B. Thorens oder JVC haben gute Geräte gebaut, nur kenne ich mich da nicht so gut aus.

Aber mit 200€ ist schon ein sehr gutes Gerät drin.



Gerade die alten Wechsler wie 1229 usw. dann aber nur in restauriertem Zustand. Für einen Anfänger ist das nix wenn der erst ewig dran fummeln muss, vor allem nicht wenn er sich noch nicht mit der Materie beschäftigt hat.

Aber 721 ist ok, am einfachsten sind aber die Halbautomaten. In dem Fall 721 wäre das der 704. Da kann bei normalem Gebrauch nix verschleißen oder kaputt gehen, also Plug&Play sozusagen.

Allerdings kommt noch eine Umrüstung von DIN auf Cinch dazu, wobei das kein Problem ist wenn man löten kann. Oder halt ein Adapter....


Das ist zwar eine feine Sache mit den 7er Drehern aber nix für jemanden, welcher ganz neu mit Vinyl anfängt.
Alles viel zu kompliziert, denn er möchte sofort Platten hören und ganz bestimmt nicht erst basteln!

a.j.h.
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 07. Jul 2010, 05:35
Moinsen,


Das ist zwar eine feine Sache mit den 7er Drehern aber nix für jemanden, welcher ganz neu mit Vinyl anfängt.
Alles viel zu kompliziert, denn er möchte sofort Platten hören und ganz bestimmt nicht erst basteln!


Keine Arme - keine Kekse.

Alte Dual, Thorens, Pioneer, Technics, Telefunken, Grundig,... Es gibt so viele alte Plattenspieler, die günstig zu haben sind, mit ein bisschen Fummelei wie neu sind und den neuen Drehern für das Geld deutlich überlegen sind.

Aber, das ist ja nix Neues

Wenn ich 20 Jahre alt wäre und keine Ahnung von der Sache, dann würde ich einfach mal ein paar ältere Leute (ca. 50+) aus der Bekanntschaft fragen, welcher Plattenspieler damals so "der Traum" gewesen ist. So bekommt man einen guten Einstieg in die Vintage-Welt des HiFi.
Oft liegt bei so einem Typen auch gleich der passende Dreher auf'm Dachboden. Schon häufig erlebt
germi1982
Moderator
#15 erstellt: 08. Jul 2010, 22:40

Mayall schrieb:
Das ist zwar eine feine Sache mit den 7er Drehern aber nix für jemanden, welcher ganz neu mit Vinyl anfängt.
Alles viel zu kompliziert, denn er möchte sofort Platten hören und ganz bestimmt nicht erst basteln!

:prost



In den 704 den ich mir vor ein paar Monaten gekauft habe musste ich nicht viel an Arbeit reinstecken. Fünf Minuten um die Kontakte an der Headshell mit einem Glasfaserradierer aus dem Schreibwarenbedarf zu reinigen, fertig...und die 7er sind noch am wenigsten aufwändig, am wenigsten Aufwand hat man mit den Halbautomaten denn da ist am wenigsten Mechanik dran.

Beim 701 sieht das schon wieder anders aus, der ist eine richtige Diva, aber 704 oder 721 sind da etwas pflegeleichter. Der 704er sogar pflegeleichter als der 721.


[Beitrag von germi1982 am 08. Jul 2010, 22:43 bearbeitet]
Flurinamsler
Stammgast
#16 erstellt: 09. Jul 2010, 01:38
Meinen Einstieg in die analoge Welt machte ich vor ca. zwei Jahren mit einem Thorens TD 150 MK II, welchen ich für ca. € 130 kaufte und nochmals etwa so viel in Kontrolle, Ersatz vom Riemen, Nadel und Justierung investierte.

Ich bin damit sehr zufrieden und abgesehen von der Geschwindigkeitsumschaltung, welche nicht immer auf Anhieb funktioniert, läuft er immer noch tip top und werkelt seit vorgestern in meinem Schlafzimmer als Zweitrdeher, da ich bei meiner HiFi-Anlage einen Thorens TD 700 installierte.

Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig weiterhelfen!

zorroback
Neuling
#17 erstellt: 11. Jul 2010, 15:48
So, möchte euch eben auf den neusten Stand bringen, nachdem ihr mir so zahlreich geholfen habt.
Ich habe mir soeben einen Dual 1226 bei ebay ersteigert. Ist nicht die Klasse, die ihr mir empfohlen habt, aber ich versuche mich erstmal daran. Saubermachen, Cinch-Stecker anlöten usw. Wenn das alles klappt und ich noch Luft nach oben sehe, werde ich mit etwas mehr Budget an den Gebrauchtmarkt gehen.
Mayall
Inventar
#18 erstellt: 11. Jul 2010, 15:51

zorroback schrieb:
So, möchte euch eben auf den neusten Stand bringen, nachdem ihr mir so zahlreich geholfen habt.
Ich habe mir soeben einen Dual 1226 bei ebay ersteigert. Ist nicht die Klasse, die ihr mir empfohlen habt, aber ich versuche mich erstmal daran. Saubermachen, Cinch-Stecker anlöten usw. Wenn das alles klappt und ich noch Luft nach oben sehe, werde ich mit etwas mehr Budget an den Gebrauchtmarkt gehen.


Na dann meinen herzlichen Glückwunsch zu Deiner Neuerwerbung und viel Spass damit.
CyberSeb
Inventar
#19 erstellt: 11. Jul 2010, 18:23
Hallo!

Im Gegensatz zu sämtlichen modernen Geräten (Ausnahme: Technics 1200 MK II) ist Dein 1226 geradezu High-End. Wirklich - ein sehr gutes, grundsolides Modell oder oberen Mittelklasse (für die Verhältnisse der 1970er Jahre). Ich habe auch mit dem 1226 von Papa angefangen und habe ihn immer noch (allerdings nicht mehr im Einsatz).

Was Du unbedingt machen musst:

- Das Treibrad mit Spiritus reinigen, ebenso die Teller-Lauffläche des Treibrads.
- Den Steuerpimpel ersetzen, falls sich der Tonarm nicht mehr richtig bewegt. Hier reicht ein Stück von einem "Wattestäbchen-Rohr".
- Den Motor ölen. Dazu den Motor öffnen und die beiden Lager (oben und unten) ordentlich mit Motoröl (Auto) befüllen (1-2 Tropfen). Vom Drehen des Lagerspiegel halte ich nichts. Wenn Du den Motor nicht ölst, kann er sich fressen. Man darf den Motor nicht laufen hören! Evtl. auch die Treibradachse ölen. Beim Zusammenschrauben des Motors darauf achten, dass sich der Rotor noch drehen kann. Dann im Betrieb mit einem Schraubenzieher kräftig dagegenklopfen, bis der Motor ruhig läuft.
- Evtl. die Kontakte am Tonabnehmer und am Signalkurzschließer mit einem Glasfaser-Stift reinigen, evtl. mit Leitsilber "lackieren"

Werkzeug, das Du brauchst:

- Schlitzschraubendreher 1mm, um den Pulley vom Motor heruntzubringen
- 7 mm Sechskantschlüssel

Wenn ein Shure M97-Tonabnehmer verbaut ist, empfehle ich die N75-Nadel von eBay für 13,75€ von einem gewissen Cle***c. Dann 2,5 Gramm Auflagegewicht und Antiskating auf 2,5 stellen und der Spaß kann beginnen.

Für den Einsteig eine super Kombi - klar geht es besser - aber nicht mehr so richtig viel. Kommt auf die Ohren an.

Gruß, Seb


[Beitrag von CyberSeb am 11. Jul 2010, 18:25 bearbeitet]
Mayall
Inventar
#20 erstellt: 11. Jul 2010, 18:35
Das ist eine Super Anleitung zur Inbetriebnahme dieses Drehers. So etwas verständliches und direkt auf den Punkt gebrachtes habe ich schon lange nicht mehr gelesen!

Bravo und Respekt!!!
CyberSeb
Inventar
#21 erstellt: 11. Jul 2010, 21:19
Danke! Nach einer größeren Menge an Duals weiß man irgendwann, was denen immer so fehlt ... Das ist auch das schöne an den Duals: da alle recht ähnlich gebaut sind, bekommt sie eigentlich alle hin. Trotzdem haben verschiedene Exemplare so ihre Tücken ...

Trotzdem habe ich eines vergessen: die Tellerachse und das darunterliegende Kugellager müssen auch dringend geölt werden. Hierfür den Teller erst ausbauen, er ist mit einem kleinen Sprengring gesichert. Normales Motor-Öl ist vollkommen OK!

Gruß, Sebastian
zorroback
Neuling
#22 erstellt: 11. Jul 2010, 21:52
Wow, vielen Dank CyberSeb. Ich hab mir schon Gedanken gemacht, wo ich Infos zur Vorgehensweise zusammensuchen soll und du servierst sie auf dem Silbertablett (Edit: Hab deinen Anleitungs-Thread gerade gefunden - super!). Jetzt ist mein einziges Problem nur noch die Teile zu finden, von denen du redest Wie gesagt, ich habe keine Ahnung von der Materie.
Ich bin mal gespannt, was mir da ins Haus kommt Ich melde mich spätestens nochmal, wenn ich alles erledigt hab.


[Beitrag von zorroback am 11. Jul 2010, 22:01 bearbeitet]
CyberSeb
Inventar
#23 erstellt: 11. Jul 2010, 22:04
Gerne - meine Zusammenfassung war bewusst sehr knapp, damit Du einen Überblick bekommst. Für Begriffe, mit denen Du nichts anfangen kannst solltest Du "googeln" oder mal im Dual-Board (www.dual-board.de) nachschauen, da wurde alles bereits 1000x diskutiert.

Hoffentlich kommt der 1226 heil an. Das ist nicht selbstverständlich, denn so ein Gerät einzupacken ist sehr schwer. Wenn man es richtig macht, dauert das gut 1-2 Stunden - die wenigsten eBayer wissen das (oder wollen das). Als Sammler weiß man das; für meinen Dual 701 bin ich deswegen sogar extra 400 km gefahren.

Aber ich drücke Dir erstmal die Daumen und hoffe, dass Du Dich wieder meldest, wenn der 1226 da ist.

Gruß, Sebastian
J.Bond
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Jul 2010, 07:12
Der 1226 ist ein sehr schöner Dreher. Ich habe
ihn auch 2x hier in einer Dual KA230 und HS140.

Glückwunsch.
zorroback
Neuling
#25 erstellt: 29. Jul 2010, 13:39
Plattenspieler ist heute morgen endlich gekommen. Optisch in super Zustand, Vollautomatik hat beim ersten Test noch funktioniert, mittlerweile nicht mehr (spricht dafür, dass er länger nicht benutzt wurde, oder? Weil dann ist ja quasi heute der Pimpel kaputt gegangen), empfohlene Ersatznadel ist bestellt.

Edit: Ist offen, mache mich ans Werk :-)


[Beitrag von zorroback am 29. Jul 2010, 13:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Plattenspieler/Verstärker/Boxen für einen absoluten Anfänger
isi287 am 31.01.2016  –  Letzte Antwort am 10.02.2016  –  29 Beiträge
Plattenspieler für Neuling
(Nicht)Audiophil am 11.11.2011  –  Letzte Antwort am 16.11.2011  –  20 Beiträge
Beratung Plattenspieler für Neuling
-HenryChinaski- am 03.09.2015  –  Letzte Antwort am 03.09.2015  –  5 Beiträge
Hilfe für Plattenspieler Neuling!
NWOBHM am 08.02.2012  –  Letzte Antwort am 26.02.2012  –  37 Beiträge
Plattenspieler + Zubehör für Neuling
c00per99 am 31.05.2012  –  Letzte Antwort am 31.05.2012  –  3 Beiträge
Kaufberatung für einen absoluten Laien
wombi1412 am 30.01.2015  –  Letzte Antwort am 13.04.2015  –  23 Beiträge
Plattenspieler für Anlage gesucht-Empfehlungen?
firestarter63 am 20.12.2012  –  Letzte Antwort am 21.12.2012  –  7 Beiträge
Neuling sucht neuen Plattenspieler
Cebthuk am 24.02.2014  –  Letzte Antwort am 24.02.2014  –  10 Beiträge
Plattenspieler Neuling! Brauche Beratung
HighEnderik am 01.03.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  35 Beiträge
Hilfe Neuling mit Plattenspieler ?
Janice am 07.09.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2007  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder833.669 ( Heute: 60 )
  • Neuestes MitgliedBalibaer
  • Gesamtzahl an Themen1.389.336
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.456.299

Hersteller in diesem Thread Widget schließen